Meine Futtermarken - Kritik ist erwünscht

SimbasMommy

SimbasMommy

Benutzer
Mitglied seit
30. Mai 2015
Beiträge
73
Ort
Regenbogen Insel
Hallo ihr Dosenöffner da draußen. :pink-heart:
Ich würde mich gerne über Tipps oder Kritik zu meine Futtermarken freuen, da ich ja doch noch ein Neuling in Sachen Katzefutter bin. :)

Also mein Katerchen bekommt zur Zeit die Marken: Cff(Hauptsächlich), Grau, Schmusy, Granatapet, Sheeba(Ab und zu), Miamor, Animonda Carny und Almo Nature(als Ergänzungsfutter).

Gibt es noch andere "gute" Marken, die auch den Geldbeutel nicht ganz so belasten?:cool:
Habe ich Marken drin die ich vielleicht weg lassen sollte?

Noch was zu Animonda Carny. Ich habe gelesen, dass dort doch sehr viele Nebenerzeugnisse wie Lunge, Euter ect. drin stecken, die nicht wirklich so toll für die Katze sind. Sollte ich es vielleicht ganz von der Liste streichen? :rolleyes:

Lg :pink-heart:
 
Werbung:
Little_Paws

Little_Paws

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2015
Beiträge
9.541
Alter
28
Ort
NRW
Also Sheba würde ich wegen dem Getreide und Zucker weglassen.
Der Rest ist ganz gut mein ich. Feringa wird bei uns zb auch gerne gefressen.

Lg
 
Feli02

Feli02

Forenprofi
Mitglied seit
9. März 2009
Beiträge
2.627
Alter
53
Ort
Saarland
Noch was zu Animonda Carny. Ich habe gelesen, dass dort doch sehr viele Nebenerzeugnisse wie Lunge, Euter ect. drin stecken, die nicht wirklich so toll für die Katze sind. Sollte ich es vielleicht ganz von der Liste streichen? :rolleyes:


Diese Dinge sind ja nicht schädlich für die Katze, sie sind nur nicht so nahrhaft
 
Little_Paws

Little_Paws

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2015
Beiträge
9.541
Alter
28
Ort
NRW
Diese Dinge sind ja nicht schädlich für die Katze, sie sind nur nicht so nahrhaft

Uns viele reagieren wohl mit Durchfall darauf..aber bei uns vertragen sie es. Aber statt Carny fütter ich zb lieber Smilla dafür, vom Preis her gleich und lieben es.
 
SimbasMommy

SimbasMommy

Benutzer
Mitglied seit
30. Mai 2015
Beiträge
73
Ort
Regenbogen Insel
Huhu, danke für die Antworten :pink-heart:

Von Sheba geben wir gerne die kleinen 50g pouch's, in denen ist auch kein Zucker wenn ich mich nicht verguckt habe. Getreide steht drauf aber wie viel davon drin ist, weiß ich auch nicht. Sieht aber eigentlich recht gut aus, und Reis oder Nudeln können es nicht sein. Die sind schön praktisch. Leider gibt es die nur (soweit ich gesehen hab) bei Sheba oder Whiskas in 50g. Schade.

Feringa haben wir noch 5 Dosen da. Ich find aber persönlich, dass die doch schon sehr arg riechen. Normal habe ich da kein Problem mit aber bei dem öffnen der Dose, ist dann selbst mir schlecht geworden. :oops: Deswegen überleg ich noch, ob ich sie weiter fütter. Ach und Durchfall hatte er davon auch bekommen :oops:

Habe ein Probierpaket von Animonda Carny hier, also gegessen hat er es noch gar nicht um ehrlich zu sein. :rolleyes: Wenn er davon Durchfall bekommt, lasse ich es weg. :)

Von Smilla haben wir auch eine Dose da, wenn ihm die schmeckt, bekommt er auf jeden Fall mehr! :cool:

lg!!
 
dieMiffy

dieMiffy

Forenprofi
Mitglied seit
10. Februar 2013
Beiträge
12.248
Alter
37
Ort
Jena
Als "gute Marke, die den Geldbeutel nicht zu sehr belastet" würde ich Dir noch Macs empfehlen.

Sheba und auch Carny würde ich persönlich jetzt nicht geben, dann eher Lux (jetzt heißt es Topic) von Aldi.
 
SimbasMommy

SimbasMommy

Benutzer
Mitglied seit
30. Mai 2015
Beiträge
73
Ort
Regenbogen Insel
Als "gute Marke, die den Geldbeutel nicht zu sehr belastet" würde ich Dir noch Macs empfehlen.

Sheba und auch Carny würde ich persönlich jetzt nicht geben, dann eher Lux (jetzt heißt es Topic) von Aldi.

Sheba bekommt er auch eher selten. Das von Aldi hatten wir auch schon mal und waren sehr zufrieden, es ging mir aber eigentlich um die 50g Tütchen, die fand ich so klasse. Die letzten brauch ich noch auf, ob ich neue kaufe, denke ich nicht. Muss ehrlich sein, dass ich auf das Getreide nicht so geachtet habe.:rolleyes:

In den Schmusy Beuteln, sind auch 3% Getreide aber auch die bekommt er nur am Sonntag. Ich hab mal gehört, dass es nicht so schlimm ist, wenn da nur ein bisschen Getreide drinne ist? :eek: Sogar in einer Sorte Cff ist Getreide. :rolleyes:

Ich hab bis jetzt mitbekommen, dass Mac's eher teuer ist für seine Qualität? :confused: Probiern tu ich es aber auf jeden Fall mal.
 
dieMiffy

dieMiffy

Forenprofi
Mitglied seit
10. Februar 2013
Beiträge
12.248
Alter
37
Ort
Jena
Nein, Macs hat eigentlich eine sehr gute Deklaration und ist dafür sehr günstig. Ist z. B. besser deklariert als Grau, welches aber wesentlich teurer ist. bei Macs sind die Nebenprodukte noch benannt, die enthalten sind, bei Grau nicht.

Über das Getreide im Futter kann man geteilter Meinung sein. Dazu am besten hier mal nach dem Thread "Kein Zucker, kein Getreide oder so einfach ist das nicht..." suchen.

Ich persönlich halte es so, dass ich kein Futter kaufe, wo eine undefinierte Menge "Getreide-irgendwas" drin ist. Aber ich habe nichts gegen Futter, wo ein Anteil von 3 % Reis drin ist, denn da ist die Menge für mich ok, die Menge ist deklariert und es ist Reis und kein allergieauslösender Weizen. Das trifft z. B. auf ein paar Sorten von Grau zu und die sind bei meinem Franz immer besonders beliebt. :)

Brauchst du denn generell kleine Beutelchen? Weil die sind ja immer recht teuer, aber es gibt auch Beutel z. B. von Macs.
 
SimbasMommy

SimbasMommy

Benutzer
Mitglied seit
30. Mai 2015
Beiträge
73
Ort
Regenbogen Insel
Nein, Macs hat eigentlich eine sehr gute Deklaration und ist dafür sehr günstig. Ist z. B. besser deklariert als Grau, welches aber wesentlich teurer ist. bei Macs sind die Nebenprodukte noch benannt, die enthalten sind, bei Grau nicht.

Über das Getreide im Futter kann man geteilter Meinung sein. Dazu am besten hier mal nach dem Thread "Kein Zucker, kein Getreide oder so einfach ist das nicht..." suchen.

Ich persönlich halte es so, dass ich kein Futter kaufe, wo eine undefinierte Menge "Getreide-irgendwas" drin ist. Aber ich habe nichts gegen Futter, wo ein Anteil von 3 % Reis drin ist, denn da ist die Menge für mich ok, die Menge ist deklariert und es ist Reis und kein allergieauslösender Weizen. Das trifft z. B. auf ein paar Sorten von Grau zu und die sind bei meinem Franz immer besonders beliebt. :)

Brauchst du denn generell kleine Beutelchen? Weil die sind ja immer recht teuer, aber es gibt auch Beutel z. B. von Macs.

Ja, hab gerade noch einmal nach geschaut, das Pouch ist einfach etwas teurer. Die Dosen sind ok vom Preis. :) Naja, Katerchen ist eher ein Faulenzer. Er wiegt auch nicht so viel, zwischen 3-4 Kg, eher 3kg. Er bekommt + Leckerlis um die 250g am Tag, vorher hat er weit über 300g bekommen aber er setzt schnell an. Er bekommt kleinere Portion über den Tag verteilt, das reicht ihm. An manchen Tagen, ist er eh nicht so hungrig. Ich habe 200g Dosen und wenn er mal mehr Hunger hatte, bekam er noch ein 50g Päckchen Sheba, einfach weil ich nicht noch eine 200g Dose aufmachen wollte. Wie gesagt, Sheba find ich ja auch nicht gut aber das ist eben eine der Einzigen Marken, die 50g päckchen verkauft für zwischendurch. 100g Beutel haben wir auch aber wie bereits gesagt, ist er eher weniger aktiv und setzt zu schnell an, wenn er zu viel bekommt. Ich meine wir haben ihn erst seit 3 Wochen aber in der 1. Woche hat er mehr bekommen und bereits einen kleinen Bauch bekommen, an sich hab ich nichts gegen ein kleines Bäuchlein aber wenn das so schnell geht, möchte ich nicht das er zu dick wird, das wäre wiederum auch nicht gesund. :rolleyes:

lg :pink-heart:
 
dieMiffy

dieMiffy

Forenprofi
Mitglied seit
10. Februar 2013
Beiträge
12.248
Alter
37
Ort
Jena
  • #10
Also von hochwertigem Futter wird keine Katze dick. Ansetzten tun sie nur bei zuviel Kohlenhydraten: Trofu und Nassfutter mit viel Getreide.
Du solltest dem Süßen immer soviel geben, wie er möchte, erst wenn er etwas übrig lässt, war es genug ;) Katzen haben ein gesundes Sättigungsgefühl, was man aber zerstört, wenn man das Futter rationiert.

Wie alt ist er denn? Wenn er noch im Wachstum ist, sind große Futtermengen (bis zu 800 g am Tag!) und auch ein Kugelbäuchlein normal. Das ist beim nächsten Wachstumsschub wieder weg.

Der Bedarf ist bei Katzen eben auch total unterschiedlich, je nach Aktivität, Stoffwechsel, Größe usw. Mein Franz mit 4,2 kg frisst gerade so 150 g am Tag. Sissi, nur 3,6 kg schwer, frisst aber mehr als er (ca. 200 g) und ist wesentlich weniger aktiv, aber nicht zu dick. Pepi mit 5,2 kg haut jeden Tag 400 g weg und ist rank und schlank, aber auch ein seeehr sportlicher Kater.
 
SimbasMommy

SimbasMommy

Benutzer
Mitglied seit
30. Mai 2015
Beiträge
73
Ort
Regenbogen Insel
  • #11
Also von hochwertigem Futter wird keine Katze dick. Ansetzten tun sie nur bei zuviel Kohlenhydraten: Trofu und Nassfutter mit viel Getreide.
Du solltest dem Süßen immer soviel geben, wie er möchte, erst wenn er etwas übrig lässt, war es genug ;) Katzen haben ein gesundes Sättigungsgefühl, was man aber zerstört, wenn man das Futter rationiert.

Wie alt ist er denn? Wenn er noch im Wachstum ist, sind große Futtermengen (bis zu 800 g am Tag!) und auch ein Kugelbäuchlein normal. Das ist beim nächsten Wachstumsschub wieder weg.

Der Bedarf ist bei Katzen eben auch total unterschiedlich, je nach Aktivität, Stoffwechsel, Größe usw. Mein Franz mit 4,2 kg frisst gerade so 150 g am Tag. Sissi, nur 3,6 kg schwer, frisst aber mehr als er (ca. 200 g) und ist wesentlich weniger aktiv, aber nicht zu dick. Pepi mit 5,2 kg haut jeden Tag 400 g weg und ist rank und schlank, aber auch ein seeehr sportlicher Kater.

Er ist ca. 3. Jahre alt. Wenn man nur in die nähe der Futterschüssel kommt, jammert er nach Futter, selbst, wenn es vor 15 Minuten erst was gab. Vielleicht bekommt er ja zu wenig, vielleicht will er aber auch nur so viel, weil er aus einem Animal Hoarding Fall kommt und angst hat er bekommt zu wenig. Da sind wir uns noch nicht so einig. Er ist echt ein Faulenzer. Er bekommt zum größten Teil Cff, ich denke das ist schon hochwertiger? Leckerein bekommt er ja auch immer noch. :rolleyes:
 
Werbung:
dieMiffy

dieMiffy

Forenprofi
Mitglied seit
10. Februar 2013
Beiträge
12.248
Alter
37
Ort
Jena
  • #12
Na in dem Fall verwundert mich nicht, dass er immer Hunger hat, dort hat er wahrscheinlich nie genug abbekommen :(
Da würde ich an deiner Stelle mal richtig viel geben, so lange, bis er etwas übrig lässt. Kann auch sein, er überfrisst sich anfangs, kotzt oder schlingt, lass ihn. Das sollte sich einpendeln. Das kann ein paar Tage oder Wochen dauern.

Schau mal hier, hatte auch jemand geschildert, dass die Katzen immer hungrig sind unter Beitrag 40:
http://www.katzen-forum.net/nassfut...nent-verfuegbar-lassen-oder-wegstellen-4.html

Ich hatte dann eine Seite weiter empfohlen, mal richtig viel zu geben (Beitrag 42) und ein paar Tage später hatte es sich scheinbar eingependelt (Beitrag 72).
 
SimbasMommy

SimbasMommy

Benutzer
Mitglied seit
30. Mai 2015
Beiträge
73
Ort
Regenbogen Insel
  • #13
Na in dem Fall verwundert mich nicht, dass er immer Hunger hat, dort hat er wahrscheinlich nie genug abbekommen :(
Da würde ich an deiner Stelle mal richtig viel geben, so lange, bis er etwas übrig lässt. Kann auch sein, er überfrisst sich anfangs, kotzt oder schlingt, lass ihn. Das sollte sich einpendeln. Das kann ein paar Tage oder Wochen dauern.

Schau mal hier, hatte auch jemand geschildert, dass die Katzen immer hungrig sind unter Beitrag 40:
http://www.katzen-forum.net/nassfut...nent-verfuegbar-lassen-oder-wegstellen-4.html

Ich hatte dann eine Seite weiter empfohlen, mal richtig viel zu geben (Beitrag 42) und ein paar Tage später hatte es sich scheinbar eingependelt (Beitrag 72).

Hmm.. Es kommt aber bereits oft vor, dass wenn er etwas zu viel auf einmal bekommt, er was stehen lässt. Das verwundert mich jetzt ein wenig. Vielleicht einfach noch öfters kleinere Portionen? :confused:
 
Antje.

Antje.

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juli 2014
Beiträge
1.491
Ort
Nähe München
  • #14
Also, ich hatte mit meinem Jack auch das Problem, er hatte immer Hunger und klaute vom fremden Napf. Also hab ich mich mit ihm hingesetzt, ihm einen Napf hingestellt und einen Happen Futter drauf gelegt, er fraß ihn und der nächste Happen Futter lag gleich wieder im Napf. Das hab ich so lang gemacht bis er selbst beschloss "satt" zu sein. Beim erstem Mal erbrach er sich weil er sich überfressen hat. Aber so hab ich immer wieder mit ihm geübt, bis er wusste wieviel er braucht und wann er wirklich Hunger hat.
Wenn du ihm nur ne Schale voll machst so nach dem Motto "friss bis du platzt" versteht er es glaub ich nicht so gut wie mit der oben beschriebenen Methode. Dadurch lernt die Katze, dass egal wieviel sie ist, es ist immer noch was da. ;)

Und zu dem Futter, Mac´s finde ich auch gut, sowie GranataPet und CatzFinefood. Ist halt eine Probiersache.
Du hast auch geschrieben, dass du nicht nochmal eine Dose aufmachen willst. Ich hab hier 400 gr Dosen, hab dafür auch so Plastikdeckel, und das was ich nicht sofort verfüttere kommt mit Deckel in den Kühlschrank. Wenn ichs dann später füttere, gebe ich einfach einen Schluck warmes Wasser drauf :zufrieden:
 
dieMiffy

dieMiffy

Forenprofi
Mitglied seit
10. Februar 2013
Beiträge
12.248
Alter
37
Ort
Jena
  • #15
Na wenn er etwas im Napf lässt, dann ist es doch gut.

Aber du hast doch geschrieben, er jammert immer, auch wenn es gerade etwas gab?

Ob wenige große oder viele kleine Portionen ist im Prinzip egal, je nachdem wie du und Katerchen es lieber wollen :D

Für mehr Aktivität kannst du z. B. auch die Leckerlies einsetzen, wenn er eh einige bekommt: erarbeiten im Fummelbrett, Leckerchen werfen und er muss hinterher rennen, Leckerchen verstecken sodass er klettern muss (z. B. auf dem Kratzbaum / Catwalk), Leckerchen als Belohnung beim Clickern usw.
 
dieMiffy

dieMiffy

Forenprofi
Mitglied seit
10. Februar 2013
Beiträge
12.248
Alter
37
Ort
Jena
  • #16
Also, ich hatte mit meinem Jack auch das Problem, er hatte immer Hunger und klaute vom fremden Napf. Also hab ich mich mit ihm hingesetzt, ihm einen Napf hingestellt und einen Happen Futter drauf gelegt, er fraß ihn und der nächste Happen Futter lag gleich wieder im Napf. Das hab ich so lang gemacht bis er selbst beschloss "satt" zu sein. Beim erstem Mal erbrach er sich weil er sich überfressen hat. Aber so hab ich immer wieder mit ihm geübt, bis er wusste wieviel er braucht und wann er wirklich Hunger hat.

Das ist ja auch eine tolle Methode :)

Du hast auch geschrieben, dass du nicht nochmal eine Dose aufmachen willst. Ich hab hier 400 gr Dosen, hab dafür auch so Plastikdeckel, und das was ich nicht sofort verfüttere kommt mit Deckel in den Kühlschrank. Wenn ichs dann später füttere, gebe ich einfach einen Schluck warmes Wasser drauf :zufrieden:
So mach ich das auch, allerdings mit 800er Dosen :D;)
 
Antje.

Antje.

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juli 2014
Beiträge
1.491
Ort
Nähe München
  • #17
Danke, die hab ich auch von einer ganz tollen Katzenpsychologin :D

800 gr :eek:
Na gut, du hast auch drei Mäulchen zu füttern :yeah:
 
SimbasMommy

SimbasMommy

Benutzer
Mitglied seit
30. Mai 2015
Beiträge
73
Ort
Regenbogen Insel
  • #18
Wenn er kleine Portion bekommt, sind die leer und er würde noch etwas fressen. Bekommt er 100g auf einmal, lässt er öfters was drauf. Schwierig die richtige Balance zu finden. :D Dosendeckel bestellen wir nächste Woche noch. Ich hab nur mal gelesen, dass man Dosen schnell verbrauchen sollte, weil die Katzen anfangen könnten zu mäkeln, wenn die schon länger im Kühlschrank standen. Er jammert ja nur, wenn man in die nähe vom Futternapf kommt.(So als ob, "Oh ja was fressen könnt ich jetzt schon noch") Sonst nur wenn er wirklich Kohlendampf hat. :D:D


EDIT: Klicker wird wohl nichts bei nem tauben Kater :pink-heart:
 
Zuletzt bearbeitet:
dieMiffy

dieMiffy

Forenprofi
Mitglied seit
10. Februar 2013
Beiträge
12.248
Alter
37
Ort
Jena
  • #19
Ja, und 400 g davon frisst allein der Pepi :) Aber da die 800 g Dosen sehr günstig sind, geht das. Und sie haben keine Probleme, abends die angefangene, mit Dosendeckel verschlossene Dose zu fressen bzw. deren Inhalt.
 
Antje.

Antje.

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juli 2014
Beiträge
1.491
Ort
Nähe München
  • #20
Meine hatten bisher auch keine Probleme damit die angefangenen Dosen zu fressen. Ich glaube, damit war gemeint, wenn die "ein paar Tage" steht. Meine angefangenen Dosen sind ja innerhalb eines bis max. zwei Tage weg.

Ich persönlich würde ihm einfach immer was in den Napf machen, wenn er jammert, selbst wenn er keinen Hunger hat. Einfach ein Häppchen rein um ihm zu zeigen " hier hast du was, du verhungerst schon nicht ";)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

P
Antworten
5
Aufrufe
443
Hagebutti
Hagebutti
D
2 3 4
Antworten
69
Aufrufe
5K
Maiglöckchen
Maiglöckchen

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben