Mein bester Freund, die Palme

merlehe

merlehe

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 September 2015
Beiträge
3
Hallo ihr lieben Katzenversteher,

Meine Menschen brauchen dringend Eure Hilfe. Ich bin Herkules, 6 Monate jung, meines Zeichens Straßenkater aus Kreta. Mit einigen Wochen wurde ich allein auf der Straße gefunden und dann von Menschen großgezogen, lebte aber in einer großen Katzengruppe in einem Zwinger mit regelmäßigem Auslauf auf einer Grünfläche mit Palmen. Vor einer Woche bin ich in meinem neuen Zuhause in Deutschland angekommen und bin (so sagen meine Eltern) "eigentlich" eine absolute Traumkatze - lieb, geduldig, verschmust, menschenbezogen und vor Allem gesund. Leider habe ich bei meiner Ankunft zuerst nur eins gesehen: die Palme im Wohnzimmer. Ich habe zum Glück nur reingepinkelt, aber immer wieder Erde herausgescharrt. Mittlerweile mache ich auch ins Katzenklo und die Palme steht im Arbeitszimmer, zu dem ich nur begrenzt Zugang habe. Allerdings nutze ich jede unbeobachtete Minute dafür, die Erde aus dem Topf zu schaufeln und entweder hinein oder neben die Palme zu machen (leider nicht nur Pipi) - und das, obwohl im Arbeitszimmer auch ein zweites Katzenklo steht, in das ich schonmal gemacht habe. Meine Eltern würden gerne die Palme vor mir schützen und vermeiden, dass ich woanders hinmache außer in mein Klo. Habt ihr nützliche Tipps für die beiden?

Vielen Dank im Voraus! Vielleicht verstehen sie mich ja dann endlich und stellen mir Palmen in meine Klos... Hihi...

Euer Herkules
 
Werbung:
mautzekatz

mautzekatz

Forenprofi
Mitglied seit
22 August 2013
Beiträge
2.705
Man kann die erde sicher mit etwas abdecken .... Steine, Gitter o.ä.

Biete doch mal ein zusätzliches Klo an mit Erde und/oder Sand!
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22 Dezember 2008
Beiträge
8.179
Gegen das Rausscharren von der Erde hilft es, wenn du größere Steine drauflegst. Die müssen so schwer sein, das eine Katze die nicht wegscharren kann.

Als nächstes, welches Streu verwendest du? Möglicherweise gefällt diese Sorte deinem Herkules nicht. Es ist auch möglich, das er erst einmal lieber eine Toilette mag, in der Erde drin ist. Die kannst du dann nach und nach mit Katzenstreu mischen. Bitte nimm ein feines, sandiges Streu. Grobes Streu mögen viele Katzen nicht unter den Pfoten.
Auch solltest du ein weiteres Klo aufstellen. 2 Toiletten sollte jede Katze haben, weil die gerne großes und kleines Geschäft an verschiedenen Orten absetzen. Und da das im Arbeitszimmer nur sporadisch zugänglich ist, solltest du noch eines aufstellen, was immer zugänglich ist.

Und das Wichtigste. Es klingt so, als ob dein Katerchen ohne Katzengesellschaft lebt. Oder hast du noch eine Katze? Aber da du die Klos erst anschaffst, wohl eher nicht.
Was ist das für eine Organisation, die ein Katzenkind in Einzelhaltung vermittelt?

Dein Kleiner kommt von der Straße. Und hat danach mit Katzen zusammengelebt. Der ist bestimmt sehr sozial eingestellt. Einzelhaltung für Katzen ist nicht artgerecht, und einer Katze, die so aufgewachsen ist, solltest du Katzengesellschaft wirklich nicht vorenthalten.
Auch wenn ihr euch noch so viel mit ihm beschäftigt, das kann keinen Katzenkumpel ersetzen. Auch evtl. späterer Freigang ist nicht das gleiche, wie gleich mit einem Kumpel losziehen zu können.

Deshalb würdest du deinem Herkules einen riesigen Gefallen tun, wenn du ihm einen ca. gleichaltrigen Kumpel zur Seite stellen würdest.
 
Lumpenfee

Lumpenfee

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 Juli 2015
Beiträge
838
Ort
Bremen
Mein großes Beet musste ich leider auch komplett entsorgen. War zwar extra für die kleinen Gedacht und mit Katzengras bepflanzt, aber in Erde geäbt es sich halt so schön >.<
Die Idee das Katzenklo mit Erde zu befüllen hat was. Ich wünschte ich hätt vor ein paar Wochen daran gedacht ^^
Und ansonsten nimm doch wirklich für Blumentöpfe große Steine, die du oben drauflegst. Ich habe das Beet sogar mal ganz verzweifelt mit Enzymreiniger vollgesprüht... Kurz danach fiel mir ein, dass es evtl nicht so gesund ist die Katzen das Gras noch essen zu lassen. Bäp ist eh wieder sofort rein und hat angefangen zu buddeln. Ne Sekunde später stand ich mit Eimer, Hammer und Schaufel daneben und hab das Ding zerlegt und entsorgt...
Erde ins Katzenklo und evtl sogar neben die Palme stellen und deren Topf mit Steinen auskleiden oben drauf...? Und gucken was passiert...

Falls dus noch nicht machst, versuch mal ganz feines Klumpstreu in einem der Klos. Das mögen viele lieber.

Edit: Ich möchte mich Starfairy anschließen und dir ans Herz legen nen Kumpel für den kleinen zu holen, falls er noch keinen hat. Gut passen in 99%der Fälle gleiches Alter, gleiches geschlecht, allgemein halt ein ähnlicher Chatakter =)
 
Zuletzt bearbeitet:
merlehe

merlehe

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 September 2015
Beiträge
3
Hallo ihr Lieben und danke für Eure schnellen Antworten! :)

Wir hatten bereits kurz nach dem ersten Vorfall mit der Palme die Katzenstreu mit Erde vermischt und dies auch bisher so beibehalten. Er macht zwar ins Katzenklo, ist die Palme allerdings in Reichweite, ist das Katzenklo vergessen. Heute habe ich ein drittes Klo und feinere Streu gekauft und unsere bisherige Streu (eine mittelfeine Bio-Streu) damit gemischt. Allerdings habe ich ihn noch nicht wieder zur Palme gelassen und kann daher noch nicht sagen, ob das etwas ändern wird. Auf Dauer soll die Palme aber wieder ins Wohnzimmer ziehen und vor Allem sollte kein Raum für Herkules "Tabu" sein - daher hatten wir versucht, die Palme mit zusammengeklebten Kartonteilen zu schützen. Dies klappte auch ganz gut und verhinderte zumindest das Herausscharren, aber nach einer kurzen Zeit zerpflückte er die Pappe und unser Boden war mal wieder voller dunkler Erde. Kennt ihr vielleicht so ein Gitter, das man kaufen und um den Stamm legen kann? Etwas erhöht oder engmaschig, sodass er nicht an die Erde gelangt? Oder eine abnehmbare Plastikkonstruktion? Hat jemand vielleicht schon einmal so etwas selbst gebaut?

Obwohl es hier eigentlich nichts zur Sache tut und auch nicht Thema dieses Threads sein sollte: Wir haben Herkules erst seit einer Woche, deshalb hat er auch noch keine Katzengesellschaft. Dies ist aber in Arbeit, wir haben uns bereits für eine andere Katze aus dem Tierschutz beworben, die ebenfalls von der Straße kommt. Wir haben Herkules durch Zufall in unserem Kreta-Urlaub getroffen, da in dem Dörfchen an unserem Hotel ein kleiner "Park" war. Dieser wird von privat geführt, sprich es handelt sich nicht um einen eingetragenen Verein, sondern um Privatleute, die einen kleinen Freizeitpark mit Minigolf, Kicker, Gokarts etc. führen und damit Geld für ihre Tier-Auffangstation verdienen. Sie nehmen Hunde, Katzen und allerlei andere Tiere auf, die meist von Touristen von der Straße aufgelesen werden, oft allein, krank, verletzt oder noch viel zu jung, um allein überleben zu können. Wir haben ihnen versichert, dass Herkules Gesellschaft bekommt, nur deshalb konnten wir ihn nehmen. Sie sind froh um jedes vermittelte Tier. Auf Kreta, bei einheimischen Familien, hätten sie keine Chance. Wir selbst haben in unserem Urlaub deutlich gesehen, dass die Beziehung zu Tieren dort eine ganz andere ist als hier. Zudem kann es passieren, dass der Park außerhalb der Saison nicht genug Geld abwirft und Tiere unter Umständen ins örtliche Tierheim müssen - was für die meisten Tiere den sicheren Tod bedeutet. Und im Gegensatz dazu hat Herkules es sehr gut getroffen, auch wenn er nicht von Anfang an einen Katzenkumpel hatte!
 
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31 Oktober 2011
Beiträge
25.094
Habt ihr die komplette Palmenerde mal ausgetauscht ?
Sie wird für ihn immer noch nach Klo riechen und er versucht mit allen Mitteln da ran zu kommen.

Das viell. erstmal machen und dann mit schweren Steinen ( o. ä. ) abdecken.
 
mautzekatz

mautzekatz

Forenprofi
Mitglied seit
22 August 2013
Beiträge
2.705
Habt ihr die komplette Palmenerde mal ausgetauscht ?
Sie wird für ihn immer noch nach Klo riechen und er versucht mit allen Mitteln da ran zu kommen.

Das viell. erstmal machen und dann mit schweren Steinen ( o. ä. ) abdecken.


stimmt! würde ich auch so machen!
 
Jessica.

Jessica.

Forenprofi
Mitglied seit
12 Januar 2014
Beiträge
2.013
Ort
in Deutschland (NRW)
Dieser wird von privat geführt, sprich es handelt sich nicht um einen eingetragenen Verein, sondern um Privatleute, die einen kleinen Freizeitpark mit Minigolf, Kicker, Gokarts etc. führen und damit Geld für ihre Tier-Auffangstation verdienen.

Zudem kann es passieren, dass der Park außerhalb der Saison nicht genug Geld abwirft
Hallo
Ist Herkules auch kastriert worden?Oder müsst ihr das auch mit als Auflage von den privaten Vermittlern selbst machen?
Bekommen die (bald zwei)Katzen dann bei euch Freigang?
 
merlehe

merlehe

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 September 2015
Beiträge
3
  • #10
Danke für den Tipp! Das werden wir auf jeden Fall mal ausprobieren!

Nein, Herkules ist noch nicht kastriert, wird es aber nächste Woche von unserem Tierarzt des Vertrauens. Und nein, sie bekommen keinen Freigang. Wir wohnen in Aachen in einem recht verkehrsstarken Gebiet und ich möchte auf keinen Fall ihr Leben riskieren.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben