Meine Kampfkater

S

Sizhala

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. April 2014
Beiträge
20
Ort
01er Plz Bereich
Hallo erstmal :) Ich bin eine Katzenmama mit ein paar kleinen Sorgen.
Ich habe zwei einjährige Kater (Brüder, geborene Hauskatzen, keine Freigänger, Wurf auch bei mir Großgezogen). Charlie ist ein Schwarzweisser Brocken und war schon als Baby der Chef, Filou ist ein ganz zarter Schwarzer der auch als Baby schon immer Stressfrei und aufmerksam war.

Bis heute ist auch alles gut gewesen. Jeder hatte seine Lieblingsplätze, auch hat jeder ein eigenes Klo, es gab keine Medikation, Krankheit oder Futterwechsel. Beide sind Mopsmunter und gesund.

Heute Morgen stehe ich auf, mache mir Kaffee und halte Charlie auf dem Arm (er liebt es, Filou mag es gar nicht und ist eher die Schoßkatze). Auf einmal schiesst der schwarze um die ecke springt Charlie auf meinem Arm an und verbeisst sich in ihm. Seitdem habe ich überall Fellbüschel und Kater die sich laut anschreien und immer wieder aufeinander losgehen. Sie haben ab und an ihre Rang-kämpfe, ein bisschen Fell hier und da und 10 minuten später lagen sie da und haben sich die Öhrchen ausgeleckt. Aber diesmal darf ich keinen anfassen ohne das der andere die Chance nutzt hinterrücks auf den zweiten zu springen :( Ich kenne meine zwei Tiger so leider nicht. Ich gehe nicht dazwischen und lasse sie machen. Selbst wenn ich wöllte trennen kann ich sie in dem Moment nicht. Dummerweise hab ich an Charlies Bauch schon zwei kleinere Kratzwunden entdeckt und bin wieder dazu übergegangen ihnen wenigstens die scharfen Krallenspitzen zu kappen.

Soll ich jetzt weiter abwarten? Irgendetwas unternehmen. Wir wollen auch in drei Wochen umziehen dann kommt ja da auch noch der stress und ein Komplett neues "Revier" :-/
 
Werbung:
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.066
Wenn sie sich ständig so agressiv angehen solltest du eingreifen.

Es ist schlecht wenn du sie jetzt nicht separieren kannst.

Kastriert sind die zwei?

Wann und wie wurden sie denn vom TA untersucht?
 
S

Sizhala

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. April 2014
Beiträge
20
Ort
01er Plz Bereich
Letzte Untersuchung war Routinecheck vor einem Monat. Kastriert sind beide mit 8 Monaten. Es geht gerade schon wieder los -.- Ein Jaulkonzert und gefauche
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.066
Geht das immer von einem aus?

Ein aktueller TA-Besuch mit Blutbilderstellung wäre ratsam.

Es kann in dem Alter auch sein, dass sich die bisherige Ordnung/Regel ändert da sie nun erwachsener werden.
 
S

Sizhala

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. April 2014
Beiträge
20
Ort
01er Plz Bereich
Nein es geht immer hin und her und kein bestimmter fängt an .... hab sie jetzt dochmal getrennt ergo... erstmal meine blutenden wunden versorgen -.- und dabei bin ich nichtmal dazwischen gegangen sondern habe gewartet bis einer weg war um mir den dicken zu schnappen.... Sonst Kratzt der nie nichtmal beim spielen :( Mein Wohnzimmer gleicht einem Katzenfellteppich mit Krallenhülsen.
Dummerweise hab ich nur noch eine Transportbox :( Muss dann wohl zweimal zum TA wenn du meinst das es so wichtig ist ö.Ö Ich würde damit aber lieber warten durch den Umzug haben wir keine großen Rücklagen mehr :( Und meine alte Kaution bekomm ich erst nach Schlüsselabgabe deswegen ja auch der Routinecheck letzten Monat :)

Hm einer hockt jetzt unterm Küchentresen der andere liegt Tiefenentspannt im Flur und Schnurrt mich an wenn ich hingeh... rollt sich wie sonst auf den Rücken in der Hoffnung seinen Bauch gekrault zu bekommen :)

Ach einwas ist mir aufgefallen, Charlie hat vor ein paar Wochen ein paarmal gepullert... einmal auf Zeichenpapier von meinem Sohn und dann wieder auf eine Zeitung waren so ca. 7 Vorfälle ö.Ö ich hab ihn nie bestraft, ist ja im endeffekt von ihm auch nur ein "Hallo Katzenmama mir passt was nicht" habe zwar wenn ich ihn erwischt hab "Nein" gesagt und alles weggemacht aber mehr nicht.
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.066
Konnte beim TA eine Blasenentzündung ausgeschlossen werden?

Ja, gründl. Untersuchungen sind wichtig. Nicht selten reagieren Katzen auf Schmerzen oder Unwohlsein mit Agressionen. Das schaukelt sich bei den zwei dann natürlich hoch.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Joah, könnte durchaus sein, dass einer der Katzen Schmerzen hat.
7 Mal daneben gepinkelt - könnte mglweise eine (schmerzhafte) Blasenentzündung sein. Falls nicht ein Zeichen größter Not.
Wie ich vorgehen würde: Urin des Pinkelkaters beim TA abgeben (möglichst frisch) und auf Blasenentzündung untersuchen lassen (kostet nur ein paar Euro). Falls positiv natürlich behandeln.
Von beiden Katern ein Blutbild anfertigen lassen. Befund abwarten.

Sollte alles negativ sein, dann eine Katzentherapeutin zu Rate ziehen.
 
S

Sizhala

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. April 2014
Beiträge
20
Ort
01er Plz Bereich
Das war schon vor dem TA besuch und wurde als ohne Befund verzeichnet. Ist jetzt ja auch nichtmehr aktuell :) war nur etwas das mir als einziges überhaupt aufgefallen ist. Habe daraufhin beide katzentoiletten zusätzlich mit kochendem Wasser statt nur mit Reiniger behandelt. Steht also nicht im aktuellen Zusammenhang :) trotzdem danke für den Hinweis. Muss nun morgen mit Charlie eh zum TA wie ich gerade festgestellt habe hat er sich an der Hinterpfote eine Kralle rausgerissen :( habe das jetzt mit mildem Desinfektionsmittel gereinigt. Beide schlafen in getrennten Räumen. Mal sehen was der Tag morgen bringt :)
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Und der TA hat dann was untersucht? Also welche Untersuchungen genau?

Das Problem ist eben, sowas kann sich unbehandelt auch von alleine zurückbilden, aber latent trotzdem da sein.
Und "vor ein paar Wochen" ist ja nun noch nicht so lange her?
 
S

Sizhala

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. April 2014
Beiträge
20
Ort
01er Plz Bereich
  • #10
Aaaaaalso es wurde ein komplettcheck gemacht. Soll heißen Blutbild, sowie Urin und Kot Untersuchung da leider einer der Geschwister nach seiner Kastration auf einmal die feuchte Form von FIP entwickelt hatte :(. Und da ich meine andere Katze von früher auch immer einmal im Jahr checken lassen habe :) mache ich das auch jetzt wieder mit meinen Tigern. Sicher ist sicher :) ich hänge an den Jungs und will das sie ein gutes Katzenleben haben. Meinen Angel hatte ich damals von Kitte bis zu seinem letzen Gang. Er hatte CNI hat lange ein lebenswertes Katerdasein genießen dürfen bis es nicht mehr ging. Auch deswegen die jährliche Urinuntersuchung :) bei den beiden jungspunden
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Sizhala

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. April 2014
Beiträge
20
Ort
01er Plz Bereich
  • #11
Update unser start in den Tag

Keine Besserung. Ich könnte heulen. Keiner war vor stress auf dem Katzenklo. Der kleinere hat die gaze Nacht unter dem Küchentresen gehockt. Keiner hat gefressen :( Seit einer halben STd. sind sie wieder zusammen, starren sich an. Belauern sich und ab und an ein Jaulen.... Charlie ist so verspannt das seine Muskeln zittern. Beide sind tierisch müde... gähnen und ab und an fallen einem die Augen zu. Um neun macht mein TA auf da ruf ich sofort durch :-/ frage auch meine Nachbarin ob sie noch den Feliwell Stecker hat :) Vllt entspannen sie sich ja dann ein kleines bisschen.
 
Werbung:
S

Sizhala

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. April 2014
Beiträge
20
Ort
01er Plz Bereich
  • #12
Update Unser Tag

Der TA Tippt auf einen entscheidenden entwicklungsschub beim schwarzen da er mittlerweile den Aggresiven Part übernimmt, obwohl Charlie wieder versucht mit freundlicher offener Körperhaltung sich anzunähern. Der Große wird nach wie vor weggebissen und attackiert... und auf max einen meter Geduldet. Ich soll sie wenn möglich bei aufkommenden Spannungen ablenken... nicht jedoch mit Futter oder zu viel aufmerksamkeit im Sinne von Spielen. Der TA meinte es würde sich im schlimmsten Falle so manifestieren: Kater keift -> Frauchen bespasst -> Kater denkt.... oh toll ich greife den anderen an und bekomme meinen Dosi für mich.

Ich muss wohl die nächste Zeit damit leben das ich keine Schmusetiger sondern kleine Raufbolde habe aber das ist OK solange sie sich wieder annähern :)

Ich soll keinen auf den Arm nehmen und für keinen Partei ergreifen. Schauen wir mal ;P So jetzt lass ich die Streithammel wieder zusammen... Fress und Klozeit ist um und zu lange soll ich sie gar nicht trennen wenn es weiter bei Keifen und leichtem gerangel bleibt.

Haltet mir die Daumen
 
S

Sizhala

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. April 2014
Beiträge
20
Ort
01er Plz Bereich
  • #13
Update

Nungeht es schon eine ganze Weile hoch her. Alle Untersuchungen waren O.B. also habe ich zwei Rundherum gesunde Kater.... die sich nach wie vor ankeifen :(
Bei weitem nicht mehr so schlimm wie zu anfang aber wir haben gute Tage: An denen liegen sie beide Tags auf dem Bett in der Sonne... natürlich weeeeeeeeit auseinander.
Und es gibt schlechte Tage: an denen geknurrt und gekämpft wird.

Nach wie vor ist kein Spielverhalten, gegenseitiges Putzen oder kuscheln mehr drin. Wenn Fütterungszeit ist, wird gemauzt und wehe der eine kommt dem anderen zu nah... fauchen und hauen :(

Trotz mittlerweile verteilten Feliway steckern ist keine Ruhe im Haushalt und der große leidet, ruft nach seinem Bruder, er rollt ihm sogar seine geliebten Schaumstoffbällchen zu und sitzt dann da und schaut bedröppelt wenn nur ein MIsstrauischer Blick kommt und Lou sich pikiert etwas anderem zuwendet.

Charlie sieht sehr zerfleddert aus... zwei tiefe Narben zieren allein seine Nase... mehrere kleine ums Maul und der Rest verschwindet unter dem Wuschelfell :( jeden Abend sitze ich da und versorge alte und neue verletzungen.

Wir wissen uns keinen Rat es ist einfach zum heulen.

Das schlimmste ist das Filou immer mal wieder unsauber wird, was ich auf die Situation zurückführe. Dummerweise begnügt er sich nicht mit ab und an mal Urinieren sondern Kotet fröhlich herum .... schon dreimal in zwei Tagen ins Kinderzimmer... das geht gar nicht... ich bin wie eine bescheuerte am schrubben. Hier ist ein kleines Kind im Haushalt und das ist definitiv über meiner Schmerzgrenze -.- Mein TA riet mir wenn gar keine Besserung, vor allem in der Sauberkeit, auftritt vor dem Umzug einen der beiden aus der Gruppe zu nehmen und einen neuen Zeitgenossen zu suchen *schieft*

Ich hab doch beide mit auf die Welt geholt und es war immer alles gut :( Ich würde vel dafür geben in die kleinen Fellköpfchen zu schauen....

Was ich bemerkt habe ist das Lou wenn er bei mir ist und Charlie auch nur an der Sofakante schnuppert, der große sofort angeknurrt und weggejagt wird .... liegt Charlie aber auf der Couch neben mir und kuschelt und Lou kommt dazu ist ruhe zumindest bis der kleine den dicken wieder vertreibt.
 
abraka

abraka

Forenprofi
Mitglied seit
21. August 2012
Beiträge
6.375
Ort
bei München
  • #14
Ich hab irgendwo das Wort "Umzug" gelesen.

Wie ist der zeitlich einzuordnen? Gabs die Kämpfe schon vorher oder haben sie erst nach dem Umzug angefangen?

(Oder hab ich das gerade irgendwo überlesen?)
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben