Meine arme Rauhfasertapete...

Katzenpack

Katzenpack

Forenprofi
Mitglied seit
7. Mai 2010
Beiträge
6.010
Ort
Brandenburg
Guten morgen liebe Foris,

ich weiß das es zu diesem Thema bestimmt (gefühlte) 1.034.003 Threads gibt, aber ich weiß wirklich nicht mehr weiter.

Mein Jüngster kann es nicht lassen, an der Tapete zu kratzen. Kratzmöglichkeiten, meine ich, hat er genug (manches geplant, wie die Krätzbäume, der Holzstamm und so, und manches weniger geplant, wie die Korbbank im Flur...). Ich glaube auch eher, dass das ganze bei ihm Wegmarkierungen sind, oder er es schön findet, wie die Tapete sich unter den Krallen zerteilt...

Das erste Mal hat er noch im Kittenalter an einer Ecke unter dem Fenster gekratzt. Gut, dachte ich, machst Du ihm da ein schönes hohes Kratzbrett an. Seitdem hat er nie wieder da gekratzt. Jetzt steht da auch noch ein stabiler Kratzbaum (mein ganzer Stolz) und flugs wurde rechts von Kratzbrett und -baum an der Tapete gekratzt (wunderschönes Loch, der Putz ist ja sowas von dekorativ). Wenn er sich wenigstens an diese Wand halten würde, aber nein, es muss ja weiter gekratzt werden. Das ist die Region um und über meinem Bett, diverse Stellen im Flur, im Arbeitszimmer, im Hausflur. Und langsam lassen die sich auch nicht mehr überstreichen (wo das überhaupt geht, heißt das).

Gestern habe ich probiert, eine Stelle mit Myrteöl zu entduften. Heute sieht die Tapete schlimmer aus als vorher...

Sie dürfen ja sonst fast alles, auch mit dem Hakeln an meiner Couch habe ich mich (vorerst) abgefunden (dank des großen schwedischen Möbelhauses habe ich ja noch einen Wechselbezug), ich habe keine Deko mehr, keine Keramiknäpfe (Katerchen sieht ja so gerne Dinge fallen), aber das ist ja wieder eine ganz andere Baustelle. Ich möchte auch, dass sich die Katzen wohlfühlen, aber ich wohne hier ja auch noch und ich möchte mich auch wohlfühlen.

Schlimm ist ja auch, dass man sich ärgert und dann vielleicht noch ungerecht den Katzen gegenüber wird.

Ach man. Weiß jemand einen Rat der auch wirklich hilft?

:(:(:(
 
Werbung:
MioLeo

MioLeo

Forenprofi
Mitglied seit
15. Juli 2009
Beiträge
4.161
Ort
Zürich
hello

meine einzige idee wäre auch: gründlich entduften mit myrte und dann orangenoel drauf. zügig.
mal schauen was dein herr meint, wenn er das an den pfoten hat.

wünsch dir viel glück. kann dich verstehen. ich würde absolut wahnsinnig werden, würde man hier an irgendwelchen gegenständen kratzen.

liebe grüsse
 
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5. Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Hmm was ich jüngst von einem Bekannten erfahren habe, der ein ähnliches Problem hat.
Er hat seinem Fellpopo einfach eine Kratzwand gebaut. Also ein schweres Teil, was beidseitig mit Tapete bezogen wurde.
Seitdem fetzt der Felli das und lässt die Wände in Ruhe.

Und das Beste, wenn Tapete weg, kann man einfach wirder neue ranmachen - das Teil ist wesentlich kleiner als ne ganze Hauswand und lässt sich laut den Angaben meines Bekannten in relativ kurzer Zeit neu tapezieren.
 
MioLeo

MioLeo

Forenprofi
Mitglied seit
15. Juli 2009
Beiträge
4.161
Ort
Zürich
aber wie weiss denn die katz, dass sie nur an diese kratzwand darf?

also tapete da = ja
tapede dort = nein ??
 
Katzenpack

Katzenpack

Forenprofi
Mitglied seit
7. Mai 2010
Beiträge
6.010
Ort
Brandenburg
Hallo,

danke schon mal für Eure Antworten :)!

Mit dem Orangenöl ist eine gute Idee - aber das Myrteöl an sich dürfte doch auch nicht so lecker an den Pfoten sein, oder? Mich erinnerts vom Geruch an Teebaumöl. Oder ich habe das Myrteöl zu hoch dosiert, kann auch sein... Allerdings könnte ich mir vorstellen, dass dann das 2. Mitglied im Zerstörer-Team nur noch blinzelnd durch die Bude rennt... (wenn irgendwas auch nur leicht scharf riecht, fängt er an zu blinzeln. Witzig war's, als er unbedingt mitauf dem Tisch rumpfoteln musste und mit der Kralle direkt in die Apfelsine :D)

So eine Kratzwand ist auch nicht schlecht, aber ich glaube wirklich nicht, dass er frustriert ist, weil er nirgends kratzen kann. Weil, dass kann er ja. Ich habe eben momentan einen pubertären Bengel zu Hause... :dead:
 
P_von Duernten

P_von Duernten

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Januar 2011
Beiträge
179
Ort
bei meinen katzen
Ich finde auch an den unmöglichsten stellen Tapeten die abgezogen wurden. Meistens an den Fenstern bei dem Rollobändern. da haben sie gesehen wie ich das mache und wums wollten die beiden es auch oder neben der kratzmatte , am anfang war das Teil mit Doppelklebeband an der wand dran. aber mit zunehmenden Größe und Gewicht was das teil dann schnell unten jetzt mit zwei Dübel und Schreuben fest gemacht.
Was sie auch machen und das dürfen sei sogar , meine Mittelalterkiste mit den Krallen bearbeiten. Das hat schon die Vorgänger Katze gemacht . NEIN sie lebt noch und wohnt wieder bei IHRER Dosi, sie war nur für 6 Wochen bei mir im Urlaub weil Dosi arbeiten war und dort wo sie wohnte nix mit Miezen war. Den katzbaum hast sie nie benutz ich mußte ihr sogar zeigen wie das geht aber die Truhe fand sie Super toll.:zufrieden:
Die Truhe sieht jetzt schon richitg rustigkahl aus.
 
Katzenpack

Katzenpack

Forenprofi
Mitglied seit
7. Mai 2010
Beiträge
6.010
Ort
Brandenburg
Hallo,

ein kurzer Zwischenbericht: Ich bin erstaunt, bis jetzt hat Kater nicht mehran der Tapete gekratzt. Ich hatte letzte Woche Urlaub und konnte ihn dementsprechend im Auge behalten. D.h. loben, wenn er an den Kratzbaum geht, schimpfen wenn er die Tapete nimmt.

Ich habe mich jetzt für eine Myrte-Öl-Alu-Folie-Kombi entschieden. Ich habe alle Stellen mit Kratzern ordentlich entdurftet und die Hauptkratzstelle mit Alufolie abgeklebt. Das war schweirig, weil die doch so interessant knistert! Und außerdem fällt nachmittags Licht drauf, das glitzert doch so schön! (Ich habe mal gehört, das Katzen Angst vor dem lauten Knistern hätten. Kann jemand das meinen Jungs auch sagen? ;))

Die Alufolie soll jetzt ersteinmal 6 Wochen dranbleiben, ich bin gespannt. Mein Flur hat jetzt auf jeden Fall etwas NASA mäßiges... :D

Ich werde berichten!
 
S

Streifensocke

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. September 2010
Beiträge
3
Unsere kleine Zweitkatze macht das auch und manchmal könnte ich sie dafür an die Wand klatschen. Ihre Lieblingsstellen befinden sich direkt unter den Lichtschaltern neben den Türrahmen. Ich hatte es auch schon mit Fernhaltespray (hilft kaum) und Alufolie versucht. Letzteres führte zu noch ausgiebigeren Kratzorgien.

Blöderweise macht sie es meist nur dann, wenn keiner von uns hinschaut. Dann hockt sie davor und und guckt dich an, als wenn nichts gewesen wäre.

Ich habe ja die Hoffnung (und meine es auch mal gelesen zu haben), dass es sich dabei um Markierverhalten handelt. Die Kastration ist nun fast drei Wochen her. Ich muss mal schauen, ob an der Aussage etwas dran ist.
 
Katzenpack

Katzenpack

Forenprofi
Mitglied seit
7. Mai 2010
Beiträge
6.010
Ort
Brandenburg
Also, Alufolie war auch ein Reinfall... :oops: Nachdem Katerchen gemerkt hat, was das für tolle Geräusche macht, hat er sich damit ganz ausgiebig beschäftigt... :rolleyes:

Ich habe jetzt erst mal alle Kratzstellen beseitigt (mit einer Farbrolle, dabei wurde ich auch kritisch beäugt, nach dem Motto "Eyyyyy, das hat aber Arbeit gemacht") und großräumig entduftet. Er kratzt inzwischen auch deutlich weniger. Mir scheint am besten hilft schimpfen (ist ja auch komisch, wenn Dosine plötzlich wie auf 180 angerannt kommt) und an den richtigen Stellen loben (Toooooooooolll, feeeeeeeein; er findet das aber irgendwie merkwürdig :rolleyes:).

Er macht das jetzt scheinbar auch nur noch, wenn er Langeweile hat, bzw. Aufmerksamkeit will. Z.B. vor dem Spielen (ich renne nicht gleich zum Spielschubfach, weil der Herr meint, gerade JETZT müssen wir spielen) und vorm Füttern, markieren ist weniger geworden. Bzw. wurde jetzt auf Tapeten-freundliches Kopf-Markieren umgestellt. (Dafür habe ich die Korbbank im Flur geopfert. Aber ich mag das Ding sowieso nicht... :cool:)
 
harumi

harumi

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2010
Beiträge
3.119
Ort
zuhause
  • #10
Katzen haben feste Trampelpfade in der Wohnung und markieren mit dem Kratzen auch ihr Revier, sie hinterlassen dabei eine Duftnote. Also stehen deine Kratzmöglichkeiten wahrscheinlich an den falschen Stellen. Außerdem- wie soll eine Katze wissen, dass sie an einer Wand kratzen darf, aber an der anderen nicht?

Ich hab da gut Reden, unser Kratzbaum steht genau zwischen Schlafplatz, Futterplatz und Katzenklo. Du kannst versuchen, eine passende Kratzmöglichkeit anzubieten oder du schnappst dir alternativ deinen Kater, wenn er kratzt, setzt ihn an den Kratzbaum und zeigst ihm dass er da kratzen soll.

Und das du ihm Aufmerksamkeit schenkst, wenn er an den falschen Stellen kratzt, ist natürlich nicht gerade förderlich- für ihn ist das ein lustiges Spiel. Und nun kommt die unvermeidliche Frage- wie wäre es mit einem Spielkameraden? Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass das die Möbel, Gardinen und Nerven doch schont...
 

Ähnliche Themen

N
Antworten
32
Aufrufe
2K
N

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben