Massivst schwankende Impfpreise

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
silencecry6886

silencecry6886

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 Juni 2008
Beiträge
956
Alter
34
Ort
Nürnberger Land
Hallo!

Ich hab mich eben grad etwas rumtelefoniert und fands schon sehr interessant wie die Preise für eine Impfung gegen Katzenschnupfen, Katzenseuche und Leukose variieren können und das innerhalb eines 50km Radius!

TK 1 (Nürnberg): 62,58 € (Angeblich 1,3facher Satz)
TK 2 (Lauf): 65,65 €
TA 1 (Eckental): 60,00 €
TA 2 (Eckental): 46,00 €
TA 3 (Höchstadt): 39,00 € (einfacher Satz!)

Also ich finde 25.-€ Abweichung bei einer Impfung vom einfachen Satz schon irgendwie ne Frechheit. Schließlich gehts hier nicht um eine komplizierte OP sondern um nen einfachen Pieks. Ich geh jetzt dann für 46.-€ nach Eckental, weil ich da mit den Öffentlichen besser hinkomm als nach Höchstadt, aber hätte ich ein Auto wäre ich definitiv nach Höchstadt gefahren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Hast Du Dir genau überlegt, gegen was überhaupt zu impfen wirklich nötig ist?

Sind Deine Miezen zum Impfen völlig gesund, keine Würmer, keine Flöhe und diese Behandlungen schon eine geraume Zeit vorbei?

Hast Du einen Leukosetest machen lasse, bevor gegen Leukose geimpft wird?

Nutz und Frommen von Impfen wird allmählich bezweifelt, darum ist es wichtig, sich selber sehr gut VORHER zu informieren, was mit dem Shot alles in die Mieze reinkommt und wie die Folgen davon sein können.

Zugvogel
 
E

Eva

Forenprofi
Mitglied seit
25 November 2006
Beiträge
3.237
Nutz und Frommen von Impfen wird allmählich bezweifelt, darum ist es wichtig, sich selber sehr gut VORHER zu informieren, was mit dem Shot alles in die Mieze reinkommt und wie die Folgen davon sein können.

Von wem wird denn der Nutzen von Impfungen bezweifelt? Klar sollte man sich Gedanken machen, was man impft und ggf. in welchem Intervall, aber den Nutzen von Impfungen generell in Frage zu stellen, finde ich fahrlässig.

@silencecry: es ist wirklich ein heftiger unterschied :eek: .
 
Katzenschutz

Katzenschutz

Forenprofi
Mitglied seit
20 April 2008
Beiträge
3.146
Ort
NRW
Die Impfung gegen Seuche und Schnupfen ist (m.M.) unerlässlich zum Schutz der Katzen.

Mehr braucht eine Wohnungskatze nicht als Schutz. Tollwut ist überflüssig, Leukose ist auch überflüssig, solange die Katzen nicht mit anderen Katzen in Berührung kommen / kämen, die Leukose haben könnten.

Jedenfalls macht eine Leukoseimpfung nur dann Sinn, wenn die Katzen vorher im Abstand von mind. 4-6 Wochen zweimal NEGATIV getestet wurden - sonst ist das a) eher schädlich denn nützlich für die Katzen und b) rausgeworfenes Geld für Dich.
 
BKH

BKH

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 April 2008
Beiträge
696
Ort
bei Köln
Von wem wird denn der Nutzen von Impfungen bezweifelt?
Eigentlich von jedem, der sich mit dem Thema ein wenig beschäftigt.

Klar sollte man sich Gedanken machen, was man impft und ggf. in welchem Intervall, aber den Nutzen von Impfungen generell in Frage zu stellen, finde ich fahrlässig.
Ich gehe davon aus, dass Zugvogel es auch so meinte und nicht generell die Impfung in Frage stellt, sondern bestimmte Impfstoffe und Intervalle. So gibt es Studien die auch noch nach vielen Jahren einen ausreichenden Schutz nachgewiesen haben, und in konkreten Fällen waren geimpfte Katzen sogar anfälliger. Der "jährliche Shot" ist GsD immer weniger vertreten und wird durch neue Impfpläne in der Öffentlichkeit auch nicht mehr propagiert ... kein Wunder, da es dafür auch keine wissenschaftlichen Belege gab.
 
silencecry6886

silencecry6886

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 Juni 2008
Beiträge
956
Alter
34
Ort
Nürnberger Land
Die Impfung gegen Seuche und Schnupfen ist (m.M.) unerlässlich zum Schutz der Katzen.

Mehr braucht eine Wohnungskatze nicht als Schutz. Tollwut ist überflüssig, Leukose ist auch überflüssig, solange die Katzen nicht mit anderen Katzen in Berührung kommen / kämen, die Leukose haben könnten.

Jedenfalls macht eine Leukoseimpfung nur dann Sinn, wenn die Katzen vorher im Abstand von mind. 4-6 Wochen zweimal NEGATIV getestet wurden - sonst ist das a) eher schädlich denn nützlich für die Katzen und b) rausgeworfenes Geld für Dich.

Eigentlich wollte ich auch nur gegen Schnupfen uns Seuche impfen lassen, aber die Frau von der Tierschutzorganisation hat uns auch noch zu der Leukose Impfung geraten, da unser 3. Kater (der von der Orga nächste Woche Sa/So zu uns kommen wird) aus Spanien kommt.

Das vorher gestestet werden soll, hat sie uns allerdings verschwiegen.

@Zugvogel: Ghosts letzte Impfung ist über 3 Jahre her und das Katerchen ist bereits entwurmt worden. Flöhe sind denk ich ein unterzuordnendes Problem, da ich entweder eine Pour-on Lösung oder "Flohpulver" hole, je nachdem was sich auf dem Kleinen tummeln sollte - oder auch nicht. Wie er gesundheitlich beinander ist, werde ich nachher sehen, wenn er hier ankommt. Allerdings ist die Impfung für Montag angesetzt und der TA wird ihn auch noch mal untersuchen bevor er impft.
Des weiteren bin ich nunmal der Meinung, dass Vorsicht besser als Nachsicht ist zumindest was kleine Katzen angeht.

Edit: Zwei unserer drei Kater sind gerade mal 9 Wochen alt und brauchen eine Grundimmunisierung. Und wie gesagt, Ghost wurde vor längerem das letzte Mal geimpft und soll mitgeimpft werden, damit er auf alle Fälle einen Impfschutz hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
Yola04

Yola04

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 März 2008
Beiträge
381
Alter
37
Ort
Sachsen-Anhalt
Der "jährliche Shot" ist GsD immer weniger vertreten und wird durch neue Impfpläne in der Öffentlichkeit auch nicht mehr propagiert ... kein Wunder, da es dafür auch keine wissenschaftlichen Belege gab.

Wobei das noch nicht zu jedem TA durchgedrungen ist. :cool:

Da hilft nur als Tierhalter mit den Füssen abzustimmen: Tierärzte, die die jährliche Impfe immer noch als das Non-Plus-Ultra ansehen, werden erst umdenken, wenn die Kundschaft ausbleibt.
 
Katzenschutz

Katzenschutz

Forenprofi
Mitglied seit
20 April 2008
Beiträge
3.146
Ort
NRW
Eigentlich wollte ich auch nur gegen Schnupfen uns Seuche impfen lassen, aber die Frau von der Tierschutzorganisation hat uns auch noch zu der Leukose Impfung geraten, da unser 3. Kater (der von der Orga nächste Woche Sa/So zu uns kommen wird) aus Spanien kommt.

Das vorher gestestet werden soll, hat sie uns allerdings verschwiegen.

@Zugvogel: Ghosts letzte Impfung ist über 3 Jahre her und das Katerchen ist bereits entwurmt worden. Flöhe sind denk ich ein unterzuordnendes Problem, da ich entweder eine Pour-on Lösung oder "Flohpulver" hole, je nachdem was sich auf dem Kleinen tummeln sollte - oder auch nicht. Wie er gesundheitlich beinander ist, werde ich nachher sehen, wenn er hier ankommt. Allerdings ist die Impfung für Montag angesetzt und der TA wird ihn auch noch mal untersuchen bevor er impft.
Des weiteren bin ich nunmal der Meinung, dass Vorsicht besser als Nachsicht ist zumindest was kleine Katzen angeht.

Edit: Zwei unserer drei Kater sind gerade mal 9 Wochen alt und brauchen eine Grundimmunisierung. Und wie gesagt, Ghost wurde vor längerem das letzte Mal geimpft und soll mitgeimpft werden, damit er auf alle Fälle einen Impfschutz hat.


Verstehe ich das richtig, Du hast u.a. zwei Katzenbabies, die noch gar nicht geimpft sind und holst in einigen Tagen ein fremdes Kätzchen dazu ? Würde ich so nicht machen. :confused:

Die Lütten sollten, wie Du selbst sagst, grundimmunisiert sein - aber das bedeutet, dass sie erst nach der 2. Impfung, also frühestens in 3-4 Wochen (nach der 1.) überhaupt einen gewissen (wenn auch keine 100%) Impfschutz verfügen...
 
silencecry6886

silencecry6886

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 Juni 2008
Beiträge
956
Alter
34
Ort
Nürnberger Land
Verstehe ich das richtig, Du hast u.a. zwei Katzenbabies, die noch gar nicht geimpft sind und holst in einigen Tagen ein fremdes Kätzchen dazu ? Würde ich so nicht machen. :confused:

Die Lütten sollten, wie Du selbst sagst, grundimmunisiert sein - aber das bedeutet, dass sie erst nach der 2. Impfung, also frühestens in 3-4 Wochen (nach der 1.) überhaupt einen gewissen (wenn auch keine 100%) Impfschutz verfügen...

Nein, du verstehst da was falsch. Wir haben unseren Ghost (11 Jahre) und heute abend kommt das eine Katerchen (9 Wochen) - er kommt auch nur so früh, da die Besitzerin so doof war, das Fenster auf Kipp ließ und das Muttertier im gekippten Fenster verendet ist :mad:. Und ich möchte nun wirklich nicht, dass er die nächsten Wochen von dem Hund der Besitzerin sozialisiert ist - außerdem will ich nicht, dass ihm bei ihr aus Versehen noch mal was passiert.

Das andere Kitten (Wendolin) ist von einer Tierschutzorga, die ihre Kitten aus Spanien haben. Er ist schon das erst mal geimpft und kommt erst nach der Impfung des anderen Katerchens zu uns. Wendolin ist auch erst 9 Wochen alt, da er mit seinem Bruder ohne Mutter in Spanien in einem Karton ausgesetzt wurde.

Edit: Und noch was - einen Impfschutz gibt es schon ab der ersten Impfung - das zumindest sind die mir bekannten neueren Erkenntnisse in der Humanmedizin.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #10
Des weiteren bin ich nunmal der Meinung, dass Vorsicht besser als Nachsicht ist zumindest was kleine Katzen angeht.
Genau deswegen solltest Du Dich gründlich erkundigen, welche Nebenwirkungen und Spätfolgen alle Impfungen haben können.

Wenn auch allgemein die Ansicht vertreten wird, man könne mit Impfen gegen so vieles schützen, finde ich das etwas blauäugig, weil immer die gravierenden Folgen des Impfens selber verschwiegen werden.

Impfen ist ein massiver Eingriff in das Immunsystem und kann Folgen wie Allergien aller Art, Autoimmunkrankheiten, Organschädigungen, Impfsarkome auslösen - und das alles noch Jahre nach dem Setzen des Shots.

Bitte mach Dich kundig!

Zugvogel
 
bine

bine

Forenprofi
Mitglied seit
17 März 2008
Beiträge
3.394
  • #11
noch ein kleiner tip hast du gesagt das du 3 tiere zum impfen hast da bekommst du vieleicht bei dem ein oder anderen ein paar %te rabatt

leukose würd ich nicht impfen
 
Werbung:
silencecry6886

silencecry6886

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 Juni 2008
Beiträge
956
Alter
34
Ort
Nürnberger Land
  • #13
Genau deswegen solltest Du Dich gründlich erkundigen, welche Nebenwirkungen und Spätfolgen alle Impfungen haben können.

Wenn auch allgemein die Ansicht vertreten wird, man könne mit Impfen gegen so vieles schützen, finde ich das etwas blauäugig, weil immer die gravierenden Folgen des Impfens selber verschwiegen werden.

Impfen ist ein massiver Eingriff in das Immunsystem und kann Folgen wie Allergien aller Art, Autoimmunkrankheiten, Organschädigungen, Impfsarkome auslösen - und das alles noch Jahre nach dem Setzen des Shots.

Bitte mach Dich kundig!

Zugvogel

Generell eines: Ich bin an sich durchaus deiner Meinung, aber ich hab dir das schon mal in nem anderen Fred geschrieben:

Würdest du ein Kleinkind nicht gegen Kinderlähmung impfen lassen und lieber das Risiko eingehen, dass es daran erkrankt inkl. Spätfolgen? Ich nicht - drum gibts bei Säuglingen und Kleinkindern auch die vorgeschriebenen Untersuchungen und Impfungen.
 
silencecry6886

silencecry6886

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 Juni 2008
Beiträge
956
Alter
34
Ort
Nürnberger Land
  • #14
noch ein kleiner tip hast du gesagt das du 3 tiere zum impfen hast da bekommst du vieleicht bei dem ein oder anderen ein paar %te rabatt

leukose würd ich nicht impfen

Wegen der Leukose wollt ich auch noch mal nachfragen.

Aber nach Rabatt hab ich schon in der TK in Nürnberg gefragt, weil ich dann mit 3 Katern bei knapp 370.-€ wäre - aber die meinten eiskalt, dass sie das nicht machen, obwohl sies ja könnten, weil sie ja immer über dem 1fachen Satz der GOT arbeiten. Ich solle dann doch zu dem günstigeren TA gehen. TKs seien nunmal generell teuerer als der einfach Satz! Gehts noch??? Hier gehts doch schließlich um ne Impfung und nicht um ne OP oder ein CT!
 
bine

bine

Forenprofi
Mitglied seit
17 März 2008
Beiträge
3.394
  • #15
Wegen der Leukose wollt ich auch noch mal nachfragen.

Aber nach Rabatt hab ich schon in der TK in Nürnberg gefragt, weil ich dann mit 3 Katern bei knapp 370.-€ wäre - aber die meinten eiskalt, dass sie das nicht machen, obwohl sies ja könnten, weil sie ja immer über dem 1fachen Satz der GOT arbeiten. Ich solle dann doch zu dem günstigeren TA gehen. TKs seien nunmal generell teuerer als der einfach Satz! Gehts noch??? Hier gehts doch schließlich um ne Impfung und nicht um ne OP oder ein CT!

hast du vielleicht in deiner gegend einen landtierarzt (großvieh) impfen kann der allemal und ist evtl etwas günstiger als kleintierärzte
 
silencecry6886

silencecry6886

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 Juni 2008
Beiträge
956
Alter
34
Ort
Nürnberger Land
  • #16
hast du vielleicht in deiner gegend einen landtierarzt (großvieh) impfen kann der allemal und ist evtl etwas günstiger als kleintierärzte

Der "Landtierarzt" ist der in Höchstadt aber da komme ich ohne Auto nicht hin und ganz ehrlich: Vergiss es hier mit Landtierärzten - hier findest du kaum welche. Leider. Drum geh ich ja zu dem TA nach Eckental zu meiner Mutter, weil der dort vergleichsweise annehmbare Preise hat.

@Samienta: Danke für den Link.

@Zugvogel: Im Link von Samienta steht allerdings auch, dass es durchaus sinnvoll ist Kitten gegen Seuche und Schnupfen impfen zu lassen.
 
Yola04

Yola04

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 März 2008
Beiträge
381
Alter
37
Ort
Sachsen-Anhalt
  • #17
Als Lektüre zum Thema Impfen finde ich "Katzen impfen mit Verstand" von Monika Peichl sehr gut.

Sie setzt sich mit dem Impfthema kritisch auseinander, nimmt einem aber das Nachdenken nicht ab. Man muss schon selbst entscheiden, wie und ob weiter geimpft werden soll.

www.katzenimpfenmitverstand.de
 
bine

bine

Forenprofi
Mitglied seit
17 März 2008
Beiträge
3.394
  • #18
Der "Landtierarzt" ist der in Höchstadt aber da komme ich ohne Auto nicht hin und ganz ehrlich: Vergiss es hier mit Landtierärzten - hier findest du kaum welche. Leider. Drum geh ich ja zu dem TA nach Eckental zu meiner Mutter, weil der dort vergleichsweise annehmbare Preise hat.


schade :(


da ich immer mehrere habe lass ich die ins haus kommen kostet mich knapp 30 ocken extra für anfahrt aber ich bin froh mit den ungeimpften mäusen nicht in die praxis zu müssen
 
M

Mime

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
2.499
  • #19
Nein, ich würde ein Kleinkind NICHT gegen Kinderlähmung impfen lassen.
Es sind immer noch mehr Impfschäden zu vermelden gewesen (Dunkelziffer dazu sehr hoch), als der Ausbruch der Krankheit selber (erfaßt, weil meldepflichtig).



Tollwutimpfungen sind m.E auch deswegen überflüssig, weil Deutschland seit zwei Jahren als tollwutfrei gilt.

Zugvogel


GsD gibt es kaum noch Fälle der Polio, eben wegen der Impfungen. Logischerweise kommt es so zu mehr Impfreaktionen (nicht unbedingt Schäden!!!) als zu der Krankheit als solche.

Und wenn Deutschland 10 Jahre lang tollwutfrei ist, so werden Freigänger ohne Impfschutz bei Verdacht immer noch eingeschläfert!!!!!

Wohnungsmiezen allerdings brauchen keine Tollwutimpfe!
 
BKH

BKH

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 April 2008
Beiträge
696
Ort
bei Köln
  • #20
Würdest du ein Kleinkind nicht gegen Kinderlähmung impfen lassen und lieber das Risiko eingehen, dass es daran erkrankt inkl. Spätfolgen? Ich nicht - drum gibts bei Säuglingen und Kleinkindern auch die vorgeschriebenen Untersuchungen und Impfungen.
Ich kenne niemanden der sein Kind jedes Jahr impfen lässt. Wenn man jetzt noch Katzen- mit Menschenjahren vergleichen würde, wäre es sogar noch öfter!

Grundimmunisierung gegen die "core vaccines" ist auf jeden Fall notwendig - was du nun als Hauptimpfungen ansiehst, bleibt auch wieder dir überlassen. Katzenseuche gehört aber auf jeden Fall dazu. Bei Freigängern kommt dann auf jeden Fall die vorgeschriebene Impfung gegen Tollwut dazu. Und in welchen Intervallen du deine Katze nachimpfst steht dann wieder auf einem anderen Blatt :/
Das Thema "Impfen" ist aber in meinen Augen zu komplex, dass man es in ein oder zwei Tagen abhandeln kann. Am Besten informierst du dich bei verschiedenen Quellen (Foren, wissenschaftliche Veröffentlichungen, Impfpläne, Beipackzettel der Impfstoffe, Bücher, ...) und bildest dir letztendlich dein eigenes Urteil.
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben