Mehrere Fragen zur Katzenhaltung

M

Marco-Bay

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 April 2015
Beiträge
174
Ein wunderschönen guten Morgen zusammen. Meine Verlobte und Ich sind vergangenes Jahr zusammen gezogen und wollen nun wieder was kleines haben, was uns zwischen den meinen rumläuft etc.

Da wir beide Berufstätig sind, wollen wir bereits schon 2 Katzen anschaffen, damit die sich nicht Langweilen und zusammen Spielen können, während wir beide auf Arbeit sind.

Nun kommen aber folgende Fragen:

1.Wir wohnen im Dritten Stock auf 60 qm und sind 1 mal im Monat von Fr-So (Fr ca. 18 Uhr - So ca. 16:00 Uhr) bei den Eltern zu Hause. Diese wohnen 60 Km weit weg. Kann man in dieser Zeit bei ausreichender Versorgung mit Wasser und Futter, sowie 2 Katzenklos die vor abreise gereinigt wurden alleine lassen? (Wir haben auch derzeit keine Personen, dennen wir Vertrauen würden, alleine in die Wohnung zu gehen. deswegen die Frage)

Der Transport mit zu den Eltern ist generell erstmal ausgeschlossen, da die Eltern einen Hund besitzen.

Für die Futterversorgung würde natürlich auch ein Futterautomat nicht ausgeschlossen, sowie für Wasserversorgung ein Katzenbrunnen.


2.Wir haben ein Balkon. Der Vermieter hat uns bereits im Vergangenen Jahr verboten, ein Schutznetz vor Tauben anzubringen. Nun mit der Katze, möchten wir natürlich zum Schutz trotzdem eins Anbringen, aufgrund des Schutzes der Katze. Darf der Vermieter dies wirklich verbieten?


Danke im Vorraus für hilfreiche Antworten. ´

Mit freundlichen Grüßen

Marco
 
Werbung:
Olesch

Olesch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 September 2014
Beiträge
170
Hallo :) Schön, dass ihr euch vor der Anschaffung Gedanken macht.
Zu deinen Fragen:

1. Meiner Meinung nach sind 2 Tage Abwesenheit zu lang, um die Katzen so lange alleine zu lassen. 24 h würde in Ausnahmefällen gehen, aber nicht länger.
Entweder ihr organisiert da Nachbarn oder vll einen Katzensitter?

2. Ja, darf der Vermieter leider. Es gibt wohl aber auch Netze, die man nicht dauerhaft dran hat, sondern nur in der Zeit, wo die Katzen am Balkon sind. Ansonsten könnt ihr die Katzen leider nicht auf den Balkon lassen, das Risiko ist zu hoch.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2013
Beiträge
6.624
Ort
35305 Grünberg
Das ist auf Dauer zu viel ständig ein ganzes Wochenende. Die Katzen immer mitnehmen macht meistens keinen Sinn, obwohl es durchaus Katzen gibt, welche recht reisefreundig sind. Hund und Katzen schließen sich gar nicht aus, der Hund sollte doch wohl katzenfreundlich erzogen sein. :confused:
Außerdem ist eure Wohnung recht klein. Bedenke bitte, dass die Katzen nie raus kommen im Gegensatz zu einem Hund.
Wenn ihr euch überhaupt Katzen halten wollt, dann 2 Senioren, welche wirklich mit dem geringen Platzangebot zurecht kommen.
 
Tania_ZH

Tania_ZH

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 März 2014
Beiträge
247
Ort
Zürich
Hallo :)

Also ich finde der Platz reicht für 2 Katzen aus. Toll wäre es wenn ein Catwalk und minimum 1 grossen Kratzbaum noch in der Wohnung wären, damit sie ein "grösseres" Revier haben.

Das ihr so lange weg seid, finde ich schon ganz extrem... es wäre mir ehrlich gesagt zu lange. Meine Emy hatte vor 1 Woche innerhalb von 18h (nicht zu Hause geschlafen) ein komplett vereitertes Auge und wir mussten in die Tierklinik per Notfall. Wäre ich zu Hause gewesen, hätte ich es vorher bemerkt.

Leider kann ein Vermieter dieses Netz verbieten... Was haltet Ihr davon die Miezen an die Leine gewöhnen? Dann könnten Sie immer wenn ihr raus sitzt auch rausgehen und die Gefahr wäre kleiner, da ihr mit der Leine kontrollieren könnt, dass sie nicht auf Geländer sitzen.

Grüsse von den Chaosprinzessinen:pink-heart:
 
M

Marco-Bay

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 April 2015
Beiträge
174
@ Olesch
Ein Nachbarn vertraue ich leide nicht.
Ich wohne erst 3/4 Jahr hier. Und mir wurde direkt beim Umzug eine Uhr aus einem Karton gestohlen, im Wert von 300 Euro... Daher weniger.

Katzensitter sind für mich ebenfalls unattraktiv, nachdem ich mehrere Reportagen von Sittern gesehen habe, die mal eben deine Wohnung ausräumen.

@ Tania_ZH
Ok, Das Spricht natürlich wieder für nicht mehr als 24 Std alleine lassen.
Das mit der Leine habe ich selber schon mal gesehen. Wäre eine Möglichkeit.

Ein Kratzbaum ist natürlich mit angedacht. Auch ein relativ Großer.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2013
Beiträge
6.624
Ort
35305 Grünberg
Also Leine ist nun eine ganz blöde Idee !
Und NEIN, der Platz ist für jüngere Katzen viel zu wenig.
Guck die mal an, wie sie draußen renne und toben, da hilft auch kein 3D.
Jungen, aktive Katzen in so kleine Wohnungen zu sperren ist nicht artgerecht.
Ein Hund geht raus, eine katze nie. Sie muss immer in der engen reizarmen Wohnung sitzen. Dann wohl auch noch ohne Balkon....:mad:
 
elativ

elativ

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 November 2014
Beiträge
267
margitsina übertreibt mal wieder..as usual...meine zwei jungspunde kommen beispielsweise ganz wunderbar mit 54 qm zurecht die in 3d ausgebaut sind, mit catwalk und abgesichertem balkon...ob nun zwei katzen auf 54 wie eine nashornherde durch die gegend preschen oder auf 75 qm macht nicht groß nen unterschied..wichtig sind rückzugsmöglichkeiten und optionen, auch in die höhe gebaut angebote machen zu können ist entscheident..75 langweilig eingerichtete quadratmeter sind unpassender als weniger raum mit abwechslungsreichen walks, aussichtspunkten und rückzugsmöglichkeiten..

zwei tage _komplett_ allein ist allerdings zu lang und mag sein, dass du viel mieses über catsitter gelesen hast, aber nicht nur ich fahre damit seit gut 3 jahren einen prima kurs, dem ich jedem nur ans herz legen kann. sofern man mit seinen tieren, aber nicht ausschließlich für seine tiere lebt finden sich gute alternativen...ein bisschen grundvertrauen gehört schon dazu, aber bei mir ist es in der tat belohnt worden...man darf nicht vergessen, schwarze schafe sind die ausnahme und nicht die regel ;)
 
M

Marco-Bay

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 April 2015
Beiträge
174
Hallo Winterwort,

Wer spricht von jedes Wochenende?
Ich Sprach von ca 1 Mal im Monat. Wobei dies nur ein Ca wert ist.
Dies kommt nicht alle Monate vor !
 
R

Rosenblüte

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 April 2014
Beiträge
930
Alter
72
Einmal im Monat ganz alleine lassen für das Wochenende würde ich auch nicht machen wollen. Ihr könntet ja mal austesten, wie es mit katzen-freundlichen Nachbarn aussieht. Es könnte ja sein, das so etwas vorhanden ist, nur weiß man es eben nicht. Und wenn diese dann morgens und abends kämen, die K-Klos sauber machen, füttern und wenn es ihnen behagt, vielleicht noch abends bei Euch fernsehen würden, dann wäre das nicht das schlechteste.

Ich hatte meinen Nachbarn auch per Zufall gefunden, weil ich eine Freigängerin hatte und als ich draußen zufällig gleichzeitig draußen mit Katze war, hat er mich angesprochen, ob das denn meine Katze wäre. Er mochte eben Katzen. Und so kamen wir ins Gespräch und dann hat er glücklicherweise für mich den Urlaubs-Katzendienst geschoben. Was für mich den Vorteil hatte, erstens dass er zwei Türen weiter wohnte und zweitens dass meine Katze auf ihren geliebten Freigang nicht verzichten musste. Aber das sind eben glückliche Zufälle. Bei euch wäre es so, dass ihr eigeninitiativ auf die Leute im Haus zugehen müsstet. Wenn man sich über den Weg läuft oder mal gerade ein paar Worte wechselt, und wenn es so ist, dass man gerade gemeinsam den Müll heraus bringt. Das würde ich jedenfalls als erstes mal austesten wollen an Eurer Stelle.

Ansonsten gibt es vielleicht bei Euch Katzenbetreuung auf Gegenseitigkeit. Oder mal wenn es soweit ist mal in dem Zusammenhang beim TA fragen, ob er irgendwelche „Patienten“ hat mit den gleichen Problemen. So sind auch schon Verbindungen zustande gekommen.

Schade mit dem Balkon. Aber Vermieter können Netze verbieten. Und ich weiß auch gar nicht, ob es damit gedient ist, so ein Netz zu haben, dass man nur dann dran hat, wenn die Katzen sich auf dem Balkon befinden. Sieht der Vermieter das, oder andere Eigentümer - wenn es sich eine Eigentumsanlage handeln sollte - dann können die sich immer noch daran stören. Und im Sommer wäre es ja quasi immer dran. Ich glaube, ich würde das an Eurer Stelle lassen. Denn fängt man das an und ist gezwungen, es anschließend abzustellen, habt Ihr ein Problem mit den Katzen, die sich daran gewöhnt haben. Das wäre zu schade.

Dann erst mal viel Glück bei Eurem Vorhaben und dass alles gut geht.
 
Kristanca

Kristanca

Forenprofi
Mitglied seit
19 September 2014
Beiträge
3.495
Ort
im Norden
  • #10
Oh entschuldige bitte, da hab ich mich wohl verlesen. Es ändert jedoch nichts an meinem Statement :)

Ich kann mich dir nur anschließen. Es kommt zwar auch auf den Schnitt der Wohnung an, aber 60qm für 2 junge Katzen wären mir zu wenig.
Wir haben ca. 90qm und wenn ich sehe, wie die von unserer Lütten (2 Jahre) ausgenutzt werden, kann ich mir das auf 60qm gar nicht vorstellen.
Zudem haben beide Katzen hier noch Freigang. Und trotzdem wird durch die ganze Bude getobt wie irre :D
Leine halte ich für eine ganz blöde Idee, das ist in den meisten Fällen ein Schuss in den Ofen.
Es gibt so viele ältere Katzenpaare, die auf ein Zuhause warten. Wenn du wirklich Katzen möchtest, dann wäre das wohl die beste Option :)
 
M

Marco-Bay

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 April 2015
Beiträge
174
  • #11
Das mit den Älteren Pärchen ist natürlich eine Option.

Aber ich will (Frech gesagt) nicht der Geldstrecker für erkrankte Tiere (etc.) sein, um diese nur von TA zu TA zu schleifen, um ihnen den letzten Weg zu ermöglichen.

Natürlich möchten wir auch noch Freude an den Tieren haben, und das mehr als nur 5 Jahre :stumm:
 
Werbung:
R

Rosenblüte

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 April 2014
Beiträge
930
Alter
72
  • #12
Leine halte ich für eine ganz blöde Idee, das ist in den meisten Fällen ein Schuss in den Ofen.
Es gibt so viele ältere Katzenpaare, die auf ein Zuhause warten. Wenn du wirklich Katzen möchtest, dann wäre das wohl die beste Option :)

Das sehe ich genau so. Und Leine: Vergiss es! Man zeigt den Katzen damit, dass es ein Draußen gibt, nur das Bedürfnis es so auszuleben, wie es der Katzenart entspricht, das ist mit Leine nicht machbar. Wie stundenlanges Lauern vor Insekten oder Mäuselöchern, Liegen im Busch, Vögel beobachten, Reviere verteidigen und eben mal sprinten. Aus Herzensfreude sozusagen. Das alles findet mit Leine nicht statt und weil das so ist, ist es letztlich auch frustrierend für Katze. Hunde haben da andere Bedürfnisse.
 
M

Marco-Bay

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 April 2015
Beiträge
174
  • #13
Hallo Winterwort,

nein haben wir noch nicht.

Wir haben uns erstmal nur Gedanken gemacht, was man Bräuchte (Liegt bereits in sämtlichen Online-Shops im Warenkorb und wartet nur auf unsere Entgültige Entscheidung) und nun wollen wir die Frage klären, ob es sich lohnt und möglich ist.

Da hier aber scheinbar aufgrund der Wohnungsgröße schon genug aufschreien, scheint es allein davon schon zu scheitern. Denn nur Senioren kommen uns nicht in Frage, da wir nicht nur den Sterbebegleiter spielen möchten. Ich hoffe, das auch hierfür Verständniss bei euch vorhanden ist.
 
M

Marco-Bay

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 April 2015
Beiträge
174
  • #14
Moment Winterwort, bevor wir uns hier falsch verstehen. Kitten kommen ebenfalls nicht in Frage, da uns die Zeit fehlt, diese von Klein auf zu erziehen. In der Erziehung geht ne Menge Zeit verloren.

Genau wie du sagst, sind um die 6-9 Jahre für uns generell das richtige.
Nur als Senioren sehe ich, ab 13 -14 Lebensjahr.

Hier sollte man vielleicht vom alter Sprechen. Denn ich denke die Einstufungen sind für jeden flexibel...
 
Kristanca

Kristanca

Forenprofi
Mitglied seit
19 September 2014
Beiträge
3.495
Ort
im Norden
  • #15
Das mit den Älteren Pärchen ist natürlich eine Option.

Aber ich will (Frech gesagt) nicht der Geldstrecker für erkrankte Tiere (etc.) sein, um diese nur von TA zu TA zu schleifen, um ihnen den letzten Weg zu ermöglichen.

Natürlich möchten wir auch noch Freude an den Tieren haben, und das mehr als nur 5 Jahre :stumm:

Mit älter meine ich nicht 20 Jahre ;)
Eher so ab 8 aufwärts, die reine Wohnungshaltung kennen.
Und auch junge Tiere können sehr viel Geld kosten, das kann man schwer am Alter festmachen in meinen Augen.

Außerdem hast du dann ein gut eingespieltes Paar, das ist die reinste Freude solche Katzen zu haben. Zudem haben sie schon einen ausgepägten Charakter. Also keine bösen Überraschungen in der Hinsicht ;)
 
br0ken

br0ken

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 April 2015
Beiträge
190
Ort
Steiermark
  • #16
Hallo, ich finde es super dass schon so weit gedacht wird dass man gleich eine 2. Katze dazuholt. Viele sind da nämlich der Einstellung "eine reicht für den Anfang" :rolleyes:

Das mit dem 1 mal im Monat für ein Wochenende alleine lassen finde ich nicht schlimm. Vorallem wenn sie zu 2 sind. Wenn ich im Urlaub bin sind meine Katzen auch mal 2 Tage alleine weil nicht jeden tag jemand vorbeikommt. Genug Futter und Wasser muss halt zur Verfügung stehen!!
Der Kater meiner schwester pinkelte immer vors Katzenklo wenn sie ihre mietzen mal 1-2 Tage alleine ließ. Hat Ihnen net gepasst dass sie wer anders füttern kommt ;) das wars aber auch. Katzen sind, im Gegensatz zu Hunden, sozial nicht auf den Menschen angewiesen. Wie gesagt, wenn sie dann noch zu 2. sind dass ihnen nicht langweilig wird oder sie einsam sind ist ein Wochenende überhaupt kein Problem. Das mit dem Futteautomaten ist auch ne gute Idee :)

60qm finde ich auch nicht zu klein für 2 fellnasen. Es heißt ja immer man sollte nicht weniger Räume/Hände als Katzen haben, und wenn sie genug Versteck/Klettermöglichkeiten und Spielmöglichkeiten haben tut es eine 60qm Wohnung genauso wie eine mit 90qm.

Das mit dem Balkon ist irgendwie blöd... Ich würde mich da auch nicht mit dem Vermieter anlegen. Jedoch gibt es wie schon erwähnt so Schutznetze die man ab und anklipsen kann, wenn Katzis dann wieder reingehen wird das gesamte Netz einfach zur Seite gerollt, und bei Bedarf wieder aufgerollt und angeklipst.
Frag da einfach mal im Tierhandel oder Baumarkt ;)

Lg
 
M

Marco-Bay

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 April 2015
Beiträge
174
  • #17
Winterwort, Mit den Sparen is kein Problem. Ich Arbeite zusätzlich in nem Nebenjob und kann monatlich mehr als 300 Euro beiseite legen.

Die Kosten die ich Scheue sind nur die TA kosten. Die Verpflegungskosten mit Nahrung etc. habe ich keine Probleme. Futter kann ich relativ hochwertiges günstig erhalten, da ein kollege von mir bei HappyCat arbeitet und dort Prozente erhält.

Also Kosten sollten hier im Hintergrund stehen

Es ist wirklich nur die Frage gewesen, zu diesen Zwei tagen. Und diese wurde in meinem Augen zu 50 / 50 beantwortet... :stumm:


Also was ich schon für mich rausgefunden habe:
Die Katzen werden uns mit Sicherheit mit Essen und Streu usw. ca. 150 € monatlich kosten.
Impfungen werden Jährlich ebenfalls mit 50 € zu buche Schlagen
Diese Wurm und Zeckenkur alle 3 Monate mit 15 €

Gibt es zu diesen drei Punkten Einsprüche?
Oder weitere Meinungen zu 48 Std alleine lassen? (Bei ausreichender Versorgung)
 
Brickparachute

Brickparachute

Forenprofi
Mitglied seit
6 März 2014
Beiträge
5.999
  • #18
60qm finde ich auch nicht zu klein für 2 fellnasen. Es heißt ja immer man sollte nicht weniger Räume/Hände als Katzen haben, und wenn sie genug Versteck/Klettermöglichkeiten und Spielmöglichkeiten haben tut es eine 60qm Wohnung genauso wie eine mit 90qm.


Lg

Also, das halte ich für ein Gerücht. 60 und 90 Quadratmeter machen einen Riesenunterschied aus, wie man sich eigentlich ausrechnen kann. Und Katzen lieben Rennstrecken, da kann man noch so "in die Höhe bauen", wie oft propagiert wird. Das ist ein schönes Plus, aber ersetzt nicht Bodenfläche.

Ich würde die Katzen nicht immer wieder mal 2 Tage allein lassen wollen, nur mit "genügend Futter und Wasser".
 
Brickparachute

Brickparachute

Forenprofi
Mitglied seit
6 März 2014
Beiträge
5.999
  • #19
Impfungen werden Jährlich ebenfalls mit 50 € zu buche Schlagen
Diese Wurm und Zeckenkur alle 3 Monate mit 15 €

)

Ich möchte nur kurz einwerfen, daß ich nicht auf's Geratewohl alle drei Monate entwurmen würde, sondern nur, wenn sie wirklich Würmer haben. (Kotprobe untersuchen lassen.) Falls Du es kurz überdenken möchtest.

Ansonsten finde ich das super, daß Du Dich vorher so informierst. Das würde man sich bei Vielen wünschen! Daumen hoch!
 
M

Marco-Bay

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 April 2015
Beiträge
174
  • #20
Danke Brick, für dein Lob.
Das finde ich aber Selbstverständlich, da Tiere auch Gefühle haben und diese ordentlich zu behandeln sind.

Genau das ist ja der Grund, weswegen ich vor der Anschaffung hier bin und euch schon mit Fragen "Bombadiere".

Die Meinungen zur Wohnungsgröße gehen hier auseinander.
Genau so wie die Meinungen zu dem alleinlassen mit den 48 Std.

Dies werde ich dann wohl selber abwegen müssen, je nachdem was für ein Chara die Fellknäulle dann haben.

Siehe ich das hier richtig?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

2
Antworten
36
Aufrufe
2K
Louisella
Antworten
94
Aufrufe
4K
Misuzu
Antworten
34
Aufrufe
11K
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben