Meine Katzen machen überall im Garten ihr Geschäft

Estherhasi

Estherhasi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. Januar 2015
Beiträge
10
Hallo,
Nachdem ich schon länger Stille Leserin bin, wende ich mich nun mit einem Problem an euch und hoffe ihr könnt mir helfen. Sorry ist ein bisschen lang ☺️.

Wir haben seit Ende August eben Kater und eine Katze (Geschwister). Jetzt sind beide fast 7 Monate alt. Der Kater wurde bereits kastriert, die Katze ist nächste Woche dran. Sie sind Ansicht sehr brav und sind auch immer auf ihr Kisterl gegangen, wir hatten also nie ein Problem mit Unsauberkeit. Jetzt hat sich das geändert, es betrifft allerdings nicht den Wohnbereich, sondern unseren Garten.

Zum Garten müsst ihr wissen, dass es kein normaler Garten ist, sondern er ist umringt mit sehr hohen Mauern, also quasi ein einziger gesicherter Freilauf. Er ist ca. 200 m2 groß, also eher klein und überschaubar.

Da der Garten gesichert ist und die Katzen weder raus, nochandere rein können, durften die zwei von Anfang an raus. Im Sommer ist auch alles gut gelaufen, sie waren viel draußen, sind aber zum Klogang meistens auf ihr Kisterl im Keller gegangen, welches durch eine Katzenklappe erreichbar ist. Immer öfter jedoch sind sie auch in meine Hochbeete gegangen, um ihre Häufchen zu machen und dann hat sich das im Spätherbst auch auf den Rasen erweitert. Der Höhepunkt wurde erreicht, als sie mir jetzt auch noch mehrmals auf die Holzterrasse gekackt haben ....
Ich habe bereits eines ihrer Kisterl (die Kisterl werden übrigens zwei Mal täglich gemacht) in ein geschütztes Eck im Garten ausgelagert, weil ich dachte, sie sind vielleicht zu faul um reinzugehen. Dieses wird zwar hie und da benutzt, aber das meiste landet verstreut im Garten und auf der Terrasse. Ich räume es zwar soweit es geht weg, aber kaum Dreh ich mich um, liegt wieder ein Haufen im Garten.

Woran kann das liegen und was kann ich dagegen tun?

Danke schon mal für eure Hilfe,
Esther
 
Werbung:
M

Miomomo

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2008
Beiträge
8.713
Es könnte damit zusammmenhängen, dass eines deiner Tiere noch nicht kastriert ist und somit markiert wird. Gerade wenn die Haufen nicht verscharrt werden, ist das ein Anzeichen dafür.
Somit besteht eine Chance, dass es aufhört, wenn sie dann beide kastriert sind.

Katzen gehen draussen in der Regel gar nicht auf ein "normales" Katzenklo, weil sie ja viel Fläche zur Verfügung haben.
Was du aber machen kannst: Versuchen, ihnen eine Art "Freiluftklo" schmackhaft zu machen.

Dafür würde ich in einer geschützten Ecke eine Fläche bereitstellen, die natürlich größer als ein herkömmliches Katzenklo sein muss. Vielleicht einen kleinen Sandkasten für Kinder oder so etwas in der Art.
Da würde ich feinen Sand oder eine Mischung aus Sand/Erde einfüllen und dafür sorgen, dass der Sand möglichst immer schön locker ist, damit sie auch schön scharren können.
Anfangs vielleicht auch erst mal einen Haufen da hinlegen, damit sie wissen, wofür das gedacht ist.

Die Holzteresse musst du gründlich mit geeigneten Mitteln reinigen und vor Allem "entduften", damit sie dann nicht rübermarkieren. Da müsste man sich erkundigen, welche Reinigungsmittel bei dem Holz geeignet sind.
 
Estherhasi

Estherhasi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. Januar 2015
Beiträge
10
Hallo Miomomo,
Danke für deine rasche Antwort. Ja, das mit dem Markieren klingt einleuchtend. Das würde auch erklären, warum sie es erst jetzt so exzessiv betreiben (Geschlechtsreife). Dann sollte es ja wirklich mit der Kastration besser werden. Das gibt mir ein wenig Hoffnung 😳

Meinst du könnte als Freiluftklo auch eine Maurerwanne gehen? Sowas hätte ich noch rumstehen. Das könnte ich mir Erde und Spielsand füllen und irgendwo in eine Ecke im Garten stellen - nicht gerade neben der Terrasse .

Das mit dem Entduften wird noch eine Herausforderung, über Haupt jetzt im Winter. Aber vielleicht hilft es ja, wenn es wieder draufschneit?

Liebe Grüße, Esther
 
M

Miomomo

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2008
Beiträge
8.713
Ich würde das mit der Maurerwanne ausprobieren. Kann sein, dass sie es akzeptieren. Wenn du etwas in der Art nimmst (Behältnis) musst du aber unten Löcher bohren, damit kein Wasser drin stehen bleibt. Oder das Teil überdachen. Katzenstreu wird sicher auch nicht funktionieren, weil das feucht wird und dann klumpig/klamm. Aber Sand/Erde müsste gehen.

Mein Sternenkater Mo hatte Phasen, da ist er zum Geschäftemachen wieder reingerast und auf sein Katzenklo drinnen gegangen. "Aus dem Weg - ich muss mal!" Obwohl das schönste Sommerwetter war und wir einen großen Garten mit x-Möglichkeiten haben...

Aber sonst gehen meine Katzen hier vorzugsweise auf die Stellen, wo die Erde schön locker ist. So viele Blumenbeete gibt es hier nicht, aber wenn ich frisch angesät habe, muss ich die Flächen abdecken. Sonst sind sie unwiderstehlich.


Für die Holzterasse habe ich keine rechte Idee. Aber vielleicht meldet sich noch jemand, der da Erfahrung hat.
 
Estherhasi

Estherhasi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. Januar 2015
Beiträge
10
Hi, jetzt mal ein erfreuliches Update: Seit auf der Terrasse kein Schnee mehr liegt, hat auch keine Katze ihr Geschäft dort verrichtet 😊 Offensichtlich ist es am Schnee gelegen und wenn es sonst nicht vorkommt, kann ich damit leben. Muss halt bei Schneefall die Gefrierhäufchen gleich weg machen 😁

Ansonsten würde Pepper nun auch kastriert, somit ist das Thema nun auch erledigt hoffentlich.

Sobald es draußen wärmer wird mache ich Ihnen dann auch ihr spezielles Maurerwannenkisterl, von dem ich hoffe, dass sie es annehmen und meine Wiese und die Beete halbwegs verschonen ...

Danke nochmal für die Tips und lG,

Esther, Chilli & Pepper 🐱
 
Lenny+Danny

Lenny+Danny

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2012
Beiträge
9.450
Alter
54
Ort
Nähe Frankfurt
Du kannst auch eine kleine Grube ausheben und mit Sandkastensand
auffüllen, das ist nicht teuer und der Sand ist schön weich.

Wenn du in mein Album schaust siehst du wie ich es bei mir im Freigehege gemacht habe.

Die Kater gehen alle drauf und keiner macht irgendwo anders hin.
 
Nisha

Nisha

Forenprofi
Mitglied seit
6. August 2012
Beiträge
7.756
Ort
Osnabrück
Kann man bei Freigängern überhaupt von unsauber sprechen? Ist es nicht Sinn und Zweck von Freigängern das sie sich in Blumenbeeten erleichtern dürfen?
 
abraka

abraka

Forenprofi
Mitglied seit
21. August 2012
Beiträge
6.375
Ort
bei München
Ich hab für unsere an der entferntesten Ecke von der Terrasse einfach immer wieder einen Sack billiger Erde gestreut. Und das wurde sehr gerne als Klo angenommen. Kommt der Natur auch am nächsten. Beim Sand musst du aufpassen, dass der nach Regen nicht so fest wird, dass sie keine Lust mehr haben, zu scharren.
Bei der Erde sickert alles schön durch und sie bleibt auch einigermaßen locker, wenn sie feucht ist. Ab und zu hab ich mit einem Rechen die größten Häufchen rausgemacht und wieder einen Sack Erde drauf gekipppt.
An der STelle haben wir das Gras ein wenig höher gelassen, so dass es nicht auffiel. Also davor - denn an der Ecke ist dann doch bald ncihts mehr gewachsen außer Moos ;)
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Kann man bei Freigängern überhaupt von unsauber sprechen? Ist es nicht Sinn und Zweck von Freigängern das sie sich in Blumenbeeten erleichtern dürfen?

Ich sehe es auch nicht als "unsauber" an, solange sie nicht im Haus markieren und pullern.

Meine haben draußen auch ein Sandkistenklo. Und im Schuppen noch ein richtiges. Ihr Verhalten ist aber unterschiedlich. Einige kommen rein zum Klogang, andere machen brav auf die bereit gestellten Klos, andere nutzen die Beete (die ich im Winter 1 x wöchentlich durchsuche, im Sommer jeden Tag) und mein Kater Ole ist ein Ferkel und kotet bequem im Winter mitten auf dem Rasen :rolleyes: Ist ihm zu unangenehm (kalt, feucht, gefroren) in den Beeten.

Ich würde also in jedem Fall ein Outdoor-Klo anbieten, aber ansonsten halt mit Einmalhandschuhen bewaffnet regelmäßig auf "Schatzsuche" gehen. ;)
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
  • #10
Wenn Schnee drauf liegt ist es doch kein Wunder, wenn sie auf die Terrasse machen. Ist ja dann keien terasse mehr...ist Schnee. :D
 
Helmy

Helmy

Benutzer
Mitglied seit
7. Juli 2013
Beiträge
99
  • #11
Wir haben auch einen gesicherten Garten für unsere Katzen,
den sie durch die Katzenklappen immer betreten können,
die sind nur Nachts zu.

Wir haben 2 Katzen die nur draußen ins Beet machen,
die gehen sogar bei Eis und Schnee raus.
Morgens hole ich alle Haufen raus und gut ist es,
solange sie das nicht im Haus machen kann ich damit leben :D.
 
Werbung:
M

Miomomo

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2008
Beiträge
8.713
  • #12
Kann man bei Freigängern überhaupt von unsauber sprechen? Ist es nicht Sinn und Zweck von Freigängern das sie sich in Blumenbeeten erleichtern dürfen?


Naja. Ich mag meine Katzen, aber wenn sie in die Beete gehen und du dann da beim Jäten reingreifst.. :eek: Oder du schön und liebevoll und mit Bedacht deine Blumen gepflanzt und angeordnet hast und dir dann deine Katze das ganze Arrgement mit ihrem Scharren total umdekoriert.. Das findet man nicht immer toll.


Wir haben einen großen Garten, der eigentlich total unaufgeräumt ist und kein bischen "angelegt". Aber ich habe da immer zwei, drei Blumen"beete" - da finde ich das dann nicht nett.
Ich decke ab oder sorge durch regelmässiges anfeuchten dafür, dass diese Stellen nicht so attraktiv sind.

Schön ist auch, wenn die unkastrierten Bauernhofkater - die hier ständig rumstreunern - an die Blumen markieren. Kommt immer gut. :- (

Und auch so Stellen, die sich schlecht reinigen lassen wie eben so eine Holzterasse oder ähnliches: da kommt nicht groß Freude auf, wenn das als Katzenklo misbraucht wird.



Daher kann man auch bei Freigängern in gewisser Weise von Unsauberkeit sprechen.
 
diddly

diddly

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Mai 2013
Beiträge
355
Ort
Duisburg
  • #13
Unsauberkeit

Wir haben auch einen gesicherten Garten und unsere 5 gehen auch meist nur draußen. Entweder in eine Beet oder auch auf der Wiese. Wir leben damit, ist doch nicht schlimm. Ich mache regelmäßig die Haufen Weg.
Ich glaube nicht daran, dass man dies unterbinden kann.
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
  • #14
ich finde es auch nicht schlimm wenn unsere Katzen in die Beete machen. Kommen jetzt im Frühjahr in den gesicherten Garten.

Unsere Mandy war da nie wählerisch. Meist hat sie dort hingekürtelt wo frisch gearbeitet wurde. Oder wo auch immer.:rolleyes:

Vögel und andere Tiere rennen auch durch den Garten und die machen auch dort wo sie grad wollen.

Mein Gott...ist halt alles Natur.:D

Einsammeln und entsorgen und fertig ist die Geschichte.
 
Estherhasi

Estherhasi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. Januar 2015
Beiträge
10
  • #15
Hi Lenny+Danny,
erstmal hast du sehr süße Katzen 😊

Dein Aussengehege ist toll und WOW, das Katzenklo ist richtig groß! Kein Wunder, dass Ihnen das gefällt. Ich werde mal überlegen, wo in meinem Kleinen Garten ich soetwas anlegen könnte. Eine Frage nur: Gut die Häufchen kann man ja problemlos ausgraben, aber stinkt der Sand nicht nach einiger Zeit nach Urin? Oder spült das der Regen ausreichend weg?

LG,
Esther
 
Estherhasi

Estherhasi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. Januar 2015
Beiträge
10
  • #16
Kann man bei Freigängern überhaupt von unsauber sprechen? Ist es nicht Sinn und Zweck von Freigängern das sie sich in Blumenbeeten erleichtern dürfen?

Hi Nisha,
naja ich würde das von mehreren Faktoren abhängig machen:

1. Ist unser Garten sehr klein und durch die hohen Mauern ist es mehr wie ein gesicherter Freilauf. Die Katzen können nicht durch andere Gärten Streifen und ihr Geschäft verteilen.

2. Habe ich kaum Beete. Eines ist ein kleines Blumenhochbeet, welches direkt an die Terrasse grenzt. Wenn also die Katze dort ihr großes Geschäft macht, sitzt man quasi in der ersten Reihe fußfrei 😁
Das zweite ist ein Trog, in dem ich meine Tomaten anpflanze ... auch nicht grad lecker ....

Ich denke die Problematik würde in einem großen Garten nicht so zum Tragen kommen, aber bei so eingeschränktem Platz, wie es bei uns der Fall ist, muss eine Lösung her.
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #17
Eine Frage nur: Gut die Häufchen kann man ja problemlos ausgraben, aber stinkt der Sand nicht nach einiger Zeit nach Urin? Oder spült das der Regen ausreichend weg?

Ich tausche den Sand meist im Frühjahr komplett aus. Er stinkt nämlich irgendwann wirklich wie Hulle :D
 
Estherhasi

Estherhasi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. Januar 2015
Beiträge
10
  • #18
Hi Abraka,

das mit dem hart werden vom Sand ist natürlich ein Argument. Vielleicht könnte hier eine Erde/Sandmischung funktionieren?

LG, Esther
 
Lenny+Danny

Lenny+Danny

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2012
Beiträge
9.450
Alter
54
Ort
Nähe Frankfurt
  • #19
Hi Lenny+Danny,
erstmal hast du sehr süße Katzen

Dein Aussengehege ist toll und WOW, das Katzenklo ist richtig groß! Kein Wunder, dass Ihnen das gefällt. Ich werde mal überlegen, wo in meinem Kleinen Garten ich soetwas anlegen könnte. Eine Frage nur: Gut die Häufchen kann man ja problemlos ausgraben, aber stinkt der Sand nicht nach einiger Zeit nach Urin? Oder spült das der Regen ausreichend weg?

LG,
Esther

Ja, die Häufchen kann man problemlos aussieben, mache ich so alle 2-3 Tage.
Und es riecht nicht nach Urin oder so.
Zweimal im Jahr tausche ich den Sand komplett aus.
 
Estherhasi

Estherhasi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. Januar 2015
Beiträge
10
  • #20
Hi Mikesch1,

natürlich hast du Recht, es ist keine wirkliche Unsauberkeit, wenn Katzen ihrem natürlichen Trieb folgen. Ich bin Ihnen ja auch garnicht böse! Es ist nur klar, dass auf dem beengten Raum im Garten ein für alle erträglicher Kompromiss gefunden werden muss. D.h. Katzen haben ein Kloeck im Garten und wir haben nicht das Gefühl in einem überdimensionalen Katzenkisterl zu sitzen auf unserer Terrasse 😝

Die Schatzsuche kenn ich nur zu gut ... heute darf ich wieder, weil es auf die Terrasse geschneit hat ... 😁
 
Werbung:

Ähnliche Themen

D
Antworten
6
Aufrufe
633
Sancojalou
Sancojalou

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben