Meine Katze hat aufeinmal Angst vor mir...Brauche euren Rat

P

PiuMiu

Benutzer
Mitglied seit
2 Mai 2018
Beiträge
32
Ort
Essen
Guten Morgen an alle,
ich bin neu hier und habe mir schon viele Beiträge durchgelesen,nur leider habe ich bis jetzt keinen gefunden,der zu meiner Katze und ihrem momentanen Verhalten passt...

Ich versuche mich kurz zu halten und fang jetzt an.

Meine kleine Piu habe ich jetzt dieses Jahr schon 4 Jahre.Sie kam zu mir,als sie ca. 12Wochen alt war.Sie kommt von draußen und es war alles am Anfang nicht so leicht mit ihr. Die ersten Monate lebte sie im Bad unter dem Unterschrank und kam nur zum fressen und trinken raus.Ich habe mich viel dort aufgehalten und ihr vorgelesen damit sie meine Stimme hört.
Es hat fast ein halbes Jahr gedauert,bis ich sie das erste mal streicheln durfte.Mittlerweile kann ich sie natürlich streicheln,sie schläft bei mir im Bett neben meinem Kopf stampft dort vorher und schnurrt bevor sie sich hinlegt und läuft mir eigentlich fast immer hinterher.Auf dem Arm nehmen kann ich sie leider nur recht kurz.

Vor ca.4Wochen habe ich sie auch endlich kastrieren lassen. Die Kastration hat sie leider nicht so gut überstanden und ich musste sie am selben Abend noch in die Tierklinik bringen (sie war unterkühlt und musste eine Infusion bekommen und auf die Wärmematte) :(
Am nächsten Tag (Freitag) konnte ich sie zum Glück wieder abholen.Als wir zuhause ankamen,ist sie sofort auf ihren Lieblingsplatz,den Kleiderschrank. Sie kam sehr selten raus und ich machte mir natürlich Sorgen,ob sie genug isst und trinkt.In der Nacht von Sonntag auf Montag war es dann endlich soweit und sie kam zu mir ins Bett und kurze Zeit später habe ich ihr essen gemacht.Sie war von da an wieder die alte.Das war für mich das schrecklichste Wochenende:( , vorallem weil ich auch noch schwanger bin und da die Hormone sowieso verrückt spielend dann auch noch die große Sorge um mein erstes Baby.

Piu hat selbstauflösende Fäden bekommen,damit ich ihr den Stress erspare,nochmal zum Tierarzt zu müssen,da es mit ihr was das angeht mit der Box auch nicht einfach ist.Sie hat diese Fäden von innen und außen bekommen.

Vorgestern hat sie dann endlich den ersten Faden verloren.Ich war so happy das ich aufgestanden bin,um in der Wohnung zu gucken,ob ich ihn irgendwo liegen sehe. Dabei sind Piu und ich uns über den „Weg“ gelaufen,was ja auch passiert wenn man zusammen wohnt und haben uns beide in dem Moment vor einander erschrocken und ich würde sofort angefaucht und angemauzt,ihr Schwanz war richtig dick,die Ohren nach hinten geklappt und die Pupillen sehr groß.Ich habe sie erstmal versucht zu beruhigen,aber es hat mit nichts funktioniert.Sie hat mich so bis ins Bad verfolgt und da bin ich dann stimmlich lauter geworden und habe „NEIN“ gesagt. Sie verschwand dann im Schlafzimmer auf dem Kleiderschrank.Als sie irgendwann wieder runter kam,dachte ich mir wir könnten mal spielen,aber auch da wurde ich angefaucht von ihr und sie verschwand unter meinem Bett.
Ich machte mich fertig und habe gedacht ich verlasse dieses Situation jetzt einfach mal für ein paar Stunden.Als ich am Nachmittag wieder nach Hause kam,war sie wie immer,begrüßte Michael der Türe und kurz danach lagen wir zusammen auf dem Sofa. Bis das Gewitter anfing,da war sie wieder weg.Als dies sich aber beruhigte lag sie wieder bei mir und später gingen wir zusammen ins Schlafzimmer und sie hat auch wie immer neben mir geschlafen. Somit war für mich das Thema erledigt,wir hatten uns erschrocken und gut ist.

Aber leider dachte ich das nur :(
Gestern morgen war noch alles gut,sie lag auch auf meinem Bauch,also alles wie immer.Wir sind aufgestanden und ich habe ihr essen gemacht.Als sie anfing zu essen,bin ich ins Wohnzimmer gegangen und das fauchen fing wieder an.Ich hab dann immer wieder wenn sie fauchte „NEIN“ gesagt.Irgendwann bin ich los zum einkaufen und als ich wieder kam begrüßte sie mich an der Türe.In der Küche angekommen packte ich die Einkäufe aus und ich hatte für sie auch Futter geholt und ein neues Baldriankissen.
Sie spielte sofort damit und während ich ihr Futter in den Schrank stellte,war sie irgendwann fertig mit ihrem Kissen und es war interessanter zu gucken was ich mache.Ich dachte mir zur Belohnung,weil alles gut klappte,bekommt sie einen Schleckie.Den habe ich ihr fertig gemacht und sie aß ihn während ich fast neben ihr saß.Als sie mit ihm fertig war stand sie auf und ging Richtung Flur,drehte sich um und fauchte mich wieder an.Ich sagte wieder „NEIN“ und sie ging.Im Laufe des Nachmittags war ich im Wohnzimmer und hatte die Balkontüre auf,damit sie wie jeden Tag die Möglichkeit hat,raus zu gehen.Sie kam auchnöfters ins Wohnzimmer gucken,was ich mache,kam aufs Sofa ich ließ sie an mir schnuppern und sie ließ sich auch kurz streicheln. Auf dem Balkon legte sie sich hin und genoss die Sonne und kam aber auch immer mal wieder rein.Alles wie immer.Gegen Abend machte ich mich fertig um zu meinem Freund zu gehen.Sie fauchte und mauzte mich wieder als sie rein kommen sollte vom Balkon.Nachdem sie drin war,verschwand sie wieder im Schlafzimmer und ich ging.Als ich nach Hause kam,wartete sie wieder an der Türe auf mich,schlich um meine Beine herum und als ich meine Schuhe auszog,fauchte sie mich wieder an.Ich sagte ihr das mich das nervt und ich einfach möchte das sie wieder normal ist.Ich legte mich noch eine Weile aufs Sofa,auf dem ich dann auch eingeschlafen bin.Piu lag in der Nacht auch hier bei mir.

Jetzt bin ich noch nicht aufgestanden,sondern wollte ich erstmal den Text zusende schreiben endlich.Habe den Text jetzt das 3 Mal geschrieben. Soviel wollte ich gar nicht schreiben :D

Meine Frage jetzt an euch,was soll ich noch machen? Ich habe das Gefühl das sie irgendwie Angst vor mir hat und das möchte ich natürlich nicht,ich möchte meine Piu wieder haben.
Hat es vielleicht etwas mit der Kastration oder dem verlieren der Fäden zu tun?

Um jede Antwort und jeden Rat bin ich sehr dankbar,denn mich macht das ganze einfach fertig und traurig und ich habe keine Lust mich jetzt jeden Tag mit ihr auseinanderzusetzen :(

Vielen Dank schonmal im Voraus :)

Eure Nina mit der kleinen „frechen“ Piu :p

PS: Ich habe die Transportbox nicht mehr so sichtbar in der Küche stehen und den Feliwaystecker habe ich auch raus gemacht,weil ich dachte vielleicht kommt es auch daher?
 
Werbung:
ShiroHiro

ShiroHiro

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1 April 2018
Beiträge
504
Wenn eine Katze faucht versucht sie dir was mitzuteilen. Du schreist doch nicht gleichen jeden Menschen mit “NEIN” an, der sich beschwert.

Wenn Shiro mir hinter her tapst dann lass ich ihn bis es ihm langweilig wird. Wenn du Angst hast das dich eure Katze angreift dann verlass den Raum und mach die Tuer zwischen euch zu fuer ein paar Minuten (also nicht einsperren).

Feli Stecker wieder rein und aufhoeren deine Katze anzuschreien wenn sie mit dir kommuniziert. Ihr habt euch vllt beide erschrocken, aber letztlich haettest du besser aufpassen muessen. Ein sanftes “oh entschuldige” statt einem schorfen “Nein” waere da angebrachter gewesen.

Generell wuerde ich dir raten Piu an die Transportbox zu gewoehnen, bei uns stehen beide offen den ganzen Tag im Flur. Die Katzen gehen dadurch freiwillig hinein. Shiro fluechtet sogar bei der Medikamenten vergabe in die Box und versucht sie zu zu machen.

Wenn eure Katze die Box ausschliesslich mit TA Besuch verbindet ist es kein Wunder, dass sie Panik kriegt. Mit Spielzeug um/in der Box kannst du ihr langsam die Angst nehmen.
 
P

PiuMiu

Benutzer
Mitglied seit
2 Mai 2018
Beiträge
32
Ort
Essen
Ja ich habe mich ja auch entschuldigt bei ihr und sie versucht zu beruhigen,aber es hat nicht geklappt...
Also sage ich was zu ihr wenn sie mich anfaucht?
Ich schreie sie nicht an ich sagte ihr nur deutlich „NEIN“

Ja das mache ich auch,hab sie mit clickern da auch rein bekommen und das muss ich jetzt auch weiter machen,nur dachte ich vllt hat das etwas damit zu tun?!?
Ich lege ihr wenn ich gehe dort auch immer ein Leckerlie rein und das ist dann auch weg :p
 
ShiroHiro

ShiroHiro

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1 April 2018
Beiträge
504
Ja ich habe mich ja auch entschuldigt bei ihr und sie versucht zu beruhigen,aber es hat nicht geklappt...
Also sage ich was zu ihr wenn sie mich anfaucht?
Ich schreie sie nicht an ich sagte ihr nur deutlich „NEIN“

Ja das mache ich auch,hab sie mit clickern da auch rein bekommen und das muss ich jetzt auch weiter machen,nur dachte ich vllt hat das etwas damit zu tun?!?
Ich lege ihr wenn ich gehe dort auch immer ein Leckerlie rein und das ist dann auch weg :p
Was ist denn das schlimmste was passieren kann beim fauchen?

Einen Angriff kann man doch schon vorher an der Koerpersprache ablesen, und bei allem anderen hat die Katze doch ein Recht sich zu beschweren (wenn auch nicht immer gehoert zu werden). Moechtest du ihr mit dem Nein verbieten sich mitzuteilen? :confused:

Clickern erfordert doch viel konzentration von den Katzen oder? (Unsere sind Taub, da wird nicht geclickert.) Leckerlie zieht auch niemanden hinterm Ofen hervor bei uns.

Bau die Box als festen Bestandteil ihres Lebensraumes mit ein und integriere sie in den Alltag.
Wir lassen unsere Boxen in dem Raum stehen, in dem sie sich am meisten aufhalten (unsere grosse Box ist aber auch aus Stoff), am Anfang hab ich mit der Katzenangel (die hab ich hinten durch gefaedelt) unseren Kater rein gelockt und ihn mit offener Tuer drin mit spielen lassen.

Wenn er keine Lust mehr hat laesst du die Katze wieder davon trotten und kannst dann irgendwann so nach 2-3 Minuten die Katzenangel rausfischen. Das ganze dann einfach immer wieder wiederholen. Anstatt wo anders zu spielen eben in der Box. (Also nicht ausschliesslich.)
 
Zuletzt bearbeitet:
andacover

andacover

Forenprofi
Mitglied seit
22 April 2016
Beiträge
1.627
Alter
23
Ort
Schleswig-Holstein
Fauchen ist ja eigentlich eher defensives Verhalten und heißt quasi "lass mich in Ruhe, komm nicht näher". In meiner Katzengruppe wird auch mal gefaucht, wenn einer mal genervt ist, weil jemand anders vielleicht gerade spielen will und er selbst nicht. Das ist Teil der normalen Kommunikation. Nein zu sagen heißt also quasi, dass du sie dafür maßregelst, dir etwas mitzuteilen.

Lebt sie als reine Wohnungskatze? Habt ihr generell mal über eine soziale Freundin nachgedacht?

Über das direkte Problem können andere sicher noch mehr sagen, mein Handyakku verabschiedet sich gleich, ich muss erst mal kurz hier stoppen.
 
P

PiuMiu

Benutzer
Mitglied seit
2 Mai 2018
Beiträge
32
Ort
Essen
Was ist denn das schlimmste was passieren kann beim fauchen?

Einen Angriff kann man doch schon vorher an der Koerpersprache ablesen, und bei allem anderen hat die Katze doch ein Recht sich zu beschweren (wenn auch nicht immer gehoert zu werden). Moechtest du ihr mit dem Nein verbieten sich mitzuteilen? :confused:

Clickern erfordert doch viel konzentration von den Katzen oder? (Unsere sind Taub, da wird nicht geclickert.) Leckerlie zieht auch niemanden hinterm Ofen hervor bei uns.

Bau die Box als festen Bestandteil ihres Lebensraumes mit ein und integriere sie in den Alltag.
Wir lassen unsere Boxen in dem Raum stehen, in dem sie sich am meisten aufhalten (unsere grosse Box ist aber auch aus Stoff), am Anfang hab ich mit der Katzenangel (die hab ich hinten durch gefaedelt) unseren Kater rein gelockt und ihn mit offener Tuer drin mit spielen lassen.

Wenn er keine Lust mehr hat laesst du die Katze wieder davon trotten und kannst dann irgendwann so nach 2-3 Minuten die Katzenangel rausfischen. Das ganze dann einfach immer wieder wiederholen. Anstatt wo anders zu spielen eben in der Box. (Also nicht ausschliesslich.)


Das sie mich dann angreift.Mal faucht sich mich nur an und mal faucht und mauzt sie so komisch und bekommt einen dicken Schwanz und einen Kamm auf dem Rücken.
Ja das stimmt mit dem clickern,aber sie macht es eigentlich gern,zumindest hab ich nicht den Eindruck gehabt das sie kein Spaß daran hat.

Piu spielt nicht gern mit der Angel :confused:
Ja ich versuche überall mit ihr zu spielen :)
 
die Herrschaften

die Herrschaften

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 April 2018
Beiträge
1.023
du musst beim einloggen ins Forum (da wo du Passwort eintippen musst) das Häkchen setzen bei "angemeldet bleiben" ! Das verhindert dass dein Text (wenns länger wird) verschwindet. ;)

sorry falls schon jemand drauf hingewiesen, hab noch nicht alles gelesen :p
 
P

PiuMiu

Benutzer
Mitglied seit
2 Mai 2018
Beiträge
32
Ort
Essen
Fauchen ist ja eigentlich eher defensives Verhalten und heißt quasi "lass mich in Ruhe, komm nicht näher". In meiner Katzengruppe wird auch mal gefaucht, wenn einer mal genervt ist, weil jemand anders vielleicht gerade spielen will und er selbst nicht. Das ist Teil der normalen Kommunikation. Nein zu sagen heißt also quasi, dass du sie dafür maßregelst, dir etwas mitzuteilen.

Lebt sie als reine Wohnungskatze? Habt ihr generell mal über eine soziale Freundin nachgedacht?

Über das direkte Problem können andere sicher noch mehr sagen, mein Handyakku verabschiedet sich gleich, ich muss erst mal kurz hier stoppen.


Okay,das mit dem „NEIN“ mache ich jetzt nicht mehr,wurde hier ja jetzt schon gesagt das das nicht gut ist.

Sie lebt seit sie bei mir ist als reine Wohnungskatze. Sie hat aber Freigang auf den Balkon,wenn ich zuhause bin (und das bin ich im Moment sehr viel)
Mein Freund und ich ziehen jetzt bald zusammen,weil wir ja Nachwuchs erwarten und er hat auch zwei Katzen (Katze und Kater beide im selben alter wie Piu) da werden wir sie ja dann vergesellschaften.
 
P

PiuMiu

Benutzer
Mitglied seit
2 Mai 2018
Beiträge
32
Ort
Essen
du musst beim einloggen ins Forum (da wo du Passwort eintippen musst) das Häkchen setzen bei "angemeldet bleiben" ! Das verhindert dass dein Text (wenns länger wird) verschwindet. ;)

sorry falls schon jemand drauf hingewiesen, hab noch nicht alles gelesen :p

Oh danke :p aber habe ihn auf dem iPad in Pages geschrieben und dann hier rein kopiert,aber jetzt weiß ich Bescheid :)
 
Cat Fud

Cat Fud

Forenprofi
Mitglied seit
16 September 2008
Beiträge
5.858
Ort
Berlin
  • #10
Manche Katzen reagieren sensibel darauf, wenn die Bezugsperson schwanger ist. Kann mir gut vorstellen, dass das bei euch der Fall ist.
Ich würde ruhig und freundlich bleiben. Sie scheint ja nur verunsichert zu sein.
 
P

PiuMiu

Benutzer
Mitglied seit
2 Mai 2018
Beiträge
32
Ort
Essen
  • #11
Manche Katzen reagieren sensibel darauf, wenn die Bezugsperson schwanger ist. Kann mir gut vorstellen, dass das bei euch der Fall ist.
Ich würde ruhig und freundlich bleiben. Sie scheint ja nur verunsichert zu sein.

Aber meinst du das das von jetzt auf gleich kommt?
Bin jetzt im 7 Monat schwanger...Sie schläft ja auch bei mir und liegt auch auf dem Bauch...Oder hat sich mein Geruch aufeinmal verändert oder meine Stimme? Weiß nicht ob es sowas gibt?
 
Werbung:
Cat Fud

Cat Fud

Forenprofi
Mitglied seit
16 September 2008
Beiträge
5.858
Ort
Berlin
  • #12
Bin ich leider überfragt, wollte aber auf die Möglichkeit hinweisen. Denke, es liegt an den Hormonen.
Hier scheint ein Kater so sensibel reagiert zu haben: http://www.sieben-katzenleben.org/katze.php?id=1906 Eine Bekannte von mir hat erzählt, dass sie ihren geliebten Kater vor ewigen Zeiten abgeben "musste" :( weil er plötzlich ihren Bauch angriff.
 
P

PiuMiu

Benutzer
Mitglied seit
2 Mai 2018
Beiträge
32
Ort
Essen
  • #13
Bin ich leider überfragt, wollte aber auf die Möglichkeit hinweisen. Denke, es liegt an den Hormonen.
Hier scheint ein Kater so sensibel reagiert zu haben: http://www.sieben-katzenleben.org/katze.php?id=1906 Eine Bekannte von mir hat erzählt, dass sie ihren geliebten Kater vor ewigen Zeiten abgeben "musste" :( weil er plötzlich ihren Bauch angriff.

Aber mich wundert das sie dann doch bei mir schläft und ich darf sie ja auch streicheln wenn sie aufs Sofa kommt,das passt doch dann irgendwie nicht zusammen :confused:
Ich bin einfach nur fertig was das angeht,weil es ja quasi von jetzt auf gleich kam...
Ne über sowas möchte ich gar nicht nachdenken,denn ich habe mit ihr ja auch schon einiges durch (lange Eingewöhnung bei mir,nach Monaten endlich streicheln,dann nach zwei Jahren endlich mal auf den Arm nehmen,schlafen bei mir neben meinem Kopf und dann die Kastration mit anschließendem Aufenthalt in der Tierklinik und jetzt das)
 
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2017
Beiträge
6.923
Ort
Unterfranken
  • #14
ot

Hallo!

Mein Beitrag hat nichts mit Deinem eigentlichen Problem zu tun, da kenn ich mich nicht aus, sondern hiermit
Mein Freund und ich ziehen jetzt bald zusammen,weil wir ja Nachwuchs erwarten und er hat auch zwei Katzen (Katze und Kater beide im selben alter wie Piu) da werden wir sie ja dann vergesellschaften.
Stellt euch das bitte nicht zu leicht vor :)

Hast Du Dir das https://www.katzen-forum.net/eine-k...ung.html?highlight=langsame+Zusammenf%FChrung schon Mal durch gelesen?
Deine Katze war vier Jahre allein und es könnte zu größeren Problemen bei der Zusammenführung kommen. Macht Euch darauf gefasst, dass das nicht von heute auf morgen klappen wird.
Und schmeißt die Katzen bitte nicht einfach zusammen!
 
Mary 86

Mary 86

Forenprofi
Mitglied seit
25 April 2010
Beiträge
3.421
  • #15
Habe ich irgendwo etwas falsch gelesen oder fällt das Knurren auch zeitlich mit dem Zeitpunkt zusammen an dem sich die Fäden auflösen sollen?

Kann es sein, dass da irgendwas nicht passt und sie ggf Schmerzen hat oder irgendetwas zwickt? Hast du dir die Narbe mal angeschaut? Vielleicht sollte man da doch nochmal den Tierarzt drauf schauen lassen?
 
P

PiuMiu

Benutzer
Mitglied seit
2 Mai 2018
Beiträge
32
Ort
Essen
  • #16
Hallo!

Mein Beitrag hat nichts mit Deinem eigentlichen Problem zu tun, da kenn ich mich nicht aus, sondern hiermit

Stellt euch das bitte nicht zu leicht vor :)

Hast Du Dir das https://www.katzen-forum.net/eine-k...ung.html?highlight=langsame+Zusammenf%FChrung schon Mal durch gelesen?
Deine Katze war vier Jahre allein und es könnte zu größeren Problemen bei der Zusammenführung kommen. Macht Euch darauf gefasst, dass das nicht von heute auf morgen klappen wird.
Und schmeißt die Katzen bitte nicht einfach zusammen!


Danke für den Link.
Ja ich weiß das es sein kann das es nicht einfach werden wird. Und auch das sie viel Zeit brauchen wird. Nein das machen wir auf keinen Fall.
Habe mich im Internet auch schon über Bücher dazu informiert und werde mir die bestellen dazu.
 
P

PiuMiu

Benutzer
Mitglied seit
2 Mai 2018
Beiträge
32
Ort
Essen
  • #17
Habe ich irgendwo etwas falsch gelesen oder fällt das Knurren auch zeitlich mit dem Zeitpunkt zusammen an dem sich die Fäden auflösen sollen?

Kann es sein, dass da irgendwas nicht passt und sie ggf Schmerzen hat oder irgendetwas zwickt? Hast du dir die Narbe mal angeschaut? Vielleicht sollte man da doch nochmal den Tierarzt drauf schauen lassen?

Das hast du richtig gelesen. Den ersten Faden hat sie verloren und damit fing das an...

Die Narbe sieht sehr gut aus,ich versuche mal ein Bild davon hochzuladen.

Vielleicht verbindet sie mich auch jetzt damit,weil ich die „böse“ war die sie dort hingebracht hat?! Ich weiß es leider nicht :confused:
 

Anhänge

  • BF585BEB-F1A6-4267-93BB-D3C05574E236.jpg
    BF585BEB-F1A6-4267-93BB-D3C05574E236.jpg
    192,9 KB · Aufrufe: 45
Slimmys Frauli

Slimmys Frauli

Forenprofi
Mitglied seit
8 März 2018
Beiträge
2.139
  • #18
Das hast du richtig gelesen. Den ersten Faden hat sie verloren und damit fing das an...

Die Narbe sieht sehr gut aus,ich versuche mal ein Bild davon hochzuladen.

Vielleicht verbindet sie mich auch jetzt damit,weil ich die „böse“ war die sie dort hingebracht hat?! Ich weiß es leider nicht :confused:

Hallo,
ich glaube wirklich nicht, dass sie böse auf dich ist, weil du sie kastrieren lassen hast. So vernetzt denken Katzen nicht. Darum macht es z. B. auch keinen Sinn Minuten nachdem sie "etwas angestellt" haben noch mit ihnen zu schimpfen, weil sie den Zusammenhang nicht erkennen.

Slimmy z.B. ist mir nie "böse" wenn sie zum TA musste. Aber wenn wir - was leider immer wieder der Fall ist - mehrfach hintereinander zum TA müssen, dann wird sie vorsichtig und ängstlich, sobald sie das Gefühl hat, jetzt könnte es wieder losgehen. Sprich, sie ist den ganzen Tag normal, aber wenn ich mich anziehe um aus dem Haus zu gehen, verkriecht sie sich aus dem Bett vor Angst mitkommen zu müssen. Oder wenn das Telefon klingelt, es könnte ja unser "Privat-Taxi" (meine Mutter) sein, die anruft weil sie vorne an der Einfahrt auf uns wartet...

Ich vermute, bei euch ist es etwas Ähnliches. Sie war noch nicht wieder ganz fit, hat sich vor dir erschreckt und zwischendurch erinnert sie irgendetwas an deinem Verhalten (das dir selbst gar nicht auffällt) an diese Situation und sie erschreckt erneut bzw. hat Angst. Denn wenn du die Situation auflöst (weggehst) und später wiederkommst ist ja alles ok. Das ist bei uns übrigens dann (nach solchen TA-Marathon-Zeiten) auch so. Ich gehe dann z.B. nur mal eine Minute vor die Türe und wenn ich wieder reinkomme, ist alles wieder ok.
 
P

PiuMiu

Benutzer
Mitglied seit
2 Mai 2018
Beiträge
32
Ort
Essen
  • #19
Hallo,
ich glaube wirklich nicht, dass sie böse auf dich ist, weil du sie kastrieren lassen hast. So vernetzt denken Katzen nicht. Darum macht es z. B. auch keinen Sinn Minuten nachdem sie "etwas angestellt" haben noch mit ihnen zu schimpfen, weil sie den Zusammenhang nicht erkennen.

Slimmy z.B. ist mir nie "böse" wenn sie zum TA musste. Aber wenn wir - was leider immer wieder der Fall ist - mehrfach hintereinander zum TA müssen, dann wird sie vorsichtig und ängstlich, sobald sie das Gefühl hat, jetzt könnte es wieder losgehen. Sprich, sie ist den ganzen Tag normal, aber wenn ich mich anziehe um aus dem Haus zu gehen, verkriecht sie sich aus dem Bett vor Angst mitkommen zu müssen. Oder wenn das Telefon klingelt, es könnte ja unser "Privat-Taxi" (meine Mutter) sein, die anruft weil sie vorne an der Einfahrt auf uns wartet...

Ich vermute, bei euch ist es etwas Ähnliches. Sie war noch nicht wieder ganz fit, hat sich vor dir erschreckt und zwischendurch erinnert sie irgendetwas an deinem Verhalten (das dir selbst gar nicht auffällt) an diese Situation und sie erschreckt erneut bzw. hat Angst. Denn wenn du die Situation auflöst (weggehst) und später wiederkommst ist ja alles ok. Das ist bei uns übrigens dann (nach solchen TA-Marathon-Zeiten) auch so. Ich gehe dann z.B. nur mal eine Minute vor die Türe und wenn ich wieder reinkomme, ist alles wieder ok.

Ja wenn ich die Situation verlasse und wieder komme ist es erstmal gut,aber sobald ich mich bewege oder quasi an ihr vorbei möchte geht das gefauche los :(

Heute morgen war es wieder nichts anderes als ich aufgestanden war...hab sie dann mal wieder gerufen und mit ihr ein wenig mit der Angel gespielt,obwohl sie diese nicht so mag...das hat geklappt und ich hab sie danach belohnt mit Leckerlie...
Ich rede mit ihr wie sonst auch und solange ich mich nicht in der Wohnung bewege ist es gut...

War vorhin kurz weg und als ich wieder kam saß sie an der Türe.Ich hab sie wie immer begrüßt und sie blieb ohne fauchen sitzen...dafür gab es natürlich ein Leckerlie ;)
Danach habe ich mich in die Wanne gelegt und sie kam auch immer wieder gucken und legte sich auch im Bad hin,auch dafür bekam sie etwas...Als ich dann allerdings aus dem Bad ging fauchte sie mich wieder an.Ich sagte ihr das alles gut ist und sie keine Angst haben muss,sie verschwand im Schlafzimmer...

Jetzt gerade kam sie ins Wohnzimmer und guckte auf dem Balkon was los ist und kam kurz zu mir aufs Sofa ;)

Gibt immer so tolle Momente und dann wenn ich mich bewege ist quasi alles doof :rolleyes:
 
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2017
Beiträge
6.923
Ort
Unterfranken
  • #20
Sehr schön, dass Du Dir bereits Gedanken über die Zusammenführung gemacht hast :)
Literatur is da nie verkehrt. Hier wird öfter das Buch von Frau Hauschild empfohlen "Zusammenführung mit Herz und Verstand", wenn ich das richtig im Kopf hab.
Vll. hilft es Dir auch, hier im Forum ein paar Threads durchzulesen und von den Erfahrungen zu profitieren.


Wie gesagt, mit Deinem eigentlichen Thema hab ich keine persönlichen Erfahrungen. Ich kann mir nur, aus dem, was ich hier bisher gelesen hab, was zusammen reimen.

Ist Deine Katze vll. besonders einfühlsam? Also gehört sie zu den Katzen, die Dich trösten kommen oder merken, wenn Du krank bist?

Dann könnte ich mir vorstellen, dass es vll. ein Zusammenspiel Deiner Schwangerschaft ist, dass sie merkt, Du riechst anders, und der Verlust einer der Fäden irgendwie Schmerzen verursacht hat und das blöder Weise mit einer Geste von Dir verbunden wurde.
Das es vll. eine abgewandelte Form von https://www.katzen-forum.net/verhal...eleitete-aggression.html?highlight=Aggression sein könnte.
Wie gesagt, ob da was dran sein könnte, weiß ich echt nicht.
Nur mein Senf zur Ursachenforschung.

Tja, und was man dagegen tun kann außer den üblichen vertrauensfördernden Maßnahmen, wie spielen, kuscheln, Leckerchen, was Du ja bereits alles tust - keine Ahnung :oops:
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
20
Aufrufe
5K
Samii24
S
Antworten
13
Aufrufe
2K
Annemone
Antworten
12
Aufrufe
3K
Lotte2001
Lotte2001
Antworten
7
Aufrufe
2K
M
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben