Mein neuer Begleiter

K

krueppelkiefer

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. September 2011
Beiträge
1
Ort
Nähe Hildesheim
Guten Morgen!
Ich würde Euch gern mal was über meinen weissen Main Coon erzählen.
Main Coons waren schon immer ein Wunschtraum von mir. Habe einige Züchter in meiner Umgebung besucht und mich ausführlich über diese Rasse informiert. Bis vergangenen Freitag habe ich aber noch nicht den richtigen Begleiter gefunden. Dann war ich auf einer bekannten Auktions Plattform und habe mich in einen weissen, knapp ein Jahr jungen Main Coon Kater verguckt. Es war Liebe auf den ersten Blick. Die Besitzerin machte auf mich einen seriösen Eindruck. Sie behauptete, mit ihren 25Jahren schon seit 6Jahren Main Coons zu züchten. Ich also ins Auto und nach einer knappen Stunde Fahrt war ich bei meinem Charlie. Der erste Eindruck...was für ein schönes Tier. Er kam mir allerdings ein wenig aphatisch vor, und auch sehr dünn. Die Züchterin erzählte mir, dass Charlie bereits vermittelt war, nur nicht bezahlt wurde. Die Züchterin hat ihn nach 4Monaten dann wieder zu sich geholt und musste feststellen, dass Charlie völlig verpfilzt und 600gr weniger wog, als zu dem Zeitpunkt der Abgabe. Mein Mitleid mit dem Tier hat ihn mich sofort einpacken lassen und führ dann zu mir nach Hause. Wohlgemerkt habe ich die Züchterin auf die Taubheit weisser Katzen angesprochen. Diese meinte, er würde auf seinen Namen hören. Also sei er nicht taub. Einen Audiometrietest hat sie allerdings nicht machen lassen. Ohne Papiere(der Impfausweis läge noch bei der Vorbesitzerin) und für 180,-- nahm ich ihn dann schließlich mit. Zu Hause angekommen und bei genauerer Beobachtung fiel mir gleich auf, dass irgendwas mit Charlie nicht stimmt. Er war schreckhaft, wenn ich mich von hinten annäherte und auf viele Altagsgeräusche(Staubsauger etc.) reagierte er überhaupt nicht. Außerdem schien er Schnupfen zu haben. Also schnell zum TA. Dieser stellte einen Infekt mit Fieber fest und eine nahezu sichere Taubheit(Ohne Audiometrietest). Außerdem wiegt er mit knapp einem Jahr nur 3,9kg. Ich bin aus allen Wolken gefallen und richtig sauer auf die Züchterin geworden. Wie kann man solch ein Tier in dem Zustand an jemanden vermitteln? Wenn die Vorbesitzerin Charlie so vernachlässigt hat, dann wäre doch mein erster Gang zum TA. Mir wäre wirklich bald eine Halsschlagader geplatzt, so sauer war ich. Einer solchen Züchterin sollte man das Handwerk legen. Ich kam nie auf den Gedanken, meinen Charlie wieder abzugeben. Er ist ein Traum von Katze. Ich brauche aber Unterstützung in Bezug auf seine Taubheit. Wie gehe ich am sinnvollsten mit meinem Tier um? Könnt Ihr mir dabei helf, meinem Charlie ein schönes Leben zu ermöglichen? Bitte setzt euch mit mir in Verbindung. Ich würde mich freuen. Wenn ich schon eine Glückskatze besitze, soll Charlie auch Glück in seinem Leben haben. Viele Grüße
Mark
 
Werbung:
janine BK

janine BK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Juli 2011
Beiträge
433
Ort
Saarland
Guten Morgen,

ich kenne mich leider (oder glücklicherweise) nicht mit Taubheit bei Tieren aus. Ich weiß nur, dass sie damit sehr gut leben können. Bekannte von mir haben auch einen weißen tauben Kater - der steht seinem Spielgefährten in nichts nach. OK - es ist schon witzig den beiden beim ersten "Angriff" zuzuschauen - hört sich fies an - aber ich versichere dass nach dem ersten Schreck getobt wird was da Zeug hält :grin:

Von unseriösen Züchtern kann ich auch ein Lied singen. Ich habe mich an den "Zuchtverein" gewendet in der Hoffnung, dass dieser bei der Züchterin mal genauer hin schaut. Allerdings kam daraufhin keine Reaktion und mit Hilfe einiger netten Foris hier hab ich erfahren, dass dieser ganze Zuchtverein ... "unseriös" ist (wenn ich ein anderes Wort wählen würde, würd ich anfangen zu fluchen - und das möchte ich nicht so gerne...) :grummel:

Wünsch dir aber ganz viel Freude mit deinem Coonie und dass dein Glückskaterchen nicht zu wild mit ihm umgeht :aetschbaetsch2:
 
janine BK

janine BK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Juli 2011
Beiträge
433
Ort
Saarland
Wenn ich schon eine Glückskatze besitze, soll Charlie auch Glück in seinem Leben haben. Viele Grüße
Mark

Das hatte ich so verstanden, dass er noch ne Glückskatze hat...?
Ansonsten schließ ich mich natürlich an. Auch taube Katzen sollten Spielgefährten haben :smile:
 
R

Rumo

Forenprofi
Mitglied seit
12. Oktober 2010
Beiträge
1.284
Hol auf alle Fälle nen Kumpel! So ist das kein Leben für eine Katze und nicht wieder einen vom "Züchter"....am besten siehst du dich im Tierschutz um, dort sind soviele Katzen die ein schönes zuhause suchen und die Leute die sich um die Tiere kümmern, können häufig recht gut einschätzen ob ihre Katzen auch für behinderte Katzen geeignet sind.

Schade, dass du doch eine Vermehrerin unterstützt hast,obwohl du dich informiert hast. Dabei war das doch mehr als offensichtlich, was dir da aufgebunden wurde.

Aber auch taube Katzen können wunderbar mit ihrer Behinderung zurechtkommen, es gibt hier viele Fellchen im Forum und mit ein bisschen Übung läuft das alles.

Und es heisst Maine Coon.
 
janine BK

janine BK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Juli 2011
Beiträge
433
Ort
Saarland
Ne Charlie ist die Glückskatze :)

Aso... aber um den guten Charlie als Glückskatze zu bezeichnen find ich es nochn bißchen früh... schließlich ist er (fast) taub, aus schlechter Haltung zurückgenommen vom Züchter und unterernährt...

Sobald er aufgepäppelt ist, einen lieben Spielgefährten hat und seine schwierige Vergangenheit verarbeitet hat - DANN würd ich ihn als Glückskatze bezeichnen :aetschbaetsch2:
 
K

Kimber

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
2.481
Ort
Hessen
Wie gehe ich am sinnvollsten mit meinem Tier um? Könnt Ihr mir dabei helf, meinem Charlie ein schönes Leben zu ermöglichen? Bitte setzt euch mit mir in Verbindung. Ich würde mich freuen. Wenn ich schon eine Glückskatze besitze, soll Charlie auch Glück in seinem Leben haben. Viele

Indem Du ihm, und das ist das allerwichtigste für das Tier, einen Gefährten holst. Ein Kater, im selben Alter. Das ist essentiell.

Traurig genug, dass Du so einen Vermehrer unterstützt hast. Hol' bitte nie, nie wieder ein Tier von so jemandem! Du unterstützt dadurch dieses Leid.

Wenn dort Weiß"zucht" betrieben wird, ist das u. U. ein Verstoß gegen das Tierschutzgesetz. Da musst Du Dich mal beim Amtsvet erkundigen. Die Chancen, dass der tätig wird, sind aber leider gering.

Bitte gutes Futter geben, kein Trockenfutter, sondern hochwertiges Nassfutter. Du kannst Dich dazu hier im Unterforum Nassfutter einlesen.
 

Ähnliche Themen

artisae
Antworten
21
Aufrufe
4K
turmalin
T
Baluna20
Antworten
5
Aufrufe
568
bootsmann67
bootsmann67
FindusLuna
Antworten
14
Aufrufe
958
Rickie
Rickie

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben