mein kater :-)

Status
Nicht offen für weitere Antworten.
renni

renni

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. Juni 2015
Beiträge
19
Hallo,
ich wollte mal los werden was ich für einen tollen kater habe.
ich habe ihn mit 10 wochen bekommen (nach dem sein vorgänger leider im alter von 18 an nierenversagen starb) und er war sehr schmächtig und ängstlich. seine geschwister haben ihn unterdrückt und er bekam immer weniger milch als die anderen. ich hab mich sofort verliebt.
er versteckte sich und war so ängstlich. als er endlich nach 4 tagen zu mir kam und sich auch streicheln lies,legte er sich immer zu mir. alle andern waren ihm egal. jeden tag animierte ich ihn zum spielen und irgendwann spielte er mit mir und forderte jeden tag zur selben zeit sein spiel ein. sogar noch heute...nach 4 jahren. er hat mich nie gekratzt oder gebissen. wenn jemand ihn streichelt (abgesehen von mir) haut und zwickt er sofort. mich schaut er immer blinzelnt an.es sieht immer aus aus würde er lächeln. ich rede sehr viel mit ihm und er antwortet. abends legen wir uns gemeinsam auf das sofa und kuscheln. wenn es ihm zu lange dauert kommt er und zieht an meiner kleidung, miaut und schmust. bis ich endlich mit ihm gehe. er ist einmal aus dem fenster gesprungen und war 5 tage verschwunden. jede nacht hab ich ihn gesucht und futter hingestellt. dann war er auf einmal im keller und maute mich an. seit dem ist er nie mehr abgehauen und noch anhänglicher geworden. wenn ich ins bett gehe sage ich zu ihm: komm schlafen gehen. er läuft sofor ins schlafzimmer wartet bis ich mich hinlege und legt sich ganz eng an mich ran. morgens weckt er mich immer um die selbe uhrzeit mit einem kopfschmuser und schnurrt. er ist wenn ich zuhause bin immer bei mir egal was ich auch mache.
er isteiunfach der beste kater den ich mir nur vorstellen kann :)
 
Werbung:
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
Er ist bei dir weil der arme Kerl keinen Katerkumpel hat - mit wem soll er denn sonst agieren?

Du hast den armen Kerl viel zu jung bekommen und zwingst ihn seitdem in Einzelhaft zu leben. Ich würde gerne mal sehen wie du da reagieren würdest.

Katzen sind sehr soziale Tiere und brauchen ihre Artgenossen genauso dringend wie wir andere Menschen um uns herum brauchen.

Schau mal in diesen Thread - dann siehst du was dein Kater alles nicht hat :reallysad:

http://www.katzen-forum.net/die-anfaenger/8827-warum-zwei-katzen-besser-sind-als-eine.html
 
Nagini

Nagini

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. November 2014
Beiträge
601
Ort
Auf der Alb (ganz oben ) ;-)
Als wir unsere erste Katze Nagini bekommen haben, übrigens am Anfang auch alleine, habe ich mich auch gefreut wie anhänglich sie ist. Ich habe immer zu allen, die mir gesagt haben ich brauche eine zweite Katze, gesagt dass Sie wahrscheinlich gar keine zweite Katze akzeptieren würde, weil sie so an mir hängt.

Irgendwann konnte ich die Augen nicht mehr davor zumachen, dass sie nur so anhänglich ist weil ihr ein passender Partner fehlt. Seit Rexi bei uns ist, ist Nagini richtig aufgeblüht. Und seitdem klebt sie an der anderen Katze ;)

Sie ist aber immer noch bei mir auch sehr anhänglich, also keine Angst dass deine Katze dich dann nicht mehr mag wenn du eine zweite Katze hast. :)

Zwei Katzen sind viel schöner und vor allem nicht so anstrengend wie eine allein :aetschbaetsch1:
 
renni

renni

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. Juni 2015
Beiträge
19
ok...also in ca 4 wochen bekommen wir eine zweite katze. ist noch zu jung und ich möchte nicht das sie zu früh von der mutter weg kommt. ich las mich überraschen was er dazu sagt. er ist eigentlich sehr aufgeschlossen zum beispiel hunden gegenüber. da ist er sehr dominant und lässt sich nichts gefallen. er spielt auch mit hunden die zu besuch kommen. eine ander katze hatten wir mal für ein wochenende als notlösung vom katzenschutz da weil sie nicht wussten wo sie diese katze unterbringen sollten. er stand einfach da und schaute allerdings hat die andere katze nur gefaucht und geknurrt. war allerdings verständlich wenn eine katze ausgesetzt eingefangen und in eine fremde umgebung kommt.
 
LaSignora

LaSignora

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Oktober 2014
Beiträge
326
Ort
Nähe Karlsruhe
Hi,

warum schaust Du nicht nach einem gleichaltrigen Katermann, statt einem kleinen Kitten?
 
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
ok...also in ca 4 wochen bekommen wir eine zweite katze. ist noch zu jung und ich möchte nicht das sie zu früh von der mutter weg kommt. ich las mich überraschen was er dazu sagt. er ist eigentlich sehr aufgeschlossen zum beispiel hunden gegenüber. da ist er sehr dominant und lässt sich nichts gefallen. er spielt auch mit hunden die zu besuch kommen. eine ander katze hatten wir mal für ein wochenende als notlösung vom katzenschutz da weil sie nicht wussten wo sie diese katze unterbringen sollten. er stand einfach da und schaute allerdings hat die andere katze nur gefaucht und geknurrt. war allerdings verständlich wenn eine katze ausgesetzt eingefangen und in eine fremde umgebung kommt.

Du willst aber kein Kitten zu einem 4 jährigen Kater setzen oder? Bitte mach das nicht - entweder nimm 2 Kitten oder einen gleichaltrigen Freund für deinen Kater daheim.
Gönne wenigstens dem Kitten einen gleichaltrigen Freund
 
renni

renni

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. Juni 2015
Beiträge
19
da gibt es so viele menschen die kitten und ausgewachsene katzen zusammen halten und das ohne probleme. bei meinem verstorbenen kater war auch mal eine kleine dazu (auch durch katzenschutzbund vorrübergehend aufgenommen) und sie haben so viel miteinander gespielt und sich super verstanden. ebenso die 6 jährige katzendame meiner schwester mit ihren 16 wochen alten kater und der 12 jährige kater meines bruders mit der 10 wochen alten kitten die vom nachbarn dazu gezogen ist. ich denke da sind die meinungen verschieden. denn selbst im tierheim katzenschutz etc werden kitten vermittelt wenn schon eine ausgewachsene katze da ist ^^


wenn man hier liest hat es den anschein das man gleich ein unmensch/tierquäler oder sonst was ist wenn man nur eine katze/kater hält oder es einen altersunterschied gibt.
 
Nagini

Nagini

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. November 2014
Beiträge
601
Ort
Auf der Alb (ganz oben ) ;-)
da gibt es so viele menschen die kitten und ausgewachsene katzen zusammen halten und das ohne probleme. bei meinem verstorbenen kater war auch mal eine kleine dazu (auch durch katzenschutzbund vorrübergehend aufgenommen) und sie haben so viel miteinander gespielt und sich super verstanden. ebenso die 6 jährige katzendame meiner schwester mit ihren 16 wochen alten kater und der 12 jährige kater meines bruders mit der 10 wochen alten kitten die vom nachbarn dazu gezogen ist. ich denke da sind die meinungen verschieden. denn selbst im tierheim katzenschutz etc werden kitten vermittelt wenn schon eine ausgewachsene katze da ist ^^

Ich denke, dass man da durchaus unterschiedliche Meinungen haben kann. Aber wenn man sich hier im Forum umschaut, gibt es bei diesen Vergesellschaftungen immer wesentlich mehr Probleme als bei der Vergesellschaftung von gleichgeschlechtlichen und gleichaltrigen Katzen :stumm:
 
renni

renni

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. Juni 2015
Beiträge
19
ok. da gibt es solche und solche erfahrungen denke ich. z.b mein schwiegervater hat eine zweite dazu geholt im gleichen alter und da hat es wirklich richtig krieg gegeben. die katzen koimmen absolut nicht miteinander aus und gehen bei jeder gelegenheit aufeinander los. :sad:
 
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
  • #10
Ja es ist möglich - wenn das ältere Tier sehr sozial ist, Katzengesellschaft und Kitten gewöhnt ist und man selbst sehr sehr viel Katzenerfahrung hat und sich gut mit Zusammenführungen auskennt.

Da das aber wie es aussieht bei dir alles nicht zutrifft würde ich ganz deutlich davon abraten.

Es wird nämlich so enden - dein Kater ist bei dir eingezogen bevor seine Sozialerziehung abgeschlossen war, er hatte 4 Jahre lang nicht die Möglichkeit mit anderen Katzen zu kommunizieren und hat vermutlich viel von der Katzensprache verlernt. Was soll er mit so einem kleinen völlig überdrehten Wusel? Es ist in etwa so als wenn du zu einem 30 Jährigen Mann plötzlich ein Baby setzt und die beiden sind die einzige Gesellschaft die sie haben - kein anderer Mensch in der Nähe.
Das Kitten wird unterfordert sein weil dein 4 jähriger Kater nicht nach Babyart spielen kann außerdem besteht auch die Gefahr dass dein Kater das Kitten verletzt da der Größen- und Kraftunterschied einfach zu groß ist.
 
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
  • #11
ok. da gibt es solche und solche erfahrungen denke ich. z.b mein schwiegervater hat eine zweite dazu geholt im gleichen alter und da hat es wirklich richtig krieg gegeben. die katzen koimmen absolut nicht miteinander aus und gehen bei jeder gelegenheit aufeinander los. :sad:

Tja - die Zweitkatze nicht richtig ausgewählt und vermutlich gleich zusammen gelassen.
 
Werbung:
Lenny+Danny

Lenny+Danny

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2012
Beiträge
9.450
Alter
54
Ort
Nähe Frankfurt
  • #12
wenn man hier liest hat es den anschein das man gleich ein unmensch/tierquäler oder sonst was ist wenn man nur eine katze/kater hält oder es einen altersunterschied gibt.

Nein, das nicht, aber die Chancen sind wesentlich größer wenn man
sich für gleichalte, gleichgeschlechtliche und charakterähnliche Katzen
entscheidet.

Ich bin der Meinung, man nimmt damit dem Kitten, das alleine zu einer
älteren Katze kommt etwas von seiner Kindheit.

Wenn zwei Kitten miteinander agieren oder mitten im Spiel einfach
mal im Sitzen einschlafen ist es einfach schön an zu sehen.

Und auch wenn du einige positive Beispiele kennst, wo es geklappt hat
so sind das meist nicht die Regelfälle.
 
renni

renni

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. Juni 2015
Beiträge
19
  • #13
nicht gleich zusammen sondern erst mit decken wegen geruch usw angewöhnt.die katzen waren in unterschiedlichen zimmern und konnten nach ein paar tagen durch den türspallt linsen. anfangs nur kurz zusammen und nie alleine. vom wesen ähneln sich die katzen sehr. hätten sie nicht unterschiedliche farben könnte man sie nicht auseinander halten.


wegen der zusammenführung der kitten mit meinem kater werde ich dann informieren. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
An-Ka

An-Ka

Forenprofi
Mitglied seit
24. Juni 2012
Beiträge
1.493
Ort
Heidelberg
  • #14
ok. da gibt es solche und solche erfahrungen denke ich. z.b mein schwiegervater hat eine zweite dazu geholt im gleichen alter und da hat es wirklich richtig krieg gegeben. die katzen koimmen absolut nicht miteinander aus und gehen bei jeder gelegenheit aufeinander los. :sad:

Aus diesen Grund sollte man auch bei erwachsenen Katzen nicht das erstbeste Tier nehmen oder das, welches einem selbst am meisten gefällt, aber so gar nicht mit der zukünftigen Katze harmoniert.
Wichtig ist einzig und alleine, dass der zukünftige Kumpel perfekt zur vorhandenen Katze passt.;)
Die menschlichen Vorlieben sind deshalb erstmal zweitrangig.

Deshalb: gleiches Alter, gleiches Geschlecht und möglichst gleicher Charakter. Je mehr die beiden gemeinsam haben desto besser!

Da dein Kater wahrscheinlich durch die lange Einzelhaltung Probleme haben wird, sich mit der anderen Katze zu verständigen, sollte zusätzlich darauf geachtet werden, dass der Neuzugang sehr sozial ist.;)

Mit einem Kitten wird dein Kater nichts anfangen können. Die Bedürfnisse sind komplett verschieden.
Auch: Es gibt bei Katzen keinen "Welpenschutz"!
 
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
  • #15
Eine Partnerkatze muss mit Bedacht ausgewählt werden.
Und Kein Kittybaby nur weil du das süß findest.

Es gibt keinen Welpenschutz bei Katzen. Dein Kater hat 4 Jahre allein gelebt, er ist, was die Katzensprache angeht, völlig asozial.
Was denkst du wird er mit einem kleinen Kitten anfangen können?
Nichts.

Du solltest wirklich nach den Bedürfnissen deines Katers gehen und ihm einen charakterlich passenden, gleich alten Gefährten suchen.

Warum sollen sich 2 Tiere für dich verbiegen, damit du deinen Willen bekommst, anstatt einfach das optimalste zu wählen?
Es geht dir ja um deinen Kater und nicht um dich oder?
 
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
  • #16
Ja manchmal liegt das Problem auch bei den Haltern.

Da werden Tiere falsch eingeschätzt und es gibt Fehlinterpretationen beim Charakter und Verhalten.

In der Regel fährt man immer am besten mit einem gleichaltrigen, gleichgeschlechtlichem Tier mit ähnlichem Charakter und Temperament.

Vor allem das Geschlecht ist relativ wichtig da Katzen und Kater ein sehr unterschiedliches Spielverhalten haben.

Und ja - Einzelhaltung in der Wohnung ist für mich Tierquälerei - sowas wie Isolationshaft für Menschen. Stell dir einfach mal vor du könntest nie wieder Kontakt zu anderen Menschen haben - nicht persönlich, nicht am Telefon, nicht am Computer ... so geht es einer Wohnungskatze in Einzelhaltung.
 
renni

renni

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. Juni 2015
Beiträge
19
  • #17
ich finde ausgewachsene katzen ebenso süß wie kitten. das hat also nichts damit zu tun weil ICH das soooo toll finde. meine katzen brauchen sich auch nicht für mich verbiegen. es ist allerdings auch nicht in meinem interesse katzen die von ihren besitzern regelrecht verwahrlost und "versaut" wurden aufzunehmen. diese menschen waren wohl eher diejenigen die eine ach so süße kitten wollten um dann festzustellen das sie groß werden und nicht mehr so niedliche babys sind. ich kenne viele leute mit katzen. auch welche aus tierheimen usw und viele leute die diese katzen leider zurück geben weil sie das wände kratzen auf dem tisch springen und was noch alles nicht abgewöhnen konnten....klar katze darf jahrelang machen was sie will und dann auf einmal...katzen sind halt so. ich brauchte bei meinen kater nicht viel tun. einfach bei etwas was er nicht darf NEIN sagen mit leicht gesenkter stimme reichte vollkommen. all diese dinge (wände kratzen, chouch kratzen, blumen ausgraben etc) hat er dann nicht mehr getan. ob er auf den tisch springt wenn ich nicht zuhause bin...keine ahnung...das sehe ich dann ja nicht. ;) wenn ich da bin macht er es nicht. und das ohne geschrei oder sonst was. laut tierarzt ist sein verhalten im übrigen auf vertrauen und zuneigung zurück zu führen..aber was wissen schon tierärzte :rolleyes:
auch das er mich ableckt bzw an meinen haaren knabbert ist ein zeichen von vertrauen und zuneigung....zumindest wird das in büchern usw so dagestellt. aber ist ansichts sache ;)
 
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
  • #18
Na du kennst ja ein paar nette Menschen..die Katze zurück geben weil sie nicht "funktioniert" ist das allerletze :mad:

Aber zu deiner Beruhigung: im Tierheim, in Tierschutz und aich hier im Forum gibt es genug erwachsene Notfellchen, die völlig störungsfrei sind und besser zu deinem Kater passen, als ein Kitten.
 
An-Ka

An-Ka

Forenprofi
Mitglied seit
24. Juni 2012
Beiträge
1.493
Ort
Heidelberg
  • #19
ich finde ausgewachsene katzen ebenso süß wie kitten. das hat also nichts damit zu tun weil ICH das soooo toll finde. meine katzen brauchen sich auch nicht für mich verbiegen. es ist allerdings auch nicht in meinem interesse katzen die von ihren besitzern regelrecht verwahrlost und "versaut" wurden aufzunehmen. diese menschen waren wohl eher diejenigen die eine ach so süße kitten wollten um dann festzustellen das sie groß werden und nicht mehr so niedliche babys sind. ich kenne viele leute mit katzen. auch welche aus tierheimen usw und viele leute die diese katzen leider zurück geben weil sie das wände kratzen auf dem tisch springen und was noch alles nicht abgewöhnen konnten....klar katze darf jahrelang machen was sie will und dann auf einmal...katzen sind halt so. ich brauchte bei meinen kater nicht viel tun. einfach bei etwas was er nicht darf NEIN sagen mit leicht gesenkter stimme reichte vollkommen. all diese dinge (wände kratzen, chouch kratzen, blumen ausgraben etc) hat er dann nicht mehr getan. ob er auf den tisch springt wenn ich nicht zuhause bin...keine ahnung...das sehe ich dann ja nicht. ;) wenn ich da bin macht er es nicht. und das ohne geschrei oder sonst was. laut tierarzt ist sein verhalten im übrigen auf vertrauen und zuneigung zurück zu führen..aber was wissen schon tierärzte :rolleyes:
auch das er mich ableckt bzw an meinen haaren knabbert ist ein zeichen von vertrauen und zuneigung....zumindest wird das in büchern usw so dagestellt. aber ist ansichts sache ;)

Nur so zur Info: Die wenigsten erwachsenen Katze oder Katzen, die ein neues Zuhause suchen (auch aus dem Tierheim und Tierschutz) sind verhaltensgestört.
Das ist ein ziemlich böses Vorurteil.:rolleyes:
Die meisten verlieren komplett unverschuldet ihr Zuhause.
Das Zerkratzen der Tapete oder Möbel oder Wildpinkel etc. hätte dir mit deinem Kater genauso passieren können.
Ein Wunder, dass er es bei der Einzelhaltung nicht getan hat. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
renni

renni

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. Juni 2015
Beiträge
19
  • #20
jeden seine meinung :) ich finde auch nicht das mann ein tier zurück geben oder abschieben sollte. ein tier ist ein familienmitglied....dessen sollte sich jeder bewusst sein. und auch wenn es hier viele gibt die meine entscheidung nicht gut heissen wollen ist es jedoch meine entscheidung. ich finde es auch nicht ok wenn mann sich tiere anschaft um sie dann abzugeben. auch nachwuchs und allergie ist in meinen augen nur eine ausrede. ich habe selber kinder und habe dafür nicht meine tiere abgeschaft und allergietest gibt es auch....bevor mann sich ein tier anschaft. sollte die allergie erst später entwickelt sein gibt es medikamente.
 
Werbung:
Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Ähnliche Themen

M
Antworten
0
Aufrufe
1K
melli133
M
Rion84
Antworten
9
Aufrufe
3K
Nicht registriert
N
L
Antworten
9
Aufrufe
375
L
A
Antworten
2
Aufrufe
4K
Angelika5696
A
T
Antworten
4
Aufrufe
2K
Petra-01
Petra-01

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben