Mein Kater hat Megaösophagus, was nun??

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Jukriwi

Jukriwi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Oktober 2011
Beiträge
415
Hi ihr Lieben!

ich hoffe, manchen von euch mit diesem Beitrag weiterzuhelfen!!

Ich besitze einen 5 Monate alten kleinen schwarzen Kater, bei dem vor ca 3 Wochen nach einer Untersuchung "Megaösophagus" festgestellt worden ist.

Zu Anfang ist das natürlich eine schreckliche Nachricht, da viele Tierärzte hierbei zur Einschläferung raten.

Für uns war das ganze natürlich ein großer Schock, und ich kann jedem nachempfinden, der sich wohl so gefühlt hat wie ich und mein Freund.

Jedoch möchte ich mit diesem Beitrag an alle Katzen und auch natürlich Hundehalter appelieren, nicht aufzugeben!!

Hier kurz meine Geschichte!! :

Unser Benni war seit Tagen angeschlagen, kniff immer die Augen zu und fing an immer wieder bitterlich zu erbrechen, jedoch kein Futter sondern nur etwas schäumigen Schleim.
Dazu schrie er die ganze Zeit vor Schmerzen, dass es mir mein Herz zerbrach.

Am nächsten Morgen brachte ich ihn direkt zum TA, welcher ihn bis Nachmittag dabehielt.
Nachmittags kam ich also wieder zum TA, und dieser hatte ganz schlechte Nachrichten für mich..
Benni litt erheblich an "Giardien" welche seinen Darm schon richtig zerfressen hatten.

(Zu dem muss ich sagen, dass mir dabei unsere Tierärztin nicht gründlich genug war. Benni hatte Wochen davor schon gelegentlich erbrechen weswegen wir die Tierärztin aufgesucht hatten.

Das Blut wurde auf alles mögliche getestet.
Der Kot wurde auf alles mögliche getestet, aber wieder nicht auf Giardien!!

Benni bekam daraufhin zwei wochen lang "Gastricumed", und uns wurde gesagt er hätte halt einen empfindlichen Magen.
Daraufhin blieb das Erbrechen aus und wir dachten super, alles gut.
Doch wiederum Wochen später wurd er immer abgeschlagener bis zu dem einen Abend von dem ich gerade geschrieben habe...)


So, gegen die Giardien bekam er ein Mittel, wo die Tablette wegen seinen winzigen 1,3 kg ganz klein zerbröselt werden musste.

Aber der Hammer kam dann, wo wir auf dem Röntgenbild den Megaösophagus gezeigt bekamen. Die Tierärztin stellte uns mit der Diagnose direkt darauf ein, dass unser Benni wohl kein langes leben hätte und man ihn womöglich am besten erlöse.
Klar ich wollte ja nicht, dass er leidet.
Die Tierärzte gaben ihm 2 Tage, wegen den Giardien, ob es ihm besserginge, ansonsten hätten wir ihn erlöst, weil er nur am Schreien vor Schmerzen war.

Der Megaösophagus bei ihm war zu dem Zeitpunkt nicht wirklich groß, weswegen die Tierärztin eine geringe Chance sah, dass es verwächst, bzw sich zurückbildet.

Wir hatten noch Glück es ging ihm besser und wir konnten ihn am nächsten morgen abholen. Er sollte durch die Spritze etwas Futterbrei bekommen.

ABER AUS VERSEHEN UND VOLLER APPETIT VERSCHLUCKTE ER ZU ALLEM UNGLÜCK DEN WEICHEN SILIKON NUCKELAUFSATZ DER SPRITZE!!!!!

Das ende vom Lied war, dass der Tierarzt ( wir sind ab jetzt nur noch zu dem Cheftierarzt der Praxis gegangen, nicht mehr zur Tierärztin!! ihn letztendlich das ganze Wochenende dabehielt, ihm brechmittel gab, dies aber nicht anspring und wir mit benni zur Tierklinik mussten, um es endoskopisch entfernen zu lassen..

Wegen bennis größe (klein 1,3 kg) haben die uns aber nach Hause geschickt, die Chancen seien zu gering den Aufsatz im Magen herausziehen zu können.

Zu Hause vereinbarten wir mit dem Tierarzt einen OP Termin für den nächsten Morgen.
Benni war zu dem Zeitpunkt wieder zu Kräften gekommen, zwar nicht topfit, aber wieder wach und ohne Schmerzen. Daher haben wir uns dazu errungen, ihn operieren zu lassen, auch weil der Tierarzt und die Ärzte in der Klinik meinten er hätte es verdient.

Nach dem Eingriff blieb Benni noch über Nacht beim Tierarzt, welcher ihn wieder zu sich in die Wohnung nahm. Ich bin wirklich gerührt, wie aufopfernd und herzlich er für unseren kleinen gekämpft hat.


Jetzt ist Benni wieder Zuhause, und auch sichtlich froh darüber:smile:
Er entwickelt sich prächtig, Fäden sind auch schon gezogen.


Die ersten 10 Tage bekam er alle 4 Stunden 2ml Brei aus der Spritze. (Natürlich ohne Nuckelaufsatz ;) )

Nach einer Magen Op ist das die Menge die eine kleine Katze bekommen darf, der magen hat leer eine Wallnussgroße Größe und darf sich nicht weiten, sonst platzt die Naht und das Futter gelangt in die Bauchhöhle, was wiederum zum Tod führt. in der regel kann man da nichts machen.

Ich habe mir folgendes Futter für Benni zugelegt:

Katzenaufzuchtsmilch von PetBalance, Pulver zum auflösen in lauwarmen Wasser, ca. 6,50€

Multivitaminpaste Extra von Gimpet, 220g für ca 9,90€

Recovery von RoyalCanin (nur beim TA zu kaufen) ca 3€

Leberwurstpaste von Trixie, 75g für knapp 2€

und von SelectGold, Kitten sensitive Huhn, ca 0,90€

und Liquid Snack von Vitakraft, ca 2€


ich habe mich bei den ganzen sachen vom Tierarzt und einer erfahrenen Mitarbeiterin im Fressnapf beraten lassen.
Das ist alles Futter, welches weich und breiig ist.



In der Regel mische ich das Recovery mit der Aufzuchtsmilch zu Brei. Das ist in meinen augen das Beste. Das ganze zieh ich morgends bereits in einer großen Spritze auf und gebe davon ab.

Den ganzen Rest habe ich bereits zugelegt, wenn er wieder normale portionen kriegen kann, oder auch mal was zwischendurch.

In Zukunft werde ich ihn aber auch sein futter was er sonst bekommen hat geben, ich kann es ihm ohne Probleme pürieren.^^

Jetzt nach über 10 tagen lasse ich ihn alle 2 std 2ml aus seiner neuen Futterstation fressen.

Diese Futterstation hat er wegen dem Megaösophagus, weil er aufrecht fressen muss, damit das Futter gerade die Speiseröhre runterrutschen kann.

Brekkies oder auch Trockenfutter darf er nicht mehr bekommen, bzw jede Katze oder jeder Hund mit Megaösophagus, da sich das Futter dennoch in der Ausbuchtung sammeln kann und aufquillt. daran kann ein Tier schnell ersticken, man kann nicht helfen.

Wir haben aus einer großen Weidenbrücke für Nager eine Futter-"Rampe" gebastelt, sie mit Haken an der Wand in der passenden Höhe befestigt und so gebogen.

Ich habe ein Marmeladenglasdeckel zu seinem neuen Futternapf umfunktioniert, da der eigentliche Napf zu hoch ist und ich in der Futternapfabteilung keinen passenden kleinen Napf gefunden habe.


Man muss ein wenig erfinderisch sein;:aetschbaetsch1:


Es ist ein langer Text geworden ich merks:oha:

Ich hoffe euch hilft meine Erfahrung:verschmitzt:
Wenn ihr Fragen oder anmerkungen habt fragt mich:verschmitzt:

Eure Katze oder Hund kann auch mit einem Megaösophagus gut leben! Man muss sich nur drauf einstellen.

Und das Tier darf nur püriertes, breiiges und ähnliches fressen, es soll nicht mehr kauen!!
 

Anhänge

  • 333922_177757652306776_100002176287552_359822_2050735699_o.jpg
    333922_177757652306776_100002176287552_359822_2050735699_o.jpg
    91,4 KB · Aufrufe: 54
  • 333922_177757645640110_100002176287552_359820_1673142107_o.jpg
    333922_177757645640110_100002176287552_359820_1673142107_o.jpg
    89 KB · Aufrufe: 65
  • 333922_177757638973444_100002176287552_359818_946652914_o.jpg
    333922_177757638973444_100002176287552_359818_946652914_o.jpg
    88,3 KB · Aufrufe: 56
Werbung:
locke1983

locke1983

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
15.999
Ort
Nähe Trier
Was für eine schöne Geschichte! :pink-heart:
Toll, das der Kleine so ein gutes Zuhause gefunden hat.
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2008
Beiträge
14.554
Ort
NRW
Sehe ich auch so.

Er hat Glück mit Euch! und ich wünsche ihm und natürlich auch Euch weiterhin alles Gute.

LG
 
Jukriwi

Jukriwi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Oktober 2011
Beiträge
415
ja, ich habe auch im internet nach futtersystemen geschaut, vom TA haben wir auch eine bauanleitung bekommen, aber das war alles so umständlich und ich wollte direkt etwas haben und nicht etlich lange suchen nach etwas..

nur, was ich besonders finde ist, dass der umstand, dass das haustier Megaösophagus hat, nicht sofort das ende bedeutet.

bei hunden ist es ja operativ behandelbar, nur bei katzen nicht.

aber eine solche lösung, dass der mensch sich für sein tier umstellt, so eine art rampe für das futter zu basteln, das futter klein zu machen, zu pürieren.

hat einer von euch schonmal mit sowas erfahrung gemacht?
 
nandoleo

nandoleo

Forenprofi
Mitglied seit
31. Mai 2011
Beiträge
6.359
Ort
Tübingen
Ich kenn es nur von einer Bekannten und ihrem Hund! Die hat zum Füttern eine Art Gestell, in dem der Hund aufrecht steht. Wasser gibt es nur in Form von kleinen Eiswürfeln. Es gibt gute und schlechte Tage, aber eigentlich geht es dem Hund recht gut. Wenn man es schafft, Nahrung und Wasser bis in den Magen zu bekommen, haben die Tiere trotzdem eine relativ hohe Lebensqualität. Und das ist dann doch die Mühe wert!
 
K

Krawutzi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. September 2014
Beiträge
2
Baby Katze 12 Wochen mit Megaösophagus

Huhu,
wir haben eine kleine Katzendame mit diagnostiziertem angeborenem Megaösophagus. Im Internet sind dazu bei Katzen sehr wenige Informationen zu finden. Darum schreibe ich jetzt mal hier. Auch uns wurde zum einschläfern geraten. Wir möchten aber unbedingt um die kleine Maus kämpfen. Wir wären sehr dankbar über weitere Informationen und Erfahrungsberichte.

Liebe Grüße
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
Hallo Krawutzi und Willkommen im Forum - wenn auch aus bescheidenem Anlass...

Eine Bitte: Mach dazu einen eigenen Thread auf!

Wenn hier jemand liest und bemerkt, der Thread ist aus 2011, der klickt u.U. wieder raus.



Es ist ja immer schon, sich an alte Threads anzuhängen, aber das hat auch Grenzen.

Für eure kleine Katzendame drücke ich ganz fest die Daumen! Kämpft um sie, denn die Chance, dass es sich später verwächst, ist in dem Alter nicht unerheblich.
 

Ähnliche Themen

Jukriwi
4 5 6
Antworten
108
Aufrufe
22K
Pimpi
K
Antworten
15
Aufrufe
7K
MäuschenK.
MäuschenK.
T
Antworten
3
Aufrufe
8K
Ivylein
H
Antworten
2
Aufrufe
3K
minna e

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben