Mehr als panische Angst bei Kater

N

Nivea87

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18 Januar 2013
Beiträge
22
Ort
Halstenbek
Hey,

ich habe ein ganz großes Prob.

Mein Kater hat einfach nur panische Angst. Ich fange einfach mal an zu schreiben.

Mein Kater hat seid Nov. vor allem und jedem Angst. Allerdings nur zwischen ca. 7 Uhr bis ca. 20 Uhr. Ab dann ist er wieder der normalste Kater der Welt.
Und es ist keine einfache Angst. Ich könnte alles mit dem Kater machen. Er kauert sich einfach nur zusammen. Fressen oder auf das Klo gehen tut er auch nicht. Er verkriecht sich einfach nur.
Sein Bruder ist hingege völlig normal.... und sein Bruder unterdrüct ihn auch nicht. Wir haben nun schon so viel ausprobiert. Bachblüten, Kügelchen, ärtzliche Untersuchen, Verstecke zu machen, Katze den Tag über nah bei sich zu behalten.... etc.
Haben so einige Vermutungen gehabt und wieder verworfen. Wir können auch nicht sagen ob er vor was Angst.... denn durch die Arbeit ist man ja nicht immer zu Hause.
Die beiden sind zwar zu früh von der Mutter weg.... aber dann würde sich das sicher nicht erst 8 Monate später äußer. Und falls es der Grund ist... brauche ich ja trotzdem eine Lösung.
Zeitweise haben wir gedacht... er würde wieder etwas normaler werden.... und dann hat er heute in seinem Kratzbaum gegessen und einfach los gepinkelt. Das hat er wirklich noch nie gemacht.

Ich habe mittlerweile schon so viel investiert und weiß nun nicht mehr weiter. Abgeben kommt nicht in frage.... dafür liebe ich meine beiden einfach zu sehr.

Solche Probleme hatte ich noch nie und die beiden sind nicht meine ersten.:reallysad:

So..... das fürs Erste....
Ich hoffe ihr könnt helfen.

Danke schon mal.

Gruß Nina
 
Werbung:
C

curie

Forenprofi
Mitglied seit
21 November 2009
Beiträge
4.026
Willkommen!

Um helfen zu können fehlen leider die wichtigsten Infos:

Wann trat dieses Verhalten zum ersten Mal auf?
Wie war es vorher?
Welche Veränderungen gab es?
Was wurde genau tierärztlich untersucht?
Wie kommst du auf die Zeitangaben?
Wie verhält er sich bei verschiedenen Verhakltensweisen deinerseits? (Ignorieren/Ruhig reden ohne Anfassen/Körperkontakt ohne Bewegung/Körperlontakt mit Streicheln/Leckerchen hinhalten/Fütterung usw)
 
N

Nivea87

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18 Januar 2013
Beiträge
22
Ort
Halstenbek
Willkommen!

Um helfen zu können fehlen leider die wichtigsten Infos:

Wann trat dieses Verhalten zum ersten Mal auf?

Ungefähr im November

Wie war es vorher?

Wie Katzen so sind. Er war immer ein wenig schreckhaft.... hat sich aber schnell wieder an alles rangwagt und ist dann neugierig geworden

Welche Veränderungen gab es?

Zur der Zeit nicht was ich in Erinnerung behalten hätte. Neuer Schrank kam erst nach Weihnachten und Barfen tu ich erst seid 6 Wochen.

Was wurde genau tierärztlich untersucht?

Magen, Niere, Leber etc. Also Schmerzen dürfte er nicht haben.... nun würde sie gerne einen Hirncheck machen. Nur leider sprengt der meine geldlichen Möglichkeiten.

Wie kommst du auf die Zeitangaben?

Weil es so ist :) Morgen wenn er was zu fressen bekommt ist er noch da und vielleicht dann auch noch bis höchstens 10 Uhr (Ist mir an meinem freien Tag aufgefallen) Und wenn ich Abends von der Arbeit komme ist er erst wieder ab 20 Uhr zu sehen. Vorher kommt er nicht raus.

Wie verhält er sich bei verschiedenen Verhakltensweisen deinerseits?

Wenn er gerade in der absoluten Agnstphase ist..... heißt vieleicht noch um 18 Uhr..... kann man alles machen. Er schaut einen nur mit großen Angstaugen an und macht gar nicht. Wenn er langsam ruhiger wird.... reagiert er auf alles. Aber das geht halt erst Abends los. Dann schmust, schnurrt, frisst, tobt usw.

(Ignorieren/Ruhig reden ohne Anfassen/Körperkontakt ohne Bewegung/Körperlontakt mit Streicheln/Leckerchen hinhalten/Fütterung usw)


Habe die Antworten einfach mal dahinter geschrieben.
 
C

curie

Forenprofi
Mitglied seit
21 November 2009
Beiträge
4.026
Also wenn du an dienem nächsten freien Tag (nehme an kommenden Samstag), ihn Morgens fütterst "ist er da", wie du schreibst.

Kannst du ihn dann streicheln, ist der Kontakt ganz normal?

Und wenn du dann weiter mit ihm in Kontakt bleibst, in seiner Nähe, dich mit ihm beschäftigst - was dann?

Der wird doch nicht auf die Uhr schauen und dann in Schockstarre verfallen, weißt du, worauf ich hinaus will?

Nutze doch deinen freien Tag, um ihn mal wirklich durch den Tag zu begleiten und auf mögliche Auslöser zu kommen.

So wie du es beschreibst, kann ich mir das irgendwie schlecht vorstellen.

Und wenn es einen ganz deutlichen Unterschied in seinem Verhalten vor und seit November gibt, dann MUSS da etwas vorgefallen sein oder seitdem mit ihm etwas passiert sein.
Auf vieles kommt man nur mit viel Nachforschen und Hineinversetzen.
 
N

Nivea87

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18 Januar 2013
Beiträge
22
Ort
Halstenbek
Also wenn du an dienem nächsten freien Tag (nehme an kommenden Samstag), ihn Morgens fütterst "ist er da", wie du schreibst.

Kannst du ihn dann streicheln, ist der Kontakt ganz normal?

Und wenn du dann weiter mit ihm in Kontakt bleibst, in seiner Nähe, dich mit ihm beschäftigst - was dann?

Der wird doch nicht auf die Uhr schauen und dann in Schockstarre verfallen, weißt du, worauf ich hinaus will?

Nutze doch deinen freien Tag, um ihn mal wirklich durch den Tag zu begleiten und auf mögliche Auslöser zu kommen.

So wie du es beschreibst, kann ich mir das irgendwie schlecht vorstellen.

Und wenn es einen ganz deutlichen Unterschied in seinem Verhalten vor und seit November gibt, dann MUSS da etwas vorgefallen sein oder seitdem mit ihm etwas passiert sein.
Auf vieles kommt man nur mit viel Nachforschen und Hineinversetzen.

Das ist ja das, was ich nicht mehr verstehe. Über Ostern habe ich ihn gefüttert, geknuddelt und noch ein wenig um mich gehabt. Und dann von einer Sekunde auf die andere ist irgendwas und er ist weg.
Wir probiere schon zu beobachten was es sein könnte. Aber neue oder zu laute Geräusche fallen uns nicht auf. Vielleicht nehmen wir manche Sachen auch nicht war.
Wenn im Treppenhaus gepoltert wird, kommt er nach ner Minute wieder raus wenn er nicht seine Schockstarre hat.

Ich weiß nicht mehr weiter
 
N

Nivea87

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18 Januar 2013
Beiträge
22
Ort
Halstenbek
auch sein Herzrasen ist nicht normal.
Wenn ich probiere ihn bei mir zu halten kommt es mir vor als wenn er uns nicht mehr kennt

Im Moment liegt er neben mir und schmust.... und probiert meine Finger zuu erwischen... also ganz normal
 
Paulone

Paulone

Forenprofi
Mitglied seit
23 Mai 2010
Beiträge
5.073
Ort
Bodensee, BaWü
Mein Tipp: Lass ihn mal vom TA durchchecken. Nur zur Sicherheit und um körperliche Ursachen auszuschließen. Es könnte auch eine Erkrankung dahinterstecken bei einer solch plötzlichen und extremen Verhaltensänderung.
 
N

Nivea87

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18 Januar 2013
Beiträge
22
Ort
Halstenbek
Mein Tipp: Lass ihn mal vom TA durchchecken. Nur zur Sicherheit und um körperliche Ursachen auszuschließen. Es könnte auch eine Erkrankung dahinterstecken bei einer solch plötzlichen und extremen Verhaltensänderung.

Zwei mal haben wir das schon gemacht. Auf Herz und Nieren wurde er untersucht. Nun fing die Ärztin an, dass man das Hirn untersuchen könnte. Nur das sprengt meinen geldlichen Rahmen :(


Vielleicht um sein Verhalten weiter zu erklären. Vorhin habe ich ihn gefüttert und er hat und danach war er dann weg. Wenn ich mich morgen fertig gemacht habe und wenn die Tagesdecke auf dem Bett liegt, dann mache ich auch das Schlafzimmer auf. Da ist er dann auch gleich rein und hat mich verspielt angesehen. Wie ich dann los wollten und dadurch ja auch "lauter" wurde hat er sich wieder versteckt.
Mein Freund meinte, vielleicht hat er was mit den Ohren. Oder "Kopfschmerzen".... kann ein TA das auch raus finden?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
18
Aufrufe
3K
minna e
Antworten
33
Aufrufe
4K
Benny*the*cat
Antworten
3
Aufrufe
554
steinhoefel
Antworten
6
Aufrufe
905
Feehakki
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben