Mein Kitten uriniert ab und zu an 2-3 verschiedene Stellen

I

Immun

Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2014
Beiträge
31
Hallo liebe Katzenfreunde,

ich habe einen 3 monate alten Kater. Das Problem ist das er ab und zu an verschiedene Stellen uriniert. Das kommt eher nicht so oft vor. Dennoch stört es mich und ich wäre froh wenn ihr mir Tipps geben könntet.
Er uriniert und verrichtet sein großes Geschäft hauptsächlich in sein Katzenklo.
Ich säubere regelmäßig das Klo und habe es auch an einer ruhigen Stelle platziert.
Es ist vorgekommen das mein Kater auf meine Bettdecke oder Kissen uriniert hat oder in meinen Wäschekorb (war aber keine Wäsche drin).
Meine Vermutung ist das er meinen Geruch wahr nimmt, wenn ich nicht da bin Deswegen macht er hin, weil er Sehnsucht hat oder so. Vielleicht ist er auch mit irgendwas nicht zufrieden. Wie gesagt es ist vielleicht 3-4 passiert, das er an die genannten Stellen uriniert. Wenn ich ihn erwischt habe bevor er das versucht, schimpfe ich ihn und setze ihn in das Katzenklo und lobe ihn dann.

Zur Wohnsituation:
Mein Kater ist alleine, jedoch ist er bei der Züchterin mit Hunden aufgewachsen. Da mein Bruder einen Hund hat (welcher sich auch mit Katzen versteht), werden die zwei auf unserer 50 qm Terasse gemeinsam draussen sein. Damit sie nicht einsam sind und miteinander spielen können.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen!

Vielen Dank schon mal :)
 
Werbung:
N

Nicht registriert

Gast
Willkommen im Forum :)

Kannst du bitte den http://www.katzen-forum.net/unsauberkeit/15126-fragebogen-unsauberkeit.html ausfüllen und hier einstellen? Dann kann man besser helfen.

Was man aber auch ohne Fragebogen sagen kann: Es ist sehr wahrscheinlich, dass die Unsauberkeit daran liegt, dass er alleine bei dir lebt - gelegentliches Spielen mit dem Hund ist ja kein Ersatz für Katzengesellschaft.
Es wäre also dringend notwendig, einen zweiten Kater in seinem Alter dazuzunehmen. Warum lebt er denn alleine bei dir, gibt's da irgendwelche speziellen Gründe?
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
9.785
Ort
Oberbayern
Füll doch bitte unseren Fragebogen zur Unsauberkeit aus: http://www.katzen-forum.net/unsauberkeit/15126-fragebogen-unsauberkeit.html

Und gleich vorweg: Die Einzelhaltung eines Kittens ist nicht artgerecht. Tut mir leid, das so direkt sagen zu müssen, aber offensichtlich hast du dich über diesen Punkt im Vorfeld nicht ausreichend informiert.
Du musst entweder einen zweiten Kater dazu holen oder den Kleinen in ein neues Zuhause vermitteln. Ein Hund kann niemals einen Artgenossen ersetzen.

Unsauberkeit ist übrigens ein häufiges Problem, das Katzen in Folge nicht artgerechter Haltung entwickeln. Sie leiden und bringen diesen Zustand durch Unsauberkeit zum Ausdruck.

Hier findest du Erfahrungsberichte von anderen Einzelkittenhaltern:
http://www.katzen-forum.net/verhalten-und-erziehung/165046-einzelkitten-erfahrungen.html

Und noch ein paar allgemeine Informationen:
http://www.tierheim-hilden-ev.de/2010/10/wohnungskatzen-in-einzelhaltung/
http://www.katzenhilfe-radolfzell.de/einzelhaltung.php
http://www.feline-senses.de/keine-einzelhaltung.html
http://www.katzennetzwerk.de/katzeninfos/einzelhaltung.html
http://www.petsnature.de/info/produ...-Aufzucht/Artgerechte-Haltung-von-Katzen.html
http://www.dearcats.de/einzelkatze.pdf
 
Zuletzt bearbeitet:
I

Immun

Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2014
Beiträge
31
Danke für die schnelle Antwort.

Gelegentlich mit dem Hund spielen ist es dann nicht. Er hätte dann immer Zugang zur Balkon und der Hund ist die meiste Zeit auch auf dem Balkon.
Ungern will ich die Katze komplett rauslassen da ich in einem viel befahrenen Gewerbegebiet wohne und mir das zu riskant ist.
Eine zweite Katze werde ich mir höchstwarscheinlich anschaffen, jedoch durch finanzielle Gründe noch nicht möglich.
 
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2011
Beiträge
25.094
Mal davon ab, dass Einzelhaltung bei Kitten ein no go ist, würde ich schätzen, dass du nur 1 Klo hast.

Kitten schaffen es aber manchmal nicht bis dahin. Beim spielen vergessen sie, dass sie müssen und pullern dann, wo sie gerade stehen oder sitzen.

Deshalb: In der ersten Zeit noch mehrere Klos ( Behelfsklos ) aufstellen, insbesondere in Nähe der Hauptschlafplätze.
Ich verwette meinen Hintern darauf, dass in kürzester Zeit alles so sein wird, wie es sein soll.


Und es wichtig, dass er einen Katerkumpel bekommt !!
 
I

Immun

Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2014
Beiträge
31
Hier der Fragebogen:

Die Katze:
- Name: Sam
- Geschlecht: männlich
- kastriert (ja/nein): nein
- wann war die Kastration: -
- Alter: 3 Monate
- im Haushalt seit: 3 Wochen
- Gewicht (ca.):
- Größe (z.B. zart, Durchschnitt, groß): Durchschnitt

Gesundheit:
- letzter TA-Besuch: 7.7.2014
- letzte Urinprobenuntersuchung: -
- bsherige Erkrankungen soweit bekannt: Bindehautentzündung
- im Mehrkatzenhaushalt, gab es eine Erkrankung bei einer anderen Katze: -

Lebensumstände:
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: 1
- wie alt war die Katze beim Einzug in den Haushalt: 2 Monate
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, privat, Streuner ..): Züchter bzw. Privat
- Wie lange wird täglich mit der Katze gespielt: 3-4 Stunden
- Freigänger (ja/Nein): nein
- gab es Veränderungen im Haushalt (z.B. Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Beruf/wechsel): nein
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere (spielen sie gemeinsam, liegensie gemeinsam, ignorieren sie sich eher usw.): -

Klo-Management:
- wieviele Klos gibt es: 1
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): offen
- wie oft wird gereinigt und wie oft komplett erneuert: 2 x in der Woche komplett gereinigt
- welche Streu wird verwendet: Silikat
- wie hoch wird die Streu eingefüllt: 1-2 Drittel
- gab es einen Streuwechsel: nein
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.): nein
- wo steht das Klo bzw. die Klos (Raum, an der Wand, Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes KaKlo): im Badezimmer, mittig an der Wand
- wenn der Futterplatz im gleichen Raum ist - wo genau: nicht im gleichen Raum

Unsauberkeit:
- Wann sind die Probleme aufgetaucht: vor ca. 2 Wochen
- wie oft wird die Katze unsauber: 3-4 mal seit ich sie habe
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: Urin
- Urinpfützen oder Spritzer: Pfützen
- wo wird die Katze unsauber: 1x auf Kissen 1x auf Bettdecke und 1x Wäschekorb
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Couch): horizontale Flächen
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
9.785
Ort
Oberbayern
Danke für die schnelle Antwort.

Gelegentlich mit dem Hund spielen ist es dann nicht. Er hätte dann immer Zugang zur Balkon und der Hund ist die meiste Zeit auch auf dem Balkon.
Ungern will ich die Katze komplett rauslassen da ich in einem viel befahrenen Gewerbegebiet wohne und mir das zu riskant ist.
Eine zweite Katze werde ich mir höchstwarscheinlich anschaffen, jedoch durch finanzielle Gründe noch nicht möglich.

Ich kann mich nur wiederholen: Dein Kater braucht Kontakt zu einem Artgenossen. Ein Hund ist kein Artgenosse, sondern ein artfremdes Wesen.
Du möchtest doch zur Gesellschaft auch lieber andere Menschen und keine Gorillas, mit denen du nicht unterhalten kannst, oder?

Was heißt "noch nicht"? Dein Kater braucht jetzt einen Artgenossen. Mit gerade mal drei Monaten ist er immer noch in einer wichtigen Sozialisierungsphase und sollte auf keinen Fall allein aufwachsen lassen :(
Seit wann lebt er denn bei dir? War er wenigstens 12 Wochen lang bei seiner Mutter?

Edit: Gerade gelesen, dass der Kater mindestens 1 Monat zu früh von der Mutter getrennt wurde. Das heißt ein Kumpel ist noch wichtiger, weil er wahrscheinlich null sozialisiert ist und auch seine Sauberkeiterziehung nicht abgeschlossen wurde. (Und bitte unterstütze in Zukunft keine Vermehrer mehr. Das war nämlich keine "Züchterin", die dir den Kater vermittelt hat, sondern eine vollkommen unseriöse Person, die offensichtlich keinerlei Ahnung von Katzen hat.)

Wenn du dir das Futter/Streu für eine zweite Katze nicht leisten kannst, wie möchtest du denn dann für eventuelle Tierarztkosten aufkommen? Hast du eine Krankenversicherung abgeschlossen?
Ich möchte dich wirklich nicht angreifen mit dieser Frage, aber diese laufenden Kosten sind wirklich verschwinden gering im Vergleich zu Behandlungskosten, die auf dich zukommen falls der Kater krank wird.
(Ich durfte in den ersten vier Wochen nach dem Einzug meiner beiden Großen direkt über 900€ beim Tierarzt lassen...)
 
Zuletzt bearbeitet:
I

Immun

Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2014
Beiträge
31
Danke für die Tipps! Ihr seit ja schnell! Danke :yeah:

Ich habe seit ich klein bin Katzen und wir hatten immer einen Mehrkatzenhaushalt. Ich werde ein zweites Kitten beschaffen.
Es hat leider noch nicht geklappt wegen finanziellen Gründen.
Mein Kater ist jetzt 4-5 Wochen bei mir und ich habe auch schon eine zweite Katze in Aussicht.
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
9.785
Ort
Oberbayern
Zum Klomanagement:

- mindestens 1-2 weitere Klos aufstellen
- Silikatstreu gegen feines Bentonitstreu tauschen
- Klos mindestens 10-15 hoch befüllen
- alle bepinkelten Stellen mit einem Enzymreiniger (z.B. Biodor Animal) entduften
 
I

Immun

Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2014
Beiträge
31
  • #10
Ich kann mich nur wiederholen: Dein Kater braucht Kontakt zu einem Artgenossen. Ein Hund ist kein Artgenosse, sondern ein artfremdes Wesen.
Du möchtest doch zur Gesellschaft auch lieber andere Menschen und keine Gorillas, mit denen du nicht unterhalten kannst, oder?

Was heißt "noch nicht"? Dein Kater braucht jetzt einen Artgenossen. Mit gerade mal drei Monaten ist er immer noch in einer wichtigen Sozialisierungsphase und sollte auf keinen Fall allein aufwachsen lassen :(
Seit wann lebt er denn bei dir? War er wenigstens 12 Wochen lang bei seiner Mutter?

Edit: Gerade gelesen, dass der Kater mindestens 1 Monat zu früh von der Mutter getrennt wurde. Das heißt ein Kumpel ist noch wichtiger, weil er wahrscheinlich null sozialisiert ist und auch seine Sauberkeiterziehung nicht abgeschlossen wurde. (Und bitte unterstütze in Zukunft keine Vermehrer mehr. Das war nämlich keine "Züchterin", die dir den Kater vermittelt hat, sondern eine vollkommen unseriöse Person, die offensichtlich keinerlei Ahnung von Katzen hat.)

Wenn du dir das Futter/Streu für eine zweite Katze nicht leisten kannst, wie möchtest du denn dann für eventuelle Tierarztkosten aufkommen? Hast du eine Krankenversicherung abgeschlossen?
Ich möchte dich wirklich nicht angreifen mit dieser Frage, aber diese laufenden Kosten sind wirklich verschwinden gering im Vergleich zu Behandlungskosten, die auf dich zukommen falls der Kater krank wird.
(Ich durfte in den ersten vier Wochen nach dem Einzug meiner beiden Großen direkt über 900€ beim Tierarzt lassen...)


Ich bin mir über die Kosten völlig im Klaren. Ich habe auch schon viel beim Tierarzt bezahlen müssen, wegen Bindehautentzündung. Ich habe doch nie behauptet das ich mir das Futter und das Streu nicht leisten kann. Er kriegt auch nur das Beste.
Wie gesagt eine zweite Katze kommt demnächst. Habe ja eine in Aussicht jedoch ist diese noch zu jung und soll ja noch bei ihrer Mama bleiben.
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
9.785
Ort
Oberbayern
  • #11
Danke für die Tipps! Ihr seit ja schnell! Danke :yeah:

Ich habe seit ich klein bin Katzen und wir hatten immer einen Mehrkatzenhaushalt. Ich werde ein zweites Kitten beschaffen.
Es hat leider noch nicht geklappt wegen finanziellen Gründen.
Mein Kater ist jetzt 4-5 Wochen bei mir und ich habe auch schon eine zweite Katze in Aussicht.

Bitte achte darauf, dass der zweite Kater mindestens 12, besser noch 14-16 Wochen alt ist, und bis zu seinem Auszug bei der Mutter gelebt hat und ausreichend sozialisiert ist.
Sam wurde viel zu früh aus seiner Familie gerissen und muss noch viel lernen, weshalb es wichtig ist, dass sein Kumpel ihm dabei helfen kann.

Und wie schon gesagt: Bitte keine unseriösen Vermehrer mehr unterstützen!

http://www.katzen-forum.net/vorbereitungen/2998-augen-auf-beim-katzenkauf.html

Im Tierheim/Tierschutz gibt es momentan mehr als genug junge Katzen, die nach einem Zuhause suchen. Dort findest du sicher einen passenden Kumpel für Sam, der dann auch schon zweifach geimpft und bestenfalls auch auf FeLV/FIV getestet wurde, bevor er bei euch einzieht.
 
Werbung:
I

Immun

Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2014
Beiträge
31
  • #12
Danke für eure Hilfe. Ich werde eure Tipps befolgen.
Es geht ihm ja ganz gut. Er schnurrt sehr viel, ist sehr verspielt.
Hat mindestens tausend von diesen kleinen Spielmäusen die er zum "fressen" gern hat. Er ist auch sehr neugierig und hat keine Angst. Nicht mal vor dem großen Labrador. Aber ich denke auch das die Unsauberkeit daran liegt, das ihm ein Artgenosse fehlt.

Was meint ihr? Eher ein Kater oder ein Kätzchen?
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
9.785
Ort
Oberbayern
  • #13
Ich würde in jedem Fall zu einem zweiten Kater raten. Damit bist du auf der sicheren Seite.
Die Kombination aus Kater und Katze mag in manchen Fällen gut harmonieren, aber leider sind die Charaktere bei Katzenkindern noch nicht gut abschätzbar, so dass es oft zu Problemen kommt, wenn der Kater sich zu einem richtigen Raufbold entwickelt. Katzenmädchen spielen nämlich meistens eher ungern auf die gleiche ruppige Art wie junge Kater und sind dann schnell sehr genervt oder verängstigt.
Also: Kater dazu, dann können die Jungs richtig ausgelassen raufen und ihre Kräfte messen.
 
I

Immun

Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2014
Beiträge
31
  • #14
Wär mir auch fast lieber nen zweiten Kater zu holen.

Achja noch eine Frage zum Katzenstreu.
Wieso nicht Silikat, hab damit ziemlich gute Erfahrungen gemacht in meinem Elternhaus mit 3-4 Katzen.
Die haben das gut angenommen und Sam nimmt es auch gut an und macht ja eigentlich immer in das Katzenklo.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #15
Wieso nicht Silikat, hab damit ziemlich gute Erfahrungen gemacht in meinem Elternhaus mit 3-4 Katzen.
Die haben das gut angenommen und Sam nimmt es auch gut an und macht ja eigentlich immer in das Katzenklo.
Aber uneigentlich ist er von Anfang an gelegentlich unsauber? :p


Bitte noch ein zweites Klo anbieten, in dem Du dann auch gleich Betonitstreu testen kannst. Letztendlich entscheiden immer die Katzen, welche Streu sie mögen, welche für sie nicht so prickelnd ist.




Zugvogel
 
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2011
Beiträge
25.094
  • #16
Klo-Management:
- wieviele Klos gibt es: 1
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): offen
- wie oft wird gereinigt und wie oft komplett erneuert: 2 x in der Woche komplett gereinigt
- welche Streu wird verwendet: Silikat
- wie hoch wird die Streu eingefüllt: 1-2 Drittel
- gab es einen Streuwechsel: nein
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.): nein
- wo steht das Klo bzw. die Klos (Raum, an der Wand, Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes KaKlo): im Badezimmer, mittig an der Wand
- Wie ich schon erwähnt habe noch mehrere Klos aufstellen

- Silikat gegen Hygienestreu austauschen ( solange er noch so klein ist ). Umstellung auf Klumpstreu, wenn er älter ist und nicht mehr die Gefahr besteht, dass er Streu isst.

- Streuhöhe: ca. 10 cm - 15 cm

- täglich 2 - 3 x ausböllern

- Standort: in Nähe der Hauptschlafplätze die Klos aufstellen


Eher ein Kater oder ein Kätzchen?
Kater.
Kater spielen und raufen anders als Katzen. Die Gefahr, dass die Kombi Katze + Kater nicht funktioniert und dadurch später neue Probleme auftreten, ist gross.

Kastration: Die kann schon jetzt oder im nächsten Monat durchgeführt werden.
 
I

Immun

Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2014
Beiträge
31
  • #17
- Wie ich schon erwähnt habe noch mehrere Klos aufstellen

- Silikat gegen Hygienestreu austauschen ( solange er noch so klein ist ). Umstellung auf Klumpstreu, wenn er älter ist und nicht mehr die Gefahr besteht, dass er Streu isst.

- Streuhöhe: ca. 10 cm - 15 cm

- täglich 2 - 3 x ausböllern

- Standort: in Nähe der Hauptschlafplätze die Klos aufstellen

Ok ich werde das mal probieren.
Wenn er ins Klo macht also gross, dann nimm ich das gleich raus und spüls im Klo runter. Also es ist immer sehr sauber und das Streu wechsel ich eh regelmässig.

Zum Futter noch eine Frage:

Ich hab mich jetzt entschieden das Nassfutter Nature plus von Activia zu kaufen. Hat mich von den Anteilen her sehr überzeugt und hoffe ihr könnt mir da zustimmen.

Hier der Link dazu:

http://www.zooundco24.de/marken/katze/natur-plus/
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
9.785
Ort
Oberbayern
  • #18
Ich hab mich jetzt entschieden das Nassfutter Nature plus von Activia zu kaufen. Hat mich von den Anteilen her sehr überzeugt und hoffe ihr könnt mir da zustimmen.

Hier der Link dazu:

http://www.zooundco24.de/marken/katze/natur-plus/


Das Futter kenne ich persönlich nicht, aber die Deklaration sieht ganz in Ordnung aus. (Mir erscheint lediglich der Fettgehalt einiger Sorten auf den Blick etwas zu niedrig.)

Generell solltest du aber nicht ausschließlich Futter einer einzigen Marken füttern, sondern abwechslungsreichere Mahlzeiten anbieten. Keine Zusammensetzung ist 100% ausgewogen, weshalb es sinnvoll ist mindestens 3-4 unterschiedliche Marken zu verfüttern, um Mangelerscheinungen und Überversorgung durch bestimmte Nährstoffe vorzubeugen. Außerdem erziehst du dir so auch keine Mäkelkatze, die sofort in den Streik tritt, falls "ihr" Futter nicht mehr produziert wird oder sich die Rezeptur ändert.
 
jaeline

jaeline

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Juli 2014
Beiträge
169
Ort
Kanton Bern
  • #19
Bin grad wachgesabbert worden und per Zufall hier durchgelesen...

Dringende Empfehlung, KEIN Haufen mit Streu im Klo runter spülen!
Steht bei uns in der CH auch drauf und ja, kenn da wen der musste teuer Sanitärarbeiteb bezahlen, da sich das alles komplett verfing... der Rest wurd ja gesagt :) Mein Kater hat mal meiner Mitbewohnerin dem Typen auf die Hosen gepinkelt, sonst haben alle 4 nie einfach irgendwohin gepinkelt, nur mal bisschen neben das Klo und wir haben jetzt bei Zwei Freigängern und zwei Kitten 4 Klos da... Da die"Grossen" sie nicht nutzen reichts, sonst würd ich gleich noch zwei aufstellen..
 
I

Immun

Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2014
Beiträge
31
  • #20
Bald habe ich meinen zweiten Kater (12 Wochen alter reinrassiger Maine Coon)

Sam geht es bis jetzt immer noch bestens! Ab und zu beisst er mir in den Fuss, also denke ich das ihm was fehlt!

Ich hoffe mit dem zweiten Artgenossen wird es besser!

Sam frisst sehr viel und hat auch meistens Gesellschaft (auch wenn ich 8 Stunden am Tag arbeiten bin)

Meine Mutter oder mein Bruder schauen oft nach ihm und spielen mit ihm!

Ich kann es nicht mehr lange erwarten bis der zweite kleine Scheisser kommt :)

Ich lade hier demnächst Bilder hoch von den zwei Kitten.

Mit dem zweiten Katzenklo muss ich noch schauen, anfangs denk ich, werde ich ein zweites anschaffen.

Aber aus Erfahrung weiß ich das ein einzelnens KaKlo kein Problem ist.

Damals als ich noch bei meinen Eltern gewohnt habe, hatten wir 3 Katzen, 1 Klo. Es wurde natürlich noch öfters sauber gemacht. Es gab keinerlei Probleme. Die Katzen haben nie irgendwo hingepinkelt oder ähnliches.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

K
2
Antworten
22
Aufrufe
640
Wildflower
Wildflower
Sie Lacht
Antworten
19
Aufrufe
862
Sie Lacht
Sie Lacht
L
2
Antworten
26
Aufrufe
618
A
A
Antworten
0
Aufrufe
60
Anfri
A
S
Antworten
10
Aufrufe
9K
Petra-01

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben