Meine Katze miaut kläglich nach kleinem Ausflug ins Treppenhaus...

K

_kassiopeia

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11 Januar 2012
Beiträge
1
Hallo liebes Forum,

ich habe vor 2 Monaten eine etwa sechsjährige Katze aus dem Tierheim geholt. Sie wurde mir als Wohnungskatze und als "versteht sich nicht mit den anderen Katzen" vermittelt. Bislang klappte alles gut und sie schein sich hier sehr wohl zu fühlen (große Wohnung und gesicherter Balkon). Neuerdings macht sie allerdings manchmal Anstalten, ins Treppenhaus zu huschen, wenn ich nach hause kommen. Heute hat sie sich das erste Mal getraut und ich dachte mir, ich lasse sie einfach mal, weil theoretisch kann sie da nirgendwo raus/rein und ich wollte sie mal erkunden lassen. Nun passierte folgendes: Anstatt schüchtern die Gegen zu erkunden, trabte Lotti schnurstracks nach oben, zwei Etagen höher. Da ich sie nicht aus den Augen verlieren wollte folgte ich ihr (langsam). Aufeinmal fing sie an unglaublich laut zu miauen, ganz kläglich, ungefähr so wie wenn ne Katze im Auto fahren muss o.ä. ... sie schien plötzlich sehr verängstlicht, ließ sich aber von mir auf den Arm nehmen und in die Wohnung zurück tragen. Ihr Herz hat total doll geschlagen. Sobald sie in der Wohnung war war aber alles wieder wie immer, als wäre nichts gewesen. Natürlich werde ich sie jetzt nicht mehr ins Treppenhaus lassen...

Jetzt meine Frage: War sie einfach nur von ihrer plötzlichen Neugier selbst überfordert und hat einfach Angst bekommen? Oder was hatte das zu bedeuten? Aber da war ja gar nichts bedrohliches. Oder ist sie so "doof" und dachte sie hat sich verlaufen als zwei Treppen weiter oben nicht unsere Wohnung war?

Andere Möglichkeit hab ich überlegt, ob sie vielleicht andere Katzen gesucht hat? Ich überlege seit längerem, eventuell doch noch eine zweite Katze/Kater dazu zu holen, hab aber Angst, dass Lotti das gar nicht möchte, da sie sich ja im Tierheim von den anderen katzen eher ferngehalten habt. Was meint ihr, kann es sein, dass sie nach anderen Katzen miaut hat?

:confused:
 
Penny79

Penny79

Forenprofi
Mitglied seit
18 Mai 2009
Beiträge
7.039
Hallo,
schon möglich das sie sich alleine fühlt und nach einer anderen Katze sucht. Ich hatte erst ein Geschwisterpaar, dann ist Charlie gestorben und Sally hörte einfach nicht mehr auf zu miauen und zu klagen. Sie schrie manchmal wie ein Baby. Die beiden hatten sich vorher nicht sonderlich gut verstanden, eher akzeptiert. Jetzt wo unser Neuzugang bei uns wohnt ist es viel besser, sie schreit und ruft nicht mehr ganz so laut/häufig, sie "erzählt" nur noch hin und wieder.

Vielleicht hat sich Deine Katze nur im TH nicht mit anderen Katzen verstanden, weil einfach die ganze Situation zu viel war. Ich würde mich an Deiner Stelle mal gut unter "Zusammenführung" einlesen und es dann mit einer Zweitkatze versuchen. Denn sie ist erst sechs Jahre, soll sie die nächsten 10 Jahre allein in der Wohnung sein? Ich würds riskieren, auch wenn´s evtl. bedeuten würde, dass Du Dich evtl. wieder von der Zweitkatze trennen musst......

Viele Grüße
 
Bibi und blue

Bibi und blue

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 Januar 2017
Beiträge
314
Hallo liebes Forum,

ich habe vor 2 Monaten eine etwa sechsjährige Katze aus dem Tierheim geholt. Sie wurde mir als Wohnungskatze und als "versteht sich nicht mit den anderen Katzen" vermittelt. Bislang klappte alles gut und sie schein sich hier sehr wohl zu fühlen (große Wohnung und gesicherter Balkon). Neuerdings macht sie allerdings manchmal Anstalten, ins Treppenhaus zu huschen, wenn ich nach hause kommen. Heute hat sie sich das erste Mal getraut und ich dachte mir, ich lasse sie einfach mal, weil theoretisch kann sie da nirgendwo raus/rein und ich wollte sie mal erkunden lassen. Nun passierte folgendes: Anstatt schüchtern die Gegen zu erkunden, trabte Lotti schnurstracks nach oben, zwei Etagen höher. Da ich sie nicht aus den Augen verlieren wollte folgte ich ihr (langsam). Aufeinmal fing sie an unglaublich laut zu miauen, ganz kläglich, ungefähr so wie wenn ne Katze im Auto fahren muss o.ä. ... sie schien plötzlich sehr verängstlicht, ließ sich aber von mir auf den Arm nehmen und in die Wohnung zurück tragen. Ihr Herz hat total doll geschlagen. Sobald sie in der Wohnung war war aber alles wieder wie immer, als wäre nichts gewesen. Natürlich werde ich sie jetzt nicht mehr ins Treppenhaus lassen...

Jetzt meine Frage: War sie einfach nur von ihrer plötzlichen Neugier selbst überfordert und hat einfach Angst bekommen? Oder was hatte das zu bedeuten? Aber da war ja gar nichts bedrohliches. Oder ist sie so "doof" und dachte sie hat sich verlaufen als zwei Treppen weiter oben nicht unsere Wohnung war?

Andere Möglichkeit hab ich überlegt, ob sie vielleicht andere Katzen gesucht hat? Ich überlege seit längerem, eventuell doch noch eine zweite Katze/Kater dazu zu holen, hab aber Angst, dass Lotti das gar nicht möchte, da sie sich ja im Tierheim von den anderen katzen eher ferngehalten habt. Was meint ihr, kann es sein, dass sie nach anderen Katzen miaut hat?

:confused:
Das erinnert mich an das Drama, als vor vielen Jahren unser einer Kater ins Treppenhaus gelaufen war und dann laut klagend im unteren Erdgeschoss unterwegs war. Mein Sohn rief mich panisch auf Arbeit an und weinte fast aus Sorge, weil er ihn nicht einfangen konnte- er fauchte ihn vor Angst an. Ich war in der nächsten Stadt unterwegs und konnte nicht mal eben nach Hause. Schrecklich!
Sohn zwei kam dann von der Schule, nahm eine Decke und wickelte den armen Kerl behutsam darin ein. So trug er das verängstigte Tier in die Wohnung zurück.
Die selben Klagelaute habe ich während Autofahrten gehört und im Korb auf dem Weg zum TA. Ich denke, es drückt einfach Desorientierung aus.
 
Werbung:
E

Evelyn1603

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10 März 2017
Beiträge
3
Kater war auch gern im Treppenhaus

Mein Choclattabby lief auch immer Treppenhaus kam sogar mit in den Keller,lies sich aber abrufen.
 
K

Kuba

Forenprofi
Mitglied seit
22 Juni 2012
Beiträge
9.475
Ort
Miezhaus
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben