Meine Katze hat Angst vor meinem Freund

  • Themenstarter Daria
  • Beginndatum
  • Stichworte
    angst freund kater
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2008
Beiträge
14.554
Ort
NRW
  • #21
Hallo Daria,
genauso ist der Weg....

Das wird, habt Geduld - und laßt Katze einfach Katze sein.
Dolle 5 Mintuen klingt schon mal sehr gut!
Sie brauchen das einfach und es zeigt, dass er sich wohlfühlt wenn er so flitzt und rennt.

Denkt ihr manchmal an einen tierischen Kumpel ?;);)
Euer Katertier würde sich sicher freuen...:smile:

Schaut genau hin und lernt. Niemand hat am Beginn seines Dosenöffnerlebens alles gleich richtig gemacht.:smile:

Sag' mal, bei wem schläft er im Bett?

LG
 
Werbung:
Daria

Daria

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Januar 2009
Beiträge
10
  • #22
Also er schläft zwischen uns aber in meinen Armen :) sehr süß wenn er denn das Köpfchen ablegt und irgendwann anfängt zu schnarchen :D
 
H

Hatzeruh`s Mama

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Oktober 2008
Beiträge
170
  • #23
Hallo Daria,

das Problem Deines Freundes kennen wir hier auch - Gina hatte in den ersten Monaten extreme Angst vor meinem Mann, obwohl er bewusst Abstand von ihr gehalten hat.

Besser wurde es, als nur noch er Futter gab, Leckerlies verteilte und spielte - sie lernte langsam, dass von ihm nur Gutes kommt und heute hängt sie an ihm genauso wie an mir.

Vielleicht kann Dein Freund zusätzlich mit dieser positiven Verstärkung arbeiten und so das Verhältnis zum Kater noch mehr entspannen.

Zu den Attacken denke ich, dass er wirklich unausgelastet ist und so seine Energie an Euch auslässt. Wäre ein Katzenkumpel eine Möglichkeit?
 
Daria

Daria

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Januar 2009
Beiträge
10
  • #24
Hallo Daria,

das Problem Deines Freundes kennen wir hier auch - Gina hatte in den ersten Monaten extreme Angst vor meinem Mann, obwohl er bewusst Abstand von ihr gehalten hat.

Besser wurde es, als nur noch er Futter gab, Leckerlies verteilte und spielte - sie lernte langsam, dass von ihm nur Gutes kommt und heute hängt sie an ihm genauso wie an mir.

Vielleicht kann Dein Freund zusätzlich mit dieser positiven Verstärkung arbeiten und so das Verhältnis zum Kater noch mehr entspannen.

Zu den Attacken denke ich, dass er wirklich unausgelastet ist und so seine Energie an Euch auslässt. Wäre ein Katzenkumpel eine Möglichkeit?

wir haben schon über eine zweite Katze nachgedacht, vielleicht kann man ein Kätzchen aus dem Tierheim probeweise (2 woche oder so) mal holen. Denn ich weiß dass Salem schonmal mit einem kleinen Kater (noch nicht geschlechtsreif) zusammenlebte und wirklich gemeine Sachen mit ihm angestellt hat (aus dem fenster geschuppt, von hinten angeschlichen und erschreckt und so Zeug) da hab ich nen Bisschen Angst dass die Zwei sich dann hier nur fetzen wenn wir nicht da sind. Zudem gehen wir Beide arbeiten und das ist ja Anfangs nicht so toll wenn die kleine Katze allein ist?!
Naja ich hab im Sommer 2 Wochen Urlaub und da werd ich das glaub ich mal testen...mal sehn was wird :)

denkt ihr es wäre gut?
 
H

Hatzeruh`s Mama

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Oktober 2008
Beiträge
170
  • #25
wir haben schon über eine zweite Katze nachgedacht, vielleicht kann man ein Kätzchen aus dem Tierheim probeweise (2 woche oder so) mal holen. Denn ich weiß dass Salem schonmal mit einem kleinen Kater (noch nicht geschlechtsreif) zusammenlebte und wirklich gemeine Sachen mit ihm angestellt hat (aus dem fenster geschuppt, von hinten angeschlichen und erschreckt und so Zeug) da hab ich nen Bisschen Angst dass die Zwei sich dann hier nur fetzen wenn wir nicht da sind. Zudem gehen wir Beide arbeiten und das ist ja Anfangs nicht so toll wenn die kleine Katze allein ist?!
Naja ich hab im Sommer 2 Wochen Urlaub und da werd ich das glaub ich mal testen...mal sehn was wird :)

denkt ihr es wäre gut?



Zwei Wochen reichen da nicht, Daria. Eine Zusammenführung kann mehrere Wochen bis Monate dauern, soviel Zeit solltet Ihr Euch nehmen. Das wissen aber die TH`s und Du kannst sicher die neue Katze zurückgeben, wenn es überhaupt nicht funktioniert. Und ich glaube nicht, dass Dein Kater den anderen absichtlich aus dem Fenster geschubst hat. Dieses schubsen, erschrecken und raufen ist einfach normales Spielverhalten - dafür hat er ja den Kumpel, um seine Energie mit jemand anderem, kätzischem zu teilen. Ich würde allerdings für den kleinen Rabauken einen Kater in seinem Alter nehmen, auf keinen Fall eine Katze.

Lies Dich doch mal hier im Forum durch die Zusammenführungs-Threads - da wirst Du schnell merken, dass es meist keineswegs so ist, dass man die neue Katze einfach nach Hause bringt und alles ist prima. Fauchen, knurren, Rangordnungskämpfe - das ist alles normal und muss so sein, um das soziale Gefüge festzulegen.
 

Ähnliche Themen

schnute82
Antworten
39
Aufrufe
5K
schnute82
schnute82
K
Antworten
6
Aufrufe
520
Margitsina
Margitsina
K
Antworten
4
Aufrufe
1K
Bea
Mya
Antworten
11
Aufrufe
2K
Schwarzfell
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben