Mau! Mau! Mau! Bis morgens 02:00Uhr. Warum!!!!

tramper

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 Dezember 2011
Beiträge
302
Hallo :)

(Abgesehen davon, dass meine Katze zurzeit wohl eine Sommergrippe durchmacht),

haben wir hier schon länger (seit Frühling) das Problem, dass unsere Katze meist täglich vor dem Mehrfamilienhaus auf der Nebenstrasse sitzt oder hin und her wandert und Miaut was das Zeug hält.

Sie schreit nach irgendetwas, und das manchmal sogar bis in die Nacht (das noch nichts zu fliegen kam verdanken wir unseren geduldigen Nachbarn)

Schaut man aus dem Fenster fixiert sie einen auch gleich miauend, als hätte sie darauf gewartet, dass jemand vom Haus darauf reagiert. Geht man zu ihr raus, geht das lärmen aber weiter. :confused:

Gehen ich und mein Partner in unsere Garage im Nebengebäude oder ins Treibhaus dreht sie komplett ab mit miauen, bis wir wieder drinnen in der Wohnung sind.

Angaben zum Tier:
-Savannah F3 (nicht reinrassig)
- ca. 8 Jahre
- Kastriert
- ehemal. Zuchtkatze
- chron. Zahnfleischentzündung, behandelt
- Blutbild i.O, Röntgen i.O, Urin i.O
- regelmässig geimpft und entwurmt
- leicht hyperaktiv, eher nervöser Charakter


Hat irgendeiner eine Idee was diese ständige Miauen bedeuten soll?? Das ganze 6-Familienhaus ist ratlos und jetzt heisst es überwiegend, die Katze hat einfach einen Sprung in der Schüssel :dead:

T
 

Engelchen30

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 März 2011
Beiträge
254
Ort
Hoch im Norden
Hat in dem Haus irgendjemand Haustiere, insbesondere Katzen?

Wird sie vielleicht von irgendjemandem dort im Haus mal mit reingenommen? Ggf. ist derjenige gerade nicht da z.B. im Urlaub?

Oder bekommt sie so von jemandem Leckerchen zugesteckt, die sie jetzt zu unmöglichen Uhrzeiten einfordert?
 

willy11

Forenprofi
Mitglied seit
25 Juli 2011
Beiträge
5.217
Ort
Berlin-Hellersdorf
Rufen kann auch sein das der Gefährte den Sie für Ihre Wanderschaften hat mitkommen soll.Paula hat das auch 7 Tage auch mal gemacht bis mir die Nachbarn sagten das die Leute im Urlaub sind und der Kater in einer Pension.
Der Kater war danach ein Pinkler.Das wurde schlagartig besser als er wieder raus durfte .Heute lassen die Leute Ihn hier und 2 Nachbarn und ich kümmern uns um Ihn.Zur Zeit kommt er eine halbe Stunde später da fängt Paula auch gleich an zu rufen ich klapper dann mit Leckerlis lass Sie schnell mal naschen und gut ist.Bei der Wärme kann ich auch schlecht schlafen.
 

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2 Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
Mich macht die Kombination von Problemrassen und "leicht nervöser, hyperaktiver " Charakter stutzig. Das klingt ja per se schon mal nicht danach, dass die Katze ein entspanntes Leben hat.
Was sind denn die Gründe für die Hyperaktivität und was habt ihr bereits versucht, um sie zu lindern?
 

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
27.194
Handelt es sich um die kranke Katze, mit der Du gestern beim TA warst?
 

tramper

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 Dezember 2011
Beiträge
302
Der Gedanke kam mir auch schon, dass sie nach ihrer Fellnasenkumpanin rufen könnte.

Die ist aber eher die ruhige, gemütliche Sorte und macht sich absolut nicht daran den Rufen zu folgen. Auf die Terrasse ist das höchste der Gefühle bei ihr, und nicht weiter.

Ja die kleine hatte mal zwei Katzenkumpels von ner Nachbarin hier, die zogen dann aber weg, kaum hatten sich die drei Mietzis zu nem Dream-Team zusammen getan.
Meine Kleine tat mir da so leid...kaum jemanden gefunden, schon wieder weg.


Dann gibt es noch einen dominanten Kater, mit dem kann sie nicht. Also sieht es Kumpanenmässig zurzeit nicht so toll für sie aus. Sie "muss" alleine draussen streunern, und gut möglich, dass ihr das gar nicht passt! Sie lebte zuerst 4 Jahre zusammen mit ca. 30 anderen Katzen...
Jetzt hat sie nur noch unendlich viel Feld, Wiese, Wäldchen und 1 Katzenkumpanin die nicht raus kommt.


Vielleicht war zum Charakter "nervös" das falsche Wort, sie ist einfach sehr aktiv, schläft wenig, immer da wo Action ist, ein geselliges zärtliches Tier das immer Rummel um sich haben will.........und sich im Tiefschlaf voll pinkelt :rolleyes:
Das ist übrigens auch schon die Antwort auf Engelchen...so eine kleine Pipitante nimmt keiner mit rein :D

@Kalintje:
Sei mal vorsichtig mit deinen Worten. Mit "Problemrassen" habe ich da auch so meine Probleme, gehe jetzt auch nicht weiter auf deinen Kommentar ein.

Und ja, es war vermutlich eine Sommergrippe. Seit heute bessert sich das Fressverhalten und sie ist nicht mehr so schlapp wie die letzten Tage.


Kann ich jetzt einfach hoffen, dass die kleine es irgendwann kapiert, dass ihr Schreien die Kumpeline nicht rauslockt? Ein Neuzugang liegt bei uns momentan nicht zur Debatte.
Gibt es Katzen, denen sogar im Freien Langweilig wird?
 

tramper

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 Dezember 2011
Beiträge
302
Und wie gesagt, wir starten hier keine "Problemrassen"-Diskussion
Bei uns gibt's hier Feliway, Tk wenn nötig, ruhige Atmosphäre, keine Beziehungsstreitereien o.ä.
 
Zuletzt bearbeitet:

tramper

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 Dezember 2011
Beiträge
302
ich klapper dann mit Leckerlis lass Sie schnell mal naschen und gut ist..
hab ich auch schon versucht, etliches an Futter und Leckerlis ihr raus, und draussen hinterher getragen :D
"Ah- super! Leckerchen....omomommom..............
wo bin ich gerade stehen geblieben...ah!..:
Mau!
Mau!
Mau!"

:rolleyes:
 

Engelchen30

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 März 2011
Beiträge
254
Ort
Hoch im Norden
Spricht etwas dagegen das vielleicht eine Freundin für sie bei euch einzieht? Eine die zu ihr passt vom alter und ebenso spielfreudig und unternehmungslustig ist wie deine Katze?
Dann müsste sie nicht alleine auf Tour gehen - wozu sie ja anscheinen nicht so recht Meinung hat. :)
 

seven

Forenprofi
Mitglied seit
20 August 2011
Beiträge
2.704
Ort
Ba-Wü
Gibt es Katzen, denen sogar im Freien Langweilig wird?
Ich fürchte schon, ich habe nämlich auch so eine kleine Actionqueen zu Hause. :D
Sie sitzt auch manchmal miauend bei uns vorm Haus, wenn sie möchte, dass Mitkatze Uschi zum Spielen rauskommt oder dass ich mit ihr Spazieren gehe.

@Kalintje Und bei meiner kann man sicher nicht mit "Problemrasse" kommen, es sei denn da zählt der Landadel-Grautiger jetzt auch schon dazu.
 

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2 September 2010
Beiträge
6.109
hm als die Draussengefährtin meines Katers verschwunden ist (gestorben) stand der auch ständig auf der Terrasse und hat gebrüllt, was das Zeugs hält und hat mit Einzugs Felisas damit aufgehört. Ansonsten ruft hier immer der eine kastrierte zweijährige Nachbarskater ganz laut zu uns hin und hofft, dass einer von meinen beiden rauskommt.

ich kann mir gut vorstellen, dass bei Euch nach den zwei gefundenen Gefährten gerufen wird.
 

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2 Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
Warum soll ich vorsichtig sein?
Savannahs sind Problemrassen. Rede Dir das mal weiter schön.
Katzen mit Wildblutanteil haben wollen und sich dann wundern, dass sie nicht so funktionieren, wie man sich das vorstellt....:rolleyes:
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben