Meine Kater fresssen nicht, wenn ich nicht da bin

Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31. Juli 2014
Beiträge
2.911
Guten Morgen zusammen,

so ganz sicher, ob ich ein Problem habe oder nicht, bin ich mir selbst noch nicht.

Folgendes Szenario:

Bart ist sehr auf mich fixiert, wahrscheinlich dadurch, dass ich während seiner schlimmsten Krankheitsphase frei hatte und somit 24 Stunden da war. Mir ist vor einigen Wochen schon aufgefallen, dass er seeeeehr wenig frisst, wenn ich nicht daheim bin und sobald ich komme verlangt er Futter und holt quasi alles vom Tag über auf.

Gestern waren mein Freund und ich auf dem Geburtstag von meiner Mutter und daher ziemlich lang tagsüber weg (ca. 10 Stunden). Kurz bevor wir gefahren sind, habe ich die Näpfe ordentlich voll gemacht und war mir trotzdem nicht sicher, ob das für den ganzen Tag reicht. Ich erwartete zwei schreiende und halb verhungerte Kater bei unserer Ankunft wieder daheim :rolleyes:

Und siehe da:

Sie hatten das Futter noch nichtmal angerührt. Ich konnte alles weg werfen. Dafür haben sie natürlich dann ordentlich reingespachtelt.

Dieses Verhalten macht mir irgendwie Sorgen, was passiert wenn wir mal in den Urlaub fahren wollen? Oder mal zumindest ein Wochenende weg sind? Treten die zwei dann in den Hungerstreik?

EDIT: Ich muss noch hinzufügen, wenn ich tagsüber daheim bin, futtern die zwei wie die Scheunendrescher, alle 2-3 Stunden steht jemand am Napf und verlang Futter.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31. Juli 2014
Beiträge
2.911
Das Futter stand eine Zeit lang im Flur, da war ich dann nicht im Raum. Nun steht das Futter im Wohnzimmer, da halte ich mich natürlich auf. Aber als das Futter im Flur stand zeigte Bart auch schon dieses Verhalten.

Ich befürchte, dass ich ihnen dieses Verhalten eventuell irgendwie anerzogen habe, aber ich weiß eben nicht durch was.
 
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31. Juli 2014
Beiträge
2.911
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31. Juli 2014
Beiträge
2.911
Vielen Dank! Das werde ich ausprobieren.

Nur schade, dass mir niemand sagen kann, welche meiner Verhaltensweisen das hervorrufen könnte (dazu müsste mich ja jemand 24 Studen beobachten :eek:)
 
Nike74

Nike74

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2012
Beiträge
8.924
Naja kleine Portionen ist ja eigentlich natürlich.
Unnatürlich ist ein voller Napf der immer da steht und immer bis zum Rand den Bauch voll haben, da sind Katzen nicht für gemacht. Bist du sicher das garnichts genommen wird? So richtig garnichts?

Meine pennen auch wenn ich weg bin, gefressen wird da selten.
Ich hab aber auch in der Regel dann nichts im Napf, es sei denn ich bin solange weg wie du.

Ich würde ganz normal füttern, wenn du kannst in so kleinen Mahlzeiten so oft wie möglich.
Also 3-4 mal sollte es schon sein und wenns geht nicht daneben stehen.

Ich würde auch drauf achten das sie dich nicht noch mehr erziehen, also nicht jedesmal aufspringen wenn der Langeweilehungerbauch schreit. Dann lieber mit Spielchen, gerne auch Fressspielchen ablenken..aber solche wo sie sich das Fressen selber erarbeiten müssen.

TK Küken oder Such und Frikelspiele mit Trofu zum Beispiel.

Grundsätzlich ist der Überlebenstrieb aber sehr stark und wenn Katzen auf Strasse nicht so schnell verhungern, dann werden sie es am goldenen Napf auch nicht..;)

Wenn du ein wenig Entspanntheit ins die Fütterung reinbekommst, dann wirst du auch unbeschwerter in den Urlaub fahren können.

Lg
 
N

Nicht registriert

Gast
Nun steht das Futter im Wohnzimmer, da halte ich mich natürlich auf. Aber als das Futter im Flur stand zeigte Bart auch schon dieses Verhalten.

Ich würde trotzdem das Futter aus dem Wohnzimmer entfernen und dort hinstellen, wo Du weniger Zeit verbringst.

Ich erwartete zwei schreiende und halb verhungerte Kater bei unserer Ankunft wieder daheim

Gibst Du dann sofort Futter, wenn Du heimkommst?
 
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31. Juli 2014
Beiträge
2.911
Naja kleine Portionen ist ja eigentlich natürlich.
Unnatürlich ist ein voller Napf der immer da steht und immer bis zum Rand den Bauch voll haben, da sind Katzen nicht für gemacht. Bist du sicher das garnichts genommen wird? So richtig garnichts?

Also gestern hat wirklich kein Krümelchen gefehlt. Und auch sonst ist es nicht das typische Häppchen-Fressen, das machen beide sowieso immer, sondern es wird wirklich sehr wenig gefressen.

Ich würde ganz normal füttern, wenn du kannst in so kleinen Mahlzeiten so oft wie möglich.
Also 3-4 mal sollte es schon sein und wenns geht nicht daneben stehen.

Ich würde auch drauf achten das sie dich nicht noch mehr erziehen, also nicht jedesmal aufspringen wenn der Langeweilehungerbauch schreit. Dann lieber mit Spielchen, gerne auch Fressspielchen ablenken..aber solche wo sie sich das Fressen selber erarbeiten müssen.

An sich bekommen sie zwischen drei und vier Mahlzeiten. Im Moment eher drei, da sie eben tagsüber, wenn ich in der Arbeit bin das Futter so gut wie garnicht anrühren und ich alles weg werfen muss, wenn ich heim komme.

Bart bekommt immer Futter, wenn er möchte, da er wirklich noch viiieeeeel zu dürr ist und leider auch nur mäßig zunimmt. Aber das mit den Fressspielen werde ich mal versuchen umzusetzen!

Wenn du ein wenig Entspanntheit ins die Fütterung reinbekommst, dann wirst du auch unbeschwerter in den Urlaub fahren können.

Es kann wirklich sein, dass ich mir da zu viel Stress mache... Danke für deine ausführliche Antwort :)

Es muss nicht unbedingt ein Verhalten von dir sein, vielleicht haben sie ja aus irgendeinem Grund Trennungsangst.
Die Gründe für Trennungsangst müssen für uns Menschen nicht immer klar ersichtlich sein.

Leider kann man in die kleinen süßen Köpfchen nicht rein schauen... ich werde trotzdem mal bewusst darauf achten, wie ich mich beim Füttern verhalte. Vielen Dank für deine Hilfe :)
 
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31. Juli 2014
Beiträge
2.911
Ich würde trotzdem das Futter aus dem Wohnzimmer entfernen und dort hinstellen, wo Du weniger Zeit verbringst.

Meinst du? Also ich mein, ein Versuch ist es defintiv wert, aber es stand ja lange in einem anderen Raum, in dem ich mich quasi nie aufhalte und da hat das Verhalten bereits begonnen.


Gibst Du dann sofort Futter, wenn Du heimkommst?

Ja, direkt nach dem Aufstehen, mein Freund gibt dann je nach Bedarf tagsüber nochmal (also im Moment eher wenig) und direkt nach dem Heimkommen und nochmal so ca. 1 Stunde bevor ich ins Bett gehe.
 
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2010
Beiträge
6.280
Also ich denke da ganzunromantisch

1. Es ist noch keine katze am vollen Napf verhunger
2. deine mietzen bevorzugen frisch aufgrtischtes Futter
3.sie wissen dass sie von dir frisches futter bekommen und warten dann eben auf dich (Katzen sind bekannter massrn sehr geduldig und ausdauernde Warter)

Mein Tipp... lass dich nicht stressen. Es ist nicht schlimm wenn sie tagsuber mal nichts feessen. Beim nächsten Mal werden sie vielleicht auch am Nachmittag das morgens eingefullte Futter fressen....
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #10
Vielleicht hat sich eine ungünstige Konditionierung eingeschlichen, so etwas wie "Futter = Zuwendung".

Bart ist sehr auf mich fixiert, wahrscheinlich dadurch, dass ich während seiner schlimmsten Krankheitsphase frei hatte und somit 24 Stunden da war.

Wie sah das dann aus?
 
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31. Juli 2014
Beiträge
2.911
  • #11
Also ich denke da ganzunromantisch

1. Es ist noch keine katze am vollen Napf verhunger
2. deine mietzen bevorzugen frisch aufgrtischtes Futter
3.sie wissen dass sie von dir frisches futter bekommen und warten dann eben auf dich (Katzen sind bekannter massrn sehr geduldig und ausdauernde Warter)

Mein Tipp... lass dich nicht stressen. Es ist nicht schlimm wenn sie tagsuber mal nichts feessen. Beim nächsten Mal werden sie vielleicht auch am Nachmittag das morgens eingefullte Futter fressen....

Das Witzige ist aber, dass sie ja teilweise sogar dann das angetrocknete und in meinen Augen ekelhafte Futter fressen sobald ich zur Tür rein komme und dann gebe ich Frisches.

Vielleicht hat sich eine ungünstige Konditionierung eingeschlichen, so etwas wie "Futter = Zuwendung".



Wie sah das dann aus?

Naja, ich war halt 24 Stunden um ihn rum, er hat den ganzen Tag auf mir geschlafen, einmal in der Stunde gab es Bioserin und über den Tag verteilt Medikamente. Dadurch, dass er auch allein war, habe ich mich natürlich ununterbrochen mit ihm beschäftigt. Lange konnte er garnicht spielen, weil er so schwach war. Das Futter habe ich ihm den ganzen Tag hinterher getragen (da werden wir den Fehler haben), damit er ausreichend frisst.
 
Werbung:
N

Nicht registriert

Gast
  • #12
Das Witzige ist aber, dass sie ja teilweise sogar dann das angetrocknete und in meinen Augen ekelhafte Futter fressen sobald ich zur Tür rein komme und dann gebe ich Frisches.

Dann kann das Futter ja nicht so schlecht sein ;)
Du kannst das Naßfutter mit etwas Wasser ergänzen, dann trocknet es nicht so schnell aus.


Das Futter habe ich ihm den ganzen Tag hinterher getragen (da werden wir den Fehler haben), damit er ausreichend frisst.



Ich persönlich würde Futter und Zuwendung trennen, also Futter kommentarlos in die Näpfe füllen, hinstellen, weggehen.

Zuwendung bekommen sie dann im Spiel, beim Streicheln, Kuscheleinheiten.

Ferner würde ich nach dem Heimkommen nicht direkt füttern, sondern mal 15 Minuten mit anderen Dingen beschäftigt sein und dann kommentarlos die Näpfe hinstellen.
 
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31. Juli 2014
Beiträge
2.911
  • #13
Also ich fasse jetzt mal die Maßnahmen zusammen, die ich ergreifen werde:

1. Futter in einen weniger bewohnten Raum.

2. 3-4 feste Mahlzeiten für beide, beim kleinen Hunger zwischendurch: Fressspiele.

3. Den beiden keine Beachtung bei der Fütteurng schenken, ganz emotionslos und entspannt füttern.

4. Evt. bei längerer Abwesenheit in nächster Zeit ein Kleidungsstück mit meinem Geruch in die Nähe legen.
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #14
3. Den beiden keine Beachtung bei der Fütteurng schenken, ganz emotionslos und entspannt füttern.

Du darfst sie schon liebhaben :D :D es geht ja nur darum, dass das Füttern normaler wird und nicht mehr so sehr mit Dir und Zuwendung verknüpft wird.

Fressen ist normal und hat nichts mit Dir zu tun, sondern mit dem leeren Bauch und das können sie selbst entscheiden. Und wenn sie mal einige Stunden nichts fressen, dann ist das nicht so schlimm (vorausgesetzt sie sind gesund).
Wie AnnaAn schrieb, eine gesunde Katze verhungert nicht vor dem vollen Napf.
 
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
  • #15
Wir haben das Spielchen hier wenn ich mal eine Woche bei meinen Eltern bin.
Zorro sieht immer schmal aus wenn ich zurück komme :(
Er frisst, aber viel weniger als normal.

Und begrüßt mich dann voll Freude mit einem lauten HUNGEEEEEERRR Gebrüll :grin:

Ich versuche schon das Futter so wenig wie möglich mit meiner Person zu verbinden. Ich gehe aus der Küche nach dem servieren, sage nichts und streichle auch nicht am Napf.

Aber scheinbar vermisst er mich doch ziemlich...aber solange er ein bisschen frisst muss er halt da durch. Frauchen braucht auch mal Urlaub :p
 
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31. Juli 2014
Beiträge
2.911
  • #16
Fressen ist normal und hat nichts mit Dir zu tun, sondern mit dem leeren Bauch und das können sie selbst entscheiden. Und wenn sie mal einige Stunden nichts fressen, dann ist das nicht so schlimm (vorausgesetzt sie sind gesund).
Wie AnnaAn schrieb, eine gesunde Katze verhungert nicht vor dem vollen Napf.

Durch Bart bin ich einfach hyperempfindlich. Wahrscheinlich mache ich wirklich einfach zu viel Aufriss ums Fressen. Er ist ja noch nicht 100% gesund und es macht mich tierisch nervös, sobald er nicht sofort rießen Mengen verputzt :rolleyes: ich werde versuchen alles ein wenig entspannter anzugehen :)
 
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31. Juli 2014
Beiträge
2.911
  • #17
Wir haben das Spielchen hier wenn ich mal eine Woche bei meinen Eltern bin.
Zorro sieht immer schmal aus wenn ich zurück komme :(
Er frisst, aber viel weniger als normal.

Und begrüßt mich dann voll Freude mit einem lauten HUNGEEEEEERRR Gebrüll :grin:

Ich versuche schon das Futter so wenig wie möglich mit meiner Person zu verbinden. Ich gehe aus der Küche nach dem servieren, sage nichts und streichle auch nicht am Napf.

Aber scheinbar vermisst er mich doch ziemlich...aber solange er ein bisschen frisst muss er halt da durch. Frauchen braucht auch mal Urlaub :p

Genau vor diesem Szenario graut mir eben :eek: aber bis wir wieder in den Urlaub fahren können wird eh erstmal einige Zeit vergehen und bis dahin wird der Zwerg hoffentlich so stabil sein, dass ein wenig Diät ihm nicht allzu viel schadet :p
 
Yogie28

Yogie28

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. August 2009
Beiträge
361
Ort
NRW
  • #18
Hmmm also meine Zwei fressen zb. auch besser wenn ich da bin weil sie auch frisches Futter bevorzugen. Ich glaube der Punkt ist nicht ganz unnormal...
Gabs an dem Tag evtl. zusätzlich eine Sorte die nicht soooo ganz ihres war? Das Problem hab ich dann manchmal auch- das sie dann echt warten bis ich abends nach Haus komme weil sie dann doch ganz bestimmt etwas anderes bekommen. Ich hab das eine ganze zeitlang mitgemacht + Unmassen an Futter weggeschmissen bis ich die Schnauze voll hatte. Habs Futter abends dann auch erst mal stehen lassen wenn ich Heim kam und nichts Neues gegeben. Einmal umgerührt und fertisch, auch wenn mein Herz geblutet hat.. Und sieh da iiiiiirgendwann gehen sie dann auch dran! Vielleicht wirklich einfach mal durchhalten auch wenn es anfangs schwer fällt. Meine mäkeln jetzt kaum noch und es war wirklich eine zeitlang grausam.
 
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31. Juli 2014
Beiträge
2.911
  • #19
Hmmm also meine Zwei fressen zb. auch besser wenn ich da bin weil sie auch frisches Futter bevorzugen. Ich glaube der Punkt ist nicht ganz unnormal...
Gabs an dem Tag evtl. zusätzlich eine Sorte die nicht soooo ganz ihres war? Das Problem hab ich dann manchmal auch- das sie dann echt warten bis ich abends nach Haus komme weil sie dann doch ganz bestimmt etwas anderes bekommen. Ich hab das eine ganze zeitlang mitgemacht + Unmassen an Futter weggeschmissen bis ich die Schnauze voll hatte. Habs Futter abends dann auch erst mal stehen lassen wenn ich Heim kam und nichts Neues gegeben. Einmal umgerührt und fertisch, auch wenn mein Herz geblutet hat.. Und sieh da iiiiiirgendwann gehen sie dann auch dran! Vielleicht wirklich einfach mal durchhalten auch wenn es anfangs schwer fällt. Meine mäkeln jetzt kaum noch und es war wirklich eine zeitlang grausam.

Durch die Mäkelzeit sind wir Gott sei Dank durch :D klar es gibt Futter was inhaliert wird, weil sie das gerade im Moment soooo lecker finden und es gibt Futter, da ist der Teller ein bisschen länger voll. Aber seit ich bei der letzten Mäkelphase das Futter strikt stehen gelassen habe und es das dann auch über mehrere Tage gab, fressen sie jetzt alles was man ihnen vorsetzt :D (also zumindest die Marken/Sorten, die schonmal fressbar waren, Kaninchen z. B. lehnen sie strikt ab)
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #20
Hi Selina,

wie sieht es bei Euch aus?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

F
Antworten
4
Aufrufe
330
Findus2703
F
P
Antworten
14
Aufrufe
807
Poldi
K
Antworten
28
Aufrufe
3K
MaGi-LuLa
MaGi-LuLa

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben