Meine Katze ist weg!

L

Liesa6

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Oktober 2014
Beiträge
8
Hallo Ihr Lieben,
ich habe mir schon die Augen ausgeheult. Unsere Liesa (ca. 15 Jahre alt) ist vom Freigang nicht wieder gekommen. Wir wohnen sehr ländlich - nebenan ist direkt ein kleines Wäldchen und wenig Autoverkehr (Anlieger). Meiner Nachbarin direkt rechts von uns und direkt vor dem Wald hat mich am Sonntag abend angerufen und mir erzählt, dass unsere Liesa morgens einen Kampf mit einem Hund auf ihrem Grundstück hatte. Der Hund muss ohne Leine gelaufen sein, denn sonst wäre er nicht bis zur Haustüre gekommen (kleines Gärtchen davor). Da der Futternapf von Liesa kaputt war (Eis-Plastikschälchen - die Kinder der Nachbarin geben ihr immer Trockenfutter), nehme ich an, dass sie gerade gefressen hat und nicht mitbekommen hat, dass der Hund auf sie zukommt. Seit dem Zeitpunkt ist sie weg. Meine Nachbarin hat nur die Kampfgeräusche gehört, da die Jalousie noch unten war. Ich habe schon alles probiert. Ich war auch schon in dem Wald gestern u. a. und habe mit Leckerchen gelockt, aber ich habe sie nicht gefunden. Meine Kollegin hat mir nun angeboten, dass eine Freundin von ihr mit ihrem Hund kommt und nach der Katze sucht. Sie betreibt das sog. Pet-Trailing (Tiersuche per Hund). Aber mein Mann möchte das nicht und ich habe auch angst vor dem Endgültigen. Aber auf der anderen Seite könnte ich es nicht ertragen, wenn Liesa irgendwo in dem Wald liegt und leidet, aber ich denke mir dann immer, dass sie sich doch gestern auf mein Rufen hin gemeldet hätte, wenn sie noch leben würde? Oder? Was würde Ihr machen - ich bin total verzweifelt.
Lieben Dank an alle Katzenfreunde!
 
Werbung:
P

Pennja

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. September 2014
Beiträge
14
Hallo Liesa,

als erstes drücke ich dir die Daumen, dass sie noch wiederkommt! Vielleicht hat sie sich ja nur irgendwo versteckt und traut sich nicht raus. Unbedingt miauen tun ja dann auch nicht alle Katzen, wenn du dran vorbei läufst und rufst.

Also ich würde jede Möglichkeit, die Katze wieder zu finden nutzen und es mit dem Pet-Trailing versuchen. Denn selbst falls man sie nur tot finden kann, hat man so doch Gewissheit. Die Ungewissheit wäre das Schlimmste für mich.

Ich wünsche dir ganz viel Glück bei der Suche und hier kommen bestimmt noch mehr Tipps, was du jetzt tun kannst. Hast du denn auch schon eine Suchmeldung aufgegeben? Vielleicht sieht sie ja jemand oder sie hat sich in einer Garage oder in einem Keller versteckt...
 
friendlycat

friendlycat

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2009
Beiträge
2.698
Ort
Weststeiermark
Hallo!

Erst mal möchte ich dir sagen wie leid mir das ganze tut und ich dich sehr gut verstehen kann. Meine beiden sind auch Freigänger und vor sowas habe ich große Angst!:(

Aber ich würde das Angebot deiner Freundin annehmen. Vielleicht ist deine Katze verletzt und hat sich deshalb verkrochen. Dann braucht sie dringend Hilfe.

Und auch sonst wäre mir Gewissheit sehr wichtig....

Ich drücke euch die Daumen dass sie wohlbehalten wiederkommt oder aufgefunden wird!
 
Mautelix

Mautelix

Forenprofi
Mitglied seit
19. März 2012
Beiträge
4.387
Ich kann Pennjas Antwort nur unterschreiben. Ich drücke euch auch die Daumen, dass ihr sie wiederfindet. Vielleicht hat sie sich irgendwo versteckt und ist dennoch wohlauf.

Die Suche mit dem Hund würde ich ebenfalls in Erwägung ziehen. Sollte ihr etwas passiert sein ist Gewissheit, so gemein es klingt, immer besser als sich danach jahrelang Gedanken zu machen, was mit ihr passiert sein könnte.
 
S

Schwarzfell

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2013
Beiträge
1.665
Ort
NRW
Hallo Liesa,

was ist,wenn sie verletzt ist und gar nicht zu dir laufen kann?
Ich würde sie umgehend suchen lassen!
Wirklich sofort.

Und drücke euch die Daumen,das es gut für euch ausgeht.
LG: Schwarzfell
 
Brickparachute

Brickparachute

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2014
Beiträge
5.999
Ach Menno,das tut mir ja so leid zu lesen!!! :sad: Ich drücke ganz, ganz fest die Daumen,daß Eure Miez wiederkommt und ich schließe mich den Vorrednern an: Mir wäre Gewißheit wichtig, ob gut oder schlecht. Bitte berichte weiter, wie es Euch geht.

Alles Gute!!!!!!
 
DarkMudda

DarkMudda

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Mai 2013
Beiträge
310
Oje... hier werden alle Daumen und Pfötchen gedrückt, dass ihr sie wiederfindet....

Ich würde das Angebot des Pettrailing auch annehmen - und zwar so schnell wie möglich. Was ist, wenn eurer Liesa jetzt im Moment es schlecht geht, ihr aber mit beherzter, jetzt noch rechtzeitiger Hilfe sie findet und euch kümmern könnt? Ich könnte persönlich nicht mit dem Gedanken leben, dass ich eventuell durch Zögern das Leiden meiner Katze verlängert hätte...

Alles Gute für euch und Liesa!
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
die arme Kleine. Ich drücke ganz fest mit.
 
L

Liesa6

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Oktober 2014
Beiträge
8
Vielen lieben Dank für die lieben Zuschriften. Habe meinem Mann gerade überredet. Ich werde meiner Kollegin sofort Bescheid geben und wir starten heute Nachmittag. Ich werde Euch auf jeden Fall berichten. Ich wünsche Euch, dass Ihr noch viele schöne Jahre mit Euren Katzen habt. Ich habe noch zwei Katzen - einen weiteren Freigänger und eine Main Coon (ohne Papiere), die nur auf die Terrasse möchte. Die beiden geben mir ein bißchen Trost, obwohl Liesa die kuscheligste Katze von allen ist. Ich vermisse sie sehr. Na ja, wem muss ich das erzählen...
Vielen Dank noch einmal und Grüße
Karin
 
N

Natascha001

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. September 2014
Beiträge
3
  • #11
Das tut mir sehr sehr leid für dich:sad::sad::sad:, eine meiner Katzen kommt auch seit vier Tagen nicht mehr nach Hause. Ich kann dir gut nachfühlen!

Wenn du eine Freundin hast, die dir bei der Suche helfen kann, würde ich das Angebot ebenfalls annehmen.

Ich hoffe für dich ganz fest, dass du deine Katze fit und munter wieder findest und sie sich nur wegen einem riesen Schrecken ein paar Tage versteckt hat.

Liebe Grüsse
 
Werbung:
M

Miomomo

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2008
Beiträge
8.713
  • #12
Ich kann gut verstehen, dass du dir solche Sorgen machst und dass du alle Hebel in Bewegung setzen willst. Auch will ich nicht unken und bitte verstehe mich nicht falsch:

Wenn Liesa wegen dem Hund in Panik weggelaufen ist, dann wird sie jetzt wohl gerade auf einen Hund sehr verängstigt reagieren.

Sie kann wegen der Attacke jetzt unter Schock stehen und reagiert daher vielleicht nicht so, wie du es von ihr gewohnt ist. Auch kann es gut sein, dass sie -obwohl du ihre vertraute Bezugsperson bist - auf dich auch ängstlich reagiert.

Es ist daher wichtig, dass ihr sehr vorsichtig und behutsam bei der Suche vorgeht.


Ich drücke alle Daumen!!
 
Neokaiju

Neokaiju

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2014
Beiträge
2.122
  • #13
Hallo meine Liebe, als neue Katzeneltern drücken wir dir ganz doll die Daumen, dass es deinem Schmusi gut geht und ihr sie findet.
Mobilisier jede Hilfe die du bekommen kannst, hast du schon beim TA oder Tierheim nachgefragt, ob jemand sie gefunden hat?

Liebe Grüsse und toi toi toi

Neo
 
L

Liesa6

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Oktober 2014
Beiträge
8
  • #14
Wir haben Liesa gestern gefunden. Ich hatte schon Kontakt mit der Pet-Trailerin, die übrigens sehr nett und rührig war. Liesa ist in ihrer Höhle, und zwar hat der Nachbar an seinem Haus einen Anbau, in dem ein 40 cm breites und 30 cm hohes Loch ist - dort geht Liesa immer hinein. Unterirdisch quasi ist ein großer Raum, der sich bis unter die Garage zieht. Man kommt aber dort nicht hinein. Ich war in den letzten Tagen ständig vor dem Loch und habe hinein gerufen, aber sie hat nicht geantwortet. Gestern habe ich mit der Taschenlampe hineingeleuchtet und dort lag sie dann. Sie hat dann den Kopf gehoben und mich angesehen. Sie hat einen Biss abbekommen, hat aber klare Augen und an ihrem Fell ist nirgendwo Blut. Wir haben eine kleine Blutlache gesehen. Wir haben ihr dann sofort Wasser in einem kleinen Eimerchen und Trockenfutter in einer Schale an Schnüren hinuntergelassen. Mein Mann hatte ihr sofort Leckerchen hinunter geworfen, die sie auch sofort gefressen hat. Ich habe der Pettrailerin natürlich sofort Bescheid gegeben, dass wir sie gefunden haben. Ich hatte auch Kontakt zum Tierschutzbund und der hat mir empfohlen, bei der Feuerwehr anzurufen. Das habe ich auch gemacht. Die Feuerwehr kam dann, konnte aber nichts machen. Sie kommen auch nicht an Liesa heran. Die einzige Möglichkeit wäre noch gewesen, durch das Ordnungsamt anordnen zu lassen, dass die Wand aufgestemmt wird, aber er hat mir deutlich gemacht, dass sich die Katze zurück gezogen hat, um eben ihre Wunden zu lecken oder aber zum Sterben. Wir haben nicht den Eindruck, dass sie lebensgefährlich verletzt ist. Wir werden sie in Ruhe lassen, da sie offensichtlich nicht aus ihrem Loch heraus will. Wir haben ihr dann noch ein Brett durch das Loch hinunter gelassen, so dass sie jederzeit herauskommen kann ohne springen zu müssen. Wir füttern sie jetzt jeden Tag und am Sonntag versuche ich sie noch einmal zu motivieren herauszukommen. Ich werde mir ein Körbchen besorgen, dass ich ihr hinunter lassen kann, dort kann sie dann hineingehen und ich könnte sie dann herausheben. Des weiteren werde ich noch ein Naturmittel in der Apotheke besorgen, welches entzündungshemmend wirkt und werde ihr das ins Wasser geben. So jetzt können wir nur hoffen, dass sie bald wieder heraus kommt. Noch einmal vielen Dank Euch allen!
Grüße Karin
 
Brickparachute

Brickparachute

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2014
Beiträge
5.999
  • #15
Liebe Karin!!! Ich bin heute Früh als Erstes lesen gegangen, ob es bei Euch was Neues gibt und bin so froh, daß Eure Miez zumindest gefunden wurde! Was Ihr bisher gemacht hab finde ich toll, aber ich kann nur hoffen, daß Ihr sie da bald rauskriegt. Zu Hause kann man den Schatz doch besser versorgen und trösten. Ach,die Arme!!! An welcher Stelle hat sie denn den Biss?

Wenn Ihr sie mal da raus habt, soll das Loch zugänglich bleiben? Drück Euch weiterhin die Daumen!
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
  • #16
Wir hoffen alle das du deine Kleine bald aus diesem Loch zurück in deine Arme nehmen kannst.
Sicher hat sie auch große Angst das der Hund zurückkommt.
 
L

Liesa6

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Oktober 2014
Beiträge
8
  • #17
Sie muss hinten rechts den Hundebiss haben. Der Nachbar hat uns schon versichert, dass er das Loch, sobald Liesa da heraus ist, schließen wird. Er hatte schon die ganze Zeit darüber nachgedacht, aber manchmal ist es nun einmal so "ich muss mal dies und das machen". In diesem Fall war es aber nicht das Schlechteste, denn wenn das Loch zu gewesen wäre, dann wäre Sie u. U. in den Wald gelaufen und hätte sich dort versteckt - da hätte ich sie nicht versorgen können und sie wäre nass geworden und anderen Tieren ausgesetzt gewesen. So bin ich einigermaßen froh wie es ist.
Um noch einmal auf das Pet-Trailing zu antworten: Vielen Dank für den Ratschlag, hier vorsichtig vorzugehen. Du hast vollkommen recht, denn selbst auf uns reagiert sie sehr verängstigt. Sie ist zwar liegen geblieben, aber auch nicht gekommen. Als die Feuerwehrbeamten sich die Situation or Ort angesehen haben, ist sie weiter in die Höhle hineingekrochen und war nicht mehr zu sehen. Das bedeutet allerdings für mich: "Ich will nicht rauskommen, aber vor Frauchen und Herrchen verkrieche ich mich nicht". Sie scheint auch etwas unter Schock zu stehen, aber das kann man ja absolut nachvollziehen. Daher bin ich froh, dass sie im Moment in ihrer Höhle ist.
Für die Familie, die ihre Samtpfote seit 4 Tagen vermissen: Ich fühle mit Euch und hoffe, dass ihr die Katze ganz schnell wieder findet. Schaut auch einmal nach, ob Ihr sie vielleicht aus versehen eingesperrt habt - das ist mir auch schon einmal passiert und den Nachbarn auch. Manchmal bekommt man gar nicht mit, dass die Katze schnell irgendwo hineinhuscht.
Ich halte Euch auf dem Laufenden!
Grüße Karin
 
M

Miomomo

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2008
Beiträge
8.713
  • #18
Liebe Karin,

trotz allem ist es auch eine gute Nachricht, denn ihr habt sie gefunden, sie lebt und sie ist an einem einigermaßen sicheren Ort. Geschützt vor Regen usw.

Sie wird ein Trauma haben und deshalb reagiert sie völlig anders, als normal. Aber es ist ein gutes Zeichen, dass sie etwas gefressen hat.

Von daher kann es gut sein, dass sie - wenn sie wieder etwas zur Ruhe gekommen ist- sogar schon heute rauskommt.

Wichtig ist, dass wirklich nur du und dein Mann, also ihre ganz engen Bezugspersonen, denen sie vertraut, da sichtbar sind. Die Nachbarn sollten z. B. nichts machen, auch wenn es gut gemeint ist.

Ich drücke euch alle Daumen und fühle mit. Hoffentlich könnt ihr sie ganz bald wieder in eure Arme schließen.
 
S

Schnurri&Co

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Oktober 2014
Beiträge
1
  • #19
Oh:(
Ich habe mich gerade hier ein bisschen umgeguckt....und habe das hier dann entdeckt.
Ich kenne mich da zwar nicht so gut aus aber...wenn die katze GECHIPT ist dann könntest du doch versuchen sie über das chip dings,zu finden
Ich weis nicht ob es so klappt oder so
Aber das war eine Spontane Idee von mir;)

LG und viel GLÜCK bei der suche
Schnurri&Co
 
M

Miomomo

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2008
Beiträge
8.713
  • #20
@ Schnurri&Co

Die Katzen ist gefunden, man kommt nur leider nicht an sie heran, weil sie sich in ein Versteck zurückgezogen hat, was nicht erreichbar ist.


Über den Chip wäre die Katze zu identifizieren, wenn ein möglicher Finder ihn auslesen lässt (z. B. beim Tierarzt) und so über die Registrierung an die Daten des Dosis kommt.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

D
2
Antworten
26
Aufrufe
1K
K
G
Antworten
15
Aufrufe
2K
Garnele
G
S
2
Antworten
28
Aufrufe
1K
Romano
yeast
Antworten
24
Aufrufe
2K
ottilie
ottilie

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben