Meine Erfahrungen mit Veritas...

  • Themenstarter Barbarossa
  • Beginndatum
  • Stichworte
    verein veritas
Werbung:
P

Piggy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Juni 2008
Beiträge
1
  • #102
HAllo Erstmal

Auch ich möchte hier meine Meinung zum Vertias Futter kund tun ! Ich kann nur sagen das ich zu 10000 % damit zufrieden bin und es nix besseres gibt unsere Piggy haart weniger und hat ein plüschfell was glanz hat .... und ich muss mich um nix kümmern weil alle 4 Wochen das futter gebracht wird ok es ist vielleicht etwas teuer aber egal ist mir meine KATZE wert

Lg Piggy
 
S

(Sa)rah

Forenprofi
Mitglied seit
7. Mai 2009
Beiträge
12.757
Ort
Südpfalz
  • #103
HAllo Erstmal

Auch ich möchte hier meine Meinung zum Vertias Futter kund tun ! Ich kann nur sagen das ich zu 10000 % damit zufrieden bin und es nix besseres gibt unsere Piggy haart weniger und hat ein plüschfell was glanz hat .... und ich muss mich um nix kümmern weil alle 4 Wochen das futter gebracht wird ok es ist vielleicht etwas teuer aber egal ist mir meine KATZE wert

Lg Piggy

:D und das sollen wir jetzt glauben,nachdem dies dein allererster beitrag ist
 
Cikey

Cikey

Forenprofi
Mitglied seit
30. Dezember 2007
Beiträge
25.765
  • #104
chaosmamaa

chaosmamaa

Forenprofi
Mitglied seit
7. Dezember 2010
Beiträge
1.497
  • #105
Und als erstes dieser uralt Thread rausgebuddelt wurde. :cool:;)

Purer Zufall :rolleyes::rolleyes::rolleyes:

btw... auf der Homepage läuft grad ein Gewinnsspiel...
da kann man einen Urlaub mit Hund gewinnen...
wollen wir alle mitmachen und den Hund als Zugabe verlangen? *kicher*
 
M

micky64w

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. März 2011
Beiträge
2
  • #106
erfahrungsbericht

Hallo miteinander,

ich habe schon des öfteren hier im Forum geschnöbert und viele interessante Beiträge gefunden.

Nachdem ich aber diesen Thread fand, war ich die Tage dermaßen entsetzt, daß ich sofort beschloss, mich anzumelden um auch mal einen Erfahrungsbericht kundtun zu können.

Vor einigen Wochen fing das Elend bei uns an...
Mein Dicker fing an zu erbrechen.. jeden Tag fand ich den größten Teil des Futters unverdaut irgendwo.. oder auch "nur" Schaum...

Ich war schon froh über jeden Tag an dem irgendetwas drin blieb oder auf normalem Weg wieder herauskam.

Irgendwann mochte der Herr nichts mehr fressen, selbst die sonst heissgeliebtesten Leckereien nicht mehr.
Nachdem ich es einen Tag lang versucht habe, ihn irgendwie zum fressen zu bewegen, TA angerufen, Kater ins Auto und hin...

Durch die vielen Beiträge hier im Forum war ich auf alles vorbereitet, immerhin ist Lancelot 16 3/4 und hat Zeit seines Lebens nie durch irgendwelche Futtermäkeleien auf sich aufmerksam gemacht..

Kurz gesagt, er hat immer wechselnde Futtersorten (außer Whiskas, das hat er nie angerührt) gefressen.. und er hat auch immer gut gefuttert, zu Bestzeiten eine große Dose pro Tag mit dem Ergebnis fast 8 kg...

Mein TA hat dann als erstes konstituiert, starkes Herz, sei schon mal sehr gut... Kater kam an eine Infusion um den Flüssigkeitshaushalt auszugleichen..
Zwei Spritzen mit Aufbaupräparaten, Blutuntersuchung, Urinuntersuchung...

Ich durfte das Tier dann erstmal ein paar Stunden beim TA lassen...

Zum einen um den Tropf durchlaufen zu lassen, zum zweiten um die Ergebnisse der Blut- und Urinuntersuchung abzuwarten...

Das waren Stunden des Grauens für mich, Herr Kater hatte Kuraufenthalt beim TA, incl. Vollinspektion der Praxis mit der TA-Helferin, die sich absolut verknallt hat und meinen Dicken "einfach nur Klasse" findet..
Das habe ich allerdings erst erfahren, als ich ihn abends abgeholt habe, ich selbst hab heulend vorm pc gesessen und versucht herauszufinden, was er haben könnte..

Die Ergebnisse sahen sehr sehr gut aus, alles halb so wild, eine Entzündung, Antibiotikum in Tablettenform für 10 Tage, strikte nur-Huhn-Diät (natürlich stückchenweise aus der Hand, wenn schon denn schon) für die nächsten paar Tage, Termin für die nächste Untersuchung fünf Tage später...

Im Supermarkt an der Fleischtheke wurde ich dann schon merkwürdig angeschaut, als ich die Mordmenge von einer Scheibe Hühnerfilet gekauft habe, aber Grillstation auf Dauer war mir dann echt zu blöd...

Beim zweiten Tierarztbesuch (in der Zwischenzeit hatte ich am dritten Tag schon überlegt, meinen TA im Wochenende zu stören, um zu fragen, wie lange es denn wohl dauert, bis der erste Haufen wieder im Klo zu finden ist, aber abends gabs dann das Erfolgserlebnis) habe ich mir dann die weiteren Fütterungsanweisungen abgeholt und auch eine 200 g Dose Veritas mitbekommen...

Da mein alter Herr nicht mehr in Lage war, sein Futter selber zu dosieren, gab es die Anweisung, statt zwei Portionen lieber öfter und dafür kleinere Portionen zu füttern.

Also habe ich mich mit Euren Tips und Hinweisen in den nächsten Fressnapf begeben und war doch sehr enttäuscht, da ich dort von den hier empfohlenen guten Futtersorten nur das Mac's gefunden habe, zu einem Preis den ich nur zähneknirschend in Kauf genommen hab, was tut Frau nicht alles, wenn's hilft...

Wobei ich dazu sagen muss, die 100g Portionen, egal ob Tütchen oder Pöttchen wurden bisher von Lancelot verschlungen, Marke egal, 500 g sprich 5 Schälchen oder Tüten gingen locker pro Tag bei leckeren gern auch eins mehr...

Ich also die Huhn-Diät ein wenig aufgelockert und abwechselnd Restbestände und neues Futter untergemischt... (ca. 1 Kaffeelöffel pro 30g Pute/Huhn)

Nur Huhn von Mac's war ok, die Sorte mit Löwenzahn wurde mit dem "Willst Du mich vergiften?"-Blick quittiert und nur widerwillig gefressen, die Quittung war die nächste Pfütze Schaum.
Können Katzen sowas eigentlich? Ich hatte nämlich schon früher die Vermutung, er macht das mit Absicht, wenn er was nicht mag.

Das vom Tierarzt mitgegebene Probepäckchen Veritas wurde in zwei Tagen (Fütterungsempfehlung 200g bei vier kg-Katze pro Tag, aber wie der Tierarzt meinte, wenn weniger drin bleibt, dann ist weniger mehr) mit meiner Huhn- oder Putebeimischung komplett vertilgt und sehr gut vertragen.

Ich habe sogar einige Nebeneffekte bemerkt, Fell- und Krallenpflege sofort nach dem Fressen sind wieder obligatorisch, kein Durchfall, keine Verstopfung...

Kann allerdings auch von dem allgemein verbesserten Zustand kommen.

Ich bin so froh, daß mein Dicker überhaupt etwas ohne Probleme drinbehält und habe dann die Vertreterin von Veritas angerufen, ob ich noch andere der insgesamt fünf Sorten Veritas einmal ausprobieren könne...

Sie empfahl mir die 200g Schälchen nicht sehr lange zu füttern, sondern lieber auf die günstigeren 400g Dosen umzusteigen und brachte mir kurzerhand zwei Dosen und drei Schälchen zur Probe kostenlos vorbei..
Eigentlich hatte sie geplant zwei Schälchen da zu lassen, aber was soll ich Euch erzählen, mein Schleimer hat ihr das dritte und die zwei Dosen mit seiner Einschleimerei abgeluchst, so isser halt..

Ich habe dann ein Drittel Tütchen Mac's (mit Löwenzahn) mit nem Viertel Pöttchen Veritas gemischt und was soll ich sagen, der Herr hat es geschafft, das Mac's übrig zu lassen..
Wobei ich immer noch nicht weiß, wie er das geschafft hat, ich habs wirklich gut vermengt.

Abschließend kann ich nur sagen, die Empfehlung meines TA lautete, füttern in kleinen Portionen, dankbar sein für alles, was drin bleibt und keine Probleme verursacht und auf keinem Fall dem Tier oder uns Zusatzstress bereiten...

Die hiesige Veritas-Verkäuferin ist sehr nett und war auch nur kurz da, hat feste Bestell- und Lieferzeiten.
Der Preis ist vergleichsweise auch ok. (Mac's 100g 0,89, Veritas 200g 1,70)
Das Futter wird gut vertragen und gern genommen und nach zwei Wochen menschlichem Stress und tierischem Erbrechen, kehrt so langsam Ruhe ein...

Meinem Tier geht es sichtbar besser und das ist die Hauptsache..
Langsam teilt er auch wieder selber ein und frisst nur die Menge die er in einer Portion verträgt... Klappt noch nicht immer, aber immer öfter..

Tja und was soll ich noch sagen, Autofahrten werden immer noch mit Hecheln quittiert, beim Tierarzt selbst ist Lance die Hauptperson mit Starallüren (wehe er darf nicht alles gucken) und Untersuchungen und Spritzen werden mit Ignoranz gestraft...

Im Vergleich zum dem Müll den er bisher gefressen hat, ist das Veritas für mich schon eine gute Alternative..
Mal sehen, ob er es in zwei Wochen auch noch so begeistert frisst oder ich dann wieder was anderes beimischen muss..
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
20.674
  • #107
Schade, dass du nur ein uraltes Foto von deinem Kater hast. Sicher sieht er jetzt noch viel besser aus mit dem satten Glanz vom guten Veritas im Fellchen :).
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #108
Seit wann gibt es Macs bei Fressnapf?:confused:
 
Shalie

Shalie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. August 2010
Beiträge
582
Ort
Hanau
  • #109
Huhu
war mal auf der suche nach Kostenlosen futterproben. Habe Vertias auch gefunden. Habe eine angefordert, kurz danach habe ich eine email bekommen wann ein gewisser vertreter mich denn besuchen kann..
..........??? ich wollt nur nen pröbchen und nix aufgeschwätzt bekommen.
Ich schrieb dann zurück das ich eigentlich nicht zuhause besucht werden möchte und er mir doch bitte diese probe einfach senden soll damit ich mir ein objektives Bild machen kann. Er beharrte darauf mich zu besuchen denn er wolle ja sicher gehen das die probe gut ankommt.
..Sorry aber diese probe ist ja gold wert ne ^^
Ich sagte das ich das dennoch nicht möchte. Er versuchte mich weiter rum zubekommen und auf mein kommentar das er ich hier keinen "staubsaugervertreter" haben möchte kam er mir weiter mit seinen ausreden das sie lägen großen wert auf den Kundenservice und so.
Ich habe dann geschrieben das ich nicht mehr von ihm belästigt werden möchte und er seine Futterprobe behalten soll.
Daraufhin hat er sich nicht mehr gemeldet (Man bin ich froh) vorallem wenn ich lese wen ich mir hier ins Haus geholt hätte^^
 
M

micky64w

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. März 2011
Beiträge
2
  • #110
wie gesagt, ich hab die Probe veritas von meinem TA, den ich schon seit über 30 Jahren kenne und der meinem Hund damals Sonntags mit ner Not-OP das Leben gerettet hat...

MAC's in Tütchen gibt's bei uns im Fressnapf, aber nur die Tütchen...

n neueres Bild gibt's demnächst, Lance guckt immer so doof wenn er fotografiert wird, etwas kamerascheu der gute...

hätte ich die Probe nicht vom TA bekommen, hätte ich mich auch nicht drauf eingelassen...
 
LenaElle

LenaElle

Benutzer
Mitglied seit
24. November 2009
Beiträge
39
Ort
Hochstadt(Maintal)
  • #111
Unglaublich !!

Ich kenne Veritas, da ich nach einem Promotionjob für nebenbei gesucht habe.
Und ich weiss nun, dass ich das meinen Tieren nicht antun werde.
Ich finde es befremdlich, dass der Veritas Vertreter selbst nicht wirklich weiss, was da drin ist. Er kennt sich besser mit dem Veritas Hundefutter aus. Toll.
Um Kunden anzulocken verwenden die auch Lügen.
Das möchte ich nicht tun und hab abgesagt.

Ach und das Argument des Vertreters, warum man das Futter nicht im Handel kaufen kann war, dass es ja daran liegt, dass Veritas keine Konservierungsstoffe verwendet.
Oh mann!!!!
:rolleyes:
 
Werbung:
D

dasche

Benutzer
Mitglied seit
4. September 2011
Beiträge
45
  • #112
Mag hier jetzt auch was posten.
Stimmt, die Deklaration von dem Zeugs ist haarsträubend und hätte ich das Futter nicht von meiner THP empfohlen bekommen, würd ich es nicht kaufen.
Aber es bekommt meinen Miezen, und ein Freundin, die in Spanien eine Auffangstation für Katzen hat, hat bei den Kitten, die sie aus der Tötung holt, keinen Durchfall mehr, seitdem sie das füttert und die kleinen nehmen ordentlich zu. ( ich hatte ihr mal ne Ladung runtergeschickt. )
Aber wirklich, die Deklaration ist wie bei Billigstfutter. Ich hatte die Leute bei Veritas mal drauf hingewiesen, dass das nicht unbedingt verkaufsfördernd sei.

Aber, einen Vertreter hatte ich noch nie bei mi, die wollten mir auch nie jemanden vorbei schicken :yeah:
 
K

Kuba

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juni 2012
Beiträge
9.707
Ort
Miezhaus
  • #113
Ich habe das Futter mal günstig ersteigert.

Die Pelze haben`s gefressen aber ich werde es trotzdem nicht wieder kaufen.
Ich fand die Konsistenz sehr merkwürdig, alles war irgendwie eine riesen Matschepampe.

Das Zeug klebte derartig am Löffel und in der Dose, war nicht besonders gut in die Näpfe zu bekommen. Ich wußte gar nicht, daß es einen Direktvertrieb gibt.

Damit wäre es für mich dann sowieso aus der Futterliste gestrichen worden.

Auf Vertreterbesuche habe ich keinen Nerv!
 
M

mice-hunter

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. August 2013
Beiträge
1
  • #114
Lustig, den User "Pascha" (Name ist mir bekannt) auch (nicht nur) hier zu treffen!

"Pascha" erzählt in Weinheim (einem extra angemietetem Raum eines dortigen Hotels)
den eventuell zukünftigen "Gassi-Meilen-Klinkenputzern", dass sie,
wenn sie genug Dosen "Veritas" an Frau-/Herrchen mittels "Gutschein
für ein kostenloses Menu" verkloppen, man alle zwei Wochen
für selbige Zeit die Füße hochlegen kann.


Das müsst Ihr Euch mal antun - kostet lediglich 30 Ocken.
Aber ... es gibt dafür außer Blabla - Spülwasserkaffee und lasche Häppchen
sowie Hundefutterscheiben auf Porzellan mit Gäbelchen als Amuse-Gueule!
 
Zuletzt bearbeitet:
J

Jassi2

Gast
  • #115
Ich habe mal von einer anderen Firma namens"Petfit" eine Vertreterin daheim gehabt, das Futter hatte 85% Fleischgehalt, der Rest Gemüse und Reis oder Nudeln. Sie sagte mir, wenn jemand darauf bestehen würde, sie würde es essen! Nur um einen Abschluss zu bekommen!!
Wir haben es dann abonniert, ohne das sie es gegessen hat! Und haben jeden Monat ein Paket mit dem Futter bekommen OHNE weitere Vertreterbesuche!!
Meine Katzen haben es gefressen, aber nach etwa einem Dreiviertel Jahr mochten sie es nicht mehr. Haben sich wohl überfressen und die Schnauze voll gehabt davon!
Alles in allem war ich eigentlich schon zufrieden damit, jedenfalls besser, als das was sie jetzt frißt:dead:
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben