Mein kleiner Kater ist sooo grob beim Spielen!

  • Themenstarter Miss
  • Beginndatum
M

Miss

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Juli 2011
Beiträge
3
Hallo ihr Lieben..

ich hab da ein Problem... ich hab vor ca. 5 Wochen einen kleinen Kater (Findelbaby) zu mir genommen. Da er laut Tierärztin erst 5 Wochen war, hat er keinerlei Erziehung von seiner Katzenmami mitbekommen.
Ich hatte die Hoffnung, dass unsere Erwachsene Katze ihn ein bisschen zeigt wo es lang geht.... aber die hat keinerlei interesse an dem kleinem Würmchen und ist nur noch zum Fressen zu hause (Freigängerin).

Naja zum eigendlichen Problem... er ist total verspielt (verständlich) aber er ist soo unglaublich grob beim spielen, er beißt mit voller kraft in die Hände.
Wir haben schon einiges versucht ...
1) lautes Aua schreien
2) Spiel beenden
3) zurück beißen ^^
4) weg stoßen
egal was wir machen , er erkennt nicht, dass das Spiel beendet ist und er zu grob ist. Er nimmt danach immer anlauf und greift unsere Hände wieder an.
Wir haben auch schon angefangen mit diesem Katzenspielzeug mit ihm zu spielen, aber die Hände sind immer interessanter.

Habt ihr vllt. ein paar tricks die ich noch ausprobieren könnte ?

Liebe Grüße...
 
Werbung:
Gerlinde

Gerlinde

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2008
Beiträge
3.334
... und dazu braucht der Kleine dringend einen etwa gleichaltrigen Kumpel zum Austoben.

LG Gerlinde
 
Kaly

Kaly

Forenprofi
Mitglied seit
28. September 2009
Beiträge
9.241
Ort
Berlin
Der Kleine braucht einen Raufkumpel.
Da er keinen hat, müsst ihr herhalten.

Wäre es eine Option für euch, dem Kleinen einen Freund zu holen?
 
M

Miss

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Juli 2011
Beiträge
3
hmm.... also die katzenangel haben wir auch schon probiert, aber wie gesagt ... die interessiert ihn ned wirklich lang und er beißt wieder in die Hände.
Das Spiel abzubrechen ist garnicht so einfach, denn selbst wenn wir unsere Hand wegziehen und nicht mehr bewegen attakiert er sich wieder und wieder ... .
Hmm und ne dritte Katze wollte ich mir eigendlich nicht zulegen wenn ich erhlich bin.


Aber totzdem vielen Dank für die Antworten :smile:
 
missimohr

missimohr

Forenprofi
Mitglied seit
7. November 2010
Beiträge
22.035
Ort
Nähe Augsburg
....

Als aller erstes, kein Spielen mit Händen und Füßen. Das muss für alle Familienmitglieder und auch für Besuch gelten! Jedes Spiel oder Schmusen wird sofort abgebrochen wenn er beißt oder kratzt. Am besten spielt ihr mit solche Katzenangeln, fürs raufen nehmt ihr große Plüschtiere oder auch solche Zugluftiere.

... würde ich auch so sagen. Mein Herbie ist mit 10 Wochen auch immer an meinen Beinen hoch geklettert (auauaua), und der hatte Erziehung genossen, das alleine ist es nicht. Er war manchmal auch recht grob, aber das gab sich mit der Zeit. Habe ihn halt immer wieder ausgebremst und wenn er meine Beine attackierte laut NEIN gerufen. An den Plüschtieren kann er ja seinen Elan auslassen :muhaha:.
 
M

Miss

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Juli 2011
Beiträge
3
ich werd dass mal mit den Plüschtieren versuchen ... mal schaun ob er darauf anspringt ^^
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
http://www.katzen-forum.net/die-anfaenger/41071-warum-2-kitten-unbedingt-noetig-sind.html (<- das issn Link)

Wenn eure erwachsene Katze ihn ignoriert, dann ist der Kleine ja so gut wie Einzelkitten, und das tut Kätzchen nicht gut. Ihr würdet ein Menschenkind ja auch nicht so aufwachsen lassen wollen, dass es den ganzen Tag lang nur Kontakt zu Katzen hat, mit Ausnahme eines einzelnen erwachsenen Eigenbrötlers, der sich nicht für es interessiert. Grade in der Zeit vor der Kastration, wo es noch nicht nach draußen darf, ist Kontakt zu gleichaltrigen Artgenossen wichtig.
 
Kaly

Kaly

Forenprofi
Mitglied seit
28. September 2009
Beiträge
9.241
Ort
Berlin
Jaqueca

Jaqueca

Forenprofi
Mitglied seit
30. Juli 2010
Beiträge
2.397
Auch ich würde dir raten ihm einen Raufkumpan zu gönnen. Ich sehe meine Jungs hier raufen und toben, daß es die reine Wone ist. Glaub mir Kuscheltiere :eek: lassen meine links liegen. Dein Kurzer hat schon unglaublich viel verpaßt.

LG Silke
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
  • #10
An den Plüschtieren kann er ja seinen Elan auslassen :muhaha:.

Hör doch einfach bitte-bitte-bitte auf, Leuten so einen unglaublichen Unfug zu erzählen. Zum wiederholten mal lese ich jetzt von dir Ratschläge, die absolut unterirdisch sind.
Sind wir hier in einem Katzenhasserforum, oder wie?
 
E

Eloign

Forenprofi
Mitglied seit
29. August 2010
Beiträge
4.609
  • #11
ich werd dass mal mit den Plüschtieren versuchen ... mal schaun ob er darauf anspringt ^^


Gestern erst habe ich einen jungen, 11 Monate alten Norwegerkater gesehen, der als einzige Gesellschaft eine sehr alte Katzendame hatte. Der Kater hat immer wieder versucht, die Katze zum Spiel aufzufordern, hat aber nur Pfotenhiebe und Fauchen kassiert und ist irgendwann reichlich frustriert gewesen.
Man kann den Elan und die Aktivität von springlebendigen Jungtieren nicht mit Plüschtieren oder Händen kanalisieren. Sie brauchen einen gleichaltrigen Artgenossen, mit dem sie toben und raufen können und mit dem sie katzentypisches Artverhalten ausleben können. Und wenn sie das können, werden sie sehr viel glücklicher als mit leblosen Stofftieren sein.
 
Werbung:
Doodele

Doodele

Forenprofi
Mitglied seit
7. Oktober 2009
Beiträge
1.313
  • #12
Da hier die Prägephase zu gering war, würde ich Dir auch zu einem weiteren Kitten raten. Allerdings sollte dieses die volle Prägephase genossen haben.

Leider gehen Katzen, die zu früh von der Mutter weg kommen, immer wieder auf die Hände los.
Klickern könntest Du auch noch versuchen, aber Bitte mit Hilfe eines erfahrenden Profis (Katzenpsychologen oder anerkannten Tiertherapeuten).
 
missimohr

missimohr

Forenprofi
Mitglied seit
7. November 2010
Beiträge
22.035
Ort
Nähe Augsburg
  • #13
Halllooo?

Leute, habe ich gesagt, dass man dem kleinen Racker ein Stofftier hinlegen soll? In die Hände soll man das Stofftier nehmen, damit er eben diese in Ruhe lässt und statt dessen am Stofftier rum reißt. So wird ein Schuh draus, gell.

Oh Mann, da geht immer die Post ab, wenn jemand ein Kitten zu einem erwachsen Tier setzt, das ist ja, scheint`s, sowas von entsetzlich :oha:.
Manche liegen anscheinend auf der Lauer, bis jemand was "ungehöriges" von sich gibt und druff auf ihn/sie!!!
 

Ähnliche Themen

K
Antworten
6
Aufrufe
842
K
K
Antworten
24
Aufrufe
3K
J
B
Antworten
12
Aufrufe
2K
Glueckskeksorakel
Glueckskeksorakel
V
Antworten
2
Aufrufe
3K
D
Jody09
Antworten
19
Aufrufe
3K
Selina90
Selina90

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben