Meine Fressmäulchen versuchen mich zu manipulieren

irlandfan

irlandfan

Forenprofi
Mitglied seit
28 September 2008
Beiträge
17.394
Ja, und zwar in Richtung "gib uns mehr TroFu".

Bis vor einiger Zeit lief eigentlich alles recht problemlos, es wurde gut und gerne gefressen was in den Napf kam. Mittlerweile sieht es leider so aus:

  • 6:30 : Grau, Vetconcept, Amora wird mal angeguckt, etwas abgeleckt und bestenfalls in den nächsten 2-3 Stunden angepickt
  • 9:30 geht das Gebettele los, dann gibt es ein Schälchen Animonda für beide, das wird gerne gefressen
  • ab 10:30 wird wieder gebettelt, mit nochmal einem Schälchen Animonda sind die beiden dann zufrieden
  • ab ca 13:00 wird dann endlich ausgiebig Siesta gehalten
  • 18:30: war früher! die Zeit, zu der die beiden sich nicht halten konnten vor Hunger und dann wurde alles von Grau, Feline Porta etc. gerne gefressen; jetzt! wird nur noch müde belächelt was an Grau etc. in den Napf kommt, gefressen wird rein garnichts
  • 21:30: jetzt kommt der große Moment, jetzt wird nach Trofu geschrien, und zwar erbärmlich (wir haben 1x in der Not abends Trofu gefüttert, weil sie tagelang kaum gefressen hatten), und ja, wir geben nach und das Hill's geht so gut in die beiden Fressmäulchen wie nichts anderes
Mittlerweile haben die natürlich gecheckt, dass es so läuft und die Absichten der beiden werden immer durchsichtiger: Wir verweigern möglichst das gute Nafu tagsüber und abends fallen wir vom Stengel und es muss Trofu geben für uns.

Ich habe Unmengen an gutem Nafu in den letzten Wochen in den Müll befördert, das möchte ich nicht mehr. Was könnte ich denn tun? Abends konsequent das Trofu verweigern und mir ein paar Abende und Nächte jammernde Katzen antun? Gibt es noch ander Möglichkeiten, was machen wir evtl. falsch?
 
Werbung:
Emma2009

Emma2009

Benutzer
Mitglied seit
31 Juli 2009
Beiträge
65
Ort
Sauerland
Hi du,

also ich hab hier mehrfach gelesen das man TroFu und NaFu anfangs mischen soll. Und nach undnNach immer mehr NaFu geben soll. Und das TroFu anfeuchten hab ich auch schon gelesen... wohl damit sich die Katzen an die Konsistenz gewöhnen.
Haste denn sowas mal versucht?

LG Svenja
 
irlandfan

irlandfan

Forenprofi
Mitglied seit
28 September 2008
Beiträge
17.394
Svenja, sie fressen ja Nafu und sind es auch gewöhnt, sie wollen es einfach nicht mehr! Ok, ich könnte mal versuchen, ihnen ihr geliebtes Trofu zu wässern oder mit dem ungeliebten Nafu zu mischen abends, vielleicht vergeht ihnen dann die Lust wieder darauf.
 
Halastjarna

Halastjarna

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2008
Beiträge
1.150
Ort
BW
Nur mal so ein paar Gedanken von mir zu deiner Problematik

  • 18:30: war früher! die Zeit, zu der die beiden sich nicht halten konnten vor Hunger und dann wurde alles von Grau, Feline Porta etc. gerne gefressen; jetzt! wird nur noch müde belächelt was an Grau etc. in den Napf kommt, gefressen wird rein garnichts
  • 21:30: jetzt kommt der große Moment, jetzt wird nach Trofu geschrien, und zwar erbärmlich (wir haben 1x in der Not abends Trofu gefüttert, weil sie tagelang kaum gefressen hatten), und ja, wir geben nach und das Hill's geht so gut in die beiden Fressmäulchen wie nichts anderes
Wenn sie um 18:30 das Zeugs eh nicht fressen, warum dann um diese Zeit überhaupt anbieten? Wie wärs, ihr schiebt das Essen insgesamt etwas nach hinten. Die letzten Tage war es ja eh immer wieder ziemlich heiß, vielleicht ist es da bei den Miezis wie bei den Menschen, dass sie so lange es so warm ist keinen großen Hunger haben? Zumindest bei meinen Fellis kann ich das Phänomen durchaus beobachten.

Was könnte ich denn tun? Abends konsequent das Trofu verweigern und mir ein paar Abende und Nächte jammernde Katzen antun? Gibt es noch ander Möglichkeiten, was machen wir evtl. falsch?
In den letzten Wochen musste ich wieder verstärkt feststellen, dass es manchmal auch einfach daran liegt, wie das Futter "präsentiert" wird. Natürlich nicht wie in der Werbung mit Petersiliensträußchen :rolleyes: aber durchaus kann die Anrichtung des Futters eine Auswirkung auf die Akzeptanz haben. z.B. mögen es meine Fellis derzeit, wenn das Essen richtig klein durchgemanscht wird. Früher fanden sie es mal toll, wenn etwas lauwarmes Wasser untergemengt wurde.
- Evtl. ist das Futter zu kühl (zu frisch aus dem Kühlschrank)
- Die Brocken zu groß/zu klein
- Katzen fressen lieber von flachen Tellern/aus tiefen Näpfen
- Napf zu voll (nicht lachen, aber wenn der Napf zu voll ist, fressen unsere deutlich weniger weg)
....


Grüßle
Sandra
 
irlandfan

irlandfan

Forenprofi
Mitglied seit
28 September 2008
Beiträge
17.394
Danke dir Sandra für's Mitdenken. Es ist so, dass wir die Abendration auch schon längere Zeit einfach später gegeben haben, allerdings mit dem gleichen Effekt, Hunger war da, sie wollten aber das Nafu nicht.

Sie bekommen das Futter immer zimmerwarm, auch den Versuch Wasser beizumengen, haben wir gemacht, sie bekommen eh nie große Portionen, weil sie Häppchenfresser sind, alles nutzt nichts.

Ich glaube, sie haben wirklich beschlossen, dass sie lieber Trofu möchten als jegliches Nafu außer den Animonda-Schälchen oder Schmusy-Beuteln. Doch ich möchte sie nicht den ganzen Tag nur davon ernähren.
 
S

(Sa)rah

Forenprofi
Mitglied seit
7 Mai 2009
Beiträge
12.757
Ort
Südpfalz
ich wär mal wieder froh, wenn meine weniger fressen würden.
wollen alle paar stunden was. das gabs nie. kaum mach ich mich auf d en weg zu küche werd ich von drei katzen umgerannt :grr:

manche sorten wollen meine auch nicht. vielleicht versuchst du mal was anderes
 
Candy019

Candy019

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2008
Beiträge
1.146
Ort
Österreich - Bez. Baden
Nicht böse sein, aber hier fehlt eindeutig die Konsequenz eurerseits. Trofu gibt es bei uns ja so eigentlich gar nicht, nur alle heiligen Zeiten mal in einem Futterball, sonst würde ich empfehlen einfach das Nassfutter ordentlich durchzumantschen und warmes Wasser unterzurühren und dann kannst du es so im Prinzip auch fast den ganzen Tag über stehen lassen ohne, dass es schlecht wird.

Oder du räumst eine gewisse Zeitspanne ein nach welcher das Nassfutter in eine Tupperdose kommt und dann zur nächsten Mahlzeit wieder serviert wird, das klappt aber nur, wenn ihr die regelmäßige Fütterung von Trofu komplett einstellt, ansonsten wird es so enden, dass sie nur noch ausschließlich Trofu fressen u. das NF komplett verweigern.

LG, Andrea
 
irlandfan

irlandfan

Forenprofi
Mitglied seit
28 September 2008
Beiträge
17.394
Danke Andrea! Ich weiß insgeheim auch, dass das Zauberwort Konsequenz heißt. Habe ich auch immer versucht zu sein, im Moment fehlt mir aus gesundheitlichen Gründen schlicht die Kraft dazu. Es wird aber wohl nicht ohne Konsequenz gehen. Das Trofu reicht sowieso nur noch für 2 Abende und dann ist wieder Schluß damit. Dann gibt es abends als Versuch halt nochmal Animonda für's Erste und dann werden wir weitersehen.

Das mit dem Nafu mit Wasser vermatschen, zieht ja leider nicht.
 

Ähnliche Themen

Antworten
11
Aufrufe
2K
Mira20.07
Antworten
6
Aufrufe
756
Louis-Monty
Antworten
18
Aufrufe
5K
JK600
Antworten
7
Aufrufe
3K
Maiglöckchen
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben