Meine Katzen verstehen sich nicht mehr

Julez87

Julez87

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. August 2010
Beiträge
8
Ich brauche dringend rat und hilfe....

Erst mal zu meinen zwei miezis...

ich habe 2 Katzen. Die erste ist 4 Jahre alt und die zweite ist 3 Jahre alt. Meine ältere katze war ein jahr lang alleine bei mir bis wir vor 3 jahren die zweite dazu geholt haben. Die beiden haben sich sofort prima verstanden und shila (die ältere) hat sofort die mutterrolle übernommen.

Vor ca. 2 Jahren wurde Moppi (die klene) kastriert und danach ging es den Bach runter. Shila wollte nichts mehr von moppi wissen und fauchte nur noch. Mittlerweile ist das knapp 2 jahre her und es wird nicht besser. Moppi kann machen was sie will, shila geht immer wieder auf sie los. Zwar ist es nie was ernstes aber sie lässt einfach keine nähe mehr zu. Moppi tut mir total leid weil sie es einfach nicht versteht.

Natürlich will ich keine von beiden abgeben. Denn ich könnte mich nie entscheiden wen ich von beiden weggeben würde. Dieser gedanke schon allleine macht mich sehr traurig.

Vielleicht kann mir irgendwer nen tipp/rat geben was ich noch versuchen könnte damit das verhältnis zwischen den beiden wieder besser wird.
 
Werbung:
C

Catma

Gast
Hallo Julez87, nach der Kastration, oder besser gesagt, allgemein nach Klinikaufenthalten soll der Fremdgeruch für die andere Katze abschreckend wirken.
Ich kann mir nun aber gar nicht vorstellen, dass das der Grund dafür ist, warum sich deine beiden nicht mehr verstehen - aber vielleicht (?) der Auslöser?
Kann es sein, dass du Moppi (die "Unterlegene") seitdem immer ein wenig unterstützend und tröstend zur Seite stehst, wenn Shila sie nervt? Falls ja, dann würdest du eher ungewollt diese ungünstigen Positionen bestärken (demonstrierst der dominanten Katze, dass die andere Schutz braucht).

Du schreibst, es ist 2 Jahre her, aber es könnte sein, dass sich seitdem die Rangordnung zwischen beiden einfach nicht mehr eingependelt hat. Normalerweise regeln Katzen das unter sich - und Katzen sind auch nicht so rangfixierte Rudeltiere und solange sie sich nicht fetzen, können Katzen auch gut miteinander leben, ohne dass sie die dicksten Freunde sind. Aber wenn ihre sozialen Stellungen durcheinander gekommen sind, kann man vielleicht etwas nachhelfen.

Falls es so ist, würde ich eher mal versuchen, der ersten Katze zu bestätigen, dass sie die Nr 1 ist. Also Shila immer als erstes begrüßen, als erste das Futter geben etc.
Das hieße dann - keine bevorzugen, aber eine klare Rollenverteilung vorgeben, an die beide sich halten können, so dass Shila auf Dauer nicht immer so demonstrativ auf den Putz hauen muss :rolleyes:. Wie gesagt, normalerweise regeln das Katzen unter sich und ich würde da nicht eingreifen, aber hier würde ich als "Katzenmama" mal ein bisschen "nachhelfen" und "Ordnung" schaffen.

Ganz bestimmt musst du keine abgeben, es gibt bestimmt noch viele andere Tipps, mir fällt gerade nur das ein...
 
Zuletzt bearbeitet:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Gibt es auch einigermaßen friedliche Berührungen, z.B. am Futternapf oder auf Schlafplätzchen?
Wieviel Kaklo hast Du, wieviel Kratzbretter oder sonstige Wetzmöglichkeiten?

Zugvogel
 

Ähnliche Themen

Julez87
Antworten
7
Aufrufe
3K
TochterGottes
TochterGottes
B
Antworten
5
Aufrufe
2K
Bellana1984
B
G
Antworten
32
Aufrufe
4K
Gillson
G
B
Antworten
10
Aufrufe
4K
Bellana1984
B

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben