Markieren trotz Kastration ?

H

huetchen89

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 Februar 2015
Beiträge
8
Hallöchen meine Lieben,

vor ca. 3 Monaten haben wir einen kleinen Kater dazu bekommen, der jetzt mittlerweile schon 7 Monate alt ist.
Angefangen hatte das ganze Theater vor einem Monat.
Wir waren für drei Tage weg und ab da an hat er uns jeden Tag insBett gepinkelt.
Ich habe mich sofort mit unserer Tierärztin auseinander gesetzt und gefragt was das sein könnte. Sie meinte er protestiert wahrscheinlich weil wir so lange weg waren.
Empfohlen hatte sie uns zwei mal am Tag Neurexan und Felliway.
Aber auch nach 3-4 Wochen änderte sich nichts an dieser Situation.
Ich rief sie wieder an und machte mit ihr einen Kastrations- Termin aus, auch wenn ich der Meinung war mit knapp 6 Monaten sei das noch viel zu früh, aber naja.
Jetzt ist er schon seit über einer Woche kastriert pinkelt uns aber immer noch ins Bett, oder mittlerweile sogar auf unsere Kleidung 😞

Wir sind echt am verzweifeln. Er ist mittlerweile meine sechste Katze & das hatte ich bis jetzt noch nie.

Was es noch zu erzählen gibt:
In unsere Wohnung lebt noch ein Kater im Alter von 4 Jahren. Er darf man tagsüber in die Wohnung drunter. Dort wohnt meine Familie mit drei weiteren Katzen. Vielleicht protestiert der Kleine deswegen? Weil er tagsüber auch nicht runter darf?
Wenn wir die Tür vom Schlafzimmer schließen und das vom Wohnzimmer hat er tagsüber nur einen kleine Flur, eine Küche und ein Bad & das finde ich für einen Jungen aktiven Kater viel zu klein, oder ?
Daher würde ich ihm eben die Tür zum Schlafzimmer offen lassen, damit er mehr Platz zum Spielen, rennen und eben auch auf dem Bett schlafen kann.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen !! :)
 
Werbung:
C

Catma

Gast
Willkommen, huetchen89
Ich habe mich sofort mit unserer Tierärztin auseinander gesetzt und gefragt was das sein könnte. Sie meinte er protestiert wahrscheinlich weil wir so lange weg waren.
Empfohlen hatte sie uns zwei mal am Tag Neurexan und Felliway.
Hat sie einen Urintest gemacht? Was sagt das Ergebnis?
Wenn nicht, dann lass das schnell nachholen. Sicher kann man an den Haltungsbedingungen einiges verbessern, aber erstmal sollten körperliche Ursachen ganz sicher ausgeschlosen werden.
 
Chrianor

Chrianor

Forenprofi
Mitglied seit
5 April 2010
Beiträge
4.732
Ort
Duisburg
Hallo!

Es kann eine Blasenentzündung sein. Mir ist schleierhaft, warum die Ärztin den Urin nicht untersucht hat :confused: Das ist das erste, woran ich bei Wildpinkelei denken würde!
 
C

Catma

Gast
Hallo!

Es kann eine Blasenentzündung sein. Mir ist schleierhaft, warum die Ärztin den Urin nicht untersucht hat :confused: Das ist das erste, woran ich bei Wildpinkelei denken würde!
Ja, das hätte sie zuerst machen müssen, aber das hat sie ja auch vielleicht und huetchen89 hats nur nicht noch extra erwähnt. Ich hab nur nachgefragt um sicherzugehen. Falls der Urin doch nicht untersucht wurde, müsste das ja dringend nachgeholt werden...
 
Zuletzt bearbeitet:
H

huetchen89

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 Februar 2015
Beiträge
8
Ok, hier noch nachträglich:

Fragenkatalog bei Unsauberkeit
Die Katze:
- Name: Ceasar
- Geschlecht: männlich
- kastriert (ja/nein): ja
- wann war die Kastration: vor einer woche
- Alter: 7 Monate
- im Haushalt seit: Ende November (ca 2-3 Monate)
- Gewicht (ca.): ca.2 Kilo
- Größe (z.B. zart, Durchschnitt, groß): noch klein, da noch so jung

Gesundheit:
- letzter TA-Besuch: letzte Woche
- letzte Urinprobenuntersuchung: keiner
- bsherige Erkrankungen soweit bekannt: keine
- im Mehrkatzenhaushalt, gab es eine Erkrankung bei einer anderen Katze: nein

Lebensumstände:
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt:fünf
- wie alt war die Katze beim Einzug in den Haushalt:3-4 Monate
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, privat, Streuner ..): privat
- Wie lange wird täglich mit der Katze gespielt: ca. 2 Stunden
- Freigänger (ja/Nein): nein
- gab es Veränderungen im Haushalt (z.B. Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Beruf/wechsel):ja Änderung im Tagesablauf. Mein Freund war 8 Wochen zu Hause als wir den Kleinen geholt hatten. Jetzt geht er wieder täglich arbeiten. somit ist er bis zu 7-8 Stunden alleine, was vorher eben nie der Fall war.
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere (spielen sie gemeinsam, liegensie gemeinsam, ignorieren sie sich eher usw.): Wir haben in der Wohnung noch einen Kater, der vier Jahre alt ist. Er ist nur Nachts bei uns, da er Tagsüber zu den anderen runter darf. Wenn er oben ist spielen sie hin und wieder miteinander, aber es geht sehr oft schnell ins kämpfen über. Der Kleine mag unseren vier Jährigen, aber ich glaube der Ältere kommt noch nicht wirklich klar mit ihm. Nachts schlafen sie allerdings sehr oft nebeneinander.
Wenn er runter in die Wohnung meiner Eltern zu den anderen Katzen darf ist er sehr aufgeregt und wild. Das mögen diese allerdings überhaupt nicht, da sie alle schon weit über die 10 Jahre sind und nicht mehr so spielfreudig sind. Leider drängt er sich den Anderen immer wieder auf und lässt sie nicht in Ruhe. Sie rennen dann vor ihm weg oder fauchen ihn eben an.

Klo-Management:
- wieviele Klos gibt es: In unserer Wohnung befindet sich ein Klo
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): ein großes Klo mit einer Haube und einer Klappe
- wie oft wird gereinigt und wie oft komplett erneuert: gereinigt alle 2-3 Tage und komplett so gut wie jede Woche
- welche Streu wird verwendet: ein Hygiene Streu von DM
- wie hoch wird die Streu eingefüllt: ca. 7cm
- gab es einen Streuwechsel:nein
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.):nein
- wo steht das Klo bzw. die Klos (Raum, an der Wand, Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes KaKlo):Es steht im Bad in einer Ecke unter einer Dachschräge
- wenn der Futterplatz im gleichen Raum ist - wo genau:nein

Unsauberkeit:
- Wann sind die Probleme aufgetaucht: Vor fünf Wochen, nachdem mein Freund und ich für drei Tage in Hamburg waren
- wie oft wird die Katze unsauber: jeden Tag
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: Urin
- Urinpfützen oder Spritzer: Beides
- wo wird die Katze unsauber: auf dem Bett und auf Klamotten
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Couch): horizontal
- was wurde bisher dagegen unternommen: 2 Mal täglich Neurexan im Futter und Felliway als Raumvertreiler und als Spray für so zum drauf sprühen
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
Du hast jetzt 5 Katzen fest + den einen "Besuchskater" oder 4 Katzen + den Besuchskater? Oder dürfen in deine Wohnung nur die 2 Katzen? Also sorry, aber bitte nochmal genauer erklären, welcher Kater da wann wo hin darf.
Und du hast ein Klo für alle 5 Katzen? Oder gibt es doch noch mehr? Die Katzen gehen nicht raus?:confused: Und dieses eine Klo wird nur alle 2-3 Tage gereinigt bei 7 cm Streu? Das kann so nicht wirklich stimmen?:confused::confused:
 
Zuletzt bearbeitet:
H

huetchen89

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 Februar 2015
Beiträge
8
Ok, also:
Wir wohnen im Hause meiner Eltern das genau drei Stockwerke besitzt.
Im dritten Stockwerk wohnen wir mit zwei Katzen. In der Wohnung meiner Eltern wohnen drei Katzen.
Mein Kater Tigger der vier Jährige darf Tagsüber zu meinen Eltern runter. Und der Kleine um den es hier geht ist in dieser Zeit alleine in unserer Wohnung.
In unserer Wohnung befindet sich nur ein Katzenklo.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
Und dieses reinigst du alle 2-3 Tage? Also auch bei "nur" 2 Katzen und obwohl der eine auch mal bei deinen Eltern ist, solltest du es 2-3 Mal täglich reinigen und am besten noch ein zweites aufstellen. Viele Katzen trennen gerne Urin und Kot.
Und bei vielen Katzen sind Haubenklos sehr unbeliebt.
Höher einstreuen würde ich auch, so die doppelte Höhe.

Der Urin sollte auch auf Blasenentzündung untersucht werden.

Danke für die Erklärung.

Wieso darf der ältere Kater runter, der Kleine aber nicht?
 
H

huetchen89

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 Februar 2015
Beiträge
8
  • #10
Was genau ist mit täglich reinigen gemeint?
Also ich entferne natürlich den Kot so oft es geht.
Unser Kleiner hatte bis jetzt allerdings kein Problem mit unserem Haubenklo, er geht immer drauf wenn er muss.
Wo stelle ich das zweit Klo dann am besten auf?
Die Urinprobe werde ich meine Tierärztin auch mal vorschlagen.
Aber was kann es denn noch sein? Was ist wenn das Problem damit noch lange nicht behoben ist?
Ich habe auch den Verdacht das er eben protestiert weil er da oben in der Wohnung alleine ist und sein eigentlicher Mitbewohner den Tag über zu meinen Eltern runter darf. Kann es auch vllt daran liegen?

Natürlich erkläre ich alles, es geht ja auch immerhin hier um unseren Sprössling :)
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
  • #11
Was meinst du denn, wenn du sagst "alle 2 -3 Tage und so gut wie jede Woche"? Bei Hygienestreu muss man ja nur den Kot rausholen, der Urin sammelt sich ja in der Streu, oder?

Ich meine mit "reinigen", dass man z.b. bei klumpender Bentonit (welche ich dir sowieso empfehlen würde) täglich mindestens 2-3 Mal, besser öfter, Kot und Urin raussammelt. Streuaustausch und Kloreinigung geht natürlich exklusive.

Das Klo am besten nicht direkt neben das andere stellen und einfach mal ein offenes arbeiten und gucken, welches er bevorzugt.

Warum darf denn nur der Große runter? Ich schätze mal, dem Kleinen ist dann auch einfach langweilig.

Wichtig ist, die Unsauberkeit jetzt zeitnah zu beheben, sonst schleicht sich sowas ggf. ein.
 
Werbung:
C

Catma

Gast
  • #12
- letzter TA-Besuch: letzte Woche
- letzte Urinprobenuntersuchung: keiner
Die TÄ spekuliert, was es sein könnte, ohne eine Urinuntersuchung zu machen? Will ja nichts sagen, aber das ist, wie bereits geschrieben wurde, das erste, was man abcheckt bei fremdpinkeln, auch wenn der Verdacht auf andere Ursachen naheliegt.
- Wann sind die Probleme aufgetaucht: Vor fünf Wochen, nachdem mein Freund und ich für drei Tage in Hamburg waren
- wie oft wird die Katze unsauber: jeden Tag
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: Urin
- Urinpfützen oder Spritzer: Beides
- wo wird die Katze unsauber: auf dem Bett und auf Klamotten
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Couch): horizontal
Kann eine Blasenentzündung sein. Markiert wird meist eher vertikal.
Ich habe auch den Verdacht das er eben protestiert weil er da oben in der Wohnung alleine ist und sein eigentlicher Mitbewohner den Tag über zu meinen Eltern runter darf. Kann es auch vllt daran liegen?
Ja, daran könnte es liegen. Er ist täglich zu lange allein und zudem ohne passenden Kumpel, nur der eine Kater ist da, aber eben auch nicht immer. Das könnte man sowieso langfristig bestimmt verbessern.
Also ob er nun deswegen pinkelt oder nicht.
Denn es könnte auch an etwas anderen liegen (Klomanagement), man muss sich da nach und nach herantasten und ausprobieren.
Aber dazu muss er gesund sein.
Denn was, wenn er nun doch eine Blasenentzündung hat? Dann schreitet sie immer weiter fort, während man an anderer Stelle ergebnislos herumdoktort. Und eine verschleppte Blasenentzündung kann übel enden, das weiß eigentlich jeder TA.
Lass das dringend nachholen :)
EDIT Es könnte auch sein, dass es nicht "den einen" Grund gibt, sondern einige Dinge zusammenspielen, zB könnte es sein, dass ihn die Situation mit den anderen Katzen im Haus zu sehr stresst - er deswegen insgesamt geschwächter ist und demzufolge anfälliger für einer Blasenentzündung war.
 
Zuletzt bearbeitet:
H

huetchen89

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 Februar 2015
Beiträge
8
  • #13
Mit 2-3 Tagen meine ich, dass ich den Kot dann entferne. Genau mit dem Hygienestreu muss ich auch nur den Kot wegsammeln. Und das Streu an sich erneuere ich jede Woche komplett.

Welches Katzenstreu würdest du mir da empfehlen?
Wobei er bis jetzt wie gesagt immer aufs Klo gegangen ist, ohne Probleme.

Aber das zweit Klo schon auch im Bad hinstellen?

Der Große ist leider meine zweite Baustelle. Seit dem ich ihn eben habe darf er schon immer runter zu meinen Eltern wenn ich arbeiten gehe. Doch seit wir den Kleinen haben möchte er nicht mehr so gerne hoch kommen. Und mein Freund will eben nicht das der Kleine auch so anfängt. Deswegen darf der Kleine nicht runter. Ich glaube eben auch das ihm langweilig ist und er dagegen eben einfach protestiert. Aber mein Freund sieht das leider etwas anders :(
 
H

huetchen89

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 Februar 2015
Beiträge
8
  • #14
Denn was, wenn er nun doch eine Blasenentzündung hat? Dann schreitet sie immer weiter fort, während man an anderer Stelle ergebnislos herumdoktort. Und eine verschleppte Blasenentzündung kann übel enden, das weiß eigentlich jeder TA.
Lass das dringend nachholen :)

Ohja, wie gesagt ich werde die Tage aufjedenfall bei ihr anrufen und ihr das mal sagen !!!
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
  • #15
Also den Kot solltest du auch mehrmals täglich rausnehmen.

Ich denke eher, dass der Große nichtmehr nach oben will, weil der Kleine nicht so die passende Gesellschaft für ihn ist. Die Konstellation ist einfach sehr unglücklich gewählt, was man am Verhalten sieht. Und durch dieses ständige Trennen und wieder "zusammenstecken" verstärkt man den Konflikt nur.
Wäre es vielleicht eine Option, dass der ältere zu deinen Eltern zieht, also komplett und ihr für den kleinen Kater einen passenden, gleichalten Kumpel anschafft? Und diese beiden dann bitte NUR in eurer Wohnung halten.
 
H

huetchen89

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 Februar 2015
Beiträge
8
  • #16
Also den Kot solltest du auch mehrmals täglich rausnehmen.

Ok, das werde ich jetzt machen !

Ich denke eher, dass der Große nichtmehr nach oben will, weil der Kleine nicht so die passende Gesellschaft für ihn ist. Die Konstellation ist einfach sehr unglücklich gewählt, was man am Verhalten sieht. Und durch dieses ständige Trennen und wieder "zusammenstecken" verstärkt man den Konflikt nur.
Wäre es vielleicht eine Option, dass der ältere zu deinen Eltern zieht, also komplett und ihr für den kleinen Kater einen passenden, gleichalten Kumpel anschafft? Und diese beiden dann bitte NUR in eurer Wohnung halten.


Nein, er wollte auch vor dem Kleinen nicht mehr hoch. Das liegt eher an meinem Freund. Seit er bei mir eingezogen ist will er einfach nicht mehr zu mir hoch. Und klar durch den Kleinen ist es jetzt verstärkter.

Nein diese Option können wir uns leider überhaupt nicht vorstellen, da wir eben schon fünf Katzen im Haus haben und eine sechste einfach zu viel wäre. Und ehrlich gesagt möchte ich meinen nicht komplett aufgeben, weil er mir einfach sehr am Herzen liegt und ich ihn einfach so gerne bei mir habe.
 
C

Catma

Gast
  • #17
Ohja, wie gesagt ich werde die Tage aufjedenfall bei ihr anrufen und ihr das mal sagen !!!
Ihr das "die Tage" mal sagen reicht nicht ;) ;) Entweder du lässt von ihr den Urin untersuchen und ihn auch auf andere Krankheiten abchecken - oder du gehst eben zu einem anderen TA. Er pinkelt jetzt schon seit 5 Wochen. Täglich. Warte besser nicht noch länger und geh nicht "die Tage" sondern so schnell es geht zu einem guten TA.
Du musst den Kater nicht unbedingt dafür mit zum TA schleppen. Fang eine Urinprobe ab (Kelle untern Plüschpo halten) und dann möglichst frisch (möglichst nicht älter als 4 Stunden, sonst kann das Ergebnis verfälscht sein) zum TA bringen. Der kann ihn dann schnell untersuchen. Aber lass keinen sogenannten Schnelltest machen, sondern eine ganz normale Urinuntetrsuchung.
Besser wäre aber, wenn du den Kater mitnimmst und mal durchchecken lässt. Nur eben, falls so schnell kein Termin möglich ist, kann jeder TA zwischendurch mal diesen Urintest durchführen :) Dann hast du Gewissheit.
 
Zuletzt bearbeitet:
H

huetchen89

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 Februar 2015
Beiträge
8
  • #18
Ich stelle mir das ziemlich schwierig vor, mir von ihm Urin zu klauen :D
Ich klemme mich direkt dahinter, das meinte ich eigentlich damit !! Ich nehme das sicherlich nicht auf die leichte Schulter, ich selbst hatte auch genug stress mit dem ganzen Theater.


hmmm .. ich muss zugeben, dass ich die Konstellation sehr merkwürdig finde. der 4 jährige ist eigentlich immer unten so wie ich dich verstanden habe? weil er deinen Freund nicht leiden kann und den Kleinen auch nicht? Na ja, dann ist der Kleine total alleine mit euch und riecht und spürt aber die anderen Katzen. Das führt wahrscheinlich zu enormem Stress bei ihm. Ich würde überlegen wie das dauerhaft aussehen kann.

entweder ihr führt die beiden richtig zusammen und lasst sie dann auch zusammen oder ihr trennt die beiden dauerhaft und holt euch für den Katermann einen Kumpel. Letzteres fände ich besser. Und die anderen haben recht: Gründlich untersucht gehört er sowieso.

Nein also der Große war seit er klein war schon immer tagsüber unten. Das ist quasi sein Ritual gewesen.
Was ich mir dauerhaft vorstellen könnte, das der Kleine tagsüber nun auch runter gehen darf. Ich habe das bereits mit meiner Mutter besprochen und sie würde das nicht stören. Allerdings muss ich jetzt erst einmal schauen wie die Anderen damit klar kommen. Weil wenn es für die dann stressig ist, müssen wir uns was anderes überlegen. Und ich denke da auch dran meinen Großen, also den vier jährigen dauerhaft oben zu lassen, sollte der erste Vorschlag nicht harmonieren.
 
C

Catma

Gast
  • #19
Ich stelle mir das ziemlich schwierig vor, mir von ihm Urin zu klauen :D
:D och, das klappt schon. Am einfachsten geht’s, wenn du „unauffällig“ wartest und die Kelle erst unterhältst, wenn er schon angefangen hat zu pieschern, dann halten sie meist still.
Wenn das nicht funzt, vielleicht ein Katzeklo mit Folie auslegen.
Zur Not könnte ein TA auch direkt Urin aus der Blase entnehmen, aber das wäre für den Kater recht unangenehm und würde ich nur machen lassen, wenn es gar nicht anderes geht.
Ich klemme mich direkt dahinter, das meinte ich eigentlich damit !! Ich nehme das sicherlich nicht auf die leichte Schulter, ich selbst hatte auch genug stress mit dem ganzen Theater.
War von mir auch nicht ganz so ernst gemeint, sorry.
Das wird schon wieder. Manchmal spielen auch mehrere Faktoren zusammen, es könnte auch sein, dass ihn die Gesamtsituation mit dem anderen Kater stresst, er davon insgesamt etwas geschwächt ist und von daher dann anfälliger für eine Blasenentzündung, die dann ausbricht, wenn er zusätzlichen Stress hat (Dosis auch noch in Urlaub).
Ich drück mal die Daumen, dass er gesund ist und vielleicht ändern schon die Tipps zum Klomanagement etwas.
Ganz unabhängig davon würde ich aber auch sagen, dass die Situation mit den Katzen geändert werden muss.

Wenn er runter in die Wohnung meiner Eltern zu den anderen Katzen darf ist er sehr aufgeregt und wild. Das mögen diese allerdings überhaupt nicht, da sie alle schon weit über die 10 Jahre sind und nicht mehr so spielfreudig sind. Leider drängt er sich den Anderen immer wieder auf und lässt sie nicht in Ruhe. Sie rennen dann vor ihm weg oder fauchen ihn eben an.
Was ich mir dauerhaft vorstellen könnte, das der Kleine tagsüber nun auch runter gehen darf. Ich habe das bereits mit meiner Mutter besprochen und sie würde das nicht stören. Allerdings muss ich jetzt erst einmal schauen wie die Anderen damit klar kommen. Weil wenn es für die dann stressig ist, müssen wir uns was anderes überlegen. Und ich denke da auch dran meinen Großen, also den vier jährigen dauerhaft oben zu lassen, sollte der erste Vorschlag nicht harmonieren.
Wenn deine Eltern damit einverstanden sind, würde ich es auf jeden Fall mal eine zeitlang versuchen, auch wenn der Kleine erstmal „zu wild“ ist.
Denn stell dir vor, du bist den ganzen Tag über alleine in der Wohnung und plötzlich sind da andere Katzen – da freut er sich vielleicht erstmal wie Bolle - endlich Spielkumpels! :yeah: Und ist dann auch evtl erstmal viel zu übermütig und zu nervig für die anderen. Insofern legt sich das nach ein paar Tagen vielleicht von alleine, wenn er gewahr wird, dass er jetzt auch regelmäßig runter darf, es für ihn zum Ritual wird.
Bis er sich daran gewöhnt hat ;) könntest du deinen Eltern ja vorschlagen, dass sie evtl Extraspielstunden für ihn einlegen, in denen er ordentlich Dampf ablassen kann.

Andernteils ist er wahrscheinlich einfach völlig seines Alters entsprechend ein kleiner Wirbelwind, dem es tatsächlich zu langweilig mit den „alten Katzenherrschaften da unten“ ist. Dann bräuchte er im Endeffekt doch einen gleichaltrigen Kumpel, mit dem er ordentlich toben und raufen kann. Aber versuchen würde ich es erstmal. Vielleicht klappt es ja auf Dauer. Wenn nicht, kann man weitersehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.206
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #20
Zum pinkelproblem:

Einfach drei!! Klos in der Wohnung aufstellen.
Ohne Haube und vor allem ohne Klappe.

Dann unbedingt ein gescheites Streu kaufen.
Extreme classic ist sehr gut oder auch Premiere excellent.
Das ist gutes Klumpstreu, da solltest du zwei mal am tag die Klumpen raus nehmen und du brauchst es so gut wie nie komplett wechseln, vielleicht alle paar Wochen mal.

Wenn das nicht hilft würde ich die Urinprobe abgeben, ich denke es liegt am Streu und an den fehlenden Klos die zur Verfügung stehen.

Zu den Katzen allgemein.

Ihr solltet euch noch mal alle zusammen setzen und eine Lösung im Sinne der Katzen suchen. Nicht so wie es euch am besten gefällt sondern so wie es für alle Katzen gut wäre.

Und gut wäre den älteren Kater unten bei deinen Eltern zu lassen, er fühlt sich da anscheinend sehr wohl.
Und er ist ja nicht aus der Welt, du kannst ihn ja dort besuchen, ohne lange Wege, eine Etage tiefer. ;)

Für den jungen Kater brauchst du Gesellschaft in seinem Alter, er langweilt sich so sonst zu Tode. :(

Also, den einen Kater eine Etage tiefer geben und für euch einen weiteren jungen Kater im gleichen Alter der gerne spielt und rauft und lustig und neugierig ist dazu.
Dann kommt bei euch auch keine Langeweile oder Trauer auf.
So wäre es optimal denke ich.
 

Ähnliche Themen

Antworten
19
Aufrufe
5K
Miausüchtel
Antworten
6
Aufrufe
609
Antworten
5
Aufrufe
847
leseratte1976
Antworten
13
Aufrufe
942
Antworten
2
Aufrufe
3K
Nicht registriert
N
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben