Meine Katze wendet sich von mir ab.

J

Janalein

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. Januar 2015
Beiträge
1
Hallo ihr lieben :)

Seid c.a. 2 1/2 Monaten ist die kleine Ellie schon unser Familienmitglied. Sie war vom ersten Tag an unglaublich zutrauliche und verschmust. Von Anfang an hat sie mit mir und meinem Partner immer ungefähr gleich viel gekuschelt.

Seid ungefähr einem Monat kommt sie nicht mehr zu mir. Jeden Abend wenn wir zu Bett gehen, das selbe Spiel: sie hüpft aufs Bett, läuft penetrant über mich und kuschelt sich letztlich an meinen Freund.
Selbst Tags über wenn ich mit ihr alleine bin liegt sie lieber im Kratzbaum oder in ihrer Hängematte als bei mir. Wenn ich sie auf den Arm nehme oder sie streicheln möchte nimmt sie früher oder später Reißaus.

Mit ist es allmählich ein großes Rätsel warum sie das tut, denn seid dem mir dieses Verhalten aufgefallen ist, bin ich die einzige die ihr Futter gibt und ihre Toilette sauber macht.

Ich bin an einem Punkt wo ich nicht mehr weiter weiß. All das macht mich sehr traurig, weil ich meine kleine Maus sehr lieb habe.
Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Liebe Grüße, Janalein :)
 
Werbung:
chacaranda

chacaranda

Forenprofi
Mitglied seit
13. Oktober 2013
Beiträge
1.641
Hallo janalein
ich verstehe gut was du meinst. Ich habe auch eine katze..die total auf meinen sohn bezogen ist. Ich bin grad gut genug zum dosen öffnen und klo putzen.geschmust wird nur mit meinem sohn.aber ich habe drei katzen und bin froh dass nicht alle mit mir schmusen
Wenn ich es recht raus lese..ist dieses kleine wesen allein mit euch.
ich möchte euch ans herz legen der kleinen ellie ein gleichalterigis kätzchen dazu zu holen.
lies dich hier ein. Es ist nicht gut eine katze alleine zu halten.
So könnten sie zusammen spielen und von einander lernen.
Und du hättest vielleicht eins das zu dir schmusen kommt.
Lg
 
C

Catma

Gast
Willkommen, Janalein und nicht traurig sein :) ;)
Katzen sind völlig unterschiedlich, was das schmusen mit Menschen angeht. Manche kleben fast ständig an einem, andere mögen einfach nicht so gern angefasst werden. Das ist einfach eine Charakterfrage und hat nichts damit zu tun, ob sie dich mag oder nicht mag.

Du schreibst, sie sei sonst immer sehr anhänglich gewesen - wie alt ist sie denn jetzt? Gerade sehr junge Kitten sind sehr anhänglich aber wenn sie ins "Teeny-alter" kommen, ist es recht typisch, dass sie lieber spielen als schmusen. Später werden viele dann wieder anhänglicher.
Aber das weiß man eben vorher nicht, es gibt Katzen, die entwickeln sich zu Schmusemuffeln.
Seid ungefähr einem Monat kommt sie nicht mehr zu mir. Jeden Abend wenn wir zu Bett gehen, das selbe Spiel: sie hüpft aufs Bett, läuft penetrant über mich und kuschelt sich letztlich an meinen Freund.
Selbst Tags über wenn ich mit ihr alleine bin liegt sie lieber im Kratzbaum oder in ihrer Hängematte als bei mir. Wenn ich sie auf den Arm nehme oder sie streicheln möchte nimmt sie früher oder später Reißaus.
kann es sein, dass deinem Freund es relativ wurscht ist, zu wem sie nun kuscheln kommt?
Viele Katzen kommen gerade gern zu den Menschen kuscheln, die sie eben nicht auf den Arm nehmen und streicheln, wenn sie nicht von selbst dazu aufgefordert haben. Vielleicht fühlt sie sich etwas bedrängt... Lass sie mal ganz in Ruhe, sie wird dann von selbst wieder öfter kommen :)

Vielleicht (?) ist Ellie auch eine "Phasenkuschlerin". Meine vier Kater sind unterschiedliche Schmuser. Leo zB ist ein "Phasenkuschler". Er ist verschmust und anhänglich und dann plötzlich kommt er nicht mehr zum schmusen an. Wenn man ihn dann einfach in Ruhe lässt, kommt er ein, zwei Tage später wieder an und fordert "seine" gewohnten Schmuserituale ein. So ist er eben.
Mit ist es allmählich ein großes Rätsel warum sie das tut, denn seid dem mir dieses Verhalten aufgefallen ist, bin ich die einzige die ihr Futter gibt und ihre Toilette sauber macht.
Schmusen hat bei Katzen nichts mit Dankbarkeit zu tun. Es ist auch kein Zeichen dafür, wie sehr sie dich mag. Akzeptiere sie einfach wie sie ist und sei nicht traurig, wenn sie nicht mehr so oft ankommt. Wie gesagt, evtl kommt sie dann von selbst wieder öfter, wenn du etwas Abstand nimmst...

Wenn sie sich vom Charakter her einfach zu einem etwas zurückhaltenderen Schmusemonster entwickelt, dann mag sie vielleicht andere Rituale mit dir, zB regelmäßige Spielstunden. Viele Katzen, die nicht so intensiv schmusen genießen gemeinsame Spielstunden mit Dosi sehr.
 
pizzicato

pizzicato

Forenprofi
Mitglied seit
16. März 2012
Beiträge
1.090
Willkommen, Janalein und nicht traurig sein :) ;)
Katzen sind völlig unterschiedlich, was das schmusen mit Menschen angeht. Manche kleben fast ständig an einem, andere mögen einfach nicht so gern angefasst werden. Das ist einfach eine Charakterfrage und hat nichts damit zu tun, ob sie dich mag oder nicht mag.

Du schreibst, sie sei sonst immer sehr anhänglich gewesen - wie alt ist sie denn jetzt? Gerade sehr junge Kitten sind sehr anhänglich aber wenn sie ins "Teeny-alter" kommen, ist es recht typisch, dass sie lieber spielen als schmusen. Später werden viele dann wieder anhänglicher.
Aber das weiß man eben vorher nicht, es gibt Katzen, die entwickeln sich zu Schmusemuffeln.

kann es sein, dass deinem Freund es relativ wurscht ist, zu wem sie nun kuscheln kommt?
Viele Katzen kommen gerade gern zu den Menschen kuscheln, die sie eben nicht auf den Arm nehmen und streicheln, wenn sie nicht von selbst dazu aufgefordert haben. Vielleicht fühlt sie sich etwas bedrängt... Lass sie mal ganz in Ruhe, sie wird dann von selbst wieder öfter kommen :)

Vielleicht (?) ist Ellie auch eine "Phasenkuschlerin". Meine vier Kater sind unterschiedliche Schmuser. Leo zB ist ein "Phasenkuschler". Er ist verschmust und anhänglich und dann plötzlich kommt er nicht mehr zum schmusen an. Wenn man ihn dann einfach in Ruhe lässt, kommt er ein, zwei Tage später wieder an und fordert "seine" gewohnten Schmuserituale ein. So ist er eben.

Schmusen hat bei Katzen nichts mit Dankbarkeit zu tun. Es ist auch kein Zeichen dafür, wie sehr sie dich mag. Akzeptiere sie einfach wie sie ist und sei nicht traurig, wenn sie nicht mehr so oft ankommt. Wie gesagt, evtl kommt sie dann von selbst wieder öfter, wenn du etwas Abstand nimmst...

Wenn sie sich vom Charakter her einfach zu einem etwas zurückhaltenderen Schmusemonster entwickelt, dann mag sie vielleicht andere Rituale mit dir, zB regelmäßige Spielstunden. Viele Katzen, die nicht so intensiv schmusen genießen gemeinsame Spielstunden mit Dosi sehr.

So sehe ich es auch - und ich habe es genau so erlebt. Selbst bei meiner Herzenskatze Icke war plötzlich über einige Monate - ohne ersichtlichen Grund - Funkstille. Es hat sich wieder gelegt.
Und Pizzi, die von Anfang an nur auf meinen Mann fixiert war, schmust plötzlich auch mit mir. Sicherlich lag es u.a. daran, dass ich intensiver mit ihr gespielt habe.
Sei nicht traurig, warte einfach ab, dränge Dich nicht auf und irgendwann kommen die Fellnasen von selbst wieder auf Dich zu ...
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

L
Antworten
10
Aufrufe
3K
JeLiGo
JeLiGo
J
Antworten
63
Aufrufe
12K
Nicht registriert
N
J
Antworten
8
Aufrufe
378
fairydust
fairydust
Kiara_007
Antworten
29
Aufrufe
1K
Angellike
Angellike
F
Antworten
10
Aufrufe
1K
Kesti
K

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben