Meine Katzen treiben mich in den finanziellen Ruien

Karbolmaus

Karbolmaus

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Juni 2009
Beiträge
853
Ort
46485 Wesel
Habe 9 Katzen, alles ehemalige Notfalltiere, 6 Perser und 3 EK im Alter zwischen 8 Monaten und 19 Jahren. Durch meine mittlerweile verstorbene Yucki hatte ich mich mit dem Futter auseinandergesetzt und nur noch hochwertiges Nassfutter gefüttert, da Yucki auf Getreide hoch allergisch reagiert hat In den letzten 12 Monaten bin ich ein Vermögen im www losgeworden für gutes Futter, knack punkt ist nur, das meine Katzen dieses Futter absolut ablehnen. Zuletzt habe ich in Sandras Tieroase für 130€ Nassfutter bestellt , von jeder Marke 1 Dose zum ausprobieren und meine Nachbarin freut sich nun über meine täglichen Futterspenden. In meinem Frust habe ich im letzten Angebot bei Fressnapf 50 Dosen Felix gekauft , ich weiß das das ein Schrottfutter ist, aber meine Katzen fressen davon deutlich mehr und lehnen es nicht komplett ab, wie die hochwertigen Nassfutter. Muss dazu sagen, das meine Katzen zu 20% gebarft werden, mehr geht leider nicht, den wenn ich suplimentiere, fressen sie auch das Fleisch nicht mehr.Allmählich könnte ich wirklich verzweifeln. Was ich in den letzten Monaten im Mülleimer entsorgt habe, hätte ich ein Tierheim mit durchfüttern können.


-Grau
. - Boos
- Porta 21
- Cat&Clean
- Fridoline
- Amadeus
- Ropocat
- Animonda Carny
- Leonardo
- Sandras Schmankerl
- Petnatur
- Amora
- Taffy
-Landfleisch
- Bozita
-Lux

vieles wird komplett abgelehnt oder wie bei LUX nur das Gelee gefressen.


Alle Tips wie anwärmen, mit Brühe verdünnen haben nichts gebracht......
 
Werbung:
Leela

Leela

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
4.765
Hallo Karbolmaus,

herrje, 9 mäkelnde Katzen - einfach ist anders ;)

Gutes Futter mit Schrott zu mischen hast du sicher auch schon versucht, oder?
 
WütenderWookie

WütenderWookie

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2014
Beiträge
2.308
Wie hast du denn versucht, ihnen das gute Futter schmackhaft zu machen?
 
Jaboticaba

Jaboticaba

Forenprofi
Mitglied seit
20. März 2013
Beiträge
3.563
Ort
Osterzgebirge
Hallo, Karbolmaus,

du hast in mir eine verzweifelte Leidensgenossin. Ich habe zwar nur drei, aber die reichen aus. Im Moment wird nur das Sheba Ergänzungsfutter angerührt, aber nur Fisch und Meeresfrüchte. Ich mische minimale Mengen hochwertiges Futter darunter. Den Kleinen kann ich damit austricksen, die beiden Grossen nicht. Der Kleine ist sonst eigentlich auch nicht so mäkelig wie die beiden anderen, der freut sich auch über einen Löffel Frischkäse oder Joghurt, allerdings hat er sich schon einige Unarten bei den Grossen abgeschaut.

Ich vermute mal, es ist der Metallgeruch der Dosen + die Konsistenz des Matschefutters. Man steht hier mehr auf Stückchen in Sosse oder Gelee.

Ich habe hier auch schon das Supplementieren versucht, allerdings mit Felini Complete. Ich durfte das Fleisch schlussendlich wegschmeissen.

Also, die Fresserei ist echt eine Enttäuschung für mich. Ich hatte soviel Hoffnung in das "gute" deutsche Katzenfutter gesetzt. Ich weiss auch nicht mehr weiter.
 
K

Kuba

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juni 2012
Beiträge
9.679
Ort
Miezhaus
Ganz ehrlich...wenn ich mir vorstelle, ich hätte 9 (!) mäkelnde Katzen hier,
würde ich sie einfach Felix fressen lassen.

Ich hätte wirklich nicht den Nerv, mich mit so vielen maulenden Tieren und deren unterschiedlichen Geschmäckern auseinanderzusetzen.

Außerdem würden mir die finanziellen Mittel fehlen (und die Bereitschaft!), ständig teures Futter zu verschenken oder wegzuwerfen.
 
Hazelcats

Hazelcats

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Oktober 2014
Beiträge
968
Ort
Berlin
Der Link trifft es auf den Punkt! Es ist wirklich so.


Um erstmal zu einem akzeptierten Futter zu kommen, würde ich mir nur Sorten aus Geflügel wählen (kommt meiner Meinung nach der natürlichen Nahrung am nächsten) und dabei auf ein gutes Preis-Leistungsverhältnis achten. Dosen unter 400g scheiden aus bei der Katzenzahl.
Die Futter kann man noch mit Wasserzugabe feuchter machen, mögen manche Miezen lieber. Ich schätze ich würde deinen Katzen eine Dose CatzFineFood "Geflügel" aufmachen, auf einen Teller, eine Dose O´Canis for Cats "Huhn und Kaninchen" und eine z.B. Real Nature von Freßnapf Geflügel, so daß du drei Teller hast, da können sie dann mal gucken was sie wollen, das eine halben Tag stehen lassen, abends nochmal usw.
Die Sorten waren jetzt rein intuitiv, du hast da sicher im Kopf auf was deine stehen könnten. Sobald du da eine Sorte bei hast, die sie zögerlich futtern, beibehalten und dranbleiben.
Immer vorsichtig rantasten und nicht zuviel verändern. Kann ja sein, daß du je Mahlzeit zwei Dosen unterschiedlicher Hersteller "brauchst" um alle glücklich zu machen, aber mehr sollten es nicht sein, das ist so machbar.
Außer man hat z.B. einen absoluten Fischjunkie bei, der eben aus dem Durchschnitt haut, der bekommt dann halt sein Pläsierchen.

Die Kunst ist erstmal einen hochwertigen gemeinsamen Nenner zu finden, dabeizubleiben und dann erst mal die eine oder andere Variante zusätzlich zur Wahl stellen, nie zu viel probieren.

Wenn ich eine neue Sorte auftue und begeistert bin, dann gibt es hälftig das gewohnte und hälftig das Neue und ich warte auf die Reaktion: wenn sie das spontan nicht mögen, okay, damit lebe ich, wenn sie es annehmen, kaufe ich erstmal vier Dosen davon, werden die an vier Tagen gut angenommen, dann erst bestelle ich mehr davon.
Meine Katzen haben durchaus ein gewisses Recht Vorlieben zu haben, denen ich nachgebe, aber nur mit "Sinn". Sprich, es muß ein mehrheitlich angenommenes Futter sein, was sie dauerhaft mögen.

Lieben Gruß und dir Geduld und Konsequenz
Karen
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
Der Link schreibt auch das hochwertiges trockenfutter nicht gesundheitsschädlich ist und das Wild und Geflügel nicht roh gefüttert werden sollten.....
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #10
Aber, dass sie von Felix mehr fressen, ist auch nicht wirklich verwunderlich.

Im Übrigen, kannst du mal beschreiben, wie du das Ganze angegangen bist? Dass wirklich ALLE 9 Katzen mäkeln, find ich schon ungewöhnlich.
 
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29. August 2010
Beiträge
29.679
  • #11
Mit Felix wird es dann aber auch nicht billiger.

DAs macht weniger satt (wenn es genommen wird) und man braucht mehr davon.

Mich würde auch mal interessieren was du genau alles versucht hast....

Kann mir gar nicht vorstellen das wirklich ALLE 9 mäkeln???

Gibt gefühlte 12384844358735986 Tricks die man versuchen kann
 
Werbung:
T

Tina_Ma

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2010
Beiträge
5.674
  • #12

Der Link schreibt auch das hochwertiges trockenfutter nicht gesundheitsschädlich ist und das Wild und Geflügel nicht roh gefüttert werden sollten.....

Nicht gut, finde ich es, das es keinen Quellenangaben zu den "Behauptungen und Studien" gibt. Da sie die Abkürzung "MA" hinter dem Namen führt, vermute ich mal das sie einen universitären Masterabschluß (Magister) hat - und dann sollte es eigendlich selbstverständlich sein, das Quellenangaben gemacht werden wenn ein Fachartikel geschrieben wird.


Ich habe die Autorin - Elina Sistonen angeschrieben, und um Quellenangaben für ihren Artikel gebeten.

Mal schauen ob die Info kommt, damit man die "Behauptungen" im Artikel (nachlesen/nachprüfen) kann.

Vielleicht gibt es ja wissenschaftlich fundierte Neuerungen, auf denen die Behauptungen basieren.

Aber ansonsten gibt der Artikel doch einen interessanten Denkanstoß.



Nachtrag: bis heute (29.3.15) habe ich leider keine Antwort auf meine Mailanfrage bekommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Cha Ginger

Cha Ginger

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2014
Beiträge
3.986
Ort
im hohen Norden :)
  • #13
Puhh!! Schwierig!!
Ich bin ja selbst schon damals mit 2 mäkelnden Katern "verrückt" geworden :oops: - aber NEUN :eek:

...

Also was eigentlich ganz gut ankommt:
- Eigene Soßen kochen und richtig gut (nicht zu viel) mit ins Futter mischen.
- heißes Wasser mit ins Paté rühren, abkühlen lassen und mundwarm anbieten
- Schrottfutter mit hochwertigen Futter mischen

Das sind so meine Tipps, die ich dir geben kann.

Ansonsten.... ich drücke euch einfach mal die Daumen :hmm:
 
LunaEddy

LunaEddy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Februar 2013
Beiträge
654
Ort
Kreis Viersen
  • #14
Der Link schreibt auch das hochwertiges trockenfutter nicht gesundheitsschädlich ist und das Wild und Geflügel nicht roh gefüttert werden sollten.....

Mal kurz OT:

Darf man Geflügel nicht roh verfüttern?
Meine Katze bekommt Hähncheninnenfilet immer roh :eek:
 
elvaza

elvaza

Forenprofi
Mitglied seit
7. Oktober 2013
Beiträge
3.356
Alter
44
Ort
Basel
  • #15
Das 9 Katzen mäkeln finde ich gar nicht so ungewöhnlich. Hier bei uns ist es komischweise nämlich auch so, dass entweder alle Drei das Futter toll finden - oder halt eben gemeinschaftlich nicht. Kommt mir manchmal so vor, wie wenn sie denken würden "Also wenn der/die das nicht mag, dann will ich es auch nicht".

Aber einen tollen Tip habe ich leider auch nicht. Wenn es bei uns arg mäkelig wird (das ist ja immer irgendwie und zum Glück nur phasenweise so bei uns), dann gibt es halt mal wieder mehr Felix, DM und Aldifutter. Und irgendwann ist der "Hungermotor" wieder angeworfen, und man frisst auch wieder das bessere Zeug.
 
Hazelcats

Hazelcats

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Oktober 2014
Beiträge
968
Ort
Berlin
  • #16
Naja, aus Erfahrung muß ich dem verlinkten Artikel Recht geben. Als meine damals 5 Miezen eigentlich ganz gut einen Nenner hatten und Kater Royan in die letzten CNI Phasen kam, da habe ich alles mögliche probiert, hauptsache er hat ein bischen gefressen. Da war mir egal wieviele Dosen ich aufmache, Hauptsache er hat Futter intus - Nebeneffekt war, die Reste diverser Art haben dann die anderen Katzen gefuttert oder auch nicht.
Nachdem Royan gestorben ist, waren die übrigen Katzen soweit, daß es kein Naßfutter mehr gab, was sie mehrheitlich alle fraßen, damals bekamen sie noch Trofu und das war bis dahin nur Nebenfutter, wurde dann Hauptfutter, es gab einfach kein beliebtes Hauptdosenfutter mehr, da wurde immer nur noch von genascht. Also wurde ich radikal, Trofu ausgeschlichen, Dosensorten nach meiner Wahl und was sie davon bevorzugen, fertig.
Meine "zig diverse Futter hinstellen" bei Royans schweren Zeiten hatte tatsächlich sozusagen die Bande mäkelig gemacht.

Elina Sistonen hat früher viele Futterinfos gegeben in ihren Katalogen und später online und hat damals hochwertiges amerikanischen Futter importiert und verkauft. Das wurde immer kniffliger einzuführen denke ich und sie gingen dazu über Eigenmarken herzustellen. Sie war nie ganz contra Trofu, hat aber schon damals gute gehabt und das, was sie heute verkauft, halte ich immer noch für top - unter der Prämisse es ist Trofu.
Der verlinkte Text ist aber nicht aus Marketinggründen angepaßt, der ist schon lange so, das ist ihre Überzeugung, ich teile sie auch nicht mehr was Trofu angeht.
Was anderes anging... sie war damals vor vielen Jahren die Rettung meiner zweijährigen Maya, die schwer an Harngries erkrankte, trotz Diätfutter nicht "geheilt" wurde, von den TAs hier aufgegeben, ich hab gesucht in den damahligen Anfängen des Internet und bin bei ihrem Shop gelandet über einen Züchter, Stichwort "Katzen würden Mäuse kaufen", da habe ich angefangen Katzenfutter mit anderen Augen zu betrachten und das Diätfutter weggeworfen, hochwertiges Futter gekauft, einen ganzheitlichen TA mit Hilfe von Fr. Sistonen gefunden und Maya begann gesund zu werden, ein Weg über viele Monate, doch Mayas Leben wurde gerettet.
Seit der Zeit hat sich sehr viel getan, auch was den Tierfuttermarkt hierzulande angeht. Inzwischen gibt es mehr Leute die sich futtertechnisch auskennen, mehr kritische Stimmen usw., damals hatte man so viele Optionen nicht, das waren noch Zeiten ;)...

Lieben Gruß
Karen
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
  • #17
Bei mir schaffen es von 15 Katzen 14 zu mäkeln. Eine ist dabei, die frißt absolut alles, was man ihr anbietet.

Allerdings hält sich die Mäkelei bei mir in Grenzen. Ich denke, da muß man durchaus ein bisschen unterscheiden.
Wenn ein neues Futter einheitlich abgelehnt wird, dann kauf ich es nicht mehr. Das sie mit Gewalt iwas fressen müssen, mach ich nicht.
Aber wenn ein bekanntes und bisher gemochtes Futter nicht gefressen wird, das ignorier ich dann. Und laß durchaus auch eine Mahlzeit ausfallen. Bzw. biete es ihnen wieder an. Dann können sie fressen, oder sich eine Maus fangen oder sie haben eben Hunger. Selber schuld.

Ich barfe auch teilweise, liegt so zwischen 50 und 75 %. Da hatte ich jetzt ein Fleisch dabei, das wurde fast komplett abgelehnt. Egal, wo das reingemischt war, es wurde nicht gefressen.
Da bin ich dann unsicher, ist das mäkeln oder ist mit dem Fleisch was nicht in Ordnung.
Allerdings, die Katzen von meiner Freundin haben es dann gefressen. Hm. Das ist schwierig.

Wenn du Barf anbieten willst, ist es auch ratsam, die Supplemente einzuschleichen und nicht gleich alles ranschütten. Gut akzeptiert werden i.d.R. Taurin und die Calziumpräparate. Damit fängt man dann an. Und tastet sich langsam an die anderen ran. Z.B. wird Seealge sehr oft abgelehnt, davon nimmt man am Anfang nur einen Hauch, und steigert je nach Akzeptanz. Oder Blut wird meistens sehr gerne gefuttert, mit Blut wurden hier alle Suppies akzeptiert, während Fortain gar nicht gemocht wurde.
Auch Fertigsuppies fanden sie nicht so prickelnd.

Allerdings, für so viele Katzen richtiges Barf zu machen, ist zeitaufwändig und schon viel Arbeit.

Nimm dein Felix und misch zu 50 % gutes Futter darunter. Fütter insgesamt etwas knapp. Und guck nicht hin, was sie machen. Sie haben Futter, sie können fressen, so extrem mäklig, das sie vor dem vollen Napf verhungern ist eine große Gruppe nicht, und frißt erst mal ein Teil der Katzen, zieht der Rest nach.

Geh aus dem Haus, laß sie alleine. Wenn keiner zum Anmäkeln da ist, überlegt Katze es sich doppelt, ob hungern wirklich lohnt.
Wenn du nach Hause kommst, wirf nur einen kurzen Blick auf den Napf. Ist noch was da, rühr höchstens mal um oder mach ein bisschen Wasser darüber. Mehr nicht.

Es sind nicht die Katzen, für die es schlimm ist. Sondern wir sind das. Weil wir diese ach so leidenden Katzen nicht sehen können. Weil unsere armen Liebling uns so leid tun, wenn sie gerne fressen würden, aber doch nicht _das da_.
Ja, und warum nicht das da? Gibt es da einen echten Grund dafür? Nein? Dann freu dich darüber, das sie gerade nicht so viel Hunger haben und deinen Geldbeutel etwas schonen.
 
M

MiaMietz

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. März 2015
Beiträge
6
  • #18
Hallo,

ich habe von einem Bekannten gehört, dass es auch die Möglichkeit Fertig-Barf zu bestellen – leider hängt es wohl ein wenig davon ab welche Menge abgenommen wird.

In seiner Ortschaft gibt es ca. 60 Mehrkatzenbesitzer und die Erhalten fertiges Barf von dem örtlichen Metzger – je mehr da mitmachen, desto günstiger wird der Preis.

LG

Mara
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
  • #19
Mal kurz OT:

Darf man Geflügel nicht roh verfüttern?
Meine Katze bekommt Hähncheninnenfilet immer roh :eek:

Ein Großteil der Barfer füttert alle Fleischsorten bis auf (Wild)Schwein roh.

Normalerweise ist das völlig ungefährlich, aber einige Leute haben Panik vor möglichen Salmonelleninfektionen oder Salmonellenausscheidungen von Katzen.

Wenn du nicht gerade das Abendessen im Katzenklo panierst, Krabbelbabies oder immunschwache Menschen oder Katzen bei dir zu Hause hats, ist das aber völlig ungefährlich.


Edit: Ansonsten (wenn alle Katzen gesund sind) würde ich es halten wie Stairfary...weniger anbieten und gut ist. Du kannst ja bei 9 Katzen pro Mahlzeit auch mehrere Sorten anbieten. Angenommen jede Katz frisst 100-150g pro Mahlzeit, dann sind das ja schon 3 Dosen....da sollte dann für jeden was zu finden sein...
 
Zuletzt bearbeitet:
ELIA

ELIA

Forenprofi
Mitglied seit
26. November 2010
Beiträge
9.780
  • #20
Normalerweise ist das völlig ungefährlich, aber einige Leute haben Panik vor möglichen Salmonelleninfektionen oder Salmonellenausscheidungen von Katzen.

völlig ungefährlich.

Bei mir gibt's kein rohes Geflügelfleisch mehr und auch für mich gibt's wenn denn,nur noch Geflügel wenn ich die Ursprungsquelle kenne(Biohof,Bauernhof mit Freilauf)Aber auch da kann man man nicht sicher sein.
Von Salmonellen mal ganz abgesehen,habe ich keine Lust auf MRSA,ESBL-Bildner,multiresistente Camphylobacter Stämme usw.Und ja auch diese multiresistenten Keime können für Katzen gefährlich sein.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Karbolmaus
Antworten
1
Aufrufe
648
Zugvogel
Z
Cha Ginger
Antworten
56
Aufrufe
15K
Lenski84
J
Antworten
12
Aufrufe
6K
M
Feuerkopf
Antworten
0
Aufrufe
673
Feuerkopf
Feuerkopf
M
Antworten
1
Aufrufe
313
Doris Selma
D

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben