Mein Kater faucht und wird nicht zahm

  • Themenstarter nietsniE
  • Beginndatum
N

nietsniE

Benutzer
Mitglied seit
20. Dezember 2015
Beiträge
44
Ort
Nähe Darmstadt
Hallo zusammen! Ganz kurz: Mein Kater wird nicht zahm.

Seit inzwischen 7 Monaten habe ich meine beiden Süßen (Geschwister, kastriert, ehemalige Wildlinge aus dem Tierheim und jetzt etwa ein Jahr alt). Und ich werde nicht ganz schlau aus meinem Kater. Er hatte ja im Januar den Oberschenkelbruch mit OP aber das ist inzwischen super verheilt und er flizt genauso rum wie seine Schwester, keine Beeinträchtigung mehr zu erkennen.

Ich spiele jeden Abend (bis auf ganz wenige Außnahmen) nach der Arbeit mit beiden und sie haben daran viel Spaß. Die Schnurangel oder andere an eine Schnur gebundene Gegenstände finden sie immer klasse! Aber er lässt sich nach wie vor überhaupt nicht anfassen! Sobald ich eine Hand auch nur in seine Richtung bewege, faucht er und flüchtet.
Dabei hat er definitiv eine gewisse Affinität zu mir. Wenn ich irgendwo in der Wohnung was mache, ist er meistens nicht weit weg (aber in sicherer Entfernung), hat sich da ein Plätzchen gesucht und beobachtet mich. Wenn ich von der Arbeit heim komme, kommt er schon an die Tür und schnuppert mal in meine Richtung, was ich so für neue Gerüche mitbringe, faucht aber vorsichtshalber erstmal. Und anschließend krazt er dann meist demonstrativ am Teppich und guckt mich dabei an... und dieser Zustand herrscht eigentlich schon seit Monaten (mit Außnahme nach der OP und so). Wir haben winzige Fortschritte gemach... er traut sich jetzt auch schon mal im Abstand von 50cm an mir vorbei zu laufen, meist aber ziemlich gehezt um schnell wieder Abstand von mir zu gewinnen.

Was mir auch noch aufgefallen ist:
- Abgesehen von dem Fauchen gibt er quasi keinen Mucks von sich. Inzwischen habe ich ihn mal ganz selten "miauen" gehört. Wobei das dann ein äußerst hohes und "heiseres" kurzes Miauen ist.
- Und beide riechen ein wenig unangenehm aus dem Mund. Nicht sehr schlimm. Aber ich meine irgendwo (evtl. hier im Forum?) mal gelesen zu haben, dass Katzen eigentlich gar keinen Mundgeruch haben sollten?


Ich hoffe, jemand hat da ein paar gute Tips für mich oder kann mich beruhigen, dass das normal ist und ich da eben einfach ein besonders ängstliches Exemplar erwischt habe, bei dem man wirklich wirklich viel Geduld haben muss.

Vermutlich sollte man bei ihm auch mal die medizinische Seite abklären (wenn der Mundgeruch nicht normal ist, bei ihr vielleicht auch).
Die Frage ist für mich: Was genau sollte denn geprüft werden? Dass ich den Tierarzt (wenn er nicht dies und das schon von sich aus vorschlägt), gezielt bitten kann, ein paar bestimmte Sachen abzuklären.

Und worauf muss ich bei der Rechnung achten bzw. was soll der Tierarzt sinnvollerweise schreiben, damit das die Uelzener auch möglichst anstandlos bezahlt? Vermutlich zahlt sie nicht einfach so ein Blutbild, wenn da "Kater ist ängstlich" als Begründung steht. ;) Vielleicht habt ihr da ja auch noch gute Tipps für mich.

Vielen Dank schon mal und ich freue mich über jede Hilfreiche Antwort!
 
Werbung:
R

realykee

Forenprofi
Mitglied seit
14. August 2012
Beiträge
5.424
Versuche mal beim Spielen ihn so ganz beiläufig mit der Federangel zu berühren .... wenn er sich daran gewöhnt, geht es vielleicht irgendwann auch mit der Hand.

Ich empfehle Dir mal diesen Thread:

http://www.katzen-forum.net/notfellchen-plauderecke/136257-pflegis-taskali.html

Taskali "zähmt" Scheuchen, die draußen keine Chance zum Leben haben und vermittelt sie dann in ein Zuhause. Da kann man sich den ein oder anderen Tipp abholen ;)
 
Das Manu

Das Manu

Forenprofi
Mitglied seit
26. März 2016
Beiträge
8.145
Ort
NRW
Also wenn Mundgeruch ist, lieber direkt zum TA und das anschauen lassen.

Von Zahnstein bis hin zu FORL (hier im Forum unter http://www.katzen-forum.net/augen-ohren-zaehne/3431-f-o-r-l.html zu finden) kann es viele Ursachen haben.

Meistens ist -durch schmerzen- auch das aggressives damit zu erklären. -> muss nicht, aber kann sein :)

Viel Glück und Geduld :)
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
30.178
Alter
53
Ort
NRW - Münsterland
du solltest mehr geduld haben ;)

und versuch tatsächlich, den kater zu ignorieren. das wird dir eh kaum gelingen, aber dabei verhälst du dich defensiv. und das mögen solche skeptiker.

oder du setzt sich mal auf den boden, den rücken dem kater zugewand und knisterst mit leckerchen. und verdeckst dein tun, wendest dich ab.

wenn er einen langen hals in deine richtung macht, leckerchen hinter dir ablegen! und wieder abwenden.

der kater scheint mir nämlich schon neugierig, aber er mag nicht,wenn du auf ihn zugehst. die meisten ängstlichen katzen, die aber neugierig sind und vielleicht leckerchen mögen, kann man so an sich gewöhnen und vertrauen gewinnen.
 
N

nietsniE

Benutzer
Mitglied seit
20. Dezember 2015
Beiträge
44
Ort
Nähe Darmstadt
Danke schon mal für eure Antworten und Anregungen!

Wenn es "nur" mehr Geduld braucht, ist das in Ordnung. :) Aber da das meine ersten Katzen sind, hab ich natürlich Angst, in 3 Monaten oder einem Jahr festzustellen: Scheiße, wärst du besser damals gleich zum Tierarzt gegangen oder hättest dies oder das gemacht. Und da können mir einige liebe erfahrenere Katzenhalter, die es hier gibt, sicher helfen oder Ideen beisteuern. :)

Gibt es denn abgesehen von dem Mundgeruch noch konkrete Gründe, warum ich mit Ihm besser zum TA gehen sollte bzw. was man sinnvollerweise mal abklären sollte, was es evtl. sein könnte? Ist das komische und fast nicht vorhandene ganz seltene Miauen normal? Ich dachte mal, er könnte evtl. Taub sein und hat deswegen nie die akustische Kommunikation kennen gelernt oder so. Aber das hab ich verworfen, denn er reagiert durchaus auf geräusche oder wenn ich ihn rufe. Bin etwas ratlos, was der TA genau mal abklären sollte. Und "völlige Gesundheit" ist ja bekanntlich am schwersten zu diagnostizieren.


Versuche mal beim Spielen ihn so ganz beiläufig mit der Federangel zu berühren .... wenn er sich daran gewöhnt, geht es vielleicht irgendwann auch mit der Hand.

Ich empfehle Dir mal diesen Thread:
http://www.katzen-forum.net/notfellchen-plauderecke/136257-pflegis-taskali.html

Also mit Berührungen durch die Federangel hat er gar kein Problem und auch noch nie welche, sobald er sich an das Gerät und das Spielen selbst gewöhnt hatte. Aber meine Hand darf nicht zu weit "vorne" an der Angel sein. Sonst faucht und flüchtet er sofort, wenn ich ihm dann zu nahe komme. Oder auch wenn er selbst beim spielen meiner Hand zu nah gekommen ist und das erst plötzlich feststellt.

Durch Taskali's Thread bin ich mich schon lange am durcharbeiten... nur ist der echt lang. ;) Und evtl. hatte ich da schon mal Dinge gelesen, die zu dem Zeitpunkt für mich noch nicht relevant waren und ich sie mir nicht behalten habe. :( Aber ich lese weiter und geb nicht auf! Der Weg (in diesem Fall der Thread) ist das ziel. ;)

Also wenn Mundgeruch ist, lieber direkt zum TA und das anschauen lassen.

Von Zahnstein bis hin zu FORL (hier im Forum unter http://www.katzen-forum.net/augen-ohren-zaehne/3431-f-o-r-l.html zu finden) kann es viele Ursachen haben.

Meistens ist -durch schmerzen- auch das aggressives damit zu erklären. -> muss nicht, aber kann sein :)
Viel Glück und Geduld :)

Dann werde ich mal möglichst bald mit Serafina zum TA gehen. Mit ihr ist das ziemlich unkompliziert und stressfrei. Wenn der TA dann sagt, da ist nichts, kann ich mir das mit Schrödinger gleich sparen. Denn mit ihm ist das ein absoluter Kampf...

du solltest mehr geduld haben ;)

und versuch tatsächlich, den kater zu ignorieren. das wird dir eh kaum gelingen, aber dabei verhälst du dich defensiv. und das mögen solche skeptiker.

oder du setzt sich mal auf den boden, den rücken dem kater zugewand und knisterst mit leckerchen. und verdeckst dein tun, wendest dich ab.

wenn er einen langen hals in deine richtung macht, leckerchen hinter dir ablegen! und wieder abwenden.

der kater scheint mir nämlich schon neugierig, aber er mag nicht,wenn du auf ihn zugehst. die meisten ängstlichen katzen, die aber neugierig sind und vielleicht leckerchen mögen, kann man so an sich gewöhnen und vertrauen gewinnen.

Er ist absolut neugierig und Leckerchen mag er auch gerne. Je nach Tagesform nimmt er die Abends bei der obligatorischen Leckerlie-Runde bevor ich ins Bett gehe auch aus der Hand. Aber immer sehr sehr zögerlich, ängstlich und vorsichtig. Und wenn ich dabei auch nur mit einem Finger zucke, faucht er und zieht sich zurück.

Mit dem Ignorieren hab ich auch schon mal über mehrere Wochen versucht. Nur mal Hallo gesagt oder im vorbei gehen ihm gesagt, dass ich gar nichts von ihm will und nur da durch muss, aber ihn fast gar nicht direkt angesehen (und erst recht nicht angestarrt). Aber leider ohne sichtbare Veränderung.

Die Leckerlies hinter mir würde er sicherlich nehmen... aber jedes mal, wenn ich mich umdrehe bzw. den Arm bewege um es dort abzulegen würde er wieder in sichere Entfernung flüchten.
 
N

nietsniE

Benutzer
Mitglied seit
20. Dezember 2015
Beiträge
44
Ort
Nähe Darmstadt
Hallo ihr lieben!

Kam nicht früher dazu, aber hier mal ein Update.

Die beiden sind beim Tierarzt wie Tag und Nacht. Schrödinger kann man leider ohne Sedierung nicht behandeln bzw. nur unter größten Anstrengungen und Stress für Kater und Arzt. Ich finde es nicht schön, aber ich sehe ein, dass es im Moment das geringste Übel ist.
Serafina das krasse Gegenteil! Abtasten am ganze Körper? Kein Problem! Zähne, Zahnfleisch, Rachen kontrollieren und sogar die Zunge etwas zur Seite "ziehen"? Alles easy! Blut Abnehmen? Null Problemo! Natürlich war sie angespannt und es hat ihr nicht unbedingt gefallen aber sie hat es kurz und schmerzlos über sich ergehen lassen ohne sich zu wehren. Und keine 5min zuhause, war wieder alles super!

Laut Tierarzt sind beide Kerngesund. Der "Mundgeruch" ist ganz normal (ich hatte noch keine Erfahrung, wann was normal/nicht normal ist). Das Zahnfleisch, Zähne und Rachen sehen super aus. Und auch das Blutbild hat für beide nichts Auffälliges ergeben. :yeah:

Einziger Wermutstropfen: Die Uelzener will die Kosten nicht übernehmen. :mad: Angeblich weil es eine Tierärztliche Konsultation war, die keine Behandlung nach sich zieht.
Wenn man es so sieht, wäre es fast besser gewesen, wenn sie was gehabt hätten... aber das kanns doch nicht sein! Das bedeutet ja, dass ich besser erst zum TA gehen sollte, wenn sie schwer krank sind und nicht schon, wenn ich einen Verdacht habe...
Das ärgert mich gerade so, dass ich fast schon wieder überlege die irgendwie zu kündigen, wenn sie nicht mal das bezahlt! :mad: :mad: :mad:
 
zoeytrang

zoeytrang

Forenprofi
Mitglied seit
13. Februar 2016
Beiträge
4.051
Ort
Berlin/Leipzig
Hallo ihr lieben!

Kam nicht früher dazu, aber hier mal ein Update.

Die beiden sind beim Tierarzt wie Tag und Nacht. Schrödinger kann man leider ohne Sedierung nicht behandeln bzw. nur unter größten Anstrengungen und Stress für Kater und Arzt. Ich finde es nicht schön, aber ich sehe ein, dass es im Moment das geringste Übel ist.
Serafina das krasse Gegenteil! Abtasten am ganze Körper? Kein Problem! Zähne, Zahnfleisch, Rachen kontrollieren und sogar die Zunge etwas zur Seite "ziehen"? Alles easy! Blut Abnehmen? Null Problemo! Natürlich war sie angespannt und es hat ihr nicht unbedingt gefallen aber sie hat es kurz und schmerzlos über sich ergehen lassen ohne sich zu wehren. Und keine 5min zuhause, war wieder alles super!

Laut Tierarzt sind beide Kerngesund. Der "Mundgeruch" ist ganz normal (ich hatte noch keine Erfahrung, wann was normal/nicht normal ist). Das Zahnfleisch, Zähne und Rachen sehen super aus. Und auch das Blutbild hat für beide nichts Auffälliges ergeben. :yeah:

Einziger Wermutstropfen: Die Uelzener will die Kosten nicht übernehmen. :mad: Angeblich weil es eine Tierärztliche Konsultation war, die keine Behandlung nach sich zieht.
Wenn man es so sieht, wäre es fast besser gewesen, wenn sie was gehabt hätten... aber das kanns doch nicht sein! Das bedeutet ja, dass ich besser erst zum TA gehen sollte, wenn sie schwer krank sind und nicht schon, wenn ich einen Verdacht habe...
Das ärgert mich gerade so, dass ich fast schon wieder überlege die irgendwie zu kündigen, wenn sie nicht mal das bezahlt! :mad: :mad: :mad:

Ich will dir nicht zu Nahe treten, aber es war ja wirklich nur eine Konsultation und eine weitere Behandlung ist ja nicht erforderlich. Wenn ich mich auch recht an die GOT erinnere ist so eine allgemeine Untersuchung auch gar nicht so teuer? Vielleicht liest du dir erstmal die AGB's durch bevor du eine Entscheidung fällst. Übrigens ist FORL nur durch ein Dental Röntgen zu diagnostizieren, von außen hin können die Zähen trotzdem Super aussehen!
 
N

nietsniE

Benutzer
Mitglied seit
20. Dezember 2015
Beiträge
44
Ort
Nähe Darmstadt
Ich will dir nicht zu Nahe treten, aber es war ja wirklich nur eine Konsultation und eine weitere Behandlung ist ja nicht erforderlich. Wenn ich mich auch recht an die GOT erinnere ist so eine allgemeine Untersuchung auch gar nicht so teuer? Vielleicht liest du dir erstmal die AGB's durch bevor du eine Entscheidung fällst. Übrigens ist FORL nur durch ein Dental Röntgen zu diagnostizieren, von außen hin können die Zähen trotzdem Super aussehen!

Du trittst mir damit nicht zu nahe, das darfst du ruhig so direkt sagen. Vielleicht war meine Annahme etwas naiv, dass eine Katzenkrankenversicherung wie eine Krankenversicherung für uns ist. Wenn ich wegen einem egal-was zum Doc laufe, muss ich ja auch nicht fürchten, dass ich das selbst zahlen muss.
Vielleicht bin ich heute auch einfach mit dem falschen Fuss aufgestanden, aber es ärgert mich, dass die das nicht zahlen möchten.

Untersuchung und Blutbild für beide zusammen waren immerhin 220 Euro.

Sicherlich haben sie recht, das nicht zu zahlen und können das auch durch ihre AGBs entsprechend begründen. Aber ich hatte gedacht, dass die sowas anstandslos zahlen würden. Es war ja kein "einfach so mal zum Arzt und komplett alles durchchecken, am besten alle 3 Monate". Es war ja schon ein (in meinen Augen) begründeter Verdacht...
 
zoeytrang

zoeytrang

Forenprofi
Mitglied seit
13. Februar 2016
Beiträge
4.051
Ort
Berlin/Leipzig
Du trittst mir damit nicht zu nahe, das darfst du ruhig so direkt sagen. Vielleicht war meine Annahme etwas naiv, dass eine Katzenkrankenversicherung wie eine Krankenversicherung für uns ist. Wenn ich wegen einem egal-was zum Doc laufe, muss ich ja auch nicht fürchten, dass ich das selbst zahlen muss.
Vielleicht bin ich heute auch einfach mit dem falschen Fuss aufgestanden, aber es ärgert mich, dass die das nicht zahlen möchten.

Untersuchung und Blutbild für beide zusammen waren immerhin 220 Euro.

Sicherlich haben sie recht, das nicht zu zahlen und können das auch durch ihre AGBs entsprechend begründen. Aber ich hatte gedacht, dass die sowas anstandslos zahlen würden. Es war ja kein "einfach so mal zum Arzt und komplett alles durchchecken, am besten alle 3 Monate". Es war ja schon ein (in meinen Augen) begründeter Verdacht...

Oh doch so viel :O
Ok mit Blutbild ergibt das Sinn, hatte irgendwie gedacht du hast einfach nur ne Allgemeine Untersuchung machen lassen. Vll muss dein Tierarzt dann auf die Rechnung einfach etwas anderes schreiben? Ich kenn mich da leider nicht so aus, Nicky hat nur eine OP Versicherung und Butzi will leider niemand versichern...
 
S

Smile4Me

Benutzer
Mitglied seit
13. Dezember 2015
Beiträge
81
  • #10
Mal nebenbei: deine beiden sind echt wunderschön :)
Erinnert mich an zwei wildkatzen die ich als kind/ Jugendliche immer gefuttert habe waren auch komplett schwarz und hatten so hübsche Gesichter
 
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17. Mai 2010
Beiträge
5.719
Ort
Köln-Bonn
  • #11
Ich finde, du hast es mit dem Tierarzt richtig gemacht - auch wenn die Kosten nicht übernommen werden. Du weißt, dass alles ok ist, das ist doch viel wert :).
Was die Versicherung angeht: sollte ein Tier so krank werden, dass es operiert oder stationär aufgenommen werden muss, dann kommen da ganz schnell einige hundert Euro zusammen.
Man sollte das nicht unterschätzen!

Vielleicht noch ein Tipp für dich: wenn du das Katerchen anschaust, blinzele ganz doll und gähne auch mal sehr herzhaft, aber lautlos. Beides signalisiert den Katzen "ich bin freundlich und völlig friedfertig". Es kann gut sein, dass Katerchen dann irgendwann mal zurückblinkert.

Fauchen ist übrigens eine Defensivreaktion, geht meistens einher mit vergrößerten Pupillen. Da ist ganz viel Adrenalin im Spiel...
Gibt es genug Versteckmöglichkeiten? Oft hilft es diesen scheuen Tieren, aus einem sicheren Versteck aus die Umwelt beobachten zu können. Je mehr du deinem Kater die Möglichkeit gibst, selbst entscheiden zu können, wann und wieviel Kontakt er zu dir aufnimmt, desto schneller wird das Eis brechen :).
 
Werbung:
zoeytrang

zoeytrang

Forenprofi
Mitglied seit
13. Februar 2016
Beiträge
4.051
Ort
Berlin/Leipzig
  • #12
Mal nebenbei: deine beiden sind echt wunderschön :)
Erinnert mich an zwei wildkatzen die ich als kind/ Jugendliche immer gefuttert habe waren auch komplett schwarz und hatten so hübsche Gesichter

Ja sie sind wirklich super schön! Ich finde schwarze sehen oftmals so elegant aus :pink-heart:

Ich finde, du hast es mit dem Tierarzt richtig gemacht - auch wenn die Kosten nicht übernommen werden. Du weißt, dass alles ok ist, das ist doch viel wert :).
Was die Versicherung angeht: sollte ein Tier so krank werden, dass es operiert oder stationär aufgenommen werden muss, dann kommen da ganz schnell einige hundert Euro zusammen.
Man sollte das nicht unterschätzen!

Ja! Aufjedenfall, bitte schrecke niemals davor zurück zum TA zu gehen aufgrund von evtl anfallenden Kosten!
 
Frau Sue

Frau Sue

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juni 2010
Beiträge
12.066
Ort
NDS
  • #13
Es gab ja eine Verdachtsdiagnse. Dein Kater ist auffällig, er hatte Mundgeruch. (Hier gibt es bei den gesunden Katzen übrigens keinen Mundgeruch. Pepper hatte welchen vor seiner ZahnOP. Das ist jetzt weg.)

Lass beim nächsten Mal diese Verdachtsdiagnose mit auf die Quittung, die du bei der Versicherung einreichst, schreiben. (In diesem Fall wären da irgendwelche Fachbegriffe für Verhaltensauffälligkeit und Mundgeruch sicher gut gewesen)
Dann übernehmen sie das auch.

Wir lassen schon immer Verdachtsdiagnosen mit auf die Quittungen schreiben, auch wenn die Befunde o.b sind.
Das gab bisher nie Probleme.

Jetzt nach einem Tierarztwechsel hatten wir das vergessen anzumerken. Prompt gab's Probleme mit der Uelzener.

Da war laut der eingereichten Quittung für sie nicht ersichtlich, dass wir ein Kotprofil haben anfordern lassen, weil der Kater Durchfall hat.
Auf der Quittung stand eben nur, dass ein Kotprofil angefertig wurde. Die gingen davon aus, das wäre von uns in Auftrag gegeben worden, einfach zur Vorsorge.

Wir konnte dann einen Schrieb vom TA einreichen, dass der Kater eben Durchfall hatte und daher das Kotprofil angedacht war.
 
N

nietsniE

Benutzer
Mitglied seit
20. Dezember 2015
Beiträge
44
Ort
Nähe Darmstadt
  • #14
Ich finde, du hast es mit dem Tierarzt richtig gemacht - auch wenn die Kosten nicht übernommen werden. Du weißt, dass alles ok ist, das ist doch viel wert :).
Was die Versicherung angeht: sollte ein Tier so krank werden, dass es operiert oder stationär aufgenommen werden muss, dann kommen da ganz schnell einige hundert Euro zusammen.
Man sollte das nicht unterschätzen!

Das hab ich schon feststellen dürfen, was bei OPs zusammenkommen kann. Der Oberschenkelhalsbruch im Januar hat in Summe über 1000 Euro gekostet (da hatte ich die Versicherung leider noch nicht). Und im extremfall können Rechnungen auch noch teurer werden...

Vielleicht noch ein Tipp für dich: wenn du das Katerchen anschaust, blinzele ganz doll und gähne auch mal sehr herzhaft, aber lautlos. Beides signalisiert den Katzen "ich bin freundlich und völlig friedfertig". Es kann gut sein, dass Katerchen dann irgendwann mal zurückblinkert.

Blinzeln tu ich schon fleißig :) , aber das mit dem lautlosen Gähnen werde ich auf jeden Fall auch noch versuchen! Und die bekommen dann nicht eher Angst, weil der gegenüber seine "riesigen" Zähne zeigt?

Gibt es genug Versteckmöglichkeiten? Oft hilft es diesen scheuen Tieren, aus einem sicheren Versteck aus die Umwelt beobachten zu können. Je mehr du deinem Kater die Möglichkeit gibst, selbst entscheiden zu können, wann und wieviel Kontakt er zu dir aufnimmt, desto schneller wird das Eis brechen :).
Verstecken kann er sich hier viel und das tun sie besonders, wenn Besuch da ist, denn da sind sie beide noch sehr ängstlich. Hab sie mal über 20 Minuten suchen müssen... vorher dachte ich noch, ich würde alle Verstecke kennen. :p
Aber so normal versteckt er sich eigentlich sehr wenig. Er liegt gerne mitten im Weg oder mitten auf dem Sofa, wenn ich am PC sitze.

Wir machen aber (für seine Verhältnisse) gerade RIESIGE Fortschritte. Bei den obligatorischen Leckerlies vor dem schlafen gehen ist er inzwischen auch zuverlässig dabei und nimmt sie aus der Hand. Wenn auch noch sehr vorsichtig und ängstlich, aber es klappt jetzt zuverlässig. Und er schnurrt dabei inzwischen sogar (hat er sich von Serafina abgeguckt, die weiß, dass sie dann ein paar mehr bekommt :D ).

Ja! Aufjedenfall, bitte schrecke niemals davor zurück zum TA zu gehen aufgrund von evtl anfallenden Kosten!

Nein, davor schrecke ich auch nicht zurück. Die Kosten spielen in dem Moment erstmal keine Rolle. Nur wenn ich es eh selbst zahlen muss, hatte sich mir halt der Sinn der Katzenkrankenversicherung gestellt. Gestern war aber auch einfach nicht mein Tag. Und der Brief, dass sie es nicht übernehmen wollen, hatte meine Stimmung dann endgültig in den Keller getrieben.


Viellen Dank für eure vielen Tips und auch für das kompliment, dass sie so schön aussehen! je nach Licht hat Serafina in der Sonne ein ganz leichtes braunes Tiegermuster in dem Schwarz, was auch sehr interessant aussieht. Und sie hat wunderschöne orangene Augen. Schrödinger scheint weniger braunes Muster in der Sonne zu haben oder es ist mir bisher noch nicht so aufgefallen. Aber auch er ist wunderschön. Hatte mich damals im Tierheim sofort in die beiden verliebt!
 
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17. Mai 2010
Beiträge
5.719
Ort
Köln-Bonn
  • #15
Blinzeln tu ich schon fleißig :) , aber das mit dem lautlosen Gähnen werde ich auf jeden Fall auch noch versuchen! Und die bekommen dann nicht eher Angst, weil der gegenüber seine "riesigen" Zähne zeigt?

Also, die Fangzähne, die eine Katze beim Gähnen zeigt, sind auch nicht ohne ;).
Nein, keine Sorge, das verstehen Katzen schon.

Führe am besten ein festes Wort für Lob ein, die meisten verwenden "fein". Lob ihn, so oft es geht, er kann davon im Moment eigentlich gar
nicht genug bekommen. Und über dieses feste Wort wird er auch schnell begreifen, worum es geht. Besondere Aufmerksamkeit, die du bestimmten
und erwünschten Verhaltensweisen zukommen lässt, schafft den Anreiz, dieses Verhalten vermehrt zu zeigen. Diese Lerntherorie nennt man auch
"positive Verstärkung", hast du bestimmt schon mal gehört.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Smile4Me

Benutzer
Mitglied seit
13. Dezember 2015
Beiträge
81
  • #16
Das glaub ich dir. Hab mich ja nur schon durch das bild in die beiden verliebt :p
Ist der links Schrödinger? ..nach Schrödingers katze benannt? :D

Hab hier mal gelesen, dass es schwarze katzen schwer haben vermittelt zu werden. Versteh nicht warum ich liebe schwarze katzen. Evtl liegts an meiner Kindheit oder einfach wie es schon geschrieben wurde sie so wahnsinnig elegant und schön aussehen.
 
N

nietsniE

Benutzer
Mitglied seit
20. Dezember 2015
Beiträge
44
Ort
Nähe Darmstadt
  • #17
Ist der links Schrödinger? ..nach Schrödingers katze benannt? :D

Hab hier mal gelesen, dass es schwarze katzen schwer haben vermittelt zu werden. Versteh nicht warum ich liebe schwarze katzen.

Richtig, der linke ist Schrödinger und nach dem Gedankenexperiment Schrödingers Katze benannt.

Tatsächlich standen die Namen für mich schon fest, lange bevor ich überhaupt im Tierheim nach Katzen geguckt hatte. Ich hab mir schon seit Jahren Katzen gewünscht aber erst jetzt lässt es meine Wohnsituation zu.
Und als ich die beiden im Tierheim gesehen hab, haben die Namen für mich auch gleich gepasst.

Ich kann auch nicht verstehen, warum schwarze Katzen schwerer zu vermitteln sein sollen. :confused: Ich finde schwarze Katzen unheimlich elegant und sie sehen wunderschön aus!
 

Ähnliche Themen

F
Antworten
8
Aufrufe
785
Schwarzfell
S
wabigoon
Antworten
1
Aufrufe
575
KiaraMN
KiaraMN
Engeltje
Antworten
1
Aufrufe
1K
Catbert
Catbert
L
Antworten
3
Aufrufe
877
LillyFee86
L
Saleme
Antworten
10
Aufrufe
2K
doppelpack
doppelpack

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben