Massig Kokzidien bei 4 Wochen alten Kitten - benötige diverse Tipps bitte !

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
shiny

shiny

Forenprofi
Mitglied seit
14. Juli 2010
Beiträge
1.346
Ort
Oberhausen
Ich versuche mal, mich so kurz wie möglich zu fassen, aber trotzdem wird es ein längerer Text werden. :rolleyes:

Vor 4 Tagen habe ich 3 Kitten aufgenommen. Sie stammen von einem ehemaligen Bauernhof, wo sich viele Katzen unkontrolliert vermehren. Mit dem Eigentümer habe ich zwecks Kastration der Katzen bereits gesprochen, die Kastra-Aktion läuft mit ein wenig Glück diese Woche an.

Als ich letzte Woche die Katzenfallen dorthin gebracht habe, fielen mir die Kitten auf, da sie in einem sehr schlechten Zustand waren. Mir wurde gesagt, die Mutter sei seit einigen Tagen verschwunden. Die Kleinen hatten die Augen mit dicken Eiterkrusten verklebt und tappten quasi blind durch die Gegend.
Also habe ich sie mitgenommen, weil sie ansonsten wohl in irgendeiner Ecke krepiert wären. Die Kleinen sind ca. 4 Wochen alt. Untergebracht sind sie zur Zeit im Gartenhaus, da ich ansonsten keine Möglichkeit zum Separieren habe. Ich möchte kein Risiko eingehen und meine eigenen Katzen mit irgendwas anstecken.

Laut TA haben wir nun mit folgenden Erkrankungen zu kämpfen

1. Katzenschnupfen. Sie bekommen 2x täglich Antibiotika dagegen.
2. Massig Kokzidien. Dagegen habe ich ein Mittel bekommen, von dem ich leider nicht weiß, wie es heißt, da es in einer Spritze ohne Beschriftung aufgezogen ist. Auch auf der Rechnung steht nur "Abgabemedikamente" :(
Ist eine weiße, recht dicke Flüssigkeit und wird oral verabreicht.
Dosierung : 2 Tage je Katze 1x täglich 0,15ml - 3 Tage Pause - 2 Tage 1x täglich 0,15ml. Dann eine erneute Kotuntersuchung.

Meine Fragen sind nun folgende :

1. Darmsanierung ?
Antibiotika plus das Mittel gegen die Kokzidien, da werden die Kitten doch sicher eine Darmsanierung brauchen ? Welche Mittel eignen sich am Besten dafür und kann ich jetzt schon damit beginnen oder muss ich warten, bis alle Medikamentengaben vorbei sind ?

2. Welche Hygienemaßnahmen ?
Ich habe unterschiedliche Meinungen im Internet gelesen, was die Desinfektionsmöglichkeiten bei Kokzidienbefall anbelangt. Am Häufigsten war die Vorgehensweise mittels eines Dampfreinigers beschrieben, da diese Viecher ab 55 Grad Celsius unschädlich gemacht werden können.
Hat jemand Erfahrung mit diesen Dampfreinigern ? Und was mache ich denn mit meinen Händen ? Die kann ich kaum unter so heißes Wasser halten. Und normales Desinfektionsmittel soll ja angeblich nicht wirken.
Meine Schuhe ziehe ich vor der Tür aus, damit ich nichts, was evtl. unter den Sohlen klebt, mit ins Haus schleppe. Vor der Tür habe ich allerdings eine Kokosmatte liegen, können sich da diese Kokzidien auch einnisten ? Der Hund läuft ja auch über diese Matte, wenn er ins Haus geht. Theoretisch könnte er die dann ja mit hinein bringen ?

Wenn ich zu den Kitten gehe, ziehe ich eine weite Bluse über meine anderen Sachen drüber, diese bleibt auch draussen auf der Terasse. Da ich die Kitten zum Füttern, Augensalbe und Antibiotika etc. geben auf den Schoß nehmen muss, lege ich mir ein großes Laken über die Beine.
Reicht das an Schutz oder muss ich "aufrüsten" ?

Ich hab sicher noch einiges vergessen, aber es ist spät mittlerweile und irgendwie kann ich gar nicht mehr richtig denken :(

Ich hoffe, Ihr habt einige Tipps für mich.

LG Claudia
 
Werbung:
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.266
Damit kenne ich mich nicht aus.

Bestimmt werden sich hier noch andere melden,die dir mehr dazu sagen können.

Für die kleinen drücke ich die Daumen das sie das ganze gut überstehen.
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
23.640
Alter
52
Ort
CLZ / Oberharz
Im Grunde machste schon Alles richtig !! Bitte beachte aber das Trockenfutter ein Nährboden wäre und meide es tunlichst.

Zur Darmsanierung rate ich dir zu Stullimsan in dem Alter. Das hat sich bei mir immer bewährt, ansonsten natürlich auch Heilerde.

Das Medikament klingt übrigens nach PANACUR ;)
 
shiny

shiny

Forenprofi
Mitglied seit
14. Juli 2010
Beiträge
1.346
Ort
Oberhausen
Trockenfutter gibt es gar nicht für die Zwerge. Und auch meine Katzen kriegen das nur zwischendurch als Leckerli.

LG Claudia
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
23.640
Alter
52
Ort
CLZ / Oberharz
DAS ist doch schon Mal klasse :)
 
P

Pearl83

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. September 2010
Beiträge
315
Ort
Kreis Recklinghausen
Denke auch das es Panacur ist, so Winzlinge bekommen erstmal die Paste, später erst Tabletten...

Bei uns war das immer ne Schweinerei :(
 
shiny

shiny

Forenprofi
Mitglied seit
14. Juli 2010
Beiträge
1.346
Ort
Oberhausen
Egal, was es ist - die Katzis drehen durch, wenn ich mit dem Zeugs ankomme :(
Antibiotika lassen sie sich ohne Probleme ins Mäulchen spritzen, komme ich aber mit dem anderen Zeugs, dann werden aus kleinen süßen Winzlingen plötzlich Raubkatzen. Außerdem speicheln sie sehr stark davon, stehen nach dem Eingeben immer kurz vorm Brechen
Morgen haben wir wieder einen TA Termin, dann werd ich fragen, was es ist.

Heute haben die beiden Kleineren das erste Mal richtig gut getrunken. Beide haben bei jeder Mahlzeit gut 40ml verdrückt, haben auch richtig an dem Nucki gesaugt und wollten die Flasche gar nicht loslassen. Die vorherigen Tage waren diesbezgl. ja eine Katastrophe, oft musste ich statt der Saugflasche eine Einwegspritze nehmen, sonst hätte ich gar nichts in sie hinein bekommen. Heute abend haben sie dann auch ein wenig gespielt :)

Hier sind mal ein paar Bilder :

Diese Beiden sind Geschwister, einmal Kater, einmal Katze. Ich glaube, vorne ist das Katerchen :oops:

7888584knc.jpg


Das ist die Dritte im Bunde, ein Mädel. Sie stammt aus einem anderen Wurf und ist ca. 1 Woche bis 10 Tage älter, als die anderen.
Den Altersunterschied merkt man sehr gut, sie ist viel scheuer, misstraut Menschen und faucht, wenn man sie nur anschaut. Sie hat mich schon dutzendmal gebissen.

7888662qsn.jpg


Hier sieht man den Größenunterschied

7888713ufr.jpg


Bällchenspielen findet sie gut ;)

7888750ghs.jpg


7888767sdj.jpg


7888844vxa.jpg


7888862eeg.jpg


LG Claudia
 
Die Fellnasen

Die Fellnasen

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
11.259
Ort
nordfriesische Nordseeküste...
Was für ein "Zeuch" meinst du?

Haste mal probiert? Ist es bitter, saubitter?

Die Reaktion kommt mir bekannt vor, allerdings bei oraler Gabe von Baytril (hatten wir mal bei E Colis bei meinen erwachsenen Katzen)

Da hat man innerhalb von Sekunden sabbernde tollwütige Doggen :eek:
 
shiny

shiny

Forenprofi
Mitglied seit
14. Juli 2010
Beiträge
1.346
Ort
Oberhausen
Mit "Zeugs" meine ich das Medikament gegen die Kokzidien. Weiß nur nicht, wie es heißt, weil weder auf den Spritzen noch auf der Rechnung der Name drauf steht.
Nee, probiert hab ich es noch nicht, aber ich kann ja morgen mal nen Tropfen versuchen :eek:
Nach Reaktion der Miezen zu urteilen, muss es absolut ekelhaft sein. :(

LG Claudia
 
Feli55

Feli55

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2011
Beiträge
863
Ort
bei Braunschweig
  • #10
@shiny
Super, super, super kann ich nur sagen, daß Du Dich diesem Elend annimmst.
Zuerst einmal die Kitten sehen eigentlich super aus. Ich kenne aus Griechenland ganz andere Zustände, vor allen Dingen mit den Augen. Dieses Medikament wird wahrscheinlich wirklich Panacur sein, das hatte ich letztes Jahr auch mit auf Kreta. Es ist gegen Darmparasiten und wenn Du das einer erwachsenen Katze gibst denkst Du Du kämpst gerade mit einem Raubtier. Toll, das Du das machst. Die Kitten wirst Du auch gut los, hol Dir vom Tierschutz Tierschutzverträge und nimm eine Schutzgebühr von ca. 60,00 Euro. Normalerweise, falls man die Tiere als freilebend deklarieren kann, übernimmt der Tierschutz auch die Tierarztkosten. So haben wir das gemacht. Allerdings haben wir in freier Wildbahn einen wilden Wurf mit Fallen eingefangen. Was sind das nur für Leute von diesem Bauernhof ???? Toll, daß ihr die Katzen kastrieren lasst. Aber was ist mit den armen Tieren wenn sie irgendwelche Infektionskrankheiten oder sowas haben ???? Falls Du noch Fragen hast mit den Fallen kannst Du mir gerne schreiben. Übrigens, normalerweise könntet Ihr die Kitten auch ins Tierheim bringen (finden die sicherlich nicht gut), aber eine Katze kostet dem Tierheim ca. 7 Euro Unterhalt am Tag. Das haben wir damals erfahren, als wir unseren wilden Wurf großgezogen haben. Ich wünsche Dir viel Glück.
 
shiny

shiny

Forenprofi
Mitglied seit
14. Juli 2010
Beiträge
1.346
Ort
Oberhausen
  • #11
Tierheim :oops:
Das Tierheim, welches hier zuständig ist, wird über kurz oder lang den Rekord bezüglich des geringsten Katzenbestandes brechen :( Die sind sicher das einzige TH in Deutschland, das trotz seiner Größe und Kapazität nur max. 30 Katzen hat. Das TH zwei Orte weiter hat zur Zeit 120 !

Die haben zwar vor kurzem ein hypermodernes und großes Katzenhaus gebaut, aber wenn man dort auch nur das Wort "Bauernhofkatze" oder "wilde Katze" erwähnt, laufen die schon rot an. Und die Antwort ist immer die gleiche - "Für die Sch...bauernhofkatzen sind wir nicht zuständig".
Die engagieren sich weder für Kastrationen von freilaufenden Katzen, geschweige denn nehmen sie welche auf.

LG Claudia
 
Werbung:
nikita

nikita

Forenprofi
Mitglied seit
16. Dezember 2008
Beiträge
3.288
  • #12
Hallo,

einfach nur toll, dass du dich um die Kleinen kümmerst.

Ich denke, das Medikament gegen die Kokzidien wird Baycox sein.
Ich hatte das hier mal bei zwei Kitten, die leider nicht überlebt haben.
Ist schwierig in die Katze zu kriegen, soll aber sehr wirksam sein.

Das was du an Hygienemaßnahmen betreibst, finde ich absolut ausreichend.
Ich habe es in etwa genauso gehandhabt.
Allerdings hatte ich ein extra Paar Schuhe und Socken in meinem Isolationszimmer und habe auch eine komplette Wechselgarnitur dort hingehängt (Pulli und Hose).

Dampfreiniger hatte ich keinen, ich habe lediglich mit Essigwasser geputzt, das Wischwasser allerdings so heiß wie möglich gemacht ( um die 60 Grad).

Hände habe ich mir ganz normal mit Seife gewaschen und fertig.
Desinfiziert habe ich nichts, es hat sich keine der anderen Katzen damals infiziert.

Ich wünsche euch alles Gute und drücke die Daumen, dass die Kleinen bald wieder gesund sind.

Zum Darmaufbau kann ich nichts sagen. Erstens sind wir leider nicht so weit gekommen damals und zweitens weiß ich nicht, was man bei so kleinen Zwergen da am besten nimmt.

Von meinem Gefühl her würde ich aber abwarten bis die Medigabe vorbei ist.
 

Ähnliche Themen

E
Antworten
8
Aufrufe
8K
Birgitt
Birgitt
J
2
Antworten
20
Aufrufe
516
J
B
Antworten
148
Aufrufe
7K
Rina21

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben