Mein Kater ist manchmal recht....Komisch?^^

S

Silent Pain

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. April 2010
Beiträge
18
Ort
Hannover
Bevor ich nun anfange zum wesentlichen zu kommen möchte ich erwähnen,
Ich bin mit Katzen quasi groß geworden und die meisten Katzen von meinen Eltern/Geschwistern/ Tanten etc...waren nicht kastriert und waren weniger problematisch und KEINE der Katzen/kater die ich erlebte hatten so ne komische Eigenart wie mein Kater es seit kurzem tut!

Nun Mein Kater ( zusehen imn meinem Profil ) 1 1/1 Jahre alt ca und nicht Kastriert ist neuerdings...mehr als nur anhänglich wobei dies kein Problem darstellt da es ja auch für mich und meinem Kater oder für meine Tochter und dem Kater dann sehr schöne Momente mit streicheleinheiten, geschrurre was man durch ganze Haus hört und fell durchpforsten, sind. Allerdings ( oft abends wenn ich im Bett liege ) ist es dann so das er wie gewohnt zum schmusen ankomme ( wie jeden abend ) sich wie nen Irrer an mich schmiegt und während des schmusens und knuddelns, mit viel schnurren dann anfängt mir irgendwo in eine Hautfalte zu beißen. Er sucht förmlichst nach Stellen und oft ist es der Nacken und wenn ich grade auf dem Rücken liege gräbt er sich regelrecht unter meinem Kopf nur um dann zu beißen. Zum anfang ist es noch zärtlich aber mit der Zeit wird das richtig feste und er lässt dann auch nicht mehr los.
Mir selber macht es nichts aus da ich absolut nicht schmerzempfindlich aber zwischendurch wenn meine Tochter schläft und ich vergaß die Kinderzimmertür zu zumachen passiert es das sie nachts anfängt zu schreien weil er das auch bei Ihr macht ( ebenfalls im Nacken ) Es gab schon momente da atte meine Tochter richtig blaue stellen im Nacken gehabt und ich bin förmlichst gezwungen die Tür bei Ihr wenn sie schläft zu zu machen.

Ich frage nun EUCH woran es liegt das er soetwas tut?

Das er etwas böses will schließe ich aus da er nach dem torturieren direkt wieder schmust und herumtretelt und aufdringlich wird und rumnervt , abgekürzt: durchgeknuddelt werden will!
Aber mich würde es schon interessieren woran das liegen kann und bin auf Eure Antworten echt gespannt! :smile:
 
Werbung:
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Hallo,

klingt nach einem unausgelasteten Kater, der mit euch herumkabbeln will wie mit einem Artgenossen. Wenn du junge Katzen miteinander mal beobachtest, die kuscheln auch in einem Augenblick, und im nächsten beißen sie sich gegenseitig irgendwohin und balgen sich ...

Ich nehme an, er ist ein Einzelkater und hat keinen kätzischen Kumpel zum Schmusen und Kabbeln? Und ich hoffe stark, er ist Wohnungskater und darf nicht raus (sollte er keinesfalls, wenn er nicht kastriert ist)? Dann fehlt dem Zwerg einfach ein Artgenosse.

Ich nehme weiterhin mal an, die Katzen deiner Verwandtschaft waren Freigänger und hatten draußen den notwendigen artgenössischen Kontakt.
 
Pira

Pira

Forenprofi
Mitglied seit
24. Juni 2009
Beiträge
1.497
Ort
Berlin
Ich dachte ganz spontan an den Nackbiss, welche Kater beim Liebesakt machen :oops:
Weshalb ist der Kater nicht kastriert? Markiert er nicht in der Wohnung?
Ein Kätzischer Kumpel im gleichen Alter wäre sehr wichtig.
 
S

Silent Pain

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. April 2010
Beiträge
18
Ort
Hannover
Neee das waren ales hauskatzen und waren nie draußen... Bis auf meine mutter die 2 katzen hat hat aber so jeder nur eine katze! Was andere Katzen anbelangen habe ich schon versucht Ihm einen Atgenossen zu geben. Alles ohne Erfolg er versteht sich NICHT mit anderen seines gleichen und da er mir damals zugelaufen ist habe ich auch den verdacht das er wohl schon seine Erfahrungen auf der Straße machte da ein Ohr von Ihm ziemlich vernarbt ist ( was natürlich auch andere Gründe haben kann )
Mein Kater ist natürlich auch eine Hauskatze. Das kebbeln mit Ihm davon hat er echt jede menge und wir toben ununterbrochen jede freie minute zusammen wenn er es denn will.... Es ist wie gesagt nur abends das er aufeinmal anfängt uns den nacken zu beißen!

@ Pira Er ist unproblematisch, makiert nicht zerkrazt keine tapeten, nichts... hätte er makiert ich hätte ihn direkt kastrieren lassen aber er macht nichts dergleichen nicht mals nen tropfen^^
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Was hat er denn gemacht, als du probiert hast, ihn zu vergesellschaften - und wie oft, und vor allem wie lange hast du es jeweils versucht, bevor du das andere Tier wieder weggebracht hast?
Kanntest du die anderen Wohnungskatzen auch schon in dem Alter, oder waren die älter?
 
Pira

Pira

Forenprofi
Mitglied seit
24. Juni 2009
Beiträge
1.497
Ort
Berlin
Eine Zusammenführung braucht oftmals viel Zeit, manchmal ein paar Wochen. Ich würde dir zu einer erneuten Zusammenführung raten.
Für mich klingt das auch nach einem unausgelastenen Kater, der einen Raufkumpel braucht. Menschen sind nunmal kein Katzenersatz.
Wichtig hierbei wäre ein etwa gleichaltriger Kater mit einem ähnlichen Charakter. Beide sollten dann kastriert werden.

Ich denke anders kann man das Nackenbeißen nicht in den Griff bekommen, außer immerwieder "nein" zu sagen und sich selbt damit zu stressen.
 
S

Silent Pain

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. April 2010
Beiträge
18
Ort
Hannover
Wie schon erwähnt ich hatte einen Artgenossen hier gehabt auf etwas längere Weise da ich ja ebenfalls weiss das sowas Zeit braucht. War ebenfalls ein Kater und total lieb und er hat sich auch schnell eingewöhnt. Es nützt nur nicihts wenn ich ewig versuche Katzen anzuschaffen und mein Kater total gestresst reagiert und sich von zeit zu zeit immer mehr in die hintersten Ecken verzieht. Selbst essen wollte er nicht mehr trotz getrenntem Fressnapf. Nachdem ich schweren herzens den neuankömmling nach 2 Monaten abgegeben habe ( ein paar Häuser weiter ) war auch mein Kater wieder absolut er selbst. Natürlich werde ich es irgendwann nochmal versuchen aleine auch zum gunsten von meinem Kater das er nen gesellen hat wenn ich mal unterwegs bin!
Aber ich kann mir nicht vorstelllen das dies echt nur daran liegt das kein Artgenosse hier herumschwirrt.. Der Kater meiner schwester ( 4 jahre + nicht kastriert ) Macht das ja auch nicht! :aetschbaetsch2:
Zudem warum macht er es nachts...vielleicht erwähne ich es das es immer dann passiert bevor auch er sich an mein Fußende legt und mit mir schlummert.
Tagsüber ist das gar nicht er spielt viel und kann sich super auch selber beschäftigen er sorgt dafür das ich weder Mücken noch Fliegen in meine Wohnung kommen wenn ich die Fenster auf habe, frisst, schläft, spielt, und hat spass und freude an allem was er grade macht oder er sitzt wie jetzt grade auf meinen Schultern und ich nutze ihn als Kopflehne.^^

Das beißen ist halt nur abends und auch nicht jeden abend aber alle 3 Tage ist es nunmal das meine Tochter dann anfängt zu schreien oder bei mir nach dem schmusen!
 
Pira

Pira

Forenprofi
Mitglied seit
24. Juni 2009
Beiträge
1.497
Ort
Berlin
Der Kater meiner schwester ( 4 jahre + nicht kastriert ) Macht das ja auch nicht! :aetschbaetsch2:

Jedes Tier ist anders und muss dementsprechend behandelt werden.

Ich würde es mit strenger Erziehung versuchen.
"Nein" sagen, in die Hände klatschen, anpusten, wegschubsen, anfauchen, Wasserspritze. Bei deiner Tochter würde ich das Zimmer zumachen, so dass der Kater nicht mehr rein kann.
 
S

Silent Pain

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. April 2010
Beiträge
18
Ort
Hannover
zugemacht wird ie Tür inzwischen! :smile: werde es in jedem fall versuchem dies abzugewöhnen. Zumindest das er es beim Kinde nicht mehr macht bei mir kanna ja meinetwegen beißen und treteln es ist ja teils an mir auf meinem rücken ur angenehm und mehr wie massage zu empfinden^^
 
Pira

Pira

Forenprofi
Mitglied seit
24. Juni 2009
Beiträge
1.497
Ort
Berlin
  • #10
zugemacht wird ie Tür inzwischen! :smile: werde es in jedem fall versuchem dies abzugewöhnen. Zumindest das er es beim Kinde nicht mehr macht bei mir kanna ja meinetwegen beißen und treteln es ist ja teils an mir auf meinem rücken ur angenehm und mehr wie massage zu empfinden^^

Nunja, beim Kind ist das schwerer zu bewältigen, in meinen Augen.
Immerhin reicht da nicht 2x nein sagen.
Das ist eine Sache, da gehen deine Nächte drauf :aetschbaetsch2:
Und deine Tochter braucht ja Schlaf.
Von daher gewöhn DU es ihm ab, auch wenn es dich nicht stört.
 
Weihnachtskater

Weihnachtskater

Forenprofi
Mitglied seit
8. März 2010
Beiträge
1.775
  • #11
Was spricht denn gegen eine Kastration des Katers? :)
 
Werbung:
sitzwurst

sitzwurst

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2008
Beiträge
6.514
Alter
45
Ort
Brem
  • #12
Was spricht denn gegen eine Kastration des Katers? :)

das frag ich mich auch, denn nur weil er nicht markiert, heisst es ja nicht, dass das "unerwünschte" verhalten nicht hormongesteuert ist.

so oder so, würde ich ihn kastrieren lassen, käme einer späteren zusammenführung auch besser zu pass.
 
S

steffelchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. August 2009
Beiträge
548
  • #13
Was spricht denn dafür? Ich glaube nicht, dass das Beißen an der nicht erfolgten Kastration liegt. Wir hatten auch einen Wohnungskater, den hatten wir mit 5 Jahren übernommen und er war ebenfalls nicht kastriert. Das einzige was wir bemerkt haben war, dass sein Pipi etwas strenger gerochen hat, wenn man es mal länger im Klo gelassen hat. Nach zwei Jahren haben wir ihn dann doch kastrieren lassen (warum weiß ich heute gar nicht mehr) und direkt danach hat er angefangen zu markieren. Vorher nicht ein einziges Mal :confused:
 
Pira

Pira

Forenprofi
Mitglied seit
24. Juni 2009
Beiträge
1.497
Ort
Berlin
  • #14
das frag ich mich auch, denn nur weil er nicht markiert, heisst es ja nicht, dass das "unerwünschte" verhalten nicht hormongesteuert ist.

so oder so, würde ich ihn kastrieren lassen, käme einer späteren zusammenführung auch besser zu pass.

Dito :)

*fülltext*
 
Weihnachtskater

Weihnachtskater

Forenprofi
Mitglied seit
8. März 2010
Beiträge
1.775
  • #15
Vielleicht hat es deswegen auch mit der letzten Zusammenführung nicht so geklappt. Es kann ja bei kastrierten Mietzen schon eeeewig dauern, und wenn der Hormonspiegel dann noch höher ist ?!

Mir wäre es einen Versuch wert. Es wurde ja auch schon angesprochen, dass es etwas mit dem Nackenbiss des Paarungsverhaltens zu tun haben könnte ... Würde in die Schiene passen.

Aberziehen mag vielleicht klappen, aber es gehört zur Natur der Katze zu spielen und zu raufen. Natürlich darf sie manchen Sachen im Haus nicht. Wenn sie am Sofa kratzt, dann setzt man sie mit einem Nein weg an den Kratzbaum. Aber es käme ja keiner auf dir Idee, ihr das Kratzen ganz abzugewöhnen ?! :rolleyes:
 

Ähnliche Themen

Tialeen
Antworten
18
Aufrufe
2K
Petra-01
Petra-01
ClaudiaP
Antworten
30
Aufrufe
2K
ClaudiaP
sarahstpt
Antworten
15
Aufrufe
8K
Kaly

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben