Mal wieder Jacky.....

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
A

Angel-Jacky

Gast
Ja, es reißt nicht ab. Heute nachmittag "darf" mein Mann mit Jacky mal wieder zum TA......folgendes, mit Vorgeschichte, und Bitte um eure Meinungen/Tipps:

Vor ca. 1 Woche hatte Angel ne heftige (aber schon wirklich heftige) Erkältung. Kenne das aber von ihm, und bei Angel haben wir die Erfahrung gemacht, solange er normal frisst und auch sonst so ist wie immer, ist es besser, wir lassen den TA außen vor. War auch diesmal so, Angel ist wieder gesund. Angel hat aber nur geniest, nicht gehustet oder erbrochen. So, nun sieht es so aus, dass sich Jacky angesteckt hat, zumal er auch mal was weggeleckt hatte, was Angel ausgeniest hatte (wäääh....). Symptome:

Seit 2 Tagen schluckt er zwischendurch, vor allem auch nachdem er was zu sich genommen hat, so, als ob er einen Kloß im Hals hat. Er hustet bzw. würgt auch mal zwischendurch, und seit gestern abend bricht er. Nicht viel, also, keinen kompletten Mageninhalt, hauptsächlich Schleim (so, als ob er versucht, den Kloß aus dem Hals zu würgen und dabei ihm schlecht wird), aber auch Essens- bzw. Haarreste. Insgesamt 3x ein wenig Flüssigkeit auf den Flur, 3x ins Wohnzimmer, und 2x leider leider auf seine Schlafkiste auf dem Schrank (da komme ich nämlich nicht hin.....:rolleyes:). Er isst völlig normal, ist auch für seine Leckerlies zu haben, trinkt wie immer sehr gut, spielt, spinnt und ist ansonsten nicht anders. Gar kein Vergleich, wie wenn er immer Blasenentzündung hatte. Zum Tierarzt gehen wir, klar, meine Vermutung ist, dass er entweder einen Fremdkörper im Hals hat (glaube ich eher nicht, wüsste nicht, was), etwas Unverträgliches gefressen hat (möglich, aber müssten es dann nicht mehr Symptome sein?) oder, meine Hauptvermutung: Angesteckt bei Angel, nur dass Jacky jetzt eine Kehlkopfentzündung hat (die Symptome mit dem Schlucken z. B., hatte ich auch mal so....). Falls es so ist, werden wir ja sicher Medis kriegen. Aber: Was kann ich zusätzlich und vor allem dann gegen das Erbrechen tun? Nicht falsch verstehen, aber ich bin eher sub-begeistert, mit einem kleinen Baby, das seine Aufmerksamkeit braucht, auch noch 9x täglich das Wohnzimmer und Flur zu schrubben.....zumal es leider nicht beim Fußboden bleibt.....

PS: Keine Nickhaut, schläft nicht mehr als sonst, kein Fieber, keine glasigen Augen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
A

Angel-Jacky

Gast
So, Jacky hat ne fetzige Mandelentzündung, hat mal wieder Antibiotikum gespritzt bekommen, und welches in Tablettenform, aber nur sehr gering dosiert, dafür aber noch homöopathische Tropfen mitbekommen *flüstermodus an* der TA mag die ABs nicht so sehr....klingt schon mal sympathisch....*flüstermodus aus*

Auf alle Fälle turnt der Kater schon wieder rum und gebrochen hat er auch nicht mehr. Aber Lymphknoten wie Kartoffeln.....

Schmerzmittel hat er auch noch gespritzt bekommen, scheint schon anzuschlagen, er beißt auch schon wieder....:rolleyes:
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben