Meine 2-jährige Katzen hat Nierenversagen

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
G

Gaby Hase

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. Mai 2015
Beiträge
4
Hallo, seit gestern weiß ich, dass meine 2-jährige Katze Kitty kaputte Nieren hat. In den Nieren sollen sich Taschen gebildet haben, in denen sich der Urin, der nicht mehr gelb ist, sammelt. Von einer Infusion wurde deshalb abgesehen, da den Tierärzten nicht klar ist, ob man ihr damit mehr schadet als nutzt. Als Medikament soll ich ihr den Blutdrucksenker meines nierenkranken Katers geben. Habt ihr so etwas schon einmal gehört oder selber erlebt? Ich bin wirklich verzweifelt. Sie ist doch noch so jung. Übrigens geht man von einem angeborenen Defekt bei ihr aus.
 
Werbung:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Hallo Gaby,

nein, so was habe ich noch nie gehört. Ich weiß nur, dass es bei Katzen auch Zystennieren geben soll.

In so einem speziellen Fall würde ich unbedingt eine Zweitmeinung durch einen guten Internisten in einer Tierklinik einholen.

Zeigt Kitty denn irgendwelche Symptome? Wie wurden die Taschen denn genau diagnostiziert? Gab es einen Ultraschall? Und wie sehen die Nierenwerte genau aus?
 
G

Gaby Hase

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. Mai 2015
Beiträge
4
Hallo, Silvia, ja, es wurde ein Ultraschall gemacht. Die Werte sind:

Harnstoff-N: 116
Kreatinin: 6.2
anorg. Phosphat: 2.8
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Ach herje, die Werte sind ja wirklich arg drüber. Hat der Tierarzt was über Phosphatreduktion gesagt? Bei dem Phosphatwert wäre das auch sinnvoll, zumindest wenn ich nach den Referenzwerten gehe, die ich so kenne. Die enden bei Phosphat immer so bei 1,9...

Normalerweise würde man bei so einem hohen Kreatinin auch Infusionen geben, aber bei Taschen in den Nieren, die mit Urin gefüllt sind, weiß ich nicht, ob das dann auch sinnvoll ist.

Ich hab noch eine Userin angeschrieben, die sich mit so einem Sonderfall vielleicht besser auskennt als ich. Vielleicht fällt ihr dazu ja noch etwas ein.
 
Doc

Doc

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2014
Beiträge
2.615
Oh jeh, das hört sich nicht schön an.

Gaby Hase, es ist sehr schwierig etwas konkretes zu der Krankheit deiner Kitty zu sagen, da deine Beschreibung der Befunde doch sehr unpräzise ist.
Das ist natürlich verständlich, denn sowas ist ja erstmal schwer zu erfassen, aber sinnvoll ist es, sich vom Ta ein paar Fachbegriffe aufschreiben zu lassen, wie zum Beispiel die korrekte Diagnose.

Nach deiner Beschreibung würde ich denken, daß deine Katze an PKD erkrankt ist. PKD bedeutet Polycystic Kidney Disease, zu deutsch Polyzystische Nierenerkrankung.
Das ist eine Erbkrankheit, bei der sich in der Niere Zysten ( Taschen) bilden. Wenn diese Zysten sehr groß sind, verdrängen sie soviel nierengewebe, daß die Niere nicht mehr arbeiten kann und es kommt zum Nierenversagen.
Diese Zysten sind mit Flüssigkeit gefüllt, diese ist in der Regel relativ klar und durchsichtig.

Jetzt ein paar Fragen:
Was für eine Katze ist Kitty (Rasse)?
War in jeder Niere eine "Tasche" oder mehrere?
Woher wißt ihr, wie der Inhalt aussieht, wurde die Flüssigkeit punktiert?
Ich nehme an, Kittys ist ein Katze und kein Kater?
Wann wurde sie kastriert?
Ging es ihr plötzlich schlecht oder ganz allmählich?
Setzt sie normal Urin ab und trinkt sie viel?
Frißt sie noch und wie geht es ihr überhaupt?

Wenn es PKD ist, sollte genauso behandelt werden, wie beim chronischen Nierenversagen. Infusionen wäre auf jeden Fall sinnvoll vor allem bei den sehr schlechten Werten deiner Katze und auch Diät, wenn sie das frißt.

Aber was ganz wichtig ist: deine Katze hat eine schwere Nierenkrise und ist wahrscheinlich dehydriert. In so einer Situation darf man NIEMALS mit einem Blutdrucksenker beginnen!! Es ist absolut verboten mit soeinem Medikament zu beginnen, wenn die Katze so schlechte Nierenwerte hat.
Vorher muß die Katze zwingend so mit Infusionen behandelt werden, daß garantiert kein Flüssigkeitsdefizit mehr herrscht. Denn wenn die Katze schon ausgetrocknet ist, werden die Nieren schlecht durchblutet, senkt man in so einer Situation noch den Blutdruck, werden die Nieren endgültig kaputt gemacht.

Ich würde dir raten, Deine Katze bei einem spezialisiertem TA vorzustellen, am besten Fachtierarzt für Innere Medizin.
 
G

Gaby Hase

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. Mai 2015
Beiträge
4
Hallo, Doc,

meine Kitty ist ein Langhaarmix. Sie wurde Anfang 2014 kastriert. Ob in jeder Niere eine Tasche ist, weiß ich nicht. Ich denke aber, ja. Kann ich morgen aber erfragen. Die Flüssigkeit wurde nicht punktiert. Kitty ist eine Katze und mir fiel auf, dass etwas nicht stimmte, da sie ruhiger wurde und immer zusammengekauert rumsaß. Sie setzt normal Urin ab, trinkt viel und ißt auch noch. Außer, dass sie ruhiger als normal ist, geht es ihr dementsprechend. Oh Gott, das hört sich alles nicht gut an. Dann werde ich den Blutdrucksenker weglassen und sie morgen noch einmal überprüfen lassen, ob sie dehydriert ist. Ich dreh echt noch durch und bin so sauer auf meinen Tierarzt.
 
Doc

Doc

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2014
Beiträge
2.615
Hallo, Doc,

meine Kitty ist ein Langhaarmix. Sie wurde Anfang 2014 kastriert. Ob in jeder Niere eine Tasche ist, weiß ich nicht. Ich denke aber, ja. Kann ich morgen aber erfragen. Die Flüssigkeit wurde nicht punktiert. Kitty ist eine Katze und mir fiel auf, dass etwas nicht stimmte, da sie ruhiger wurde und immer zusammengekauert rumsaß. Sie setzt normal Urin ab, trinkt viel und ißt auch noch. Außer, dass sie ruhiger als normal ist, geht es ihr dementsprechend. Oh Gott, das hört sich alles nicht gut an. Dann werde ich den Blutdrucksenker weglassen und sie morgen noch einmal überprüfen lassen, ob sie dehydriert ist. Ich dreh echt noch durch und bin so sauer auf meinen Tierarzt.

Wenn die Flüssigkeit nicht punktiert wurde, woher wißt ihr dann welche Farbe sie hat?
Da Sie normal Urin absetzt und viel trinkt, ist das allerwichtigste bei so schlechten Nierenwerten daß sie Infusionen bekommt. Denn das ist das, was die Nieren am effektivsten entlastet.
Versuche rauszufinden, ob sie PKD hat. Ich glaube, dafür brauchst du wohl einen anderen TA.
insgesamt sieht das leider nicht so gut für Kitty aus. Aber vielleicht kann man ihr mit entsprechender Therapie noch eine Weile helfen.

Tut mir leid mit deiner Kleinen. :(
 
G

Gaby Hase

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. Mai 2015
Beiträge
4
Die Farbe des Urins sehe ich. Sie pieselt auf den Fußboden oder auf die Arbeitsplatte.
 
Doc

Doc

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2014
Beiträge
2.615
Ach so jetzt verstehe ich ,was du meinst.
der Urin ist nicht mehr gelb, weil die Nieren deiner Katze nicht mehr richtig konzentrieren können. Deswegen ist er stark verdünnt und hell. Weil die Nieren den Urin nicht mehr richtig konzentrieren, trocknet eine Katze mit Nierenversagen aus, obwohl sie sehr viel trinkt.
In den Zysten sammelt ich der Urin nicht, sie sind einfach flüssigkeitsgefüllt.
Es ist auf keinen Fall schädlich zu infundieren, im Gegenteil.
 
M

Muba

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. März 2013
Beiträge
428
  • #10
Hallo Gaby Hase,

das hört sich leider wirklich nach PKD an. Auch ich rate dir, einen anderen TA aufzusuchen, der sich mit Nierenerkrankungen besser auskennt. Ob es nun eine "normale" CNI ist oder eine durch Zysten verursachte, wichtig ist, dass deine Katze so schnell wie möglich Infusionen bekommt.
Sprich den TA auch auf SUC an. Das sind homöopathische Mittel, die die Nierenfunktion anregen. Das könnte dann direkt mit verabreicht werden.

Einer meiner Kater hat PKD. Als die Diagnose gestellt wurde, bekam er eine Dauerinfusion über mehrere Tage und danach regelmäßig subcutane Infusionen. Die kann man - wenn die Katze einigermaßen mitspielt - zu Hause geben.

Deine Kitty macht es dir durch ihr Fußboden-pieseln ja leicht, an eine Urinprobe zu kommen. Falls noch nicht geschehen, sollte eine Probe ins Labor. Nimm am besten direkt eine mit, wenn du zum TA gehst.

Alles Gute deiner Maus.
 

Ähnliche Themen

T
2
Antworten
21
Aufrufe
539
Tamara Katzenmama
T
S
Antworten
95
Aufrufe
4K
Babbi14
B
G
Antworten
1
Aufrufe
105
Poldi
F
Antworten
12
Aufrufe
629
Recherchier
R
S
Antworten
10
Aufrufe
1K
Kuro

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben