Medikamentengabe bei Katzen - Tipps und Tricks!

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
K

Khitomer

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 Mai 2017
Beiträge
159
  • #61
Hallo an alle

ich hab zur Zeit 4 Katzen die Tabletten bekommen - und 4 Vstianten, diese zu geben.

Kater Pelle bekommt seine Tebletten in weichen Leckerli - der scluckt alles, was essbar ist. Pelle hat SDÜ und HCM.

Katze Gina. Mit der hat es angefangen. Ich hab alles probiert aber sie hat dann einfach das, worin ich die Tabletetn versteckt hab, ein paar Wochen nicht mehr gegessen. Die arme Kaatze währe verhungert, wenn ich so weiter geacht hätte.
Dann die Idee: Beim Klickern, wenn sie gierig das Mäulchen aufreisst, die Tablette gekonnt in den Schlund werfen. Hat ein paar mal geklapt, dann nichtmehr.
Jetzt machen wir die Standard Variante: Katze zwischen die Knie, Kopf in den Nacken und Tablette rein. Am Anfang war das sehr schwierig, weil sie sehr gekratzt hat. Ich hab dann ein kleines handtuch mit Klettverschluss präpariert und ihr wie ein Latz umgemacht. Somit war der Latz zwischen den Pfoten und meinen Händen und hat mir die nötige Zeit verschaft, die Tablette im Schlund zu platzieren. Zusätzlich hab ich die eine Tablette, die sehr bitter ist, mit Zuckerglasur überzogen. Das hat auch sehr geholfen, die Akzeptanz zu erhöhen und ist jetzt nicht mehr nötig.

Rico hatte EG und musste ca 3 Monate lang täglich bis zu 15 verschiedene Pülverchen, Globuli, Wässerchen und Tabletten nehmen. Ich war ja von Gina geübt und dachte: Kein Problem. Bei Rico ging das schon, die tablette ins Maul zu bekommen, wenn ich ihn erst mal zu fassen bekommen hatte. Das gelang etwa 2 Mal, dann konnte ich nicht mehr in seine Nähe.
Fazit: Bei Rico geht es am Besten, wenn man ihn in einen kleinen Raum lockt und ihn dann beschmust und ihn dabei parallel zu einer Wand hat, damit er nicht sofort ausweichen kann. Dann vorsichtig, ohne ihn sonst einzuengen, den Kopf in den Nacken ziehen und Tablette rein. Inzwischen muss ich ihm nur noch die Leckerlidose zeigen, dann folgt er mir zur Eingabestelle und ist bereit. Es hat ca 6 Wochen gedauert, bis wir so weit waren u nd auch, bis wir nicht mehr so an einen bestimten Ort gebunden sind.
Flüssige Medizin geht nur, wenn sie nach nichts schmeckt und auf ein wenig Futter serviert werden darf. Rico macht sich nämlich nichts aus Futter ud frisst nur eine Sorte Leckerli.

Dann musste Masai Tabletten, Tropfen und Globuli bekommen. Die zwischen die Knie Methode funktioniert bei ihm nicht, da er dann Panik bekommt und sich wie irre wehrt. Ich habs also mit Ricos Methode versucht. Ist bei Masai schwierig, weil er beim Schmusen nie still steht. Ausserdem setzt er sofort die Krallen ein, wenn man sein Maul berührt.
Masai hat mir dann gezeigt, wie er es gerne haben möchte. Er ist ien eine Papschachtel gehüpft, in der er gerade so Platz hatte und die hohe Wände hat. Da kann man erst schmusen, ohne dass er wo hin kann und dann die Tablette geben. Weil die Schachtelwand gleich vot seiner Brust hoch geht, bekommt er die Pfoten nicht so schnell hoch.
Inzwischen hab ich auch gemerkt, dass es besser geht, wenn das Mäulchen nicht ducht Kopf in den Nacken geöffnet wird, sondern einfach von der Seite her mit den Fingern zwischen die Lippen. Dann kratzt er viel weniger und beissen liegt nicht in seiner Natur. Bei ihm hat es gut 2 Monate gedauert, bis ich ihm jetzt sagen kann: Kom, wir gehen globuli nehmen. Dann geht er selbst in die Küche und hüpft in seine Schachtel.
Die Tropfen hat er auf getrocknetem Fleisch genommen.
Augentropgen musste Masai auch bekommen. Das ging auch ganz gut in der Schachtel.
 
Werbung:
Jasje

Jasje

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 Juni 2019
Beiträge
574
Ort
NRW
  • #62
Danke für's oben Anpinnen, hier geht's im aktuellen Thread weiter.
 
P

Papylotta

Benutzer
Mitglied seit
8 November 2017
Beiträge
32
  • #63
Wie ist es mit Antibiotika spritzen.
Ich bin selber Arzthelferin und habe mir von meiner Ärztin spritzen erbeten. So muss ich Smillas nach der Zahn OP nicht zweimal täglich Tabletten geben sondern nur alle zwei Tage spritzen.
Tag 1 am Sonntag war schlimm. Ich hab's nicht direkt geschafft weil sie gezuckt hat und ich Angst hatte mein Freund lässt sie los. Dadurch habe ich sie dreimal gespielt bevor ich spritzen könnte. Dazu war die Spritze der Ärztin echt kacke, da sie nen Widerstand hatte bei 1ml und den zu überwinden war anstrengend und nicht so einfach wie mit normalen Spritzen dieser Größe die ich kenne.
Smillas war nach der Spritze so schissig und hat sich den ganzen Tag verzogen und uns gemieden :(
Würde Bevorzugen das das die nächsten drei Mal nicht mehr passiert die ich noch Ran muss.
Jemand ne Idee wo die beste Stelle ist wenn die katze Wehrhaft ist und wo es am wenigsten weh tut?
Hatte jetzt die Stelle zwischen Nackenund Schulter Bereich genommen. Tierärztin hat mir subcutan irgendwas am Hintern gezeigt wo sie kaum lose Haut hat. Und im Netz steht auch noch an der Flanke. Bereich wo beim pferd der Sattel säße. Jemand da mehr Ahnung?
Im Internet gibt es so viele komische Hinweise und tioos
 
C

Carla64

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 Juni 2019
Beiträge
224
Ort
Ganz im Norden
  • #64
Seid Ihr zu zweit? Bzw. gibt es jemanden, der sie festhalten kann? Und dann ganz dolle die Ohren kraulen kann, fast ein bisschen kneten kann?

Das war immer unser Trick, da sich ja Katzen selten wirklich kooperativ verhalten.

Ich persönlich hätte ein wenig Schiss zwischen den Schulterblättern zu spritzen. Wir haben es auch an der Flanke gemacht - ein Hautfalte zwischen die Finger genommen und dann senkrecht in Hautfalte gespritzt, so dass die Nadel parallel zur Haut ist ...
 
biveli john

biveli john

Forenprofi
Mitglied seit
27 März 2011
Beiträge
4.072
Ort
Steiermark
  • #65
Ich weiß nicht, das würde ich lieber dem Tierarzt überlassen, was ist wenn deine Katze keine Ruhe gibt und die Nadel abbricht. Ausserdem verliert die Katze immer mehr Vertrauen und es wird immer schwieriger. Da wäre mir oral lieber das tut wenigstens nicht weh.;)
 
C

Carla64

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 Juni 2019
Beiträge
224
Ort
Ganz im Norden
  • #66
Ich weiß nicht, das würde ich lieber dem Tierarzt überlassen, was ist wenn deine Katze keine Ruhe gibt und die Nadel abbricht. Ausserdem verliert die Katze immer mehr Vertrauen und es wird immer schwieriger. Da wäre mir oral lieber das tut wenigstens nicht weh.;)
So leicht brechen die Nadeln nicht ab.... Ich mag auch lieber Spritzen geben, als mit Tabletten zu kämpfen....

Außerdem sollte die Katz' ein wenig gestresst erscheinen, hat das auch einen klitzekleinen Vorteil - durch das ausgeschüttene Adrenalin spürt sie den Pieks nicht.
 
biveli john

biveli john

Forenprofi
Mitglied seit
27 März 2011
Beiträge
4.072
Ort
Steiermark
  • #67
O.K. alles Gute:)
 
P

Papylotta

Benutzer
Mitglied seit
8 November 2017
Beiträge
32
  • #68
Ich weiß nicht, das würde ich lieber dem Tierarzt überlassen, was ist wenn deine Katze keine Ruhe gibt und die Nadel abbricht. Ausserdem verliert die Katze immer mehr Vertrauen und es wird immer schwieriger. Da wäre mir oral lieber das tut wenigstens nicht weh.;)
Da es nach einer Zahn-OP ist und dort halt alles entzündet ist wäre oral sehr wahrscheinlich auch schmerzhaft. Und 2x täglich ihr Schmerzen zufügen find ich persönlich schlimmer als einmal alle zwei Tage.

Abbrechen tut da nix. Sie hat nicht wild gezappelt. Nur gezuckt. Mein Freund ist nicht Tier erfahren und weiß nicht so ganz wie er sie festhalten kann/muss.

Ich spritzen ja sonst auch Menschen. Da bricht nix ab. Da rutscht die Kanüle ehr wieder raus als das da was abbricht.

Am Nacken hat sie halt am meisten Hautfalte. Sonst find ich nur schwer lose Haut. Alles straff und vor allem langhaarig
 
biveli john

biveli john

Forenprofi
Mitglied seit
27 März 2011
Beiträge
4.072
Ort
Steiermark
  • #69
Ich bin für solche Sachen viel zu nervös. Außerdem auch nicht so erfahren wie du, du hast recht alle zwei Tage ein kurzer Schmerz ist besser.:)
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
12.114
Ort
Düsseldorf
  • #70
Ich habe meine Katzen schon sehr viel gespritzt. Mir fällt es am Leichtesten am Vorderbeinchen, dort eine Hautfalte zusammendrücken und von oben nach unten spritzen.

In den Nacken ist die einfachste Variante, das stimmt schon. Aber falls sich ein Spritzensarkom entwickeln sollte, ist das eine Stelle, wo sich nichts mehr machen lässt. Deshalb sollte man da nicht spritzen, wenn möglich.
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #71
Meine kleine ist auch ein Sonderfall, kommen grad aus der Klinik ihre Tabletten Dosis wurde auf eine ganze Amodip Tablette erhöht.

Sobald sie es im Futter hat isst sie das Futter nicht genauso bei Leckerlis, habt ihr Tipps die Amodip Tabletten sind recht groß und wenn sie die nur riecht oder sieht lässt sie alles stehen
 
Werbung:
L

Lumixnick

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23 Mai 2020
Beiträge
1
  • #72
Hypertrophe Kardiomyopathie

Hallo,
Unser Romeo hat hypertrophe Kardiomyopathie und benötigt täglich 5 Tabletten.
Entwässerung, Blutverdünnung und ACE Hemmer.
Alle Leckereien haben sich nach ein zwei mal als untauglich rausgestellt, er möchte sie nicht mer sobald er merkte, dass eine Tablette drin ist.
Also haben wir uns einen Tablettengeber besorgt, der sieht aus wie eine kleine Spritze mit einem Silikonmund, in den man die Tablette reinstecken kann.
Man schiebt den Geber seitlich ganz vorsichtig in den Mundwinkel und dann drückt man die Tablette schnell in den Rachen.
Danach gibt es immer ein Stückchen gefriergetrocknetes Huhn, natürlich ohne Tablette.
Das machen wir jetz seit Anfang März es funktioniert zuverlässig.
 
L

lippo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Mai 2015
Beiträge
118
  • #73
Hallo,
Unser Romeo hat hypertrophe Kardiomyopathie und benötigt täglich 5 Tabletten.
Entwässerung, Blutverdünnung und ACE Hemmer.
Alle Leckereien haben sich nach ein zwei mal als untauglich rausgestellt, er möchte sie nicht mer sobald er merkte, dass eine Tablette drin ist.
Also haben wir uns einen Tablettengeber besorgt, der sieht aus wie eine kleine Spritze mit einem Silikonmund, in den man die Tablette reinstecken kann.
Man schiebt den Geber seitlich ganz vorsichtig in den Mundwinkel und dann drückt man die Tablette schnell in den Rachen.
Danach gibt es immer ein Stückchen gefriergetrocknetes Huhn, natürlich ohne Tablette.
Das machen wir jetz seit Anfang März es funktioniert zuverlässig.
Ich gebe meinen Katzen alle Tabletten, alle Mittel (wenn Pulver, dann in Wasser aufgelöst) direkt ins Maul. Erspart Zeit, weil man sich sicher ist, dass sie sie genommen haben. Natürlich am Besten mit Gummi(Einweg)Handschuhen und etwas Kratzen in Kauf nehmen muss man auch. Große Tabletten teile ich vorher, aber auch die würden sie runterbekommen, denn Katzen bekommen auch große Stücken runter, also somit auch Tabletten. Als Halter sollte man sich mehr trauen und nicht so zurückhalten, sind schließlich Tiere, die können schon etwas ab
 
Zuletzt bearbeitet:
Galotti

Galotti

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 Juni 2019
Beiträge
18
Ort
dem Norden von Hamburg
  • #74
Moin allerseits,

ich möchte hier noch meine Erfahrung weitergeben, wenn Kaustangen und flüssige Snacks für die "Leckerli-Methode" ausscheiden, da eine Futtermittelallergie im Raum steht. (Eingeben kann man meiner Katze leider nichts - selbst beim Tierarzt zu Dritt extrem schwierig).

Ich bore ihr (Allergie/Spezial)-Trockenfutter mit einer kleinen Fräse an - dort passt z.B. eine viertel Tablette Predni genau hinein - und verschließe die Brekki mit einer Paste aus zermörsertem Trockenfutter mit Wasser. Das funktioniert seit über einem Jahr sehr gut (scheidet bei flüssiger Medizin natürlich leider aus).
 
Celistine

Celistine

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 August 2010
Beiträge
1.006
  • #75
Einen hab´ich noch ;)

"unsere" kastrierten Streuner sind immer ganz heiß auf frische Hühnerherzen. Das klingt zwar jetzt unappetitlich, aber in der Öffnung des Herzens ist eine Arterie, in die kann man problemlos eine kleine Tablette stecken, die wird dann gierig mit verspeist.
 
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben