mehrere Baustellen gleichzeitig

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Oskarline

Oskarline

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 Juni 2019
Beiträge
1
Hallo,
meinen Kater Pauli hab ich vor 5 1/2 Jahren aus einem TH in Ungarn übernommen (Alter unbekannt, jetzt ca. 11-12 J?) mit chron. Schnupfen, ohne grosse Einschränkungen, ausser gelegentliches niessen und tränen, soweit. Angeblich FIV/Leukosefrei. Das Auge hat sich in den letzten Jahren verfärbt, lt. meiner TÄ virusbedingte Ablagerungen. Nun habe ich die TÄ gewechselt; diese diagnosizierte hochgradigen V.a. Irismelanom; das Auge soll entfernt werden. Unter Ausschluss von streuenden Metastasen, die vorher durch röntgen ausgeschlossen werden sollen. Nun stellt sich aber aufgrund eines Blutbildes, da er 1 Woche lang kötzelte und keine Appetit hatte, ausserdem sehr viel trank, heraus, dass er FIV positiv ist und einen Kreatinin von 2,1 hat!
Inzwischen frisst er wieder gut und trinkt halbwegs normal. Aber wie gehts weiter?
Kann das FIV-Virus aktiviert werden durch so eine OP?
Wie hoch sind die Risiken und die Möglichkeit, dass er Metastasen hat?
Welche Zeit hat er ggf. noch, wenn nichts unternommen wird? Was erwartet ihn dann?
Wer hat Erfahrung?
Ich bin für jede Antwort dankbar!
 
Zuletzt bearbeitet:
Lehmann

Lehmann

Forenprofi
Mitglied seit
5 August 2016
Beiträge
1.426
Willkommen Oscarline,
Zum Auge kann ich nur sagen, dass ich auf jeden Fall eine Fachtierärztin für Augenheilkunde kontaktieren, bzw den Kater dort vorstellen würde.

Zu FIV: mein Kater war ebenfalls FIV+ deshalb möchte ich sagen, dass das Immunsystem einer infizierten Katze längst nicht so gut ist, wie dass einer gesunden.
Will sagen, du solltest das immer im Auge haben, und neue TA‘s darauf hinweisen. Dein Kater sollte im Rahmen einer eventuellen OP gut antibiotisch abgedeckt sein, schon vorher und auch nachher. Vermutlich wäre hier eine Tierklinik mit Augenspezialisten die beste Anlaufstelle.
Der Krea-Wert würde mich jetzt nicht weiter beunruhigen, wenn er gekötzelt hat, war er vermutlich dehydriert, dadurch das Blut etwas „eingedickt“, dass kann dann falsch positive Ergebnisse bringen.

Ich wünsche deinem Kater alles Gute und möchte dich bitten, hier weiter zu berichten.
 
Zuletzt bearbeitet:
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
12.169
Ort
Düsseldorf
Ich schließe mich Lehmann an. Geh bitte zum einem Fachtierarzt für Augenheilkunde. Bei so einer Sache würde ich keinen normalen TA dran rumdoktern lassen. Der Experte kann dir dann auch all deine Fragen beantworten. Schreib am Besten vorher schon deine Fragen auf, damit du nichts vergisst.

Ich wünsche euch, dass alles gut geht! :)
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben