meine Katzen fressen immer weniger Sorten - was soll ich nur füttern

aminas

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 September 2016
Beiträge
144
Hallo liebe Foris!

Leider hat mir die Suchfunktion nicht wirklich helfen können, deshalb gibts ein neues Thema. Meine beiden Katzen fressen Nassfutter Mittelklasse, all you can eat, und mittags etwa 20g Trockenfutter im Fummelbrett o.ä. Ich füttere Leonardo, Macs, Animonda Carny, Feringa. Trockenfutter ist Applaws.¨

Leider fressen sie immer weniger Sorten und Marken gerne. Nun im Sommer war auch die Menge weniger, was ja klar ist. Bisher konnte ich alle obenstehenden Marken gut füttern und es wurde gerne gefressen. Aber immer nur Sorten mit Geflügel, da sind sie eigen. :verstummt:
Momentan essen sie eigentlich nur noch Leonardo Geflügel gerne, der Rest wird kaum angerührt. Ich lasse mich nicht erweichen, das Futter steht bis es weg ist. Irgendwann ist es das auch innerhalb von 12h oder fast alles zu mindest, aber ich hätte gerne Katzen, die gerne fressen und nicht nur so lala. :sad:

Hab nun neue Marken bestellt in der Hoffnung was zu finden, dass sie gerne mögen so wie das Leonardo Geflügel. Fehlanzeige. Habe nun Grau, Catzfinefood, Real Nature, Smilla probiert. Nichts ging wirklich gerne rein, einiges wurde ganz verschmäht.

Habt ihr Ideen, was ich noch versuchen kann? Welche Sorten (möglichst Dosen) soll ich noch probieren, möglichst mit Geflügel und ähnlich wie das Leonardo? Oder überteibe ich und solange die Katzen es irgendwann fressen, soll ich es weiter servieren?

Futter in Sauce oder Jelly möchte ich nicht füttern, da da einfach die Sauce geleckt wird und dr Rest stehen bleibt. Trockenfutter ganz weglassen hab ich auch versucht, aber es ändert nichts an der Fressmotivation. Ah die Sorten möglichst von Fressnapf oder Zooplus, da ich aus der Schweiz komme und hier nicht so viel auswahl gibt an Läden oder Onlineshops.

Danke schon mal :grin:
 
N

Nicht registriert

Gast
Manchmal hilft es, wenn man die Sorten, die nicht mehr gerne gefressen werden, eine Zeit lang überhaupt nicht mehr gibt und dann wieder anbietet. Aber klar, eine Sorte nun zwei Wochen füttern, geht auch schlecht.

Oder du fütterst ihnen solange Leonardo bis sie es drüber haben und versuchst es dann wieder mit anderen Marken?
 

RotePfoten

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30 Oktober 2017
Beiträge
196
Real Nature, Wild Freedom und Feringa wurde von meinen Beiden auch verschmäht.

Hier geht, neben anderen Marken, auch Premiere und Select Gold (Fressnapf)

Wie alle anderen Marken auch (Mac's, Grau, Leonardo) wurden auch die o.g. zwischendurch mal bemäkelt. Habe diese dann einige Wochen nicht gefüttert und dann ging es wieder.

:D ich glaube, die Katzentiere mäkeln am Futter um ihr Personal in die Verzweiflung zu treiben.
 

doppelpack

Benutzer
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.394
Erstmal würde ich das Trockenfutter komplett weglassen.
Beschäftigung dann auf andere Weise ersetzen.
Grundsätzlich sehe ich aber kein Problem bei euch aktuell, sie fressen ihr Futter ja auf. Zum einen essen Katzen ja sowieso in Etappen, zum anderen gehen sie grundsätzlich nicht so „verfressen“ an ihr Futter heran. Wenn Katzen sehr hungrig sind und sich alles reinschlingen, dann kommt es meist nämlich sogar eher wieder raus.

Bei den Sorten würde ich dann schon etwas abwechseln, ob sie wollen oder nicht ;), nur Geflügel ist ja dann doch etwas einseitig.
Neben deinen benannten Marken gibt es ja noch einige andere zB GranataPet, Mjamjam, Macs, Real Nature Wilderness, Select Gold, petnatur, Hofgut, Christopherus, Fellicita....
 

BluCat

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 September 2018
Beiträge
60
Wild Roots ist das erste Futter, dass hier gerne und mit Appetit gefressen und hinterher noch der Napf ausgeleckt wird.

Vorher hatte ich das gleiche Spielchen.
 

aminas

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 September 2016
Beiträge
144
@zimt001: ja mit dem wegstellen und wiederversuchen habe ich schon probiert, leider mit wenig erfolg. vielleicht müsste ich es mal mehr als einen monat wegstellen. das mit füttern bis überdrüssig wäre eine idee. aber besteht dan nciht die chance auf fehlernährung, weil sie ja dann nur eine sorte futter fressen?

@rotepfoten: oh wild freedom und premiere habe ich tatsächlich noch nicht getestet danke :) die kauf ich als nächstes! ja ich glaube, da hast du recht! die katzen leben doch dafür, uns das leben schwer zu machen!^^

@doppelpack: trockenfutter hab ich zwei wochen lang gar nicht gegeben, wenn der nassfutternapf nicht gut geleert wurde. so gabs zum teil tagelang kein trockenfutter. geholfen hats wenig. ganz streichen würd ichs ungern, weil es halt wohnungskatzen sind und wenn ich weg bin ist das ihre lieblingsbeschäftigung nachmittags..
ja das stimmt, sie fressen es ja, da hast du recht. ich finde es einfach schade, dass sie so unmotiviert sind dabei. es sind nun mal wohnungskatzen und fressen ist wichtig aus meiner sicht für sie. wenn ihnen das keinen spass macht, was dann? es geht mir auch nicht darum, dass sie alles aufs mal fressen sollen/müssen. einfach dass sie etwas kriegen, was ihnen auch schmeckt..
wegen dem geflügel.. ist es echt so schlimm, wenn sie hauptsache das essen? mein kater frisst echt nichts anderes, eher hungert er! ich mein in gewissen futtersorten hats ja neben huhn auch noch rind oder pute. das frisst er auch, solange genug huhn drin ist. reicht das nicht als abwechslung, wenn ich versch. Marken gebe?

@doppelpack, blucat: leider bekomme ich in der schweiz diese futtersorten nciht alle.. wild roots,mjammjam, petnatur, christopherus, fellicita gibts nicht. hofgut breitenberg, granatapet,real nature, macs hab ich schon durch. das geht von kaum bis gar nicht. habt ihr noch was anderes, dass ihr fütteret und gerne gefressen wird?
 

yellowkitty

Benutzer
Mitglied seit
12 Juni 2017
Beiträge
1.158
Feringa wird bei meinen gut gefressen, gibt es bei zooplus, wobei ich nicht weiß, ob die in die Schweiz liefern.
Auch Sandras Tieroase hat noch ein einige andere Futtersorten, die bei mir gern gefressen werden, Tasty Cat z.B.
Aber auch da weiß ich nicht, ob sie in die Schweiz liefert, müsstest du mal nachschauen.
 

Lirumlarum

Benutzer
Mitglied seit
22 Mai 2017
Beiträge
3.549
*Keks nehm und dazusetz*

Meine Beiden hatten nun auch so eine Phase, wo egal was ich gab, die Nasen hochgezogen wurden. Ich bin aber ein Frauli mit Futterschock und kriege immer gleich Panik, wenn nicht anständig gefressen wird. In heller Aufregung habe ich dann kreuz und quer alle möglichen Futtersorten gekauft und fast nichts wurde angenommen. Nachdem ich nicht soviel Stauraum für Futter habe, hat sich zumindest der Tierschutz dann gefreut.
Somit lausche ich hier mal leise bei euren Ratschlägen mit.

Was mit als kleiner Tipp einfällt, das Futter interessant machen. Meine sind ja auch Wohnungskatzen und ich dachte mir, vielleicht ist nur den Napf hinstellen manchmal auch einfach etwas langweilig.

Ich habe dann testweise, ein Futter was gerade abgelehnt wird, auf viele kleine Näpfe verteilt (Eierbecher, Unterteller etc.) und diese Näpfe kreuz und quer in der Wohnung verteilt..und siehe da..abends fast alles leer.
Oder Antischlingnäpfe mal bestückt. Ein andres mal etwas Parmesan drüber, Trockenfutter verpulverisiert und rüber..
Das klappt mal ganz prima..und natürlich auch mal nicht.

So ein zweimal die Woche frisches Fleisch oder gekochtes Huhn in Brühe geht auch immer und wechselt die Routine etwas ab. Oder auch anstelle einer richtigen Mahlzeit einen Hühnerflügel, auch wenn ich diesen meist ungefressen später entsorgen darf..aber es ist spannend und wird bespielt...

Achso ja..Tierarzt habe ich auch schauen lassen. Pumperlg'sund.
 

ellop

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14 März 2012
Beiträge
533
Das Wild Roots ist doch so teuer. Das ist doch das aus dem Aldi, oder?

Letzten Samstag gab es auch Hühnchenbrust, da frisst Neo ganz gerne mal 100 gr. über den Tag verteilt, am nächsten Tag ist das aber auch pfui.
Murphy frisst kein rohes Hühnchen, wollte am Samstag mal nen Hähnchenschenkel vom Markt holen, da bekomme ich wenigstens nur einen. In den SB Packungen sind immer mehrere, da ich die nicht esse, wäre es wirklich eine Verschwendung.

Lirumlarum, mir geht es wie dir. Besorgte Mama und dann war Neo auch noch über Monate lang krank. Da bin ich Helikoptermäßig ausgeflippt und habe alles mögliche probiert und mehrere hundert Euro ins Klo geworfen, denn die geöffnete Dose wurde verschmäht.

Immo frisst er Baby Pate von Animonda. Jau, geht besser, aber er muss auch mal zu Kräften kommen (ewige Leier, falsches Forum ^^)
 

aminas

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 September 2016
Beiträge
144
yellowkitty feringa fressen sie hier schon. nach leonardo wohl noch die liebste sorte, aber auch hier geht nur das geflügel.
sandras tieroase wäre mein traum.. leider keine lieferung ind ie schweiz bisher. und eine lieferadresse ist mir zu weit weg von der grenze leider..

lirumlarum *dankt für die kekse und mapft welche* hab grad noch tee hier wenn du willst?^^
ich musste lachen als ich deinen beitrag gelesen hab^^ ich bin auch so ne besorgte katzenmutti.. meine freunde lachen alle wenn ich mir so sorgen mache um die katzingers. meinen alle solange sie fressen sei ja gut! und ich dreh hier am rad :grummel:
fleisch gibts hier auch, wird aber meist nur doof angeguckt.. :aetschbaetsch1: das mit dem verteilen und dem antischlingnapf probier ich mal! gesund sind zum glück beide. war vor zwei monaten zulest mit beiden beim TA mit Blutbild und allem. Mach ich jeden Sommer zur Vorsorge..

ellop wild roots ist aus dem aldi? dann werd ich mal schauen ob sie das haben.. die anderen aldisorten werden zwar gerne gefressen, aber da sist ja zumeist 4% schrottfutter. wie ist das bei dem?
babypate kenn ich auch noch nicht.. ist das von der zusammensetzung wie carny? also kann man gut geben?

bin noch froh, dass ich nicht die einzige bin, die sich so sorgen macht um ihre katzen. fühl mich manchmal schon ein bisschen komisch :aetschbaetsch1:
 

Lirumlarum

Benutzer
Mitglied seit
22 Mai 2017
Beiträge
3.549
Hallo Zusammen,

*Teetasse zu Aminas schieb: Immer her damit :D*

Um mich rum schmunzeln auch immer alle, weil ich um Futter und meine Katzen allgemein immer so nen Zirkus veranstalte. Aber immerhin kam neulich von meinen Kollgegen die Aussage: "Im nächsten Leben komme ich als deine Katze auf die Welt!" Den restlichen Tag waren sie beschäfitg sich ihr tolles Leben als meine Katze auszumalen. (ich kann nicht sagen, dass das nicht runter wie Öl ging)

Das Thema Katzen und Futter kommt mir immer wie ein großes Pokerspiel vor, da muss man bluffen, tricksen, aufpassen nicht auf's Kreuz gelegt zu werden.

Man kauft eine neue Sorte Futter. Natürlich erstmal nur so ein Beutelchen zum antesten. Das wird mit Heißhunger verspeist. Irgendwann wird man mutiger und ordert davon mal so zwei drei kleine Dosen..welche wiederum freudig verschlungen werden. Man wird noch mutiger und bestellt ein paar 400g Dosen. Welche wieder sehr gerne gefressen werden. Man denkt sich: "Wunbderbar, das kommt mit ins Standardprogramm". Man bestellt also freudestrahlend die 365 Tage Grosspackung, freut sich über den tollen Mengenrabatt und stapelt die Dosen bis unter die Decke. Fressenszeit, Napf mit dem tollen Futter gefüllt..uuuuuund..es wird verschmäht, einfach so. *grrrrrrrrrmpf*
Und schwubs, geht der ganze Wahnsinn wieder von vorne los. :D
 
O

OMalley2

Gast
Tja, das hab ich auch in etwa durch, und hier schon gefragt deswegen.
Ich bekam mehrere gute Tipps.
1. mach keinen Bohei ums Fressen. Never ever. Stells einfach hin und basta.
2. Abwechslung. Ich hole immer 3-4 Sorten aus dem Futterhaus, Fressnapf oder dem örtlichen Tierfuttershop und wechsel die Dosen alle paar Tage durch.
Auch mal das preiswerte Zeug von ZooRoyal vom Rewe beispielsweise. Immer im Wechsel.
Ja, es gibt Sorten, die bekommen weniger Punkte von den Jungs als andere. Und als das Wetter so heiß war, gingen Fliegen dran. Iiiiigitt. Was hab ich weggeworfen in der Phase. Aber jetzt ists kühl, sie kommen hungrig aus dem Freigang heim und hauen 'rein.

3. Als der Kater 2 hinzukam, dessen Leibspeise Fressen ist, haben sich einige Mäkeleien erledigt. Ein gewisser Futterneid fördert ganz offensichtlich den Appetit.

So lang das Zeug nicht müffelt, bleibt es erstmal stehen. Wirds dann partout nicht genommen, ok, genehmigt. Haben die Jungs aber Kohldampf, verschwindet es am Ende doch. Na bitte. Ich kauf' nicht nur Schrott, sondern auch hochwertigere Marken, also kein Grund, zu meckern.

Das Blöde bei manchen Billigsorten: Die peppen die irgendwie appetitanregend auf, dann schmeckt das besser als das gute Zeug. Macht aber auch weniger satt u.s.w. Ist natürlich clever vom Hersteller. Bei den Haltern entsteht der Eindruck, dass die Katzen teureres Futter oft mit einem auffallenden Mangel an Begeisterung annehmen. Da muss man aber durch. Katzen rauslassen oder viel viel spielen mit ihnen... Hunger ist der beste Koch :grin:
 

yellowkitty

Benutzer
Mitglied seit
12 Juni 2017
Beiträge
1.158
Ich lass Futter gemeinerweise auch immer sehr lange stehen :oops:
Aber tatsächlich sind die 2 bisher nicht wirklich mäkelig *auf Holz klopf*
Es gibt klare Lieblingsmarken und Fleischsorten, die gehen immer, aber auch die weniger beliebten sind dann irgendwann mal weg.
Da steht auch mal ein Teller den halben Tag und die ganze Nacht, am nächsten Morgen ist er dann meistens leer.
Ist sicher nicht immer nett, aber für das Futter sind Tiere gestorben, da sehe ich nicht ein, dass ich so viel wegschmeiße.
Bei meinen hilft auch warmmachen in der Mikrowelle, da wird sogar das unbeliebte Mac's Rind gefuttert.
Das hab ich aber nur gemacht, weil ich das Futter eingefroren hatte und es noch nicht ganz aufgetaut war.
 

Lirumlarum

Benutzer
Mitglied seit
22 Mai 2017
Beiträge
3.549
In der Regel mache ich auch nicht so den Bohei ums Futter. Ich füttere recht durchmischt, hochwertige Marken, mittelklasse ..aber auch Aldifutter kommt bei uns ab und an in den Napf. Auch je alles im Wechsel an einen Tag das, am nächsten was anderes..


Aber wenn die Nasen beide auf einmal alles ablehnen, der Tierarzt aber sagt, dass alles O.K ist..
Ja dann ist Dosi sehr schnell ganz aus den Häuschen und kriegt die rasende Panik.
Also wenn se mal ein oder zwei Diättage einlegen, ist das janz normal aber wenn das mehrere Tage so geht..
Da sieht man Dosi dann nicht nur bei einem einfachen Bohei, sondern einem Dreifachen mit La-ola-Welle und Handstand ... und dann landet auch gerne mal zuviel Futter in der Tonne..solange nur irgendwann etwas gefunden wird, was gefressen wird und ich sicher bin, dass die Bäuchleins das nötige Minimum an Futter intus haben ...
 

Starfairy

Benutzer
Mitglied seit
22 Dezember 2008
Beiträge
8.105
Oh je. Meine armen Katzen.
Ich geh auch schon auf die eine oder andere Vorliebe ein. Aber wenn die Herrschaften sowohl das Barf als auch 2 verschiedene Dosen nur naserümpfend angucken, geh ich meine Wege und laß die Katzen mit dem Futter alleine.

Mein Job ist es, genug vernünftiges Futter zur Verfügung zu stellen. Fressen müssen sie schon selber.
Und spätestens, wenn ich draußen im Stall bin, wissen sie genau, das in den nächsten Stunden keinerlei Chance auf anderes Futter besteht.
Wenn ich reinkomme, siehe da, man konnte fressen und ist nicht tot umgefallen.
 
O

OMalley2

Gast
Komisch, wenn ich weg bin, pennen sie nur und fressen nix. Meist fressen sie dann erst wieder, wenn ich daheim bin. Seltsame Teilchen hab ich... LOL.
 

Rewana

Benutzer
Mitglied seit
2 Februar 2011
Beiträge
5.044

Anhänge

Starfairy

Benutzer
Mitglied seit
22 Dezember 2008
Beiträge
8.105
Oh ja, das kennen wir. "Wiiieeee meinst du, das habe ich noch niiieeee gefressen." Nee, das haben wir uns nur eingebildet.

Aber im Ernst, Katzen haben Jahrhunderte überlebt, ohne das sie mit Thunfisch oder Hühnerfiletfutter gefüttert worden sind.
Und wirklich nur ein winziger Teil der Katzen wird ernsthaft hungern, wenn Futter zur Verfügung steht. Sondern 99,8 % der Katzen wird fressen, wenn aus dem Hüngerchen Hunger geworden ist. Vielleicht zuerst nur ein bisschen, und wenn man nicht einbricht, eben auch mehr.

Hier im Forum wird immer gepredigt, nicht die Futtermenge begrenzen, sie wissen schon, wieviel sie brauchen. Nur, wenn sie wissen, wieviel sie brauchen, wissen sie auch wie wenig sie evtl. brauchen.
Hier sind mehr Menschen, die sich Gedanken darüber machen, das ihre Katzen zuwenig fressen als zuviel.
Aber eine Katze, die rechtzeitig zum fressen aufhört, holt sich auch soviel, wie sie eben braucht.

Ich glaube schon, das extreme Mäkeln unserer Katzen ist durchaus ein Ausdruck unserer Wohlstandsgesellschaft. Andernfalls kämen wir schon alleine deshalb nicht auf die Idee, der Katze ständig anderes Futter zu kredenzen, weil wir es uns gar nicht leisten könnten, das Futter ständig wegzuwerfen.
Ehrlich, geht etwas entspannter damit um. Wenn eine Katze krank ist, merkt man das nicht nur am nicht-fressen. Aber eine Katze, die fröhlich rumspringt, hinter der Dosi herläuft und sich über das Futter beschwert und anderes einfordert, die ist nicht krank, sondern fleissig dabei, das Personal in die richtige Spur zu bringen.
 

Lirumlarum

Benutzer
Mitglied seit
22 Mai 2017
Beiträge
3.549
Zum Teil pflichte ich dir bei, Starfairy..naja zumindest in der Theorie ..irgendwie...


Aber: "Wenn eine Katze krank ist, merkt man das nicht nur am nicht-fressen"

Allerdings (zumindest ist das bei uns so passiert) merkt man manchmal recht lange nicht, das einer Katze irgendetwas was fehlt.
Ich hatte auch nicht so genau aufgepasst, bei zwei Katzen, wer was frisst und ob einer vielleicht nicht frisst oder wenig. Die Näpfe waren leer ich machte mir keine Sorgen, die Katzen benahmen sich normal und sahen auch ganz normal aus..derweil im Inneren sich eine nette Leberentzündung breit machte.....

Wenn ich etwas früher schon bemerkt hätte, das eine meiner Katzen weniger oder schlechter frisst, hätte ich auch früher etwas unternehemen können..und die sch*pieps*zensiert* Leberentzündung hätte keine Zeit gehabt sich so dermaßen fies zu entwickeln..letztendlich hat es der Katze dann das Leben gekostet! ..und ich mache mir seitdem sehr, sehr, sehr schlimme Vorwürfe nicht mehr auf das Futterverhalten geachtet zu haben!!

Ich finde am Fressverhalten kann man unter Umständen recht frühzeitig erkennen ob evtl. etwas nicht passt. Bis man manchen Katzen äußerlich oder vom restlichen Verhalten her ansieht, dass etwas nicht stimmt, kann es mitunter eben schon zu spät sein....
 

ellop

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14 März 2012
Beiträge
533
ellop wild roots ist aus dem aldi? dann werd ich mal schauen ob sie das haben.. die anderen aldisorten werden zwar gerne gefressen, aber da sist ja zumeist 4% schrottfutter. wie ist das bei dem?
babypate kenn ich auch noch nicht.. ist das von der zusammensetzung wie carny? also kann man gut geben?
Ja genau, ist aus dem Aldi, aber wirklich viel zu teuer. Da würden andere jetzt sagen, für das Geld bekommst du das beste und hochwertigste Futter ever. Bringt alles nur nichts, wenn es nicht gefressen wird.

Das Baby Pate von Animonada hat ca. 20% Fleisch, glaube ich. Aber verschiedene drei Sorten, ist ganz fein, nicht grob. Ist eigentlich nur für Babys ab 4 Wochen. Nun, Neo ist ja mein Baby und er frisst es mit spitzen Zähnen, aber er frisst es. Aktuell frisst er es nicht vom Teller, sondern nur vom Boden oder aus der Hand :massaker:
Was derzeit auch geht, ist das heftig teure Royal Canin Vet Sensitive Futter, welches er wegen dem Darm bekommt und Breiwürsten. Auch ein anderes Thema, passt hier nicht rein. Aber da kostet der Beutel 1 Euro .. :-/
Catessy von Zooplus geht auch, immerhin 8% Fleisch drin, kein Zucker, aber Getreide .. jooooar

Bei mir war das Problem, dass es Neo über Monate lang wirklich sehr schlecht ging, er wog die ganze Zeit unter 2 kg, war immer krank und anfällig, ist immer "zusammen gebrochen". Das ich da Amok gelaufen bin, wenn er nicht gefressen hat, ist leider nachvollziehbar.
Nun habe ich ihn mir entsprechend verzogen und seinen Kumpel auch, der vorher eher Typ Mülltonne war. Die beiden lassen es wirklich stehen, gnadenlos, den ganzen Tag. Ich MUSS aber beide stabilisieren, die müssen auch bald kastriert werden etc.
Bei mir gibt es im Moment Schrott, auch mit Zucker und auch ohne, je nachdem. Hauptsache "sie fressen". Wenn es große und stabile Kater sind, werde ich sie umstellen und härter sein, ganz bestimmt!

Wieviel Futter ich bei den gängigsten Anbietern bestellt und wieder zurück geschickt habe, kann man sich nicht vorstellen. Dann habe ich im Futterhaus die fehlenden Dosen der Großbundles nachgekauft, weil ja schon Dosen und Schalen gefehlt haben und es ist gerade wieder zurück. Wahrscheinlich stehe ich bei denen schon auf ner schwarzen Liste .. haha
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben