Meine Katzen werden bald Teilzeitfreigänger

  • Themenstarter Biest11
  • Beginndatum
Biest11

Biest11

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. September 2013
Beiträge
321
Hallo,

Wir ziehen Ende Juli in ein großes Haus mit Garten in einer ruhigen Wohnsiedlung, am oberen Ende einer Sackgasse. Also sollen Diego und Mimi zukünftig ihr Leben teilweise in Freiheit genießen können. Mit unserer Tierärztin starten wir die Vorbereitungen Mitte Mai (Tollwutimpfung, Chippen, jährliche Katzenseuche-Auffrischung und Spot on).
Gibt es in den nächsten zwei Monaten Sachen, die ich sonst schon für den Umzug der Katzen vorbereiten sollte?
Sie sollen erst ab Mitte September raus dürfen, da wir die ersten zwei Septemberwochen auf Urlaub sind und mir das vorher eine zu kurze Eingewöhnungszeit wäre. Aber ich möchte dass sie die Nächte zu Hause verbringen. Aber wie kann ich den Katzen beibringen, dass sie am Abend brav heimkommen und nicht wieder rausdürfen? Muss ich eine bestimmte Uhrzeit täglich einhalten? Im Sommer wird's ja später dunkel, da wäre es für mich auch okay wenn sie erst ab 21Uhr zu Hause bleiben, im Winter sollte es dann schon ab 18Uhr sein. Kann ich das so machen?
Und was tu ich wenn wir im Sommer selbst noch länger im Garten auf der Terasse sitzen wollen? Sollen die Katzen dann trotzdem schon im Haus bleiben und uns von innen zuschauen? Also irgendwie kann ich mir das Management noch nicht ganz zusammenreimen :massaker:

Hoff, ihr habt paar Tipps für mich!

lg Ines
 
Werbung:
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
Also ich habe solche Teilzeitfreigänger schon immer seit ich Katzen habe

Meine "Teams" haben sich bisher immer ihre Zeit selbst ausgesucht.

Bei Hobbes und Zecki war es meist so zwischen 19-20 Uhr und meine drei jetzt stehen spätestens um 17 Uhr - im Sommer wenn es noch wärmer ist - um 18 Uhr auf der Matte und wollen ihr Abendessen.

Danach wird sich geputzt und dann geschlafen

Und ja - wir sitzen Abends im Sommer noch oft auf der Terrasse und die Kater sind innen. Normalerweise bekommen sie gar nicht mit wenn wir rein kommen aber sicherheitshalber habe ich immer Schlüssel dabei so dass ich auch im Notfall (falls einer die Terrassentür belagert) durch die Haustür rein kann.

Wichtig war für mich dass die Jungs auf ihren Namen hören wenn ich rufe - bzw. wenn sie weiter weg sind auf die Leckerlie Dose

Was ich auf jeden Fall mache - Abendessen gibt es erst wenn sie drin bleiben. Sonst hast du verloren wenn du sie Nachts im Haus haben willst.

Ich muss sagen wir sind wirklich glücklich mit dem Konzept Teilzeitfreigänger - sie kommen rein wenn sie irgendwas erschreckt, ich habe sie Nachts im Haus (wir wohnen auch in einer Sackgasse im Wohngebiet, auf der einen Seite Acker auf der anderen Seite noch ein Haus dann Zone 30 Straße und Wiesen dahinter) Aber Nachts fahren hier welche ohne auf die 30 zu achten da sie sicher sind dass da keine Kinder mehr unterwegs sind. Und die unkastrierten Bauernkater treiben sich auch Nachts hier rum - da sind dann Kämpfe angesagt - deswegen sind meine Nachts innen

Bei uns schaut das so aus - sie dürfen raus wenn ich da bin und ich die Außenumstände wie Wetter, Verkehr, Bauer usw. für OK halte (sprich wenn der Bauer auf dem Acker mäht, düngt oder was auch immer hole ich sie rein), die Jungs sind keine Hardcorefreigänger und ich kann sie im Kranheitsfall, Urlaub usw. auch im Haus lassen ohne dass sie mir die Bude zerlegen und sie kommen alle drei rein wenn sie aufs Klo müssen (sehr angenehm um A: Kontrolle über den Stuhlgang zu haben und B: keinen Ärger mit den Nachbarn)
 
Andrea Doria

Andrea Doria

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. April 2015
Beiträge
618
Ort
Anhalt
Meiner soll auch ein Teilzeit-Freigänger werden, darum handhabe ich es auch so wie Paty... Es gibt Abendessen und danach bleibt er drin.
Im Moment funktioniert das auch sehr gut, solange er noch allein Freigänger ist. Mal gucken, wie es dann läuft, wenn sie zu zweit draußen sind.
Obwohl er abends auch keine Anstalten macht noch mal raus zu wollen.
 
J

januh

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. Februar 2012
Beiträge
276
Ort
bad salzuflen schötmar
bring deinen zukünftigen freigängern jetzt schon ein rufsigal bei,
bei mir ist es das gerassel vom schlüsselbund und namen rufen.
wir genießen es immer sehr abends noch mit den katzen im garten zu sitzen,
fütter doch einfach wenn sie wieder drinnen sind oder belohn sie besonders wenn sie abends reinkommen.
und mach dir nicht zu viele gedanken, das regelt sich schon von ganz alleine .
unser seit 4 wochen nierenkranker extremfreigänger steht immer vor der tür wenn jemand zur wohnung hochgeht : ) und wenn die katze die drinnen sein sollte mal nicht da ist schau ich alle halbe std wo sie bleibt, und das klappt ganz gut. oder ihr schafft euch ne katzenklappe an, da können sie machen was sie wollen , das geht bei uns nicht weil wir im 2, stock wohnen.
 
Biest11

Biest11

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. September 2013
Beiträge
321
danke für eure Antworten!

ich weiß, dass ich mir echt viel Gedanken mach, aber ich mag auch nix falsch machen, was dann vielleicht schwer wieder rückgängig zu machen ist.

ich will eine sure flap haustierklappe einbauen und bei der aber auch ein Nachtausgangssperre einprogrammieren.

Wegen einem Rufsignal habe ich mir auch schon den Kopf zerbrochen. möchte ungern abends im Garten laut rufend stehen. dachte, dass vielleicht so eine Handglocke funktionieren könnte! so wie beim Pawlowschen Hund. mit der würde ich das Abendessen einläuten und das könnte ich ja schon bis zum Umzug 3Monate eintrainieren. was meint ihr?

wie macht ihr das mit Teilzeitfreigängern im Urlaubsfall?

lg Ines
 
Balou0511

Balou0511

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Mai 2012
Beiträge
574
Ort
BaWü
Hallo zusammen,

ich beneide Euch um Eure Teilzeitgänger. Bei unserem Dicken können wir rufen, mit TroFu-Lekkerchen in der Dose schütteln...wenn er bei schönem Wetter nicht kommen will, kommt er nicht :D
Selbst unsere Schlafmaus, die sehr häuslich ist, hat sich das jetzt schon abgeguckt......als es letzte Woche so schön war, hat jede Nacht ein anderer Fellpopo nachts gefehlt :oops:

LG
Balou
 
S

Samtbällchen

Forenprofi
Mitglied seit
10. Januar 2014
Beiträge
1.501
Ich habe auch Teilzeitfreigänger. Sie dürfen tagsüber raus, wenn mein Mann und/oder ich Zuhause sind. Sobald es dunkel wird, sollen sie drin bleiben. Das funktioniert sehr gut bei uns. Ich habe allerdings auch keine Hardcore-Freigänger, die ihren Freigang um jeden Preis einfordern. Sie kennen es nicht anders, von Anfang an mussten sie nachts drin bleiben und durften auch tagsüber von Anfang an nur raus, wenn mindestens ein Dosi Zuhause ist und bisher hat sich noch keine der Miezen darüber beschwert. Feste Zeiten gibt es bei uns allerdings nicht. Sie sind wie gesagt keine Hardcore-Freigänger, sie kommen ohnehin spätestens alle 1-2 Stunden mal kurz rein, um sich zu putzen, zu fressen oder zu schlafen oder um einfach nur mal "Hallo" zu sagen. Wenn ich weiß dass es bald dunkel wird und sie kommen dann rein, mache ich die Klappe einfach zu. Fertig. Der Zeitpunkt variiert immer ein bisschen, je nachdem wann sie kommen, im Sommer ist das aber in der Regel zwischen 19-21 Uhr und im Winter zwischen 16-18 Uhr. Gibt keine Probleme damit.

Das mit dem festen Rufsignal habe ich auch probiert, funktioniert bei uns allerdings nicht so gut :oops:. Je nachdem wie weit entfernt sie sind, hören sie uns nicht rufen und kommen logischerweise dann auch nicht :D. Aber wenn sie in der Nähe sind und uns hören/sehen, kommen sie IMMER direkt angerannt, egal ob ich sie rufe damit sie rein kommen oder einfach nur im Garten am arbeiten bin. Sie sind im Freigang sehr anhänglich und freuen sich immer, Dosi zu sehen und kommen dann.

Bisher kam es auch ein paar Mal vor, dass sie bei Einbruch der Dunkelheit noch nicht drinnen waren, dann hole ich sie einfach. Nach ein paar Freigängen wusste ich, wo sie sich in der Regel ungefähr aufhalten, gehe dann dorthin, rufe kurz, Miez sieht mich, kommt angerannt und trottet gemeinsam mit mir nach Hause :D. Ist ne Sache von 5 Minuten und ich bin beruhigt, meine Mädels nachts drinnen zu wissen.
 
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
Ich habe auch Teilzeitfreigänger.

Ich finde Uhrzeiten (vorallem anfangs) schon wichtig. Die lernen sie erstaunlich gut! Hobbit und Nico müssen werktags mittags um halb 1 heimkommen, sie sind also den Vormittag über draußen.
Meist werde ich schon an der Tür von Hobbit begrüßt und dann wird gemeinsam hochgegangen (sie haben aber eine Katzentreppe und Klappe - können also rein). Das lustige dabei: Am Wochenende dürften sie länger draußen sein, aber Hobbit kommt punkt halb 1 heim und legt sich schlafen :D
Routinen sind wichtig für Katzen, das sind totale Spießer in der Hinsicht. Ich würde mir das zunutze machen, z.B. mit einer Belohnung wenn sie heimkommen oder auf Rufen kommen.

Es wäre auch gut, wenn sie ihre Namen kennen und auf Rufen reagieren. Ich kann 2 meiner 3 Katzen jederzeit draußen rufen und holen. Bei meinem Scheuchi ist es schwieriger, aber wenn ich ihn rufe, geht er die Treppe nach Hause.
Das ist schon sehr praktisch! :)

Wichtig ist, konsequent zu sein! Sollen sie nachts drinnen sein, musst du das so durchsetzen.
Es kann dir aber auch passieren, dass sie so sehr auf die Freiheit stehen, dass sie das nicht mit sich machen lassen und nicht heimkommen zu deinen Zeiten :oops:
Merlin hatte früher kompletten, unbegrenzten Freigang. Er akzeptiert es in der Nacht drin zu sein, aber am Nachmittag und Abend will er raus. Das darf er auch, alles andere macht ihn unglücklich.

Alles Gute! :)
 
Pepemaus

Pepemaus

Forenprofi
Mitglied seit
28. Juni 2014
Beiträge
2.206
Ort
Niedersachsen
Du kannst jetzt schon anfangen zu trainieren das sie auf etwas besonderes hören, auch eine Glocke / Klingel warum nicht.
Wenn Du sie jetzt abends fütterst, kannst Du die Glocke oder Klingel schon einsetzten, dann verbinden sie es gleich mit Futter :yeah:.

Pepe geht auch nur seine Runden in den Wiesen drehen, obwohl er als wildes Kitten uns zugelaufen ist, ist er kein großer Freigänger. Es gibt Tage da geht er fast gar nicht raus.
Ich rufe ihn immer mit Namen und rascheln der Leckerledose. Dann kommt er angerannt.
Er geht morgens nach dem Frühstück raus ca. 6:30 Uhr bis 9 Uhr. Dann mal gegen Mittag oder auch erst Nachmittags ab 15 Uhr wieder. Dazwischen schläft er. Abends ist er um 18 Uhr drin oder wenn er geschlafen hat geht er nochmal ab 18 Uhr raus aber spätestens um 21 Uhr rufe ich ihn rein und er bleibt über Nacht drin.

Wichtig ist es wirklich das sie kommen wenn Du rufst.
Impfen und Chip macht ihr ja demnächst.
Spot On ? Hier bei uns gibt's keine Zecken und deshalb bekommt Pepe auch nichts zum Vorbeugen.
Wurmkur wirst Du evtl. öfter brauchen, wenn sie Mäuse fressen haben sie auch mehr Würmer.
Ich habe immer eine Wurmtablette hier liegen. Falls Pepe Würmer ausspuckt oder welche am Popo hängen , kann ich gleich eine Tablette geben und muß nicht erst zum TA fahren und welche kaufen.
 
Biest11

Biest11

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. September 2013
Beiträge
321
  • #10
@Pepemaus: Das war mein Plan, nur leider hat der 1€-Shop doch nicht die erhoffte Glocke. Muss ich also noch besorgen. Soll ich dann aber jede Mahlzeit einklingeln? Ich füttere in der Früh nach dem Aufstehen, am späten Nachmittag (ca 17Uhr) und wenn alles aufgegessen wurde, gibt es vorm Schlafengehen Nachschlag. Zu welcher Fütterung soll ich klingeln? :confused:

@Samtbällchen: Wieso hast Du Dich dafür entschieden, dass deine Katzen nur rausdürfen wenn wer von euch zu Hause ist? Hat das besondere Vorteile? Ich denke mir nämlich, dass ich dann eventuell eher wenig von meinen Katzen habe, wenn die genau dann in die Freiheit stürmen wenn ich zu Hause bin und in der Nacht schlafe ich ja :hmm:
Ich hoffe, dass meine auch zu den braven Katzen gehören, die sich nicht zu weit weg wagen und auch brav und pünktlich nach Hause kommen. Ich weiß nämlich schon jetzt, dass ich mich nicht ins Bett legen kann, wenn noch wer fehlt! :massaker:

Was haltet ihr von meinem Vorhaben mit der mikrochipgesteuerten Haustierklappe von Sure Flap. Die würde ich auf 21Uhr Ausgangssperre programmieren. Ab dieser Uhrzeit können Mimi und Diego dann nur mehr rein, aber nicht mehr wieder raus. Hört sich doch ziemlich praktisch an. Und Ausgang gäbe es in der Früh ab 8?

lg Ines
 
Pepemaus

Pepemaus

Forenprofi
Mitglied seit
28. Juni 2014
Beiträge
2.206
Ort
Niedersachsen
  • #11
Wenn Du die Glocke hast würde ich zum üben bei jeder Mahlzeit klingeln, damit sie verbinden Glocke = Futter :yeah:

Eine Chipgesteuerte Klappe ist auf jeden Fall gut, damit Du nicht andere Katzen im Haus hast ;)

Deine Zeiten finde ich auch ok, must einfach schauen wie es sich ergibt.... im Sommer und Herbst ist Pepe zu unterschiedlichen Zeiten unterwegs... aber ich lasse ihn rein und raus wenn er will. So kommt es auch mal vor, das ich im Sommer morgens um 5 oder schon um 4 Uhr aufstehen muß :mad: und ihn rauslasse. Wir haben keine Klappe ich bin aber auch fast immer hier, nur mal einkaufen oder meine Mädchen abholen oder irgendwo hin bringen....
 
Werbung:
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
  • #12
Eine programmierbare SureFlap ist sicher eine gute Idee :)

Überhaupt ist chipgesteuert sehr gut, da du nicht weißt welche Nachbarskatzen sonst versuchen werden einzuziehen oder Futter zu klauen ;) Auch wenn du jetzt keine Nachbarstiger in deinem Garten siehst - da sind bestimmt welche :p

Und so hast du auch die Möglichkeit eine Katze die mal nicht rausdarf drin zu behalten. Ich würde auch immer wieder welche mit Chip kaufen und mit der SureFlap (habe aber die einfache Version ohne Uhrzeitprogrammierung) bin ich sehr zufrieden!

Hören sie auf ihre Namen? Das wäre schon ein großer Vorteil. Natürlich ist auch ein Signal gut, aber ich rufe meine dann doch lieber mit Namen, weil sie sich dann auch konkret angesprochen fühlen. Das klappt hier prima :)
Außerdem willst du sie ja nicht nur rufen wenn es Futter gibt? Wir rufen sie des Öfteren, einfach zum gucken ob sie da sind und alles okay ist. Als Belohnung gibts dann manchmal ein Leckerchen, aber meist nur Lob und Streicheleinheiten. Das freut sie genauso und sie kommen gerne wenn wir sie rufen.
 

Ähnliche Themen

Philan
2
Antworten
25
Aufrufe
3K
MaltaCats
MaltaCats
S
Antworten
5
Aufrufe
5K
engelsstaub
engelsstaub
Agila
Antworten
20
Aufrufe
518
Agila
J
Antworten
23
Aufrufe
2K
Captain Meow
Captain Meow

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben