Masterfoods läßt per einstweiliger Verfügung "Schwarzbuch Katzenfutter" verbieten!

  • Themenstarter Barbarossa
  • Beginndatum
  • Stichworte
    buch
neko

neko

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juni 2009
Beiträge
13.284
Ort
im Süden
  • #121
*hüstel*
wenn ihr mal auf das Erstellungsjahr des Threads guckt, wisst ihr auch, warum das Buch nichts aktuelles enthalten kann... seit 2007 gibts viele neue Erkenntnisse und Katzenfuttersorten und BARF hat auch einen Anteil der Katzenfütterer für sich eingenommen.
 
Werbung:
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
  • #122
Oh, ich habe das Datum schon gesehen, und ich habe das Buch schon vor Jahren gelesen und nicht jetzt.
Und damals schon nicht bis zum Ende gelesen, als zum 30. Mal nur das von einigen Seiten weiter vorne ein bisschen umgestellt wieder da stand.
 
Rabo

Rabo

Benutzer
Mitglied seit
10. August 2016
Beiträge
67
  • #123
Oh, ich habe das Datum schon gesehen, und ich habe das Buch schon vor Jahren gelesen und nicht jetzt.
Und damals schon nicht bis zum Ende gelesen, als zum 30. Mal nur das von einigen Seiten weiter vorne ein bisschen umgestellt wieder da stand.

Ja, stimmt natürlich ;)
Aber ich habe nach Quellen bezüglich Futterqualität gesucht und dachte, das Buch schon reale Infos anbieten würde. Das tut es aber leider nicht.

Allerdings gibt es inzwischen eine aktualisierte Auflage. Die eben auch nicht besser ist.
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
20.674
  • #124
Die eben auch nicht besser ist.

Wenn ein Katzenhalter, der nach Fernsehwerbung kauft, durch dieses Buch erfahren hat, was er seiner Katze da für einen Schrott in den Napf gibt und seit dieser Lektüre bewusster füttert, dann ist das Buch sinnvoll, gut und ein Erfolg.

Nicht jeder Whiskasfütterer interessiert sich von Haus aus für Spezialwissen rund um Katzenernährungsfragen und will direkt beim Jodgehalt einsteigen. ;)
 
Rabo

Rabo

Benutzer
Mitglied seit
10. August 2016
Beiträge
67
  • #125
Wenn ein Katzenhalter, der nach Fernsehwerbung kauft, durch dieses Buch erfahren hat, was er seiner Katze da für einen Schrott in den Napf gibt und seit dieser Lektüre bewusster füttert, dann ist das Buch sinnvoll, gut und ein Erfolg.

Da muss ich dir dann doch recht geben. Auch wenn das Buch reisserisch bzw. eher inhaltsleer ist, ist natürlich die Grundthese richtig: Die Tierfutterindustrie verkauft was immer verkaufbar ist. Ohne irgendwelcher Skrupel.
 

Ähnliche Themen

Jenny
Antworten
1
Aufrufe
700
Jenny

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben