MDF, Sisal-Stämme & Co?

AdamK

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 März 2019
Beiträge
89
Hallo,

ich lebe seit einigen Monaten mit meiner Verlobten in einem großen Haus zusammen und vor einigen Wochen zogen auch die 3 Miezen aus ihrer alten Wohnung zu uns <3 <3 <3 <3

Das sind Mama & Papa (je ca. 15 Jahre alt) und ihr Sohn (ca. 7 Jahre). Eigentlich ruhige und sehr verschmuste Miezen aber nun mit so viel Platz toben die doch ganz schön umher und zerfetzen gerne ihr Spielzeugs sowie Wände.. Die Wände aber nicht Kratztechnisch wie üblich sondern eher beim toben ausversehen. D.h. die rennen auf dem Laminat herum wie irre und stoßen sich teils an den Wänden ab was kleinere Kratzer verursachte.. Ich sorgte dagegen nun vor: überall stehen Kratzbäume und Teppich wurde in den Flur gelegt wo sie am meisten rannten.. Das half schon alles sehr gut. An Kratzmöglichkeiten sidn hier nun verteilt:

2x große Kratz-Bäume/Landschaften
5x kleine Kratzstangen
3x kleine Häuser mit Kratzstangen

und aus einem "Deckenhohen Kratzbaum" der umkippte und der reinste Schrott war bzw mega instabil bastelte ich noch:

1x Kratzstange mit Liegefläche
1x Kratzstange mit Liegematte
1x Kratzstange "pur" direkt an die Wand montiert (50cm)


Nun überlege ich den Süssen eine Wand komplett zu opftern und was gescheites höheres hin zu bauen :) Ich möchte da kein Natur-Holz etc. das passt bei uns optisch nicht so und mir wäre was stylisches aus MDF-Platten und fertigen Sisal-Stangen am liebsten. Würde dazu gerne noch 2x dieses "Decknehohe Kratzbaum"-Ding bestellen da das für 35 EUR echt viel ganz brauchbares Material enthält das man umbauen könnte. M10 Schrauben bestellte ich schon und diese Einschlaggewinde kommen auch bald.


Nun die Fragen:
Das ganze soll an der Wand befestigt werden. Stabilität wird passen. Aber reicht es für die Einschlaggewinde 10cm Löcher in die MDF-Platten zu bohren, diese dann dort einzuschlagen und die Stangen dran zu bohren? Wird das wirklich stabil? Oder wie befestigt man diese Einschlaggewinde richtig?

Und woher bekommt man gutes Fleece? Oder was sollte ich eher nehmen um all die MDF-Platten zu überziehen? Da das ganze auch nach oben kommt will ich die auch von unten verkleidet haben was sicherlich schwierig wird? Tipps dazu? Dachte an tackern und kleben? Aber womit klebt man denn sowas? Und das Fleece komplett verkleben oder nur an den Kanten?



Hier noch einige Fotos von dem was wir bisher haben. Ist zum Teil "billig Zeugs" aber erfüllt seinen Zweck und ist absolut ok:
 

Anhänge

sanne83

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 Januar 2019
Beiträge
422
Ort
Allgäu
Also zur Befestigung kann ich nix beisteuern.

Stofftechnisch würde ich jedoch kein Fleece nehmen. Fleece geht zu schnell kaputt und hat kaum Stabilität. Ich würde die Oberseite mit sisalteppichen bestücken. Die Kanten wirklich ordentlich hinzubekommen ist schwierig deshalb würde ich die Unterseite eher streichen das es optisch zur Wohnung passt.
 

AdamK

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 März 2019
Beiträge
89
sisalteppiche? hmm. aber das ist dann doch gar nicht so flauschig und kuschelig?

das mit dem streichen bzw lackieren von unten dachte ich mir auch schon. sah aber bei fertigen platten das manchmal die obere fleece schicht nach unten hin festgetackert ist und dann unten einfach noch ein viereckiges stück drübergeklebt wird um auch die tacker-dinger zu verdecken. das sieht gar nicht sooo schlecht aus..


werde da glaube ich erstmal rumtesten.. will eh einige unserer "billig kratzbäume" von unten mit MDF-Platten bestücken und anti-rusch-stoff drunterbauen da die ständig rumrutschen.. füssen dran bringt bei einigen leider nichts da der stoff so schlampig umgeklappt wurde das die platten unten teils schweben und die füsschen gar nicht den boden berühren. d.h. an den seiten stehen viele unserer kratzbäume auf dem umgeklappten fleece udn gar nicht auf den platten ansich... bescheuert sowas.
 

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2017
Beiträge
6.297
Ort
Vorarlberg
Zum Stoff kann ich was beitragen.

Fleece denke ich wird nicht langlebig genug sein. Stattdessen kannst Du Teddy/Dekostoff Plüschfell oder wie sie es gerade nennen verwenden. Die Katzen sollten Sisal (Teppich/Matten) toll finden.

Sisal wirst Du nicht um die Kanten bekommen. Teddy würdest Du drum bekommen.

Zum Befestigen auf der Fläche würde ich Sprühkleber verwenden. Ein grausliches Zeug, aber es hält sehr gut. Die Kanten mit Uhu/Pattex oder dergleichen verkleben und ggf. Auf die Rückseite umschlagen. Da kannst bei Bedarf noch zusätzlich tackern. (Dann sieht man's nicht:))

Nach Teddystoff hab ich noch nie gesucht. Allgemein bestelle ich gerne bei Stoffe.de. Die versenden auch kostenlose Muster, so dass man sich den in Frage kommenden Stoff gut ansehen kann. Stoff4you (Lieferung dauert ein bisschen) wäre eine Alternative oder Stoffkontor (hab ich selbst aber noch nicht versucht).
 

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2017
Beiträge
6.297
Ort
Vorarlberg
Zum Thema kuschelig: meine Katzen haben da so ihre eigene definition:rolleyes:. Aber davon ab gesehen kuscheln sie selten an der Wand. Wenn, dann kratzen sie dran oder klettern dran hoch. Daher unser Gedanke Sisal anzubringen.;)
 

AdamK

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 März 2019
Beiträge
89
hi :)

ich habe heute mal angefangen:

der Teddy Stoff (Wollweiss, glaub 470g/m²) von stoffe.de ist der hammer! super kuschelig und super dehnbar. ca. 40eur für 1,5x2m.. kleber benutzte ich gar keinen, alles getackert wie ein irrer.. denke da stecken gut 50 klammern pro brettchen drinn :) ich habs von vorne/oben drübergezogen, stramm, und hinten dann immer noch ein kleines stück neu draufgemacht um das loch zu verdecken. d.h. noch ein stückchen ausgeschnitten und auch von unten dran getackert. sieht man von aussen kaum und sieht echt chick aus, auch die Ecken :)

MDF Platten kaufte ich gar nicht, hatte noch so viele Reste an Regalbrettern bzw von anderen kratzbäumen. bestellte auch noch so einen "Decknehohen" als Ersatzteillager. 4x50cm Sisal-Stangen (+1x ca. 30cm), zig Brettchen und eine Liegematte für 35 EUR ist unschlagbar (m10, Endschrauben kaufte ich auch extra). Diese Bretter wurden dann teils dann auch nochmal bespannt d.h. doppelt-weich und Schaumstoff der auf meiner Einkaufsliste (neben Sprühkleber) stand war somit auch nicht nötig..


Ich poste demnächst dann einige Fotos.
Momentan steht nur eine 2m (4x50cm) Sisal-Stangen-Kletter-Dingens und drumrum kommen dann all die Bretter + was größeres über die Heizung nebendran.. Alles im Hobby-Keller wo die toben können :) Als Halterungen kaufte ich berge an solchen "Winkelstücken" von Bauhaus..
 

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2017
Beiträge
6.297
Ort
Vorarlberg
Hey, freut mich dass es bei Dir so gut aussieht.:)
Über Fotos würde ich mich natürlich freuen.:yeah:
 

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28 Dezember 2013
Beiträge
15.156
Ort
Klein-Sibirien
Schön, dass du so viel Gedanken für die drei Miezen opferst und ihnen das Haus angenehm machen willst. :)

Ich würde aber an deiner Stelle auf Schichtholzplatten (Birke ist da sehr neutral) umsteigen und diese nicht mit Stoff beziehen, sondern "nur" speichelecht lackieren, ungiftig beizen oder wachsen, um das Holz zu schützen.

Bei den Platten/Oberflächen, wo die Katzen sich ausruhen sollen, würde ich Klettstreifen festtackern und dann entweder von einem Systemhersteller von Kratzbäumen fertige Bettchen und Liegematten in der Stoffart und Farbe, die dir gefällt (Baumwolle, Mikrofaser, Cord sind wohl am gängigsten bei den Systemherstellern) kaufen oder die betreffenden Materialien besorgen und selbst nähen und basteln.

Du kannst dir gerade bei den Systemherstellern viele Anregungen für stabile und formschöne Kratzbäume holen und entsprechend nachbauen.

Für die Systemhersteller wie Petfun, Kirstins, Rufi, Katzenglück etc. spricht da vor allem die hohe Qualität der Kratzstämme, aber auch die Möglichkeit, die Katzenmöbel dem eigenen Bedarf angepasst umzubauen und die Bettchen usw. zu waschen!
Bei den mit Plüsch bezogenen Kratzbaumteilen geht das nicht, die sind unwiderruflich hin, sobald ein Katz dort einmal ordentlich draufgegöbelt hat. :hmm:
Und ich persönlich finde die Kratzmöbel der Systemhersteller auch wesentlich netter anzusehen als die fiesen Plüschübel, die du da gerade zerlegst und neu zusammentackerst!

Klar, die Systemhersteller spielen preislich in einer ganz anderen Liga als die gängigen Plüschübel, aber im Grunde kannst du auch alle Komponenten, die die Systemhersteller anbieten, mit Materialien aus dem Baumarkt selbst nachbauen. Einschließlich der Wickelarbeiten mit dem Sisalseil rund um den Massivholzpfosten, der als Grundlage für einen Kratzstamm dient.... ;)

Und wenn dir Naturholz (knorrige Äste aus dem Garten oder - mit Erlaubnis des örtlichen Försters! - aus dem Wald) gefällt, kannst du auch nach eigenem Geschmack Naturholzkratzbäume selbst bauen; hier im Forum findest du viele Beispiele und Anregungen!


Bitte versteh mich nicht falsch, Adam!
Du hast mit den Plüschübelteilen einen guten Job gemacht, das auf jeden Fall!
Aber die Materialien sind eben nicht so haltbar wie beim Systemhersteller, und sie sehen auch nicht unbedingt so ansprechend aus. (Ist natürlich auch Geschmackssache). Aber mit deinem Engagement und Spaß, den du da gezeigt hast, wäre wesentlich mehr zugunsten eurer Katzen möglich.... ;)

Ich wünsche euch viel Freude und eine lange schöne Zeit mit euren Katzen (was die Senioren angeht) und auch, dass ihr noch richtig auf den Geschmack mit dem Katzenkram kommt.... es gibt so viele tolle und auch stylische katzengerechte Sachen.... vielleicht gefallen euren Katzen auch die Kratzpappen von Cat-on.....? ;)
 

AdamK

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 März 2019
Beiträge
89
hi :)

danke für die tipps, aber das ganze soll so kostengünstig wie möglich sein und von dem "natur look" halte ich nicht sooo arg viel.. hätte sogar bäume bzw dicke äste im garten die man dazu gut nutzen könnte da ich da auch noch "aufräumen" bzw einiges absägen müsste... ich will da sganze stylisch und in die "vorhandene optik" intergriert haben. so denke ich im ess-bereich über ne kommode etc. nach udn drüber kommen dann evtl auch einige brettchen für die kleinen :) mal sehen..


meine jetzige konstruktion im hobby-keller klappt leider doch net wie gedacht.. diese winkel.stücke sind mist und halten nicht.. man kann die bretter die daran befestigt werden mit wenig kraft runter und wieder hoch biegen.. und die (aussen)wände sind sowas von hart das ich kaum 2cm rein kam und die dübel&schrauben auch kürzen musste... muss wohl neuer bohrhammer her..

so sieht das ganze momentan da unten aus:
 

Anhänge

AdamK

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 März 2019
Beiträge
89
PS: der dicke kam 1a hochgekrabbelt aber saß dann oben und miaute bis ich ihm meine schulter zum draufspringen reichte ;) ;) ;) <3 <3 <3

und halten muss das ganze auch nicht ewig.. hätte sogar klettzeugs da aber finde das unnötig.. hörte noch nie davon das ne mieze auf ihren kratzbaum kotzte oder machte?! mh.. und wenn würde ichs schnell neu beziehen.. ist kein act das..

.... fotos:
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28 Dezember 2013
Beiträge
15.156
Ort
Klein-Sibirien
Oke, dein Haus, dein Geschmack, Adam! ^^

Für die Liegeplatten im Hobbyraum würde ich normale Regalhalterungen, also für Regalbretter, verwenden. Dann hast du die Aussicht, dass eine hohe Belastbarkeit des Bretts gewährleistet ist.
Du darfst ja nicht in jedem Fall allein von dem Körpergewicht der jeweiligen Katze ausgehen, sondern musst dort, wo sie hinspringen, auch den Schwung dazurechnen, der durch die Sprungbewegung entsteht.

5kg Katze sind insofern noch was anderes als 5kg Brockhaus. ;)
(Aber ich würde mir lieber die Katze auf den großen Zeh fallen lassen als den Brockhaus...... :D)

Bei den Kratzstämmen von den Plüschübeln denk bitte immer daran, dass die Einschlaghülsen in relativ wenig belastbarem Hartplastik verankert sind und ausreißen können; zudem sind die Papprollen, aus denen die Kratzstämme bestehen, deutlich dünner als die, die beispielsweise vom Systemhersteller Kirstins verwendet werden. ;)

Auch die Sisalwicklung bei den billigen Kratzstämmen ist nicht sehr fest, so dass sich dort recht schnell die Befestigung der Seile lösen kann und der betreffende Stamm mit der sichtbaren Pappe und dem losen Seil (zumindest für mein Empfinden ^^) recht unschön aussieht.

Das habe ich alles selbst durch, angefangen von den vollgereiherten Plüschplatten bis zu gebrochenen Verbindungen zwischen den Stämmen und losem Seil mit nackter Pappe darunter.

Bei den direkt an die Wand senkrecht geschraubten Kratzstämmen würde ich den jeweils oberen und unteren Winkel nebst Schrauben versuchen, iwie zu "entschärfen", also so etwas wie eine Kappe draufsetzen oder eine sonstige Abdeckung, die das Scharfkantige abmildert.
Wenn du zwei Stämme direkt miteinander durch eine Gewindestange verbindest, so dass die Stämme direkt aufeinander sitzen, kann es dir schnell passieren, dass diese Verbindung sich später nicht mehr lösen lässt (wahrscheinlich verkantet die Gewindestange innen minimal, so dass sie sich nicht mehr freidrehen lässt - meine Vermutung). Dem kann man entgegenwirken, indem man eine schmale Holzscheibe im Durchmesser des Kratzstammes (es reichen einige mm, besser sind 8 oder 10 mm Stärke) dazwischen packt. M. E. macht das auch optisch mehr her. ;)

Insgesamt sind Katzen sehr davon angetan, wenn sie sich beim Kratzmarkieren komplett ausstrecken können. Das ergibt eine optimale Kratzhöhe (Vorderpfoten) von 80-100 cm, je nach Größe der Katze. Auch für den Rücken der Katze ist es gesünder, wenn sie sich beim Kratzen komplett aufrichten und ausstrecken kann. ;)


edit:
Meine Katzen k*tzen recht häufig, meist der Kater, weil er sich überfressen hat (zu hastig und zu viel gefressen). Das rückwärts Gekaute landet sehr gern auf den Fliesen im Flur (was mir insofern nur recht ist, weil ich die Reste dann leicht beseitigen kann), aber Moody kotzt auch direkt vom Kratzbaum runter, ins Bettchen, in mein Bett oder sogar in meine Schuhe. *örks*
Hatten wir alles schon. :(

Und wenn Katzen krank sind (oder älter sind und die Gesundheit nicht mehr zum Besten steht), kann es auch krankheitsbedingt sein, dass es häufiger zu Erbrechen kommt. Z. B. bei meiner Sternchenkatze Nine, die lebenslang Probleme mit dem Verdauungstrakt hatte, leider aber auch eine ganze Reihe andere Erkrankungen.

Einmal hatte ich einen Kratzbaum gekauft, der Bananenblätter hatte und auf der Bodenplatte einen Sisalflecken. Der Kratzbaum (den ich dann weitergegeben hatte) war nicht mal halb aufgebaut, als Sternchen Nine (die kranke Katze) schon zeigte, was sie davon hielt: sie reiherte zielstrebig genau dahin, wo man das Erbrochene garantiert nicht wegkriegt. Auf den Sisalflecken, der fest mir der Bodenplatte verklebt war!
Ich rubbelte den Fleck raus, so gut es eben ging, aber es blieb immer ein Schatten (so auch beim Sisalteppich, den wir im Wohnzimmer damals liegen hatten), und natürlich berücksichtigte ich das auch preislich beim Verkauf des ungenutzten und ansonsten nagelneuen Kratzbaums. Er ging für die Hälfte des Neupreises weg; ein recht teurer Kotzfleck..... *seufz*

Man muss einfach damit rechnen, dass auch die reinlichen Katzen mal ein Wehwehchen (oder eine ernsthafte Erkrankung) haben und ihnen übel wird. Und sie befreien sich natürlich von dem Übel, wo sie gerade gehen und stehen. Ob das nun auf dem teuren Ledersofa ist oder im Katzenklo. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

AdamK

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 März 2019
Beiträge
89
und so sieht hier bisher alles aus:

EG Wohn/Ess-Bereiche:

3x mini "Katzenbaum" mit Häuschen
5x mini Kratzbaum (mini, nur Brett und Stange) im gesamten Haus verteilt
2x Liegemetten auf Fensterbrett ("TRIXIE Liegematte Nani" sehr zu empfehlen!)
1x "Kratz-Landschaft" neben Couch
1x Kratzbaum mit Brett neben Couch (aus dem Deckenhohen Ding gebastelt)
1x Kratzbaum mit Liegematte (auch aus dem Deckenhohen)
 

Anhänge

AdamK

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 März 2019
Beiträge
89
1. OG

bei dem kratzbaum mit hängematte ist der boden doppelt. auch reste des "deckenhohen mist dingens" :) brettchen war noch drauf aber musste runter da die davon auf den schrank nebenan hüpften grummel...

unter all dem günstigen kleinkram ist auch anti-rustsch-zeugs drunter. nahm da so ikea matten und doppelseitiges klebeband. bzw teils noch füsse dazwischen ..

der 3m läufer ist übrigens auch so ein ikea 50eur ding das extrem stabil wirkt. da dürften sie sich auch die krallen dran schärfen :)
 

Anhänge

AdamK

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 März 2019
Beiträge
89
@nicker: jepp denke auch das ich um die richtigen regal-halterungen nicht drummrum komme.. die sind nur alle soooo hässlich.. mhh.. dachte zuerst an fertige regalbretter mit versteckten halterungen. die gibts bis 30kg was reichen müsste.. aber damit ist man dann so unflexibel. mit 0815 halterungen kann man da ein brett jederzeit einfach mal austauschen..

das diese sisal-stämme mist sind merkte ich auch schon. die sind teils nach 1 monat schon recht ramponiert.. aber für dem preis ist mir das egal. dann werden die halt getauscht wenn ganz hin.. 35eur für 4x50 + 1x ca. 30cm sind absolut unschlagbar und da sind dann auch noch zig bretter und ne liegematte dabei.. einzeln zahlt man ja für einen ordentlichen stamm locker 20eur..
rundes holzstück dazwischen klingt gut :)


PS: hatten hier zig kratzer an den wänden im 1.OG. seit dem der stamm da an der wand ist (ca 2 wo) kamm nichts neues dazu..
 

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2017
Beiträge
6.297
Ort
Vorarlberg
Es freut mich, dass Dir Deine Lösung so gut gefällt.:smile:

Schau Dir mal diese Halterung an. ich denke vor der weißen Wand sollten solche nicht zu sehr auffallen.;)
 

Ladyhexe

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2014
Beiträge
2.408
Ort
Berlin-Reinickendorf
Soooo häßlich sind verbaute Echtholzäste (hier Amber von unserem gefällten Baum, 1 Jahr draußen getrocknet)



Das mit der Sisaltüte (Sisalteppich), die ich von Hand genäht habe bezogene Brett ist mit denen von Irmi verlinkten Halterungen in die Wand geschaubt.

Diese Anregung gilt für Dich auch für den Balkon. Übrigens, da muß die Stange für das Netz direkt in der Ecke befestigt werden. Google dich mal durch Rohrverbinder oder kaufe dir gescheite Geländerbefestigungen.
 

AdamK

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 März 2019
Beiträge
89
kleines update zu meiner wand-kratz-konstruktion:
nun ist noch eine kürzere stange drüber und ein mini-steh-platz da die miezen echt auf die stangen krabbelten und oben saßen um abgeknutscht zu werden :pink-heart: :pink-heart: :pink-heart: ist die perfekte schmuse-höhe :) :) :) und verletzungsgefahr ist nun gebannt. mit den offenen metall-winkel-stücken da oben war das etwas arg scharfkantig..

und sie lieben dieses kleine ding.. sind da ständig dran :)
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

AdamK

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 März 2019
Beiträge
89
und ein tipp noch falls jemand einen stabilen fenster-schutz bzw. fliegengitter sucht:

unser normales schwarzes fliegengitter wurde einmal "durchgerannt". d.h. mieze rannte von innen dagegen als ein vogel auf der terasse saß und es löste sich unten am klettband.. das hält leider nie so mega fest. das 2te netz spannte ich dann sehr stramm, es wurde angetackert.. das hielt dann ne weile bis wohl ne fremde mieze von AUSSEN (hmpf!) das teil zerfetzte :( da war ein mega loch über nacht.. denke der passte der geruch unserer an der stelle nicht..

ich suchte wie blöde nach etwas aus metal. sollte aber auch fliegen & co abhalten. da gibt es leider nicht sooo viel, nur die normalen fliegengitter, welche aus glasfaser die stabiler aber nicht reißfest sind und dann doch metal. nahm also eins aus ALU.

das ist unkaputtbar, man sieht es auch kaum obwohl nicht schwarz und kann bestens durchschauen. sehr empfehlenswert! mache das noch an ein anderes fenster dran. die können wir dann auch ohne aufsicht offen lassen...


Link:
Windhager Insektenschutz Fliegengitter Aluminium-Gewebe Alu-Gitter, ideal auch für Lichtschächte, robust, widerstandsfähig, zuverlässiger Schutz, silber, 100 x 250 cm: https://www.amazon.de/dp/B00WIFRMJC/ref=cm_sw_em_r_mt_dp_U_ABo4CbA26GNZH
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben