Manfreds Sippe: Vom Swanee River an die Elbe

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
27.429
Liebe Forengemeinde,
Hoffentlich bin ich hier richtig und Ihr koennt uns bitte Eure Meinung zu unserem Problem sagen.
Seit letzten Herbst fuettern wir ein kleines Wildlingskaetzchen, offenbar ein Kater und von uns Manfred genannt. Er ist jetzt ca knapp 1 Jahr alt. Zuerst kam er in Begleitung seiner Mutter, die wir jetzt aber kaum noch sehen. Sie ist auch sehr scheu. Manfred dagegen ist im Laufe der Zeit immer zutraulicher geworden, und inzwischen koennen wir ihn streicheln und er unternimmt erste Versuche, in den Hausflur zu kommen, was uns sehr freut. In den naechsten Tagen wollen wir ihn einfangen und zum Kastrieren bringen. Er gehoert definitiv niemandem. (Hier ist Leinenzwang und Fuettern verboten).
Nun das Problem, das uns Kopfweh bereitet. In 1 ½ bis 2 Jahren wollen wir nach D umziehen, seit ueber 20 Jahren leben wir im Nicht-EU-Ausland. Wuerdet Ihr Manfred impfen und chipen lassen und mit nach D nehmen? Wir haben Angst, dass er verhungert, wenn wir weg sind. Er sieht gesund und gepflegt aus, also gut genaehrt, saubere Augen und Nase und schoenes Fell. Wir fuettern ihn jeden Abend, jede Nacht und jeden Morgen. Wir haben ausserdem noch eine 10 ½ Jahre alte, weibliche Katze, die seit letzten Juni bei uns ist und aus dem Tierschutz adoptiert wurde. Wegen ihr haben wir uns erkundigt, welche Impfungen, EU-Chip, EU-Pass usw noetig sind zur Einreise. Ist zwar noch genug Zeit, aber wir lieben die Katze ueber alles und wollen kein Risiko eingehen, dass es Probleme bei der Einreise gaebe. Mit Manfred wuerden wir die gleiche Prozudur durchgehen und unsere TA-in hat Erfahrung mit EU-Impfpaessen.
Manfred muesste an die Wohnung gewoehnt werden und eine ca 24-stuendige Flugreise ueberstehen mit 3 mal Umsteigen, der laengste Flug dauert 10-11 h.
Ist es sinnvoll, ihm das zuzumuten? Kann ein Wildling, wenn auch zutraulich, das ueberstehen? Sollten wir ihn in der verbleibenden Zeit an Wohnungshaltung gewoehnen? Und was wird unsere “alte” Dame dazu sagen? Hat jemand Erfahrungen mit solch einer Situation? Was waere die beste Entscheidung fuer Manfred? Und passen die 2 ueberhaupt zusammen? OK, Versuch macht klug in dem Punkt.
Fuerr Ratschlaege und Meinungen sind wir dankbar. Und ich bitte um Verzeihung fuer das schlechte Schriftbild; ich habe leider keine deutschsprachige Tastatur.
Liebe Gruesse
 

Mauzi2009

Forenprofi
Mitglied seit
23 April 2010
Beiträge
1.834
Ort
Unterfranken
Also, ich würde ihn auch mitnehmen.
Es ist ja noch Zeit, bis es soweit ist. Da kann man doch bestimmt einiges erreichen (ans Haus gewöhnen, etc.)
 

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
27.429
So spaet noch auf? Sued-Staaten der USA, ist erst 17:20 Uhr hier.
Und danke vielmals fuer die Antwort. Wir beide wollen ihn mitnehmen, haben aber keine Erfahrung mit Wildlingen und Reisen mit Katzen. Unser Dickerchen ist ja noch nie gereist ausser zum TA. Beide Katzen hatten schon Blickkontakt , waren aber noch nie zusammen.
 

Mauzi2009

Forenprofi
Mitglied seit
23 April 2010
Beiträge
1.834
Ort
Unterfranken
So spaet noch auf? Sued-Staaten der USA, ist erst 17:20 Uhr hier.
Ja, bei uns ist heute Feiertag und ich hab außerdem Urlaub. Ich hatte heute nachmittag ein ausgiebiges Couch-Schläfchen und deshalb bin ich noch topfit :grin:
 

M&L

Forenprofi
Mitglied seit
20 Juni 2011
Beiträge
2.716
Hallo Rickie,

ich denke auch, dass ich ihn mitnehmen würde... sonst hat er ja wohl keine Perspektive :( Aber es ist ja auch noch einiges Zeit, um ihn an das Leben im Haus zu gewöhnen, oder? Und zu schauen, ob und wie sich die beiden Katzen vertragen. Könnte er denn in Deutschland Freigang haben?

Liebe Grüße
Laura
 

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
27.429
Ups, uebersehen. Ja, Danke fuer den Hinweis mit dem Sedieren. Das kann gut sein! Da muessen wir mal fragen, also unsere TA-in hat Erfahrung mit EU-Paessen fuer Katzen, haben schon gefragt wegen Prissy. Aber sedieren, da muessen wir mal fragen, auch, wie lange das vorhaelt, ist ja traumatisch lang, der Flug.
Also ich habe mich jetzt schon (oder erst) hier angemeldet, weil eben noch viel Zeit ist bis zum Umzug. 1 1/2 Jahre sollten reichen zum "Haustraining", hoffen wir.
Und nochmals Danke fuer die Ermutigung unseres Vorhabens.
 

Koboldkatze

Forenprofi
Mitglied seit
2 September 2011
Beiträge
2.485
Ort
Süddeutschland
Hallo Rickie,

mein Freund und ich werden im Herbst mit drei Katzen auswandern (GB). Auch wir haben keine Minute gezögert, als sich uns die Möglichkeit bot war sofort klar: Die Katzen kommen mit!
Ihr habt noch zwei Jahre Zeit, Manfred ans Haus und an euch zu gewöhnen. Viel schlimmer wäre es für ihn, plötzlich ohne euch zu sein, als einen langen Flug zu überstehen!
Auch wir überlegen, wie wir die Katzen am besten 'rüber' schaffen: Entweder Autofahrt & Fähre oder ein kurzer Flug. Wir haben erfahren, dass man eine Katze pro Person mit in den Passagierraum nehmen darf - erkundigt euch doch danach auch mal bei den Airlines. Wenn er bei euch ist, ist so ein langer Flug sicher weniger schlimm.

Alles Gute!
 

Zwillingsmami

Forenprofi
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
8.249
Ort
Berlin
Also ich würde den Kater auf jeden Fall mitnehmen! Was soll denn aus dem Kleinen werden, wenn Ihr nicht mehr für ihn da seid?

Ich könnte den Gedanken nicht ertragen, dass er vielleicht hungern und leiden muss. Und wer versorgt ihn, wenn er mal krank ist oder sich verletzt? Das würde mir keine Ruhe lassen.

Natürlich ist eine lange Reise stressig. Aber Manfred wäre nicht das erste Tier, das so eine Reise mitmacht. Und ich bin sicher, dass er sie unbeschadet überstehen würde. Der Stress wäre dann sicher bald vergessen. Ihr habt ja noch Zeit, um alles zu planen und vorzubereiten.

Viele Grüße!
 

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
27.429
Vielen, vielen Dank fuer Eure Antworten und die Ermutigung.
Also naechste Woche einfangen, kastrieren, impfen, chipen. Geht sicher nicht an einem Tag. Aber ist ja noch Zeit. Wegen Zusammenfuehrung habe ich schon gelesen, weil wir urspruenglich eine 2. Katze fuer Prissy adoptiern wollten, aber dann kam eben Manfred, und 3 Katzen koennten wir nicht transportieren.
Danke auch fuer den Link, da sehe ich nachher rein.
Meine Mutti hat einen Riesengarten mit 2 Gebaeuden, ein Katzenhaus und eine richtige Laube mit Katzenklappe, weil da der Hurvinek lebt. Der ist meinen Eltern vor 14 Jahren zugelaufen, Fernseh und Zeitung und Tierheim usw fanden keinen Besitzer. Hurvinek wird zusehends alt und gebrechlich, mal sehen, wie das mit Manfred dann wird. Kann aber durchaus sein, Hurvinek lebt nicht mehr so lange. Er muss so um die 18-20 Jahre alt sein.
Prissy, also unsere Katze, ist eine Wohnungskatze, hat Angst vor dem Geraeusch fallenden regens, wie jetzt gerade.
 

Hexi

Forenprofi
Mitglied seit
25 Oktober 2006
Beiträge
6.535
Alter
56
Ort
Düsseldorf
Nehmt ihn mit - und Katzen sind zäher als wir glauben. Es werden ständig Tiere durch die ganze Welt geschickt und wenn sie vernünftige Reiseboxen haben, passiert da auch nichts.
Und 1,5 Jahre sind eine lange Zeit - da könnt ihr in Ruhe den Kleinen an euch und Wohnung gewöhnen.
 

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
27.429
So schnell kann ich ja gar nicht antworten, wie hier die Meinungen reinflattern. Erst mal vielen Dank nochmals.
Also Freigang waere moeglich in D.
Wegen Prissy haben wir ja nun sowieso keine Minute gezoegert, da stand schon vor der Adoption fest, dass sie mal mit nach D kommt. Aber sie ist eben eine ganz liebe Wohnungskatze. Und wegen Manfred haben wir schon jetzt schlaflose Naechte und immer, wenn wir ihn sehen, kommt das Thema auf den Tisch, was wird, wenn wir weg sind. Das deprimiert uns eben. Mein Mann hat mir in den H... getreten, dass ich mich endlich erkundigen soll, sonst bleibt er mit Manfred hier oder so in der Art.
2 Katzen in der Kabine waere OK mit uns, wir koennen ja 6 Monate vorher buchen, dann haben wir die Tickets sicher.
Beides sind uebrigens Tabby, Prissy graubraun mit weiser Brust und weissen Schuhchen und Manfred grau tabby.
 

PaddyLynn

Forenprofi
Mitglied seit
27 August 2009
Beiträge
2.044
Ort
Münsterland/NRW
Jetzt hab ich doch glatt einen Moment überlegt was ein Hurvinek ist *lacht*
Der ist Euch doch wohl nicht vom Prager Marionettentheater zugelaufen? ;-)

Du hast doch schon entschieden, der Lütte kommt mit. Und das ist eine gute Entscheidung.
Ihr habt noch sehr lange Zeit für die Vorbereitung. Das soll wohl klappen.

Liebe Grüsse
Susanne
 

shrandl

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30 Mai 2012
Beiträge
13
Eine solch lange Reise bedeutet natürlich schon Stress pur für eine Katze, deshalb ist es wichtig, sie vorher so gut wie möglich an die Transportbox zu gewöhnen, damit sie während der Reise keine Angstzustände bekommt.

Außerdem sollte die Box so groß wie möglich gewählt werden und eine gute Rundumsicht für die Katze gewährleisten. In dieser Hinsicht finde ich diese Gitterboxen ganz gut, wie man sie vom Tierarzt kennt.
 

Zwillingsmami

Forenprofi
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
8.249
Ort
Berlin
Außerdem sollte die Box so groß wie möglich gewählt werden und eine gute Rundumsicht für die Katze gewährleisten. In dieser Hinsicht finde ich diese Gitterboxen ganz gut, wie man sie vom Tierarzt kennt.
Ich bin nicht sicher, ob zu viele optische Reize ein Tier auf Reisen nicht noch zusätzlich stressen. Ich glaube, wenn ich mit meinen Katzen reisen müsste, würde ich die Transportboxen eher so wählen, dass sie nur zu einer Seite offen sind, so dass die Katzen sich darin geschützt fühlen können.
 

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
27.429
Hurvinek ist ein schwarz-weisser Kater, den mein inzwischen leider verstorbener Vater so genannt hat, weil er so putzig ist. Ueber den Kater muss man immer lachen.
Prissy wiegt fast 6 kg und hat eine nicht so gute Vergangenheit hinter sich mit Selbstaufgabe, als sie mit 4 Jahren - nun ja, wohl nicht mehr erwuenscht war und abgegeben? ausgesetzt? wurde. Sie hat dann nicht mehr gefressen und viel Fell verloren und hat 5 1/2 Jahre bei der Tieraerztin und in vielen Pflegestellen gelebt, bis sie zu uns kam. Schon wegen Prissy muessen wir mal wegen einer grossen Box sehen. Jetzt hat sie eine grosse textile, aber die geht nicht fuer den Flug. Ja, die Boxen sollten schon so gross, sein, dass die Katzen sich da unterwegs auch mal recken und strecken koennen.
Und Manfred hat kaum eine Perspektive hier, das stimmt und macht uns eben so depressiv. Es gibt inzwischen zwar Pflegestellen und zentrale Vermittlung, aber das ist auf Privatinitiative aufgebaut und mit inzwischen ca 700 Katzen in unserem Kreis auch an seinen Grenzen angelangt. Im ganzen Land werden ja jaehrlich ca 4 Mio Katzen eingeschlaefert.
Nun sind wir jedenfalls in unserer Meinung bestaerkt. Dieses Forum ist ja ganz grosse Klasse und wir freuen uns ueber so viel Unterstuetzung.
Kann ich dann berichten, wie es weiter geht? Und mit weiteren Fragen wuerde ich mich auch gern wieder an Euch wenden?
Ups. Gerade sagt mein Mann, ob ich weiss, wer schon da ist. Manfred. Wartet draussen auf Essen. Den darf man doch nicht enttaeuschen und sein Vertrauen brechen...Der kleine Bengel weiss gar nicht, dass er gerade Mittelpunkt hier ist.
 

shrandl

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30 Mai 2012
Beiträge
13
Ich bin nicht sicher, ob zu viele optische Reize ein Tier auf Reisen nicht noch zusätzlich stressen. Ich glaube, wenn ich mit meinen Katzen reisen müsste, würde ich die Transportboxen eher so wählen, dass sie nur zu einer Seite offen sind, so dass die Katzen sich darin geschützt fühlen können.
__________________
Ich habe mit meiner Katze gegenteilige Erfahrungen gemacht.
 

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
27.429
Mit den Transportboxen habe ich keine Erfahrung. Vielleicht kann man das im Auto ausprobieren?
Wie gesagt, wir haben eine sehr grosse textile, aber die ist fuer den langen Flug zu instabil Mein Mann faehrt immer zum Tierarzt und ich sitze hinten und berede Prissy, dann ist sie ruhiger. Auch kann ich sie da etwas streicheln und durch den Stoff anfassen und streicheln. Sie kratzt da immer viel rum und will raus und hat es auch schon geschafft, mit dem Kopf einen Reissverschluss zu oeffnen. Also die Boxen muessen katzensicher sein. und Bereden hilft zumindest bei Prissy sehr. Manfred muessen wir eben so langsam "beschnueffeln", wie er im Charakter ist.
Vielen Dank noch mal fuer so viele Ratschlaege und Unterstuetzung.
Manfred isst jetzt uebrigens Abendbrot, hatte ja den ganzen Tag nichts. Und Prissy hoert Musik und schlaeft dabei.
 

PaddyLynn

Forenprofi
Mitglied seit
27 August 2009
Beiträge
2.044
Ort
Münsterland/NRW
Frag doch mal im Notfellchenbereich die Leute, die Katzen aus dem Ausland regelmässig einfliegen lassen.
Die wissen welche Boxen man fürs Flugzeug nehmen muss.

Liebe Grüsse
Susanne
 

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
27.429
Danke, PaddyLynn, werde ich dann mal machen. Ich frag mich ueberhaupt noch wegen etlicher Details fuer den Flug. Auch moechte ich da mal unsere Tieraerztin ausfragen, aber sie hat im Moment Baby-Urlaub und es ist ja auch noch Zeit.
Nun werden wir gezielt eine An- und Eingewoehnung Manfreds angehen. Hoffen wir das beste, dass es Prissy nicht verstoert. Wobei wir auch nicht so sicher sind, ob sie sehr gluecklich ist, dass sie immer allein ist. Also ist zwar immer jemand von uns zu Hause, aber sie versteht unser komisches Miauen so schlecht.
 

Koboldkatze

Forenprofi
Mitglied seit
2 September 2011
Beiträge
2.485
Ort
Süddeutschland
strandl hat gesagt.:
Außerdem sollte die Box so groß wie möglich gewählt werden (...)
Wenn die Katzen in der Kabine mitfliegen sollen, muss die Box leider sehr klein sein und unter den Sitz passen.
Wenn sie im Frachtraum fliegt, muss es eine spezielle Box aus Metall sein, die von der Fluggesellschaft zugelassen ist.
Ich vermute, dass es stressiger für die Katze im Frachtraum ist als in einer kleinen Box in der Kabine. Wir werden mit unseren - falls wir fliegen sollten - auch in der Kabine fliegen, weil uns nicht wohl bei dem Gedanken wäre, dass die Katzen unten beim Gepäck sind.

rickie hat gesagt.:
Kann ich dann berichten, wie es weiter geht? Und mit weiteren Fragen wuerde ich mich auch gern wieder an Euch wenden?
Na klar! Nächstes Jahr kann ich dir bestimmt mehr über das Fliegen mit Katzen erzählen. ;)

Wegen der Zusammenführung kannst du dich auch immer ans Forum wenden. Hast du diesen Thread schon gelesen?
http://www.katzen-forum.net/wir-bekommen-zuwachs/95613-die-langsame-zusammenfuehrung.html
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben