Meine Erfahrung mit zwei zu früh abgegebenen Kätzchen

freshchica

freshchica

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 April 2012
Beiträge
715
Hallo ihr Lieben,

ich möchte euch hier mal meine Erfahrungen mitteilen.

Wie vielleicht einige von euch mitbekommen haben, hatte ich ein Notfellchen im Alter von 8 Wochen zu mir genommen. Eine Freundin von mir hatte zur selben Zeit eine 7 Wochen alte Jungkatze. Die Mama und ein weiteres Jungkätzchen sind bei der Geburt gestorben.

Mir wurde in vielen Foren davon abgeraten das zweie Katerchen dazuzunehmen, da ja beide nicht sozialisiert sind.

Hier im Forum habe ich tweilweise Zuspruch bekommen, denn lieber zwei junge Kätzchen zusammen als jeweils getrennt.

Ich war am Hin und Her überlegen, ob ich nun das 7 Wochen alte Katerchen meiner Freundin zu mir nehme, oder mir ein 14 Wochen altes, gut sozialisiertes nehme.

Da mir der kleine schwarze Mann meiner Freundin schon so ans Herz gewachsen ist und auch meine Freundin und ungerne an fremde gegeben hätte, habe ich ihn zu mir geholt.

Die Vorwürfe und negativen Spekulationen in einem ganz bestimmtenForum (nicht hier) waren riesengroß. Ich hatte schon ein mega schlechtes Gewissen, dass ich die beiden zusammengetan habe und keinem der beiden eine "gute Sozialisierung" ermöglicht habe.

Auch hatte ich zeitweise wirklich Angst dass die Spekulationen der anderen wahr werden und ich am Ende zwei unsozialisierte "Monsterkatzen" habe.

Ich muss aber sagen, mittlerweile leben beide seit 6 Monaten bei mir und sie sind zwei absoluuuute Traumkatzen. Das ist der Wahnsinn. Die beiden so soooo lieb, verschmust, verspielt...

Verstehen sich super, waren sehr sehr gut zu erziehen und haben von Anfang an nie wirklich Unsinn angestellt.

Klar, muss das nicht immer so sein, aber es KANN eben auch gut gehen und ich glaube die Wahrscheinlichkeit dass die Katzen ganz "normal" werden ist nicht sehr gering.

Das soll kein Aufruf sein, zu junge Katzen von ihrer Mama wegzunehmen, denn eine gute Sozialisierung ist wichtig. Aber wenn man mal in so eine missliche Lage kommt, sehe ich kein Problem diese auch zu meistern.

Ich habe meine Katzen von Anfang an mit ganz, ganz viel Liebe erzogen und ich glaube das ist das A und O.

Liebe Grüße
 
Werbung:
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5 Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
Und was willst Du damit bezwecken, wenn Du es nicht als Freifahrschein für "nicht so schlimm, nimm sie früh" vergeben willst?
Erschließt sich mir jetzt nicht so recht....
 
freshchica

freshchica

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 April 2012
Beiträge
715
Auch hier imForum gab es einige die sich furchtbar darüber ausgelassen haben wie umverantwortlich das ist die beiden zusammen aufzuziehen und was für schreckliche Katzen ich dann haben werde. Und damit will ich einfach zeigen, dass es eben nicht so sein muss.

Und wie schon gesagt es geht darum dass es immer mal wieder solche Notfälle gibt. Habe selbe schon welche mitbekommen. Und denen kann ich mit meiben Erfahrungen nur Mut zusprechen!
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5 Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
Es hat aber nun mal auch eine Wirkung auf Menschen, die dann sagen "schau an, bei der hat es geklappt, warum noch 4 Wochen warten, sie sind doch sooooo süß klein."

Als Gegengewicht.
Ich habe eine Katze die aus Tierschutz Gründen zu früh von der Mutter getrennt wurde. Sie ist sozial ein Biest und nuckelt immer noch an den eigenen Zitzen.
 
C

Catma

Gast
Und denen kann ich mit meiben Erfahrungen nur Mut zusprechen!
Bitte tu das nicht.
Es ist toll, dass es bei deinen 2en gut läuft und ich freue mich da auch mit dir :) und sehe immer gern Fotos von Katzis, die sich gut verstehen ;)

Aber es war ein Experiment - die Wahrscheinlichkeit, dass es total aus dem Ruder läuft und du am Ende 2 gestörte Katzen hast, war viel größer.
Du hattest Glück und das ist toll!
Aber besser wäre es gewesen, dieses Risiko nicht einzugehen, von daher wäre es absolut falsch, es anderen anzuraten, nur weil es bei euch gutgegangen ist, weißtwasimain?
 
*Nicole*

*Nicole*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Mai 2012
Beiträge
593
Wir haben nun schon den dritten Kater, der zu früh von der Mama wegkam.

Bastian sollte vom Bauern ertränkt werden :grummel:und kam mit ca. 6 Wochen zu uns, Nico war am Verhungern und die Besitzerin hat sich nicht darum gekümmert. Er kam mit ca. 8 Wochen zu uns. Oskar wurde mit seinen Geschwistern in einem Karton entdeckt- ohne Mama. Da war er ca. 8 Wochen alt. Er durfte mit seinen 2 Geschwistern und 10 Wochen alten Findelkätzchen zusamenbleiben. dann wurde eins nach dem anderen vermittelt und er kam mit knapp 12 Wochen zu uns.
Bastian war "normal", da sich unsere Bagh sofort um ihn gekümmert hat. Nico's Verhalten war nach einer Weile auch ok. Vorher hat er nicht verstanden, dass man beim Spielen die Krallein einzieht. Und Oskar...naja er ist verschmust und lieb. Aber er knabbert an und wühlt in meinen Haaren, er nuckelt an mir rum....

Was ich damit sagen will: es kann klappen, dass die Kleinen sich "normal" entwickeln. Aber besser ist es sicherlich, wenn sie ihre Mama noch eine Weile länger haben dürfen.
 
C

Catma

Gast
Ich verstehe diese Argumente irgendwie nicht :confused:
Was ich damit sagen will: es kann klappen, dass die Kleinen sich "normal" entwickeln.
Wer bestreitet das?
Aber besser ist es sicherlich, wenn sie ihre Mama noch eine Weile länger haben dürfen.
Weißt du, das Problem ist einfach, dass viele ganz bewusst Katzen verkaufen, die einfach viel zu jung sind. Sie wollen Kosten sparen, es geht ihnen nur ums Geld und die weitere Entwicklung der Katzen ist ihnen völlig egal.
Sicher ist es etwas anderes, wenn man zu junge Kätzchen findet und sie aufpäppelt und es dann glücklicherweise doch gut läuft - aber wenn man dann anderen sagt "guckt mal - es lief doch gut" dann denken andere "ach, warum soll ich dann net ein 10 Wochen altes Kätzchen kaufen?"
Damit unterstützt ihr eine solche Denkweise...

Dann auch ein Gegenbeispiel - Habe 2 Kater aus schlechter Haltung übernommen. Von der Vorbesitzerin weiß ich einges aus der Vorgeschichte. Chico & Orlando kamen aus verschiedenen Würfen. Wegen der schlechten Haltung beim "Folgebesitzer" ware beide recht verstört. Sowie beide begriffen haben, dass es ihnen hier gut geht, hat sich Chicos Entwicklung recht schnell gebessert. Er hat einfach auch viel von den anderen Katern hier gelernt - er war eben vorher gut sozialisiert.
Orlando ist schlecht sozialisiert. Er kam zu früh vom Wurf weg. Er hat bestimmte Dinge einfach nicht bzw erst viel später gelernt und hat ewiglang gebraucht, um sich hier zu erholen und wird vermutlich immer wieder von Dingen gestresst sein, die für andere Katzen normal sind.

"Schlecht sozialisiert" wird oft mit offensichtlichen Dingen in Verbindung gebracht, zB Aggressivität, Unsauberkeit etc aber es bedeutet auch, dass diese Katzen auf Dauer eine niedrigere Stresschwelle haben, leicht zu verunsichern sind etc- oft macht sich das erst auf Dauer bemerkbar.
Es wird immer geschrieben - "ab 12 Wochen" - das heißt 12 Wochen ist das Minimum um eine gesunde Entwicklung zu gewährleisten. Alles andere ist und bleibt ein Glücksspiel oft genug auf Kosten der Katzen :(
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Ich seh das hier auch ziemlich zwiespältig.

Wenn ein Kätzchen zu früh von Mutter und Geschwistern getrennt und aufgezogen werden muß (warum immer), dann kann man daran meist nichts ändern und nur noch das beste draus machen.

Problematisch wird es dort, wo es Alternativen gibt - da kann "Mut zusprechen" ganz leicht in die falsche Richtung führen.

Es ist schön, wenn alles gutgeht und oft tut es das ja.
Aber ich persönlich denke, daß man diesen Aspekt keineswegs so hervorkehren sollte.
Nicht in einem öffentlichen Forum, in einer Kategorie wo Gäste mitlesen, die vielleicht sonst überhaupt keine Ahnung haben und das dann noch als Bestätigung für ihr falsches Handeln nehmen könnten.

Wir freuen uns gern intern mit dir, daß du Glück hattest und es gut ging, aber ich würde mir wünschen, daß man in den offenen Kategorien etwas vorsichtiger ist.
 
Bala

Bala

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 April 2012
Beiträge
241
Ort
BW
Da es offensichtlich ab und an Notfälle gibt, in denen die Zwerge zu früh von ihrer Mama weg müßen, keine Mama haben, finde ich es gut, daß du deinen Bericht geschrieben hast.

Und daß auch solche Zwerge nicht zwangsläufig total verstörte Wesen sind / werden.
 
*Nicole*

*Nicole*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Mai 2012
Beiträge
593
  • #10
Catma, ich hoffe das kam jetzt nicht falsch rüber. Ich würde niemals ein Kätzchen von seiner Mama wegnehmen, bevor es soweit ist. Ursprünglich sollte z.B. Oskar bei den anderen Kleinen bleiben, bis er 16 Wochen alt ist.

Es ging nicht darum, jemandem Mut zuzusprechen, junge Kätzchen sinnloserweise von der Mama zu trennen. Es ging darum, dass man sieht, dass auch Katzen, die leider nicht die Chance hatten von ihrer Mama zu lernen sich normal entwickeln können.

Und wenn jemand ein Kätzchen vom Züchter o.ä. kauft (was ich auch nicht verstehen kann...aber das ist jedem seine eigene Sache) dann sollte man sich vorher informiert haben ab welchem Alter die Kleinen gut ohne ihre Mama auskommen und möglichst viel für ihr Leben von ihr gelernt haben.
Es klingt jetzt vielleicht böse, aber ich denke man darf nicht nur auf die Züchter und "Frühabgeber" schimpfen, sondern muss auch sehen, dass es immer wieder uninformierte oder ignorante Leute gibt, die Kätzchen auch einfach zu früh zu sich nehmen. Und: wo Nachfrage, da Angebot...Leider.

Zitat von *Nicole* Beitrag anzeigen
Was ich damit sagen will: es kann klappen, dass die Kleinen sich "normal" entwickeln.
Wer bestreitet das?
Niemand hat das bestitten :)
 
C

Catma

Gast
  • #11
Es ging darum, dass man sieht, dass auch Katzen, die leider nicht die Chance hatten von ihrer Mama zu lernen sich normal entwickeln können.
Jaklar, das verstehe ich schon, worum es ging - also worum es dir jedenfalls ging - ich denke aber, der TE geht es um etwas anderes ;)
Ich war am Hin und Her überlegen, ob ich nun das 7 Wochen alte Katerchen meiner Freundin zu mir nehme, oder mir ein 14 Wochen altes, gut sozialisiertes nehme.
Ein Notfall war es jedenfalls nicht, sondern "gut überlegt"...
Egal. Also ich verstehe schon, worum es dir ging, aber verstehe nicht, warum man das schreiben muss? Das ist doch jedem klar...
Das ist wie wenn du schreibst "hey, mir ist heute ein Marmeladenbrot auf die nicht bestrichene Seite gefallen und wollte nur mal sagen, dass das auch vorkommen kann"
Nunja, ein harmloses Beispiel, mir fällt gerade nichts passendes ein.

Oder doch - das ist wie wenn jemand schreibt "hey, die Katze meiner Oma ist 20 geworden obwohl sie dauernd Trockenfutter bekommen hat"
Ja, und? Niemand bestreitet das...
(OmG, wenn jetzt jemand antwortet "...aber bei der Oma meiner Katze war das tatsächlich so" :eek: ;) ;)) Nein, im ernst, solche seltsamen Argumente liest man hier zuhauf und genau in diese Kategorie gehört meiner Auffassung nach der Eingangspost...

Oder "Hey, meine Katzen sind kerngesund, obwohl sie noch nichtmal ne Grundimmu haben"
Jaklar ist das schön für die Katze :D :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
*Nicole*

*Nicole*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Mai 2012
Beiträge
593
  • #12
Hm... das mit dem Überlegen ob 7 oder 14 Wochen ist mir glatt durchgegangen... Hätte wohl genauer lesen sollen...:oops:
 
C

Catma

Gast
  • #13
Ich fands auch nicht gleich nachvollziehbar. Die 1. war viel zu jung, aber eben ein Notfall. Dann kam die Überlegung, ob die Kleine einen 7 Wochen alten Kumpel bekommen soll.
Mir wurde in vielen Foren davon abgeraten das zweie Katerchen dazuzunehmen, da ja beide nicht sozialisiert sind.
Also ich meine schon, dass es eher darum geht, eine Entscheidung zu rechtfertigen... kann mir gut vorstellen, dass da einige deutliche Posts dabei waren, die TE schreibt ja von "Vorwürfen" und "Spekulationen".

Aber egal, es ist ja wirklich schön, dass es dann doch geklappt hat :).
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Antworten
169
Aufrufe
55K
freshchica
Antworten
11
Aufrufe
1K
gizmo945541
Antworten
2
Aufrufe
619
Starfairy
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben