Maus hat Maus im Mäulchen und miaut

  • Themenstarter Manekineko80
  • Beginndatum
M

Manekineko80

Benutzer
Mitglied seit
11. Juli 2021
Beiträge
74
Hallo zusammen

Meine kleine Maus macht seit ein paar Tagen etwas Putziges. Und zwar habe ich eine Plüschmaus aus meiner Kindergartenzeit. Das Teil ist nicht ganz klein. Nun hat meine Katze angefangen, die Plüschmaus im Mäulchen herumzutragen und laut zu miauen. Teilweise spielt sie damit und scharrt mit den Hinterläufen daran.

Heute Nacht hat sie sie neben dem Bett abgelegt und lag daneben. Ich wurde wach und habe sie gelobt. Bringt sie mir “Geschenke“ oder was könnte das bedeuten? 😄 Es sieht so süss aus. Kastriert ist sie.
 
Werbung:
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
2.788
Sieht eher aus als wenn sie kätzische Gesellschhaft sucht. Oder hat sie die?
 
M

Manekineko80

Benutzer
Mitglied seit
11. Juli 2021
Beiträge
74
Hatte sie, ging leider in die Hose. Sie ist bei mir in Pflege und als der Kumpel in sein Zuhause umzog, hatte ich das Gefühl, dass es ihr richtig gut tat. Sie ist total aufgeblüht. Ich hatte leider das Kater-Katze-Problem. :(
 
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
2.788
Wie wäre es denn, wenn du ihr eine etwa gleichaltrige Kätzin suchst?
 
M

Manekineko80

Benutzer
Mitglied seit
11. Juli 2021
Beiträge
74
War auch ein Gedanke, ja. Einzelhaltung finde ich grundsätzlich nicht gut. Es ist dazu gekommen, weil der Kater umgezogen ist und es ist für mich eh klsr, dass das nicht so bleiben kann. Meinst du, das Verhalten bedeutet nicht, dass sie mir Geschenke bringt, sondern dass sie Gesellschaft bräuchte?
 
Vyshr

Vyshr

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juli 2021
Beiträge
1.982
Ich persönlich finde es liegt nicht in der Natur von Katzen Geschenke zu machen.
Da darf man sich natürlich mit mir darüber streiten. Obwohl ich streite kaum, denn ich lerne gerne.
Ich sehe das eher so, wenn andere davon sprechen, dass die Katze ein Geschenkt macht, weil sie einem Beute nach Hause bringt, kann das genauso gut bedeuten, dass die Katze zum fressen in die nächste sichere Zone geht und dort merkt, dass sie keinen Hunger hat.
 
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
2.788
Das strampeln mit den Hinterbeinen an der Maus, wird auch beim spielen mit Kameraden gemacht.
Ja, ich bin auch nicht so davon überzeugt, das Katzen Geschenke machen. Vielleicht ist es ein "Überbleibsel" vom Babys füttern. Ich weiß es nicht. Ist nur so ein Gedanke.
 
M

Manekineko80

Benutzer
Mitglied seit
11. Juli 2021
Beiträge
74
Hmmm... Ich habe schon Threads dazu gefunden von Katzen, die das Gleiche mit Socken oder Unterwäsche machen. Da waren Antworten wie Geschenke machen dabei. Wenn eine Katze eine richtige Maus bringt, dann ist das eine positive Geste. Daher kam mir der Gedanke. Sie hängt sehr an mir und ist vom Verhalten her sonst ganz normal neugierig kätzisch. 😄 Sie legt die Maus immer zu mir hin, z. B. beim Sofa oder ins Bett/neben das Bett.
 
M

Moonrise88

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. Februar 2017
Beiträge
306
Unsere Wendy macht das auch. Am Liebsten macht sie das mit einem Stinkefell. Ins Maul nehmen, rumtragen und dabei miauen - genau wie unser Kater wenn er "echte" Beute mitbringt. Bei Wendy heißt es aber häufig auch, dass sie möchte, dass man mit ihr zusammen mit dem Spielzeug spielt, das sie grade mit Ankündigung gebracht hat ;)
 
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
2.788
  • #10
Vielleicht ist es ja auch eine Spielaufforderung. Ich habe noch nie gesehen, das eine Katze einer anderen Katze ein Geschenk macht. Schon gar nicht, wenn es sich um etwas fressbares handelt (Maus). Ich glaube, in diesem Fall wird das Verhalte vermenschlicht.
 
M

Moonrise88

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. Februar 2017
Beiträge
306
  • #11
Ist vielleicht etwas Off-Topic, aber bei uns kommt es durchaus vor, dass Tigger eine Maus mitbringt und sie gezielt zu Wendy bringt und sie darf dann damit tun, was sie möchte. Spielen, fressen, was auch immer. Kommt aber auch vor, dass er sie irgendwann wegschickt und dann selber fressen will. Und an anderen Malen kommt er mit ner Maus nach Hause und Wendy darf nicht dran, dann wird sofort geknurrt. Insofern wirkt es zumindest mal so, als würde er sie tatsächlich manchmal für Wendy vorbeibringen... aber was da nun wirklich in seinem Kopf vorgeht, das werde ich wohl niemals erfahren :D
Interessanterweise kündigt er sich in letzter Zeit fast gar nicht mehr lautstark an mit Beute, sondern geht jetzt damit zu Wendy. Während er früher als Einzelkater immer zu uns kam mit der Beute und sehr viel gemiaut hat mit der Beute im Maul.
 
Werbung:
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
2.788
  • #12
Interessant. Man lernt nie aus ;)
 
M

Manekineko80

Benutzer
Mitglied seit
11. Juli 2021
Beiträge
74
  • #13
Danke für eure Antworten. Ich habe/hatte bei ihr eben nicht das Gefühl, dass es ihr schlecht geht. Ich kann natürlich keinen Kumpel ersetzen, das ist klar. Allerdings hat sie gaaanz viel Spielzeug und mit mir wird auch fleissig gespielt. Sie ist nicht aggressiv, nicht unsauber oder sonst auffällig. Daher hätte es mich jetzt sehr gewundert, dass sie von einem Tag auf den anderen einsam ist. Ich empfinde es eher so, dass sie sich sehr geborgen fühlt und froh ist, keine Angst mehr haben zu müssen. Sie hatte keine schöne Vergangenheit und das Katerchen war ihr viel zu viel mit seiner Energie. Er durfte in ein tolles Zuhause und seither geht es ihr viel besser. Natürlich behalte ich es im Auge.
 
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
2.788
  • #14
Darum wäre es wichtig, solltest du dich vielleicht doch irgendwann dazu entschließen eine zweite Katze zu holen, das beide Charaktere zusammen passen. Es dauert manchmal, bis man was passendes findet.
 
  • Like
Reaktionen: Manekineko80
Vyshr

Vyshr

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juli 2021
Beiträge
1.982
  • #15
Wenn die Kater-Katze Problematik bestand ist natürlich verständlich, dass es ihr so besser geht, aber das bedeutet nicht, dass keinen Artgenossen um sich zu haben gut für das kleine Ding ist. Überleg dir Mal, wie viele Tiere, die Menschen halten, nach TS alleine gehalten werden dürfen..., oder stell dir vor, du wärst jahrelang ganz ohne Kontakt zu irgendeinem Menschen, da könntest du noch so viele andere Tiere um dich haben, ein Teil von dir verkümmert. Und es ist ja nicht unmöglich für dich eine zweite Katze zu halten. Ich würde unbedingt einen zweiten Versuch wagen mit einer zweiten Katze diesmal, in ähnlichem Alter mit ähnlichem Charakter und Spielverhalten.
 
  • Like
Reaktionen: Polayuki
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
11.470
  • #16
Vielleicht ist es ja auch eine Spielaufforderung. Ich habe noch nie gesehen, das eine Katze einer anderen Katze ein Geschenk macht. Schon gar nicht, wenn es sich um etwas fressbares handelt (Maus). Ich glaube, in diesem Fall wird das Verhalte vermenschlicht.
Also ich hab das schon erlebt bei Ella & Louis. Vielleicht wollte sie ihn damit animieren auch mal zu jagen?
Katzen sind ja schon auch empathisch und ganz sicher nicht neutral anderen Katzen gegebenüber, so ein bisschen Rudelverhalten dürfte da schon gegeben sein, das steckt ja in den Genen.
Ganz klar geht's dabei um Kommunikation und Sozialverhalten.

Was ich immer nicht verstehe (kommt bei uns aber auch nicht vor) ist das mit dem Deponieren von Mäusen z.B. vor der Tür.
Wofür soll das gut sein? Denkt Katz überhaupt so weit?
 
M

Manekineko80

Benutzer
Mitglied seit
11. Juli 2021
Beiträge
74
  • #17
Ja, wie gesagt, das ist nicht ausgeschlossen. Ihr Wohl liegt mir sehr am Herzen. 👍 Ich möchte keine Katze in Einzelhaltung auf Dauer, das ist nicht gut. 👍 Eigentlich ist sie ja in Pflege, aber sie hat mich eh schon adoptiert. 😂 Ich könnte mir auch einen Umzug vorstellen, damit sie raus kann. Im Moment geht das leider nicht.
 
M

Manekineko80

Benutzer
Mitglied seit
11. Juli 2021
Beiträge
74
  • #18
Also ich hab das schon erlebt bei Ella & Louis. Vielleicht wollte sie ihn damit animieren auch mal zu jagen?
Katzen sind ja schon auch empathisch und ganz sicher nicht neutral anderen Katzen gegebenüber, so ein bisschen Rudelverhalten dürfte da schon gegeben sein, das steckt ja in den Genen.
Ganz klar geht's dabei um Kommunikation und Sozialverhalten.

Was ich immer nicht verstehe (kommt bei uns aber auch nicht vor) ist das mit dem Deponieren von Mäusen z.B. vor der Tür.
Wofür soll das gut sein? Denkt Katz überhaupt so weit?
Ich glaube, Katzen verstehen und denken mehr, als wir meinen. Zumindest erlebe ich das immer so. Z. B. wenn ich ihren Namen sage, dann macht sie die Augen zu. Oder wenn sie tretelt, tretelt sie sich einen Wolf, wenn ich ihr sage, wie hübsch sie ist. 😍

Ach ja und nicht zu vergessen wissen es die Kätzis ja auch immer, wenn sie zum Tierarzt müssen. 🙊
 
Zuletzt bearbeitet:
Feli02

Feli02

Forenprofi
Mitglied seit
9. März 2009
Beiträge
2.894
Alter
54
Ort
Saarland
  • #19
Ist vielleicht etwas Off-Topic, aber bei uns kommt es durchaus vor, dass Tigger eine Maus mitbringt und sie gezielt zu Wendy bringt
Tatsächlich bringen meine Katzen sich ständig gegenseitig Mäuse mit. Man erkennt es sofort am Ruf das der/die Heimkommende eine Maus dabei hat.
Und die zu beschenkende Katze erkennt das auch sofort und steht auf um dem Schenker entgegen zu laufen und die Maus zu essen
 
  • Like
Reaktionen: Manekineko80 und Vyshr
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
2.788
  • #20
Dann habt ihr also wirklich Katzen die anderen Katzen Geschenke machen. Ist das schön.
Wenn unser Kater mit einer Maus ankommt, wird jeder angeknurrt und damit unmißverständlich klar gemacht wem die Maus gehört.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

C
Antworten
11
Aufrufe
1K
Charlies-Frauchen
C
D
Antworten
6
Aufrufe
1K
Catfee
N
Antworten
18
Aufrufe
2K
Starfairy
S
N
Antworten
46
Aufrufe
3K
Anne_Boleyn
Anne_Boleyn
elenayasmin
Antworten
23
Aufrufe
1K
elenayasmin
elenayasmin

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben