Max nervt an der Balkontür

die Herrschaften

die Herrschaften

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 April 2018
Beiträge
870
Wir sind hier mittlerweile versklavt: Kater Max fängt jeden Abend an im Wohnzimmer an der Balkontür zu schreien und kratzen... Das Problem dabei: wenn wir ihn dann raus lassen geht das gleiche Spiel kurz darauf wieder los, dann möchte der Herr wieder rein. Usw.
Wie können wir ihm das abgewöhnen?
 
bootsmann67

bootsmann67

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 August 2017
Beiträge
832
Ort
Oberhausen, NRW
Guten Abend!
Vermutlich hilft nur eine Katzenklappe oder Oropax :)
Seinen Einwaende ueber eine geschlossene Balkontuer werdet ihr ihm nicht abgewoehnen koennen. Genausowenig seine "sprunghaften" Wuensche und Entscheidungen.

Wir haben unsere Luna in "guter" Erinnerung, die sich auch NIEMALS Entscheiden konnte: rein, raus, ach doch lieber rein, nein, draussen ist besser, aber drin koennte auch gut sein... oder gehe ich lieber raus, ja raus ist toll, oooooch noe!

Katzen sind so - Terroristen!

Olaf
 
Cat_Berlin

Cat_Berlin

Forenprofi
Mitglied seit
15 November 2017
Beiträge
3.947
Ort
Berlin
Was spricht denn gegen offen lassen? Besonders jetzt, wo es warm wird...

Hier ist immer offen. Unsere schreien zwar nicht, aber setzen sich doch demonstrativ davor. Wir gehen dann (im Winter, wenn mal nicht permanent offen ist) eben hin und lassen sie raus.

Ansonsten würd ich auch eine Klappe einbauen.
 
die Herrschaften

die Herrschaften

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 April 2018
Beiträge
870
Klappe geht leider nicht, da Mietwohnung und Kunststofftür mit Doppelverglasung.
Dauerhaft auflassen ist uns zu kalt.

Eigentlich ist meine Hoffnung durch eure Kommentare schon gestorben :stumm:
 
die Herrschaften

die Herrschaften

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 April 2018
Beiträge
870
Cat_Berlin

Cat_Berlin

Forenprofi
Mitglied seit
15 November 2017
Beiträge
3.947
Ort
Berlin
Hier ist sie auch nicht sperrangelweit offen. Wir haben was dazwischen geklemmt, damit eine Katze eben durch passt.

Das machen wir natürlich nicht bei Minusgraden, aber sonst eigtl. schon viel. Frische Luft ist wichtig, und besonders bei unseren Asthmatikern. Außerdem beobachten sie viel zu gern Vögel, Insekten, Eichhörnchen und co, das können wir gar nicht verweigern. Wenn da einer an der Tür hockt und einem den absoluten Einschleimschmelzblick zuwirft, vielleicht noch garniert mit einem leidenen "piiieps", springen wir fast gleichzeitig vom Sofa, um die Tür aufzumachen :D
 
Cat_Berlin

Cat_Berlin

Forenprofi
Mitglied seit
15 November 2017
Beiträge
3.947
Ort
Berlin
Offensichtlich wollen eure dann aber nicht gleich wieder rein, und dann kurze Zeit später wieder raus... :zufrieden:

Naja, das kommt auch vor. Mal wird rausgerannt beim fangen spielen und gleich danach wieder reingerannt. Ist aber egal, weil sobald die Tür zum Rausgehen offen ist, bleibt sie auch auf, bis sie wieder reinkommen. Im Winter machen wir dann wieder zu (bis der nächste raus möchte).

Momentan ist hier von morgens an bis wir ins Bett gehen offen. Jetzt gerade sitze ich 2,5m neben der Tür, Poncha ist draußen und die anderen wuseln woanders rum.
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10 August 2017
Beiträge
6.036
Ort
An der Ostsee
Ich möchte nicht, dass meine Katzen laut miauen oder an der Tür kratzen, wenn sie raus möchten. Deshalb ignoriere ich solches Verhalten konsequent oder schicke sie mit "nein" weg. Tür wird nur dann geöffnet wenn sie ruhig sind. Klappt ganz gut, konsequenz ist halt wichtig. Meine Mitbewohnerin hat immer Mitleid wenn sie maunzen und das haben sie ganz schnell gecheckt.
Lg
 
Osterkatzen

Osterkatzen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 August 2017
Beiträge
1.519
Ort
Dortmund
Habt ihr Rolläden vor der Tür?
Dann könntet ihr eine Katzenklappe in ein Brett einbauen und dieses Brett zwischen Rolleau und Boden einklemmen.

Wenn Max dieses Spiel nur abends betreibt, stört ein geschlossenes Rolleau vielleicht nicht so sehr.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2013
Beiträge
6.162
Ort
35305 Grünberg
  • #10
Klemmt so einen dicken Stopper dazwischen, so dass Katze gerade rein und raus kann.
Das ist dann nun wirklich nicht zu kalt.
Dann ist wieder Ruhe.
 
bootsmann67

bootsmann67

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 August 2017
Beiträge
832
Ort
Oberhausen, NRW
  • #11
Guten Morgen!

Klappe geht leider nicht, da Mietwohnung und Kunststofftür mit Doppelverglasung.

Also, so eine Balkontuer ist nicht "in Stein gemeisselt" - sprich: wenn sie mal kaputt gehen wuerde, muss NICHT das ganze Haus abgerissen werden :yeah:

Ich habe gerade bei z.B. Hornbbach gegoogelt: dort gibt es schon Tueren fuer 150.-Euro.

So besteht theoretisch die Moeglichkeit: Mietwohnungs-Balkontuer raus und ordentlich einlagern, neue Tuer mit Katzenklappe rein.
Kater zufrieden, Vermieter zufrieden, Dosis nicht mehr genervt und haben es mollig in der Wohnung....

Olaf
 
Werbung:
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
  • #12
Ignorieren und dich nicht zum Hampel machen. Dein Kater muss lernen, dass er mit seinem Verhalten gar keinen Erfolg hat. Wenn du da konsequent bist, hat sich das Problem nach kurzer Zeit erledigt. Wenn du ihm immer wieder bestätigst, wird sich sein Verhalten weiter verfestigen und ggf. auf andere Bereiche ausweiten. Denn er weiß ja, wie er seinen Willen kriegt.
Katzen sind sehr gut erziehbar und verstehen die kleinsten Nuancen. Der Mensch muss eben nur auch die Lust zur Konsequenz haben.

Eine Katzenklappe löst dein Problem nur dann, wenn sie wirklich 24/7 offen ist. Ansonsten wird er weiterhin den Max ;) mit euch machen. Und selbst wenn ihr eine habt, müsst ihr konsequent sein. Es gibt Katzen, die keine Lust haben, da durchzugehen und dann geht das gleiche Theater von vorne los.
 
die Herrschaften

die Herrschaften

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 April 2018
Beiträge
870
  • #13
Ich möchte nicht, dass meine Katzen laut miauen oder an der Tür kratzen, wenn sie raus möchten. Deshalb ignoriere ich solches Verhalten konsequent oder schicke sie mit "nein" weg. Tür wird nur dann geöffnet wenn sie ruhig sind. Klappt ganz gut, konsequenz ist halt wichtig. Meine Mitbewohnerin hat immer Mitleid wenn sie maunzen und das haben sie ganz schnell gecheckt.
Lg

wir haben es versucht mit Konsequenz, es aber offensichtlich nicht durchgehalten.. "Nein" hilft allerhöchstens eine Minute.

wenn man abends auf der Couch chillen will ist es nur eine Weile auszuhalten, Max ist allerdings ausdauernder als wir.
 
die Herrschaften

die Herrschaften

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 April 2018
Beiträge
870
  • #14
Also, so eine Balkontuer ist nicht "in Stein gemeisselt" - sprich: wenn sie mal kaputt gehen wuerde, muss NICHT das ganze Haus abgerissen werden :yeah:

Ich habe gerade bei z.B. Hornbbach gegoogelt: dort gibt es schon Tueren fuer 150.-Euro.

Olaf

das ist hier ein spezial Maß..
Aber: eure Vorschläge haben mich auf eine umsetzbare Idee gebracht. Es gibt noch zwei Fenster die auf den Balkon gehen.
Da ließe sich ein Brett mit Katzenklappe umsetzen.
Bzw. gibt es da an den Fenstern auch einen Rolladen.
Das probieren wir auch mal aus, mal schauen wie kalt es dann abends wird.
 
die Herrschaften

die Herrschaften

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 April 2018
Beiträge
870
  • #15
Ignorieren und dich nicht zum Hampel machen. Dein Kater muss lernen, dass er mit seinem Verhalten gar keinen Erfolg hat. Wenn du da konsequent bist, hat sich das Problem nach kurzer Zeit erledigt. Wenn du ihm immer wieder bestätigst, wird sich sein Verhalten weiter verfestigen und ggf. auf andere Bereiche ausweiten. Denn er weiß ja, wie er seinen Willen kriegt.
Katzen sind sehr gut erziehbar und verstehen die kleinsten Nuancen. Der Mensch muss eben nur auch die Lust zur Konsequenz haben.

Eine Katzenklappe löst dein Problem nur dann, wenn sie wirklich 24/7 offen ist. Ansonsten wird er weiterhin den Max ;) mit euch machen. Und selbst wenn ihr eine habt, müsst ihr konsequent sein. Es gibt Katzen, die keine Lust haben, da durchzugehen und dann geht das gleiche Theater von vorne los.

ich gebe dir vollkommen recht.
allerdings befürchte ich dass mir bzw. uns die notwendige Konsequenz fehlt.
wir probieren es ja mit ignorieren, aber halten halt oftmals dann nicht so lange durch wie er. :grr:
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
  • #16
ich gebe dir vollkommen recht.
allerdings befürchte ich dass mir bzw. uns die notwendige Konsequenz fehlt.
wir probieren es ja mit ignorieren, aber halten halt oftmals dann nicht so lange durch wie er. :grr:

Dann arbeitet an euch, das meine ich nicht böse. Mit diesem laschen Verhalten tut man den Tieren aber am Ende keinen Gefallen. Es gibt zB Katzen, die können keine geschlossenen Türen ertragen, weil man es ihnen nie beigebracht hat. Das kann bei den Tieren dann tatsächlich Ängste und Stress auslösen. Viele sehen dann immer nur das „provokante“ Verhalten kratzen, aber das ist es eben nicht immer.
Deshalb ist es wichtig, auch Katzen zu erziehen und ihnen dadurch Sicherheit zu geben. Konsequentes Verhalten ist dem Tier gegenüber auch nur fair, mal Hü, mal Hott, sie soll es da verstehen, was richtig und falsch ist.

(Wie es bei euch konkret ist, kann ich jetzt aus der Ferne natürlich nicht beurteilen.)
 
die Herrschaften

die Herrschaften

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 April 2018
Beiträge
870
  • #17
er möchte halt raus, weil es da spannender ist. da kann man Vögel beobachten und Insekten fangen.
Freigang ist leider nicht möglich, da er das nicht kennt und eine vielbefahrene Straße direkt vor der Tür.
unserer anderer Kater Felix hat meistens keine Lust mit Max zu spielen, und Max dafür wenig Lust mit uns zu spielen.

wir müssen wohl an uns arbeiten, ich gebe dir ja völlig recht.
 
Kubikossi

Kubikossi

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2019
Beiträge
3.637
Ort
Leonberg
  • #18
Ich lasse meine Balkontür tagsüber meist durchgängig so 30-45° offen, ab und an jetzt auch nachts. Wenn es da natürlich ungemütlich wird, dann mach ich da ab 23 oder 24 Uhr zu.
Ab und zu protestiert Brutus, hockt sich neben die Tür auf die Fensterbank und quäkt. Entweder lass ich ihn dann nochmal kurz raus für ein paar Minuten, oder sage "nein, leg dich hin". Dann legt er sich tatsächlich auf die Fensterbank. Kann sein dass er es dann noch ein weiteres mal probiert. Dann sage ich wieder Nein, er legt sich wieder hin und dann is normalerweise gut.
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10 August 2017
Beiträge
6.036
Ort
An der Ostsee
  • #19
Unsere wollen auch gerne raus, aber abends ist Schluss. Wenn dann einer doch mal meint Ärger zu machen indem er anfängt an der Tür zu kratzen, dann wird er mit nem nein aus dem Raum geschickt. Aber sowas passiert hier eigentlich nichtmehr. Die haben das recht flott gelernt, dass an der Tür Radau machen nichts bringt. Auch wenn es euch schwerfällt...konsequenz ist wichtig.
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
12.713
Ort
Düsseldorf
  • #20
das ist hier ein spezial Maß..
Aber: eure Vorschläge haben mich auf eine umsetzbare Idee gebracht. Es gibt noch zwei Fenster die auf den Balkon gehen.
Da ließe sich ein Brett mit Katzenklappe umsetzen.
Bzw. gibt es da an den Fenstern auch einen Rolladen.
Das probieren wir auch mal aus, mal schauen wie kalt es dann abends wird.

Wie wäre es denn mit einem Kompromiss?
Du lässt den Glaser das Glas eines Fensters austauschen (das Originalfenster lagerst du sehr gut und sicher verpackt irgendwo, so dass du es bei Auszug wieder einsetzen lassen kannst) und den unteren Teil des Fensters durch ein Kunststoffpaneel ersetzen, wo dann die Klappe rein kommt. Ich habe das hier mit zwei Terrassentüren so gemacht (die sind halt teurer als ein von den Maßen her kleineres Fenster) und meine Katzen sind da sehr glücklich mit.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
19
Aufrufe
2K
Antworten
31
Aufrufe
4K
MioLeo
Antworten
17
Aufrufe
4K
Mäuseprinz
Antworten
25
Aufrufe
3K
Jessica.
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben