Mein persönlicher Halsbandtest

Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
20.674
Hallo,

es gibt viele Halsbandgegner, aber auch Befürworter. Ich zähle mich zu Letzteren, damit meine Katzen auf den ersten Blick als normale Freigänger zu erkennen sind und ich im Notfall angerufen werden kann (Adressanhänger).

Wir hatten zum Glück erst einen glimpflich verlaufenen Notfall, nämlich als Maxi eine Straße weiter einem nächtlichen Heimkehrer hinterherstieg und plötzlich eingesperrt und mutterseelenallein im Treppenhaus Panik bekam und das komplette Haus zusammenschrie. Ich wurde morgens um 5.30 Uhr angerufen und konnte meine hocherfreute Maxi unversehrt in Empfang nehmen. Die Bewohner hätten sie sonst später ins TH geschafft :confused:...

Der Test bezieht sich aber nur auf vollelastische Gummihalsbänder (das Material ist mit Schlüpfergummi vergleichbar :rolleyes:), da sie mir persönlich am Ungefährlichsten erscheinen. Falls also jemand vor der Entscheidung steht, seine Katzen mit Halsband rauszulassen, kann dieser Test vllt. helfen. Ich habe den Test in den Thread "Halsband ja nein" eingestellt und kopiere ihn einfach auch noch mal hierher:

_____________________________________________________________________________________________________________________________________________

Hier der versprochene Halsbandtest. Alle Halsbänder sind vollelastisch! Sie sind also komplett dehnbar und haben nicht nur diesen kurzen Gummizug.


Die Testkandidaten in der Verpackung:
Halsband1.jpg


Hier die drei Testkandidaten in der Seitenansicht. Links (blau) mit Klettverschluss von Karlie (sehr gutes Halsband, leider z. Zt. nur übers Internet erhältlich Yatego - KARLIE Katzensicherheits - Leuchthalsband), in der Mitte das Trixie, dem ich den Namen Würgehalsband verliehen habe und rechts das Europet, das hier guten Gewissens getragen (liegt nicht offen doppelt!). Es hat keinen Sicherheitsverschluss, aber es ist sehr elastisch! Mein persönlicher Favorit ist das linke Halsband von Karlie (der Streifen leuchtet nachts ausgezeichnet), aber für Moritz Peilsender ist es mir zu filigran.
Halsband2.jpg


Hier ist die gefährliche Schlaufenbildung gut zu erkennen. Das Halsband liegt lose doppelt, so dass sich die Katze an einem Ast, am Zaun etc. verhaken kann. Bei Zug wird die Schlaufe größer, das Halsband immer enger :mad:. Ist der Zug nicht stark genug, öffnet sich der Sicherheitsverschluss nicht.
Halsband3.jpg


Hier der ultimative Dehnungstest. Extra an einem 1,5 Liter Messbecher mit Moritz aktuell getragenem Halsband durchgeführt (von Pitti, aber "baugleich" mit Europet ganz rechts), damit die Elastizität exakt nachvollziehbar ist ;):
Halsband4.jpg


Die Glöckchen werden hier natürlich immer sofort entfernt.

Der Test ist natürlich meine persönliche Meinung und daher nicht verbindlich :)!
 
Werbung:
kleine66

kleine66

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
8.024
Alter
54
Ort
kleve/ NRW
danke liebe kai,
das find ich einen echt tollen beitrag!

ich überlege schon seit einiger zeit, meine bande an halsbänder zu gewöhnen. bisher hab ich mich nicht getraut, weil ich einfach nicht wußte, welches band ungefährlich ist.
dein erfahrungsbericht hilft mir sehr gut weiter, danke schön:)
 
Vivie

Vivie

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
3.457
Alter
51
Ort
Im Bergischen
Danke für die guten Tipps!! Kelly, Barca und Bogey tragen momentan Babyhosengummi als Halsband, das funktioniert auch gut, aber ich werde mich mal nach dem mit den Leuchtstreifen umschauen.

Und ich bin auch ein Anhänger von Halsbändern, durch die haben wir unsere Vivie und Nashira mehrfach wiederbekommen und auch vom Tod einer Katze erfahren, von der wir sonst nie etwas gehört hätten.

Weder chippen noch Tätowieren hätte die Erfolgsquote gehabt, weil der normale Mensch sich nie die Mühe macht, eine fremde Katze mühsam zum TA zu bringen oder hat ggf noch nie etwas von Tasso gehört. Dagegen mal eben eine Telefonnummer auf einem Halsband anzurufen, die Mühe macht sich fast jeder.

Grüße

Kerstin
 
kleine66

kleine66

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
8.024
Alter
54
Ort
kleve/ NRW
ne blöde frage, wie befestige ich denn die adresse an den bändern?:confused:
 
Vivie

Vivie

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
3.457
Alter
51
Ort
Im Bergischen
Bei den beiden rechten kann man sie in den Ring tun, ich habe grade die reflektierenden bestellt und hoffe, dass man das Halsband durch den Ring des Adressteils ziehen kann:confused: (hat das jetzt jemand verstanden)

Kerstin

P.S. beim kelly, der ständig sein Halsband verliert und dann wiederbringt, habe ich schon überlegt, ob wir ihm die Tel Nr in die Ohren tätowieren:cool::D
 
gazze

gazze

Forenprofi
Mitglied seit
24. Oktober 2006
Beiträge
7.962
Alter
62
Ort
Gröbenzell/München
Find den Thread auch sehr gut.

Unser Fritz hat sein jetiges Band schon mind. 3 Jahre Das Band alleine haben wir schon ein paar Mal bekommen und auch nen Anruf: Könnten wir mal Fritz R. sprechen... Glöckchen bleiben bei uns dran, damit die Jenny die anderen hört...wenn sie sie schon nicht sieht!

Unsere haben die Plaketten von Tasso um und Mischa hat den richtigen Namen und unsere Telefonnummer draufgeschrieben...wenn die Katze verängstigt ist, denke ich ists schwierig an die Adressröllchen zu kommen, daher lieber groß aber lesbar....

PICT8963.jpg


LG
Karin
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
23.641
Alter
52
Ort
CLZ / Oberharz
Danke liebe Kai, diesen Thread werde ich im Hinterkopf behalten ;)
 
kleine66

kleine66

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
8.024
Alter
54
Ort
kleve/ NRW
ich werde noch ein wenig weiter grübeln was ich mache.

wo ich jetzt wohne, brauche ich keine bäner für meine bande, die kennt jeder.
aber wir haben ja vor umzuziehen, da sieht das schon wieder etwas anders aus.
bei pooh und timi werden bestimmt die neuen nachbarn schnell wissen, das sie zu mir gehören (ich glaub hier im dorf gibt es sonst keinen blauen fellpopos, außer oskar, poohs bruder).
aber bei den anderen 3 könnte es schon schwieriger werden.
dazu kommen ja dann noch olis beiden.

meine bande ist zutraulich, da würde ein kleiner anhänger mit adresse reichen.
olis max - mmmhhh, ich denke, nach einer gewissen zeit als "neufreigänger" wird er auch zutraulich werden.
aber olis moritz ist jetzt als wohnungskater schon sehr zurückhaltend, er verstckt sich sehr viel und ich denke, als freigänger wird er sehr scheu fremden gegenüber sein.
da bräuchten wir schon so eine plakette wie fritz sie hat.
(obwohl ich keine ahnung habe, wie wir max und moritz überhaupt die halsbänder umbekommen, ohne das wir hinterher in ärztliche behandlung müßen:oops:)
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
20.674
ne blöde frage, wie befestige ich denn die adresse an den bändern?:confused:

Gucke mal Claudi, entweder (eins von Moritz uralten Reservehalsbändern :D) nehme ich die Minikarabiner von den Tollwutplaketten (rücken die TÄ nach der Impfung aber erst bei Nachfrage raus :confused:) oder ich nähe die Schildchen meistens mit Zwirn direkt am Halsband fest. Wie Kerstin schreibt, geht das auch gut.

Links Karabiner, rechts angenäht:
Halsband5.jpg


... ich habe grade die reflektierenden bestellt und hoffe, dass man das Halsband durch den Ring des Adressteils ziehen kann:confused: (hat das jetzt jemand verstanden)

Wenn nicht, einfach vernähen. Ich hasse zwar nähen, aber für die Katzen springe ich über meinen Schatten :D!

Kerstin, deine Katzen sind zwar groß aber um den Hals herum doch nicht besonders dick? Die reflektierenden Halsbänder sitzen bei einer großen Katze nämlich straff. Sie sind recht knapp bemessen, so dass sie nicht lose am Hals hin und her schlenkern. Würgen tun sie aber trotzdem nicht, weil das Material gut nachgibt. Schau mal:

Auch wenn Katzen keine Wasserflaschen sind :rolleyes::
Halsband6.jpg


Gesamtlänge (doppelt gelegt), aber locker:
Halsband7.jpg


P.S. beim kelly, der ständig sein Halsband verliert und dann wiederbringt, habe ich schon überlegt, ob wir ihm die Tel Nr in die Ohren tätowieren:cool::D

:D:D:D
 
P

Pieper

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2006
Beiträge
10.125
Ort
im Klövensteen
  • #10
Danke, Kai, ich schließe mich Claudi da komplett an. Das ist eine große Hilfe, deine Testreihe.:)

Ich will es auch nochmal versuchen. Manjula hüpft mit Halsband ja unkontrolliert durch die Gegend. Das Dingen muss AB!

Bruno kommt immer wieder "nackisch" heim.

Diese Bänder von Karlie, deine eigentlichen Favouriten, haben ja keine Sicherheitsverschluss, sondern stattdessen einen Klettverschluss. So etwas kann ja auch seeeeehr haltbar sein. Wie ist dein Eindruck? Geht das leicht auf? Wenn ja, dann fange ich hier mal filigran an und steigere mich dann irgendwann in stabiler und mit Peilsender.

Alex hat eben deinen Peilsender-Thread gelesen und ist total begeistert.;)
 
P

Pieper

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2006
Beiträge
10.125
Ort
im Klövensteen
  • #11
Halsband7.jpg


ohjee, da passt kein Julchen rein, glaub ich....:cool:
 
Werbung:
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
20.674
  • #12
PS, Claudi, wegen der Gewöhnung: Maxi und Moritz sind einige Tage rückwärts gelaufen, bis sie den "Frosch" geschluckt haben :rolleyes:. Sie waren damals noch Wohnungskatzen als ich angefangen habe, ihnen Halsbänder überzuziehen.

Das ist übrigens noch ein Vorteil der elastischen Bänder: Man muss sie nicht jedes Mal öffnen. Hier bekommen sie die Katzen einfach geschlossen über den Kopf gezogen. Vor allen Dingen Moritz macht den Hals schon lang, wenn ich mit Halsband zu ihm gehe :D!

Noch ein ganz großer Vorteil: Wenn jemand Fremdes eine Katze greifen will, dann sind die festen Halsbänder ein Fiasko für die Katze. Mit den vollelastischen Bändern ist mir Moritz schon einige Male durch leichtes, plötzliches seitliches Kopfneigen einfach abgehauen und ich stand mit dem Halsband in den Fingern da, während der Kater sich eins gefeixt hat :D...
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
20.674
  • #13
ohjee, da passt kein Julchen rein, glaub ich....:cool:

Maren, während ich schreibe, habe ich es gerade um den Hals :D! Okay, muss nicht zum Dauerzustand werden, aber am Ersticken bin ich trotzdem nicht ;).
 
P

Pieper

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2006
Beiträge
10.125
Ort
im Klövensteen
  • #14
Mit den vollelastischen Bändern ist mir Moritz schon einige Male durch leichtes, plötzliches seitliches Kopfneigen einfach abgehauen und ich stand mit dem Halsband in den Fingern da, während der Kater sich eins gefeixt hat :D...

Okay, damit erledigt sich vielleicht auch meine Frage, ob sich die Teile mit dem Klettverschluss in bedrohlicher Situation öffnen?

Man verfängt sich an einem Ast und zieht sich das gesamte Halsband einfach über den Kopf, richtig, Kai?
 
P

Pieper

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2006
Beiträge
10.125
Ort
im Klövensteen
  • #15
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
20.674
  • #16
Okay, damit erledigt sich vielleicht auch meine Frage, ob sich die Teile mit dem Klettverschluss in bedrohlicher Situation öffnen?

Man verfängt sich an einem Ast und zieht sich das gesamte Halsband einfach über den Kopf, richtig, Kai?

Ja, genau. Ich habe das oft beobachtet. Moritz markiert seitlich mit den Kopf einen Ast, merkt, dass er sich verhakt hat und ruckt kaum merklich die "Birne" und ist befreit. Das Halsband baumelt dann am Ast und der Kater macht weiter, als wenn nichts gewesen wäre.
 
P

Pieper

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2006
Beiträge
10.125
Ort
im Klövensteen
  • #17
Ja, genau. Ich habe das oft beobachtet. Moritz markiert seitlich mit den Kopf einen Ast, merkt, dass er sich verhakt hat und ruckt kaum merklich die "Birne" und ist befreit. Das Halsband baumelt dann am Ast und der Kater macht weiter, als wenn nichts gewesen wäre.

Okay, danke, Kai. Ist bestellt.:)
 
Vivie

Vivie

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
3.457
Alter
51
Ort
Im Bergischen
  • #18
kleine66

kleine66

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
8.024
Alter
54
Ort
kleve/ NRW
  • #19
PS, Claudi, wegen der Gewöhnung: Maxi und Moritz sind einige Tage rückwärts gelaufen, bis sie den "Frosch" geschluckt haben :rolleyes:. Sie waren damals noch Wohnungskatzen als ich angefangen habe, ihnen Halsbänder überzuziehen.

Das ist übrigens noch ein Vorteil der elastischen Bänder: Man muss sie nicht jedes Mal öffnen. Hier bekommen sie die Katzen einfach geschlossen über den Kopf gezogen. Vor allen Dingen Moritz macht den Hals schon lang, wenn ich mit Halsband zu ihm gehe :D!

Noch ein ganz großer Vorteil: Wenn jemand Fremdes eine Katze greifen will, dann sind die festen Halsbänder ein Fiasko für die Katze. Mit den vollelastischen Bändern ist mir Moritz schon einige Male durch leichtes, plötzliches seitliches Kopfneigen einfach abgehauen und ich stand mit dem Halsband in den Fingern da, während der Kater sich eins gefeixt hat :D...


mußte jetzt ordentlich schmunzeln - fellpopos die rückwärts laufen:D:D:D

also, bei meinen jungs seh ich da kein problem die bänder umzumachen. kann mir sogar vorstellen, das sie das voll schick finden (und erstmal in der nachbarschaft angeben:rolleyes:).
lady luna muß natürlich erst gefragt werden, aber meist kann ich sie ja gut überreden (dauerd dann nur etwas:rolleyes:).

mehr probleme seh ich bei max und moritz, aber da muß oli dann mal durch:p.

gibt es die eigentlich auch in verschiedenen farben? (ok, erledigt. wer lesen kann ist klar im vorteil peinlich)
 
P

Pieper

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2006
Beiträge
10.125
Ort
im Klövensteen
  • #20
gibt es die eigentlich auch in verschiedenen farben? (ok, erledigt. wer lesen kann ist klar im vorteil peinlich)

Klar, Claudi, die gibt es auch in hochelegantem Schwarz, da kann Luni doch bestimmt nicht nein sagen.:)
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben