Mein kleiner Kater seit 4 Wochen krank.

  • Themenstarter louis2009
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
L

louis2009

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Oktober 2010
Beiträge
8
Hallo,

ich brauche ganz dringend eure Hilfe! Ich bin sehr verzweifelt.
Mein Kater ist 1 1/2 Jahre alt, kastriert und regelmäßig geimpft.

Vor 4 Wochen wurde er plötzlich krank.
Er hat erbrochen (gut 6 Mal am Tag) und durchfall bekommen.
Ich direkt zum Arzt. Ärztin sagte der Bauch wäre sehr angespannt.
Er bekam 2 Spritzen. War ein antibiotikum und was zum beruhigen des Darms.

Erbrochen hat er nicht mehr aber Durchfall hielt weiter an.
Dann nochmal zum Arzt.
Dann kotprobe. Es wurden amöben festgestellt.
Er wurde mit Antibiotikum behandelt. Leider weiß ich den Namen nicht mehr.
8 Tage eine habe Tablette, 5 Tage Pause und wieder 8 Tage eine halbe Tablette.

Nächste Kotprobe fiel dann negativ auf Amöben aus.
Auch Bakterien, Viren, Parasiten usw. waren negativ.
Durchfall hielt aber weiterhin an.
Es war zwar nur anfangs richtig flüssig aber es war nicht fest sondern breiig.
Auch schleimig war es ab und an. Ein bisschen Blut konnte ich auch Sehen. Es war aber rot. Also unverdaut wie mir die Tierärzte sagten und konnte von der kaputten darmflora kommen.

Vom Zustand ist er noch relativ normal gewesen.

Ich hab dann weitere Tierärzte abgeklappert.
Es wurde Fieber festgestellt. (40,4 grad)
Wieder eine Spritze. Langzeitantibiotikum (bis zu 2wochen sollte es halten) und aufbauspritze.

Nichts hat geholfen und keiner konnte wirklich helfen.
Hab dann ein grosses Blutbild machen lassen.
Auch fib und fiv sollte getestet werden.
Blutergebnisse alle okay.
Geröngt wurde er auch. Nichts auffälliges ausser Gase im Darm.

Seit letzter Woche ist er richtig schlapp. Fressen will er auch garnicht mehr. Getrunken auch nur wenig.
Ich wieder zum Arzt. Er war schon ziemlich ausgetrocknet.
Er hat Infusionen bekommen, Vitamin b gespritzt bekommen und wieder eine Aufbauspritze. Er blieb an dem Tag ein paar Stunden zur Beobachtung.
Abends zu Hause nicht besser. Er hat nichts mehr gefressen und getrunken nur wenig.
Konnte es nicht weiter mit anschauen.
Freitag wieder beim Arzt gewesen. Also ein Tag nach der Infusion.
Ich hab nochmals Kot abgegeben um die Verdauung der Nahrung zu kontrollieren.
Er tippt auf die Bauchspeicheldrüse. Und wurde mit Antibiotikum behandelt.
Do und Fr durch Spritze und für zu Hause ibaflin Gel.

Zu Hause wieder angekommen wirkte er noch Schwächer. Fieber war jedoch inzwischen weg. Seit der antibiotikaspritze vom Donnerstag.

Ich dann Freitag Abend doch in die tierklinik.
Er wollte einfach nicht fressen und ich merkte auch dass er Schmerzen haben muss. Er hat sich meistens sehr komisch hingelegt. Sah nach flachen hinhocken aus.

Die Tierarztin hat den Bauch abgetastet und meinte in der magengegend einen Knoten zu Spüren. Sie sagte allerdings es könnte der leere Magen sein.
Sie haben ihn dort behalten. Bis morgen noch.
Außerdem haben sie Freitag Abend Untertemperatur festgestellt.
Er liegt jetzt außerdem unter Rotlicht.
Außerdem frisst er noch immer nicht von selbst und wird Zwangsernährt.
Er wog immer um die 3,4 kg. Jetzt sind es 2,4 kg.
Zahnfleisch war Freitag Abend auch plötzlich weiß.
Sie hat den wert der Blutkörperchen checken lassen. Ist aber okay. Wohl Auf den schlechten Kreislauf zurückzuführen sagte sie.

Sie haben heute auch schon einen Ultraschall gemacht und sagten Veränderungen an der Niere und leber erkannt zu haben. Aber die Ärzte am Wochenende haben davon anscheinend keine richtige Fachkenntnis.
Morgen soll richtiger Ultraschall gemacht werden wenn der Spezialist dafür da ist.

Der Zustand hat sich seit Freitag bis heute nicht viel verbessert.

Ich verzweifel und will mein Baby nicht verlieren.
Was kann er nur haben?
Warum wird weder was im Blut noch Kot festgestellt!?
Bitte helft mir :(
 
Werbung:
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
Ich kann nicht mehr machen, als die Daumen zu drücken und
vibes.gif
schicken!

Du sagst, das Zahnfleisch war weiß - und da war das Blutbild, also Erythrozyten und Leukozyten in Ordnung?
 
L

louis2009

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Oktober 2010
Beiträge
8
ja.

sie sagte mir dass dieser wert auch okay sei.

ich habe so angst vor morgen und bin traurig dass er nicht bei mir ist.
 
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
Maya the cat

Maya the cat

Forenprofi
Mitglied seit
31. Januar 2009
Beiträge
12.929
Ort
BaWü
Kannst du bitte das Blutbild plus Referenzwerte einstellen?
Weißes Zahnfleisch weist ja schon auf eine Anämie hin, auf FIP kann man nicht testen, wenn dann auf Corona.
 
birgitdoll

birgitdoll

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
2.667
Die Futterauswertung des Kots war in Ordnung?
Oder war Fett im Kot?
 
L

louis2009

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Oktober 2010
Beiträge
8
die ergebnisse liegen alle in der klinik.

von der letzten kotprobe weiß ich leider noch nichts.
sie wurde auch erst am freitag bei meinem 'haustierarzt' abgeholt.

die klink wollte sich erkundigen ob die befunde schon samstag gekommen sind.

hab aber davon nichts gehört.
vergesse am telefon auch immer die hälfte, weil ich alles im moment nur erfrage
 
locke1983

locke1983

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
15.999
Ort
Nähe Trier
Ich kann dir leider nicht helfen.
Aber ich drücke euch die Daumen!!!
 
Maya the cat

Maya the cat

Forenprofi
Mitglied seit
31. Januar 2009
Beiträge
12.929
Ort
BaWü
Hat er momentan noch Fieber? Wie sieht das Zahnfleisch jetzt aus?
Bitte morgen nach dem Blutbild fragen und einstellen
 
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
  • #10
L

louis2009

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Oktober 2010
Beiträge
8
  • #11
Fieber ist seit Donnerstag weg.

Freitag Abend wurde Untertemperatur festgestellt.
Nach dem Zahnfleisch hab ich nicht mehr gefragt.

Man sagte mir heute nur nochmals dass sein Zustand nicht wirklich besser wurde.
Auch schwach ist er noch.

Blutwerte stell ich morgen rein.
 
Werbung:
L

louis2009

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Oktober 2010
Beiträge
8
  • #12
Müssen Veränderungen an Niere und Leber sofort Knoten oder so sein?

Oder kann es auch etwas nicht ganz so schlimmes sein!?
 
smilo

smilo

Forenprofi
Mitglied seit
31. Mai 2010
Beiträge
6.677
Ort
Zeil am Main
  • #13
Versuche bitte,ruhig zu werden.

Die tun sicher alles was nötig ist in der Klinik um dem kleinen Kater zu helfen.

Morgen weisst Du schon mehr und ich hoffe dass Du positive Nachrichten bekommst.

Drücke Euch ganz fest alle Daumen und wünsche Dir viel Kraft.

Ich kann mir gut vorstellen wie es Dir geht.

LG
Marga
 
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
  • #14
Müssen Veränderungen an Niere und Leber sofort Knoten oder so sein?

Nein, müssen sie nicht. Jede Infektion zB kann auch Veränderungen an Niere oder Leber hervorrufen. Und die meisten dieser Veränderungen kann man aauch wieder rückgängig machen.
 
L

louis2009

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Oktober 2010
Beiträge
8
  • #15
Ich Danke euch schon mal für die ganzen Antworten!

Ich hoffe es wird wieder alles gut!
 
L

louis2009

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Oktober 2010
Beiträge
8
  • #17
Natürlich!

Werde euch morgen auch die Blutergebnisse mal durchgeben!
 
bluesue71

bluesue71

Forenprofi
Mitglied seit
5. November 2009
Beiträge
1.022
Ort
Saarland
  • #18
Sprich die in der Tierklinik doch mal auf Helicobacter pylori an, ob sie darauf auch schon getestet haben..
Viel Glück für Deinen Kater, wir drücken ihm ganz fest die Daumen und Pfötchen!

Edit: Ich hab grad eben gelesen, dass es bei Hunden und Katzen andere Helicobacter-Stämme sind als beim Menschen - bei den Katzen ist es Helicobacter felis.
 
Zuletzt bearbeitet:
Les87

Les87

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Oktober 2009
Beiträge
511
Ort
Köln
  • #19
na das hört sich ja alles nicht so toll an...

Pele hatte letztes Jahr eine ähnliche Krankengeschichte (6 Wochen jeden Tag Ta...........)

Bei ihm war ein Stück vom Darm vernarbt und vereitert und stand kurz vorm Darmverschluss (ich hab vergessen wie das hieß:oops:)

Sie haben ihm dann 12 cm Darm entfernt und dann war wieder gut.

Diagnostiziert wurde es durch die OP, da man den Knubbel am Ultraschall nicht zuordnen konnte!

Ich drück auf jeden Fall die Daumen!!
 
L

louis2009

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Oktober 2010
Beiträge
8
  • #20
Musste meinen Kleinen einschläfern :(

Sie haben doch FIP festellen können indem Sie ihn punktiert haben.
Der Arme war ganz mitgenommen und hat mich auch nicht mehr wahrgenommen.

Alleine durch die Narkose blieb sein Herz schon stehen, so schwach war er.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

D
Antworten
42
Aufrufe
9K
rlm
L
Antworten
6
Aufrufe
2K
Jorun
Jorun
B
Antworten
19
Aufrufe
6K
Zugvogel
Z
M
Antworten
10
Aufrufe
4K
engelsstaub
engelsstaub
S
Antworten
3
Aufrufe
4K
Skion
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben