May ist auf dem Kriegspfad

  • Themenstarter Asto
  • Beginndatum
Asto

Asto

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Oktober 2009
Beiträge
9
Ort
Hildesheim / Hannover
der hintergrund:
ich bin vor 2 monaten zu meiner freundin gezogen die 2 kleine, aber friedliche hunde und eine katze hat.

ihre katze ( maya ) hat die angewohnheit bei stress zu pinkeln. deshalb verbrachte meine may die ersten wochen im esszimmer. anfangs wardie tür zu, später haben wir ein kindergitter in die tür gemacht so dass sie sich langsam kennen lernen können.

maya hat das pinkeln inzwischen sein gelassen und darum haben wir may auch raus gelassen ( nur in der nacht kommt sie noch ins zimmer )

( maya ist 11, aber sehr vital für ihr alter und meine may ist 3 )

zum problem:
may versteht sich zwar recht gut mitden hunden ( sie gehen sich mehr oder weniger aus dem weg ) aber sie verprügelt und jagtandauernd maya.
bestimmt liegt es daran dass ich die ersten 3 jahre mit ihr alleine gewohnt habe.
an sich ist sie eine total liebevolle und friedliebende katze, aber sie hört nicht auf maya hinter her zu jagen und sie auch zu hauen.
maya hat inzwischen einige macken im gesicht und meine freundin ist verständlicher weise recht sauer auf meine may.
sie fürchtet um mayas augen.
besonders komisch ist, dass maya ( eigentlich von natur aus eine krawallbiene ) total ruhig bleibt. sie pinkelt nicht, haut nicht zurück und lässt sich von may auch nicht stören wenn sie von ihr belagert wird... sie ist einfach total entspannt und trotzdem hört may nicht auf.


in anderen threads habe ich schon einige tipps gelesen wie zb. mit beiden zusammen spielen um den zusammenhalt zu stärken.
aber die 11 jährige maya hat das interesse an spielen inzwischen verloren.

welche anderen möglichkeiten habe ich ausser ab zu warten?

momentan versuchen wir may immer für ein paarminuten ins zimmer zu stecken wenn sie maya wieder anfaucht- damit sie den zusammenhang erkennt.
aber bislang ohne erfolg.

hat jemand einen rat für mich? :/
 
Werbung:
S

shirkaninchen

Forenprofi
Mitglied seit
13. August 2009
Beiträge
1.324
momentan versuchen wir may immer für ein paarminuten ins zimmer zu stecken wenn sie maya wieder anfaucht- damit sie den zusammenhang erkennt.
aber bislang ohne erfolg.



diesen Zusammenhang kann auch keine Katze erkennen, damit überfordert ihr dass Tier total.

Habt ihr es mit Feliway-Stecker versucht?
 
Asto

Asto

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Oktober 2009
Beiträge
9
Ort
Hildesheim / Hannover
danke für die schnelle antwort.
nein mit solchen steckern haben wir es noch nicht versucht.

ich denke schon dass katzen den zusammenhang erkennen können.. unter umständen...
als maya am anfang gepinkelt hat, verbrachte sie eine woche lang in der küche und hat es danach komplett gelassen.

allerdings scheint es bei meiner may nichtzu funktionieren.
 
S

shirkaninchen

Forenprofi
Mitglied seit
13. August 2009
Beiträge
1.324
danke für die schnelle antwort.
nein mit solchen steckern haben wir es noch nicht versucht.

ich denke schon dass katzen den zusammenhang erkennen können.. unter umständen...
als maya am anfang gepinkelt hat, verbrachte sie eine woche lang in der küche und hat es danach komplett gelassen.

allerdings scheint es bei meiner may nichtzu funktionieren.

auch bei dem Pinkeln muss ich dir ganz energisch widersprechen.

Für ein Tier sind solche Zusammenhänge einfach nicht ersichtlich. Wie auch? Tiere können nur zeitlich sehr direkte Zusammenhänge erkennen, da muss die Reaktion aber innerhalb 1 Sekunde erfolgen und tiergerecht. Z.B. bei einer Katze anpusten, dass wäre eine kätzische REaktion die nachvollzogen werden kann.

Ich verstehe auch nicht, warum ihr eine Katze die nur faucht, sich also kätzisch verhält aus dem Zimmer nehmt.
 
Asto

Asto

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Oktober 2009
Beiträge
9
Ort
Hildesheim / Hannover
ich gebe dir in so fern recht dass für klassische konditionierung die reaktion unmittelbar und zeitnah folgen muss.

trotzdem wissen katzen und auch hunde ganz genau wenn sie was angestellt haben.
meine katze guckt immer ganz besonders unschuldig wenn sie gerade etwas angestellt hat. mein kater den ich früher hatte hat uns immer laut mauzend empfangen - ausser er hat etwas zerstört, dann warer unauffindbar.

und das beste beispiel ist, dass das pinkeln von maya sofort aufgehört hat und nun seit einigen wochen wirkt - sie hat nicht mehr irgendwo hin gepinkelt.


trotzdem geb ich dir irgendwo recht - es klappt nicht immer und bei meiner may scheint es ja auch nicht zu funktinieren.

Auch weiss ich, dass das Fauchen ganz normal ist. ABER das Problem an der Sache ist und bleibt, dass meine Katze, Maya nunmal angreift und meine Freundin Angst um ihre alte, kranke Katze hat. May ist fast das Doppelte und sehr jung und vital und hat Maya ja auch schon ein paar Mal verletzt. Ausserdem fängt dann wieder das Pinkelproblem von Maya an. Es hat sich bei ihr schon in der Vergangenheit gezeigt, dass sie auf diese Art von Stress eben mit der Pinkelei reagiert.

Und wie soll man in dieser Zwickmühle zu einer vernünftigen Lösung kommen?

Sicherlich reagiert man da manchmal etwas menschlicher, als es bei Katzen angebracht ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

A
Antworten
33
Aufrufe
1K
JeKiMa
L
Antworten
4
Aufrufe
193
Lady Jenks
L
ClaudiaP
Antworten
33
Aufrufe
2K
N

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben