meine Kater, sein Gewicht, Erbrechen u mein Problem mit der TA

  • Themenstarter phima
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
P

phima

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
12
Ort
wien
Grüß euch!

Ich habe seit 3 Jahren einen Kater, der ca 2006 geboren wurde. Als ich ihn bekam war er extrem übergewichtig und unsportlich (wirklich unsportlich! er dürfte nie zuvor einen Kratzbaum gehabt haben und ich musste über Wochen ihm helfen, auf den Kratzbaum zu kommen). Mittlerweile ist er relativ fit. Sitzt am Kratzbaum, ist viel agiler, hat abgenommen (auch wenn die TA immer noch meint, 1kg weniger wär schon gut...). Er hatte von Anfang an Hautprobleme, die vom Futter verursacht waren (er kratzt sich dann am Kinn und bei den Ohren wund). Hab mich deshalb durch das ganze Sortiment gekämpft, um schließlich was zu finden, was er verträgt. (er bekommt mittlerweile hauptsächlich Kitekat Nassfutter, bisschen Trockenfutter Select Gold, seitdem hat er sich nicht mehr aufgekratzt).

So weit, so gut. Das klingt jetzt vielleicht blöd, aber seit Herbst 2012 denk ich mir immer wieder: "jetzt wird er alt". Das hab ich mir das erste Mal gedacht, als er so auf der Couch lag und sein Fell so zerzaust aussah...

Nagut, kurz vor Weihnachten 2012 gings ihm nicht gut. Mir war klar: er ist krank. Die TA hat dann festgestellt, dass er Halsschmerzen hat. Er hat Antibiotikum bekommen. Etwas gegen seine Kreuzschmerzen und was zur Unterstützung fürs Immunsystem. Während die TA ihn untersucht hat, meinte sie, dass sie seinen Bauch nicht gut abtasten kann, aber ja, was solls. Außerdem schlägt das Herz komisch, aber das kann die Aufregung sein. Blutbild wollte sie nicht machen, weil wenns ihm mit den Medis besser geht, dann passt ja eh alles.

Ich hab die TA dann noch gefragt, wie das mim Erbrechen bei Katzen ist, weil es mir vorkommt, dass mein Kater schon ziemlich viel erbricht - und zwar ohne Fell. Sie sah ihn kurz an: naja, er wird wohl schlingen... Das kommt bei solchen Katzen öfter vor.
Sie meinte aber auch, dass man eventuell ihn mal mit Cortison behandeln könnte. (ich kann mich leider nimma genau erinnern, ob sie das wegen der Futterunverträglichkeit machen wollt oder dem Erbrechen)
Ich hab dann noch zu bedenken gegeben, dass er aus meiner Sicht manches Mal ziemlich laut atmet. Das wäre aus der Sicht der TA auch auf sein Übergewicht zurückzuführen.

Heute nach dem Frühstück hat er alles wieder erbrochen. Er hat so lange erbrochen bis ihm der Schaum vorm Maul stand (seit ich ihn habe, ist das 2-3mal passiert). Wieder kein Fell dabei. Die Schweinerei war in der ganze Wohnung verteilt. Er saß einige Minuten beleidigt unterm Schreibtisch (kann ich gut verstehen, hätt ich genauso gemacht ;) ). Danach hat er Trockenfutter gegessen. Man kann durchaus sagen, dass er einmal in der Woche sein Futter wieder erbricht, aber nie Fell dabei ist. Seltener ist es, dass er so lange erbricht, bis Schaum vorm Maul ist. Ich hab jetzt eine Liste angelegt, in die ich eintragen will, wann und wie viel er erbricht. (damit ich einen Überblick bekomme)

So. MEIN Zugang wäre aktuell zu sagen: wir checken den Kater durch, soll heißen: Röntgen vom Bauch und Blutbild, um abzuklären, ob da was organisches nicht stimmt. Auch das Herz genauer mal abzuhören.

Ich möcht das alles aber nicht machen, wenn ich einfach nur unnötig übervorsorglich bin. Abgesehen davon hasst er Auto fahren :( Ich würd auch auf gar keinen Fall zu meiner TA gehen, bin bissl enttäuscht von der... (übertreib ich? keine ahnung)

So, und das alles bringt mich zu euch Katzenbesitzern, die bestimmt viel Know-How haben und mir Tipps geben können! :)

Also: Was meint ihr, soll/könnt ich tun?

Bedanke mich schon jetzt!
 
Werbung:
raven_z

raven_z

Forenprofi
Mitglied seit
20. September 2011
Beiträge
1.315
Ort
Wien, AT
Wenn dein Kater so häufig und lange erbricht, gehört das unbedingt abgeklärt.

Bitte lass ein großes Blutbild machen und zusätzlich noch die Bauchspeicheldrüsenwerte bestimmen. Das muss man extra anfordern, ist beim Standard Blutbild nicht dabei.

Kitekat & Co sowie Trofu ist nicht optimal - es kann gut sein, dass er auf den ganzen Müll der da drin ist allergisch reagiert. Und dieses ganze Futter ist in etwa genauso wie McDonalds für Menschen - also bei eh schon übergewichtigen Tieren nicht die optimale Wahl.

Probier es mal mit hochwertigem Nassfutter und lass das Trofu komplett weg!

Aber bitte zuerst zum TA mit dem Katerle!
 
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
Wie Raven schon gesagt hat, Du musst zum TA und ihn gründlich durchchecken lassen. Würde auch eine anderen TA eventuell sogar eine Tierklinik aufsuchen.
Sonst kann man nur spekulieren.
Du selbst hast eine mögliche Futterunverträglichkeit angesprochen, das ist bei Katzen gar nicht so selten. In vielem handelsüblichen Futter ist Soja und Mais drin was Allegien auslösen kann.

Was fütterst Du denn bislang?
 
Cat Fud

Cat Fud

Forenprofi
Mitglied seit
16. September 2008
Beiträge
6.044
Ort
Berlin
Ich finde dein Vorhaben richtig und deine TÄ auch zu lässig, hör auf dein Gefühl und such dir jemand anderen. Mit 6 Jahren ist dein Kater auch keinesfalls "alt", das struppige Fell rührt jedenfalls nicht daher (mein Kater war 14, als man ihm das Alter ansah). Auf jeden Fall Blutbild - Nierenwerte - und Herz abhören lassen, falls das Herz auffällig ist, zum Kardiologen.
 
P

phima

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
12
Ort
wien
Als ich ihn bekam, haben mir die Vorbesitzer gesagt, dass er nur Trockenfutter Perfect Fit Home bekommt. Ich hab dann von der Marke auch das Feuchtfutter gekauft. Dann begann es mit dem Aufkratzen. Die Vorbesitzer meinten, dass er das schon immer hatte und nannten es Katzenakne.

Ich hab zunächst immer darauf geschaut, dass kein Zucker im Futter ist und hab dementsprechend hochwertiges Futter gekauft. Wies ganz schlimm war, hab ich ihm was gekocht. Das ging für ne Woche ganz gut. Dann wars wieder aus. Irgendwann hab ich einfach Futter gekauft, um zu sehen, wie er drauf reagiert.

Sheba verträgt er nicht. Whiskas auch nicht, auch wenn es ihm sehr schmeckt (gerade Lamm mit Karotte). Beim Select Gold verträgt er das Feuchtfutter nicht, aber das Trockenfutter schon. Kurzfristig haben wirs mit Spezialfutter vom Tierarzt probiert. Das ging auch nicht lang gut.

Meine TA hat mir dann Bio-Feuchtfutter empfohlen. Das war eine einzige Katastrophe. So wund hatte er sich noch nie zuvor gekratzt. Ich versteh bis heute nicht warum. Katzenfutter (egal ob Feucht oder Trocken) mit Fisch geht gar nicht, auch wenn er es liebt.

Das Billigsdorfer Futter von Fressnapf war meine letzte Hoffnung, weil ich ja alles mögliche schon durchprobiert hatte. Ging eine zeitlang gut, dann wars auch wieder vorbei.

Also: Ich weiß, dass Kitekat nicht das beste Futter ist, aber er verträgt es seit über einem halben Jahr und das macht mich schon bisschen glücklich.
 
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
Lese Dich doch mal in den Ernährungsbereich ein. Ich glaube, Du hast bei leibe noch nicht "alles" an Futter ausprobiert. Die von Dir genannten Sorten sind allesamt minderwertig und zeichnen sich durch hohen Getreideanteil aus.
Gehe auf jeden Fall zum TA aber gehe davon unabhängig auch die Futterfrage an. Eventuell wäre Barf auch etwas für Dich?
Und lass Dir vom TA kein Trockenfutter ausschwatzen.

Hier mal ein Link zum Einlesen:

http://haustierwir.blogspot.nl/search/label/Artgerechte Ernährung
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Wie viel frisst Dein Kater denn am Tag? Hat sich sein Appetit verändert?

Zu den Bauchspeicheldrüsenwerten noch eins: Die sind im normalen Blutbild oft nicht sehr aussagefähig. Es gibt einen speziellen Pankreas-Lipase-Test, den man extra in Auftrag geben muss. Manche Tierärzte muss man auch drauf hinweisen, dass es den gibt.

Die Tierärztin würde ich auch umgehend wechseln. Bei der Symptomatik kein Blutbild zu machen, finde ich mehr als fahrlässig.

LG Silvia
 
P

phima

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
12
Ort
wien
sorry, dass ich so unvollständig die futtersorten aufgezählt habe. die "günstigen" sind mir auf anhieb eingefallen. da sieht man mal wieder, was sich schnell ins hirn einbrennt...

animonda hat er verweigert. royal canin hatten wir auch schon... ohne erfolg.
das biokatzenfeuchtfutter von der TA hab ich mir leider nicht gemekrt. aber ich kann sie ja mal fragen.

almo wollt ich mal ausprobieren... wobei ich mittlerweile fast überlege zu barfen. das soll ja so toll sein, oder?

aber jetzt mal ne ganz andere frage. ich hab echt viel über die ganzen katzenfutter nachgedacht. leider hab ich erst jetzt, wo ich an meiner TA zu zweifeln begonnen hab, begonnen eine art liste mit seinem brech- und fressverhalten anzulegen.

es steht fest: mein kater ist quasi ein "mc donalds junkie". könnte es sein, dass auch katzen erst mal entgiften müssen, damit sie mit einer "gesunden ernährung" zurecht kommen?

ich weiß nicht, ob das weit hergeholt ist. aber meine TA meinte halt immer: wenn er sich aufkratzt, muss man halt wechseln... und das hab ich gemacht.

und mit dem kitekat - so ungesund es auch sein mag - kratzt er nicht mehr :(

also: soll ich auf ein hochwertiges futter umstellen, seine kratzerei so gut es geht ertragen, um darauf zu hoffen, dass es dann nach einiger zeit aufhört?

zum thema: futtermenge.

ich kann die vorwürfe, dass er viel zu dick ist, nicht mehr ertragen. was kann ich dafür, dass die vorbesitzer auf dicke katzen stehen (und ja, genauso haben die mir das gesagt :( als ich ihn bekam, hatte er knappe 10kg. ganz normale hauskatze. jetzt hat er ca 5kg und nen hängebauch, weil die haut einfach blieb...)
Er kriegt 1-2 packungen feuchtfutter und trockenfutter. (das trockenfutter will ich ihm nicht nehmen, weil er so dermaßen drauf steht. ich reduziere es schrittweise. die umstellung von trofu auf feuchtfutter war & ist ein irrsinniger kampf, weil ers nicht mochte. weil ers nicht kannte. oder so). er schlingt nicht immer. manchmal bleibt die hälfte vom futter übrig. er is im prinzip ein chiller. und wenns feuchtfutter zulang rumsteht, dann essen wirs auch nimma. wozu auch.

ich komm mir mittlerweile wie eine tierquälerin vor, obwohl ich doch nur ausbade, was die vorbesitzer verbrochen haben :( er is mir in der anfangsphase 2mal vom kratzbaum gefallen. ihr könnt euch nicht vorstellen, wie schwer ich mir tat, ihm den kratzbaum danach mit leckerlis - obwohl er doch so gewichtsprobleme hat - wieder schmackhaft zu machen.

aber in die tierklinik fahr ich auf jeden fall! ich mach mir einfach sorgen. und ich mach mir sorgen, dass ichs falsch mach :(
 

Ähnliche Themen

R
Antworten
21
Aufrufe
5K
RonPossible
R
S
Antworten
1
Aufrufe
187
oneironautin93
oneironautin93
N
Antworten
3
Aufrufe
3K
raven_z
MissVanity
Antworten
17
Aufrufe
6K
melas
M
Filifjonkan
2 3 4
Antworten
79
Aufrufe
23K
SILKCHEN
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben