Mal wieder ein paar Fragen

Julchen1712

Julchen1712

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Februar 2012
Beiträge
411
Hey,


Vica kommt von einem Bauernhof und hatte damals 4 weitere Geschwister. Wenn ich sie füttere, passiert es oft, dass sie um den Nassfutternapf den Boden kratzt..Sie lehnt sich dann richtig mit dem Körper über den Napf und buddelt quasi mit ihrer rechten Pfote drum rum. Manchmal wenn der Napf leer ist, -manchmal voll. Das macht sie mehrere Male. Als wir sie bei uns eingezogen ist, hat sie das auch schon gemacht. Als die zweite Katze nach 4 Monaten dazu kam, war eigentlich Ruhe. Seit 2 Wochen hat sie allerdings wieder damit angefangen. Wisst ihr, was sie mir damit sagen will? Ich weiß, dass es den Thread schon irgendwo gibt, hab ihn aber nicht mehr gefunden.

Zu meiner zweiten Frage:
Nachts passiert es oft, dass Vica auf meinem Bauch sitzt (ich werde dadurch wach) und tooootal am schnurren ist und schmusen will. Gut, Nachts will ich eigentlich schlafen aber dann tu ich ihr den gefallen. Kraul hier, kraul da. Aber mit schlafen ist nichts. Sie macht total den müden Eindruck aber will nur gestreichelt werden und nicht schlafen. Ich schubse sie dann manchmal zu meinem Freund hin, damit sie ihn mitten in der nacht mit kuschelattacken nervt. Aber Fehlanzeige. Das macht sie nur bei mir. Wieso?
 
Werbung:
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
1. Bin mir nicht ganz sicher, aber ich glaube, die Mäuse verbuddeln ihr Futter. So nach dem Motto: Das heb ich mir für später auf. Allerdings hab ich bei meinen derzeitigen Pflegekatzenkindern eher den Eindruck, als würden sie sagen: Bäh! Das kann man doch nicht essen :p

2. Deine Katze liebt Dich. Und sie weiß, dass sie Erfolg hat ;) Ignoriere sie bzw. streich ihr 2 - 3 x übers Fell und schlaf einfach weiter. Dauert vielleicht eine Zeit, aber irgendwann weiß sie, dass sie nicht mehr bekommt nachts, wenn überhaupt.
 
A

AnBiMi

Forenprofi
Mitglied seit
8 Dezember 2010
Beiträge
2.964
Hallo

1. manche sagen:
- wenn gescharrt wird BEVOR gefressen wird, wird das Futter abgelehnt
- wenn gescharrt wird, NACHEM gefressen wurde, hat es geschmeckt und man hebt sich den Rest (auch wenn keiner da ist) für später auf

Ob das so stimmt, kann ich nicht bestätigen. Dazu habe ich keine kompetenten Quellen finden können.

Ich vermute, das Scharren selbst wird auch eine Funktion haben bzw. ein Gefühl erzeugen.
So wie das Scharren im Katzenklo. Das kann, bei gern genommenem Streu und optimalen Rahmenbedingungen auch sehr großen Spaß machen; erzeugt also ein gutes Gefühl!

2. Katzen suchen sich aus, mit wem sie wann, welchen oder wieviel Sozialkontakte haben möchten.
Es wird ihr bei diesen Schmuseaktionen nicht nur ums Schmusen an sich gehen, sondern darum MIT DIR sozialen Kontakt zu praktizieren.
Auch wenn es eine unglückliche Uhrzeit ist, ist das ein großes Kompliment an Dich! Diese Art Sozialkontakt (gehört zum sogenannten Funktionskreis "Komfortverhalten") wird nur mit vertrauten Artgenossen + "Freunden" vorgenommen.
 
Julchen1712

Julchen1712

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Februar 2012
Beiträge
411
Hallo

1. manche sagen:
- wenn gescharrt wird BEVOR gefressen wird, wird das Futter abgelehnt
- wenn gescharrt wird, NACHEM gefressen wurde, hat es geschmeckt und man hebt sich den Rest (auch wenn keiner da ist) für später auf

Ob das so stimmt, kann ich nicht bestätigen. Dazu habe ich keine kompetenten Quellen finden können.

Ich vermute, das Scharren selbst wird auch eine Funktion haben bzw. ein Gefühl erzeugen.
So wie das Scharren im Katzenklo. Das kann, bei gern genommenem Streu und optimalen Rahmenbedingungen auch sehr großen Spaß machen; erzeugt also ein gutes Gefühl!

2. Katzen suchen sich aus, mit wem sie wann, welchen oder wieviel Sozialkontakte haben möchten.
Es wird ihr bei diesen Schmuseaktionen nicht nur ums Schmusen an sich gehen, sondern darum MIT DIR sozialen Kontakt zu praktizieren.
Auch wenn es eine unglückliche Uhrzeit ist, ist das ein großes Kompliment an Dich! Diese Art Sozialkontakt (gehört zum sogenannten Funktionskreis "Komfortverhalten") wird nur mit vertrauten Artgenossen + "Freunden" vorgenommen.


Wenn die tatsächlich so ist mit dem schmusen, dann ist es wirklich süß, aber habe manchmal das Gefühl, dass sie dabei eher versucht sich einzuschleimen und hofft, dass ich aufstehe und ihr futter/leckerlies gebe... Dabei haben wir total feste futterzeiten..
 
A

AnBiMi

Forenprofi
Mitglied seit
8 Dezember 2010
Beiträge
2.964
Wenn die tatsächlich so ist mit dem schmusen, dann ist es wirklich süß, aber habe manchmal das Gefühl, dass sie dabei eher versucht sich einzuschleimen und hofft, dass ich aufstehe und ihr futter/leckerlies gebe... Dabei haben wir total feste futterzeiten.
Einschleimen wird es nicht sein, das wäre zu menschlich interpretiert ;)

Wenn ihr feste Futterzeiten habt und sie damit zufrieden und immer satt ist, dürfte es auch letzteres nicht sein.

Ich würde sagen, freu Dich einfach, dass sie Dich für Sozialkontakte lieb genug hat :D :cool:
 
Sulaika2005

Sulaika2005

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 November 2011
Beiträge
655
Ort
NRW
ich würde der Miez Abends etwas mehr Futter geben...vielleicht bleibt sie dann länger satt und schläft besser durch anstatt zu "nerven",
....mich würde das Geschmuse nicht stören, aber ich muss ja auch nicht früh raus.;)
 
Julchen1712

Julchen1712

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Februar 2012
Beiträge
411
Das mit dem mehr füttern habe ich auch schon überlegt, allerdings soll man ja Nassfutter nicht so lange stehen lassen und ich gebe immer so Futter, dass sie vllt. noch 2 Würfel im Napf liegen haben, also satt sind. Und wenn ich mehr gebe, steht das ja erstmal 4 Stunden oder so rum? Heut Nacht wars wieder ganz schlimm. Sie wollte nicht nur schmusen, sie hat auch die ganze Zeit gemautzt und das hatte sicher was mit hunger zu tun. Bin dann aufgestanden und hab ne Runde TroFu geschmissen;)
 
Sulaika2005

Sulaika2005

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 November 2011
Beiträge
655
Ort
NRW
welches NaFu fütterst du denn?

vielleicht sollte es hochwertiger sein damit sie länger satt ist?

oder einfach vorm schlafengehen das TroFu schmeissen?!

ich lass das Nafu auch über Nacht stehen und es wird nicht schlecht. Eventuelle Reste kommen morgens ins Klo.
 
A

AnBiMi

Forenprofi
Mitglied seit
8 Dezember 2010
Beiträge
2.964
Bin dann aufgestanden und hab ne Runde TroFu geschmissen;)
AUFPASSEN!!!
Sie hat jetzt (sofern das das erste Mal war) schon gelernt, dass, wenn sie nur quengelig genug ist, Dosi irgendwann aufsteht und Entertainment losgeht.

Sollte es nicht das erste Mal gewesen sein, wusste sie das schon vorher und die vermeintlichen Schmusemomente hatten Sinn und Zweck, Dosi zum Aufstehen zu bewegen.

Katzen haben einen sehr viel längeren Atem als wir Menschen!!!

Du kannst auch Nafu eine Weile stehen lassen. Wenn Du es mit Wasser streckst, wird es auch nicht so schnell ranzig.

Solange ihr keine Fliegen in der Wohnung habt, die Eier auf das Futter legen könnten, passiert auch nichts weiter.

Ich stelle morgens, bevor ich zur Arbeit gehe und 11 Stunden außer Haus bin, immer ausreichend Nassfutter hin, an dem sich meine beiden im Tagesverlauf mehrmals bedienen.
Da ist noch nie was vergammelt. Wenn es ihnen irgendwann zu ranzig ist, lassen sie es stehen.

Außer, dass evtl mehr Futter auf mehr Mahlzeiten und die letzte davon unmittelbar vor dem Zubettgehen gegeben werden sollte, wäre es vermutlich eine lohnendwerte Empfehlung das Tier im Tagesverlauf häufiger und ausgiebiger zu beschäftigen, sodass es gar kein Interesse an nächtlichem Entertainment hat und lieber schlafen möchte.
 
Julchen1712

Julchen1712

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Februar 2012
Beiträge
411
  • #10
Ich füttere alles Kunterbunt. Je nachdem wie ich zu Fressnapf komme, Bozita, Bio Plan, FitFun, Select Gold (Real Nature mögen sie leider nicht),manchmal aber auch einfach nur Lux, Kitekat oder Schnucki oder bestimmte Sorten von Whiskas.
Leider musste ich jetzt feststellen, dass die beiden überhaupt nicht auf Sauce im Essen abfahren... Gut, dass ich zuvor 4 solche Dosen gekauft habe. Aber waren nicht allzuteuer und werden an Tierheime gegeben. Wir waren gestern z.B den ganzen Tag auf dem Balkon, haben Fliegen gejagt und verspeist, Katzengras bekommen und uns ganz viel gesonnt. Nachmittags gabs dann noch ein paar Spielerein mit dem Federstab und für Nachts habe ich eine Raschelbox mit Leckerlies und TroFu hingestellt. Ich füttere morgens gegen halb 7, Nachmittags gegen 15-16 Uhr und Abends um 22 Uhr. Scheint ihnen zu früh zu sein, da es nicht das erste Mal ist, dass sie mich weckt.
Das mit dem Trockenfutter war das erste Mal. Seit ich die Raschelbox immer hingestellt habe, gings auch eigentlich. Nach dem Füttern direkt toben sie meistens immernoch eine halbe Stunde, schlafen dann aber. Gegen 4 dann das Theater, wobei sie die letzten Tage dann halt an die Box gegangen sind.

Klar, kann auch gut sein, dass sie einfach noch mehr ausgepowert werden müssen. Werde ab heute mal das doppelte an Futter geben und dann direkt ne Dose Bio Plan. Vorher wird ne Stunde gespielt, dass sie richtig hungrig sind und nicht mehr können.
 
A

AnBiMi

Forenprofi
Mitglied seit
8 Dezember 2010
Beiträge
2.964
  • #11
Also, gegen kunderbuntes Füttern habe ich grundsätzlich ja nichts. Variation bedeutet Vorbeugung gegen Unter- und Überversorgung.

Aber, wenn der Sättigungsfaktor gleichzeitig auch immer unterschiedlich ist, weil mal sehr minderwertig (Kitekat und Whiskas) und mal mittelklassig gefüttert wird, schweben Deine Tiere ja auch immer in unberechenbaren Hunger / kein Hunger Zuständen.

Ich würde gleichzeitig zu mehr Bespaßung auf hochwertiges Futter umstellen. Davon wird weniger benötigt um satt zu werden und satt zu bleiben.

Einfach mal die doppelte Menge könnte die Mägen überfordern.

Regelmäßige Gewichtskontrolle sollte außerdem passieren, damit man prüfen kann, mit wieviel Futter das Idealgewicht der Tiere entweder erreicht oder gehalten werden kann.


EDIT: zwecks Findung hochwertiges Futter solltest Du Dich 1. im Unterforum Ernährung einlesen und 2. mal bei www.sandras-tieroase.de rein schauen ;-)
 
Werbung:
Julchen1712

Julchen1712

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Februar 2012
Beiträge
411
  • #12
Also, gegen kunderbuntes Füttern habe ich grundsätzlich ja nichts. Variation bedeutet Vorbeugung gegen Unter- und Überversorgung.

Aber, wenn der Sättigungsfaktor gleichzeitig auch immer unterschiedlich ist, weil mal sehr minderwertig (Kitekat und Whiskas) und mal mittelklassig gefüttert wird, schweben Deine Tiere ja auch immer in unberechenbaren Hunger / kein Hunger Zuständen.

Ich würde gleichzeitig zu mehr Bespaßung auf hochwertiges Futter umstellen. Davon wird weniger benötigt um satt zu werden und satt zu bleiben.

Einfach mal die doppelte Menge könnte die Mägen überfordern.

Regelmäßige Gewichtskontrolle sollte außerdem passieren, damit man prüfen kann, mit wieviel Futter das Idealgewicht der Tiere entweder erreicht oder gehalten werden kann.


EDIT: zwecks Findung hochwertiges Futter solltest Du Dich 1. im Unterforum Ernährung einlesen und 2. mal bei www.sandras-tieroase.de rein schauen ;-)

Sie ist ein Katzenkind und wächst und gedeiht:) Waren letzte Woche erst beim TA, sie hat zwar seit dem Besuch davor zugenommen, ist aber auch gut so, weil sie sehr schlank ist.

Fressnapf ist bei uns 30 minuten entfernt, weshalb ich eigentlich hinfahre, wenn ich gerade sowieso in der Nähe bin. Bei zooplus kann man ja leider nur immer gleich 10 Packungen oder so aufeinmal bestellen, was ich doof finde, da meine beiden so wählerisch sind, dass ich quasi alle 2 Tage auf anderes Futter umstellen muss.

Aber du hast Recht. Sollte ich wohl besser tun..
 
A

AnBiMi

Forenprofi
Mitglied seit
8 Dezember 2010
Beiträge
2.964
  • #13
Bei zooplus kann man ja leider nur immer gleich 10 Packungen oder so aufeinmal bestellen, was ich doof finde, da meine beiden so wählerisch sind, dass ich quasi alle 2 Tage auf anderes Futter umstellen muss.
Dann ist Sandras TO die richtige Adresse für Dich!
Denn da kannst Du 100 verschiedene, einzelne Dosen (*übertreib :cool: ) kriegen, wenn Du willst :D
 
Julchen1712

Julchen1712

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Februar 2012
Beiträge
411
  • #14
Dann ist Sandras TO die richtige Adresse für Dich!
Denn da kannst Du 100 verschiedene, einzelne Dosen (*übertreib :cool: ) kriegen, wenn Du willst :D

Das natürlich echt gut:)! Dann bestell ich wohl ab sofort da! Sehr cool, 1000 dank:)

Haben eure Katzen alle euren Rythmus? Meine sind echt immer ab 4 Uhr wach und tänzeln durch die Wohnung
 
A

AnBiMi

Forenprofi
Mitglied seit
8 Dezember 2010
Beiträge
2.964
  • #15
Haben eure Katzen alle euren Rythmus? Meine sind echt immer ab 4 Uhr wach und tänzeln durch die Wohnung
Das hängt bei mir tatsächlich damit zusammen, wie ausgiebig ich sie am Tag beschäftigt habe, wie lange oder ob sie sich mit Lauern auf dem Balkon selbst beschäftigen konnten, wieviel Aktivität sie miteinander hatten (Lauern, Jagen, Kloppen), aber auch damit, was für eine Jahreszeit ist.

Katzen sind dämmerungsaktiv. Das bedeutet, dass sie im Winter, wenn es später hell wird, selbst auch später aktiv werden.

Bei uns wird in der Regel abends mit Mama ins Bett gegangen (21-22Uhr) oder kurz danach nach gekommen und morgens mit Mama und dem Wecker (4:45Uhr) wieder aufgestanden.

Mag sein, dass zwischendrin auch mal der Eine oder Andere kurze Streifzug gemacht wird, das ist dann aber so leise, dass ich das nicht mitkriege.

Am Wochenende, wenn Mama eigentlich länger schlafen will, werden die Herrschaften meißt nicht wie in der Woche um 4:45Uhr wach, sondern erst gegen 7 / 8 Uhr und fordern dann mit Schnurrattacken ihre Frühstücksmahlzeit ein.

Nebenbei: die Herrschaften sind 3 1/2 und 3 3/4 Jahre alt und dieser Zustand schon seit über 1 1/2 Jahren konstant....trotz Umzug zwischendurch...
 
Zuletzt bearbeitet:
Julchen1712

Julchen1712

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Februar 2012
Beiträge
411
  • #16
Das hängt bei mir tatsächlich damit zusammen, wie ausgiebig ich sie am Tag beschäftigt habe, wie lange oder ob sie sich mit Lauern auf dem Balkon selbst beschäftigen konnten, wieviel Aktivität sie miteinander hatten (Lauern, Jagen, Kloppen), aber auch damit, was für eine Jahreszeit ist.

Katzen sind dämmerungsaktiv. Das bedeutet, dass sie im Winter, wenn es später hell wird, selbst auch später aktiv werden.

Bei uns wird in der Regel abends mit Mama ins Bett gegangen (21-22Uhr) oder kurz danach nach gekommen und morgens mit Mama und dem Wecker (4:45Uhr) wieder aufgestanden.

Mag sein, dass zwischendrin auch mal der Eine oder Andere kurze Streifzug gemacht wird, das ist dann aber so leise, dass ich das nicht mitkriege.

Am Wochenende, wenn Mama eigentlich länger schlafen will, werden die Herrschaften meißt nicht wie in der Woche um 4:45Uhr wach, sondern erst gegen 7 / 8 Uhr und fordern dann mit Schnurrattacken ihre Frühstücksmahlzeit ein.

Nebenbei: die Herrschaften sind 3 1/2 und 3 3/4 Jahre alt und dieser Zustand schon seit über 1 1/2 Jahren konstant....trotz Umzug zwischendurch...

ja, das mit dem beschäftigen ist bei uns eigentlich auch so. Obwohl es dann wieder Tage gibt, wo sie total abrasten, die Nacht über, obwohl sie Abends so fix und fertig waren, dass sie quasi im stehen eingeschlafen sind. Meine eine Katze 1 Jahr und die andere 1 Jahr und 8 Monate..Die 1-jährige ist die Übeltäterin was das um 4 rumtoben und betteln angeht, die 1,8 jährige das Tapeten kratzen-.-..

BioPlan ist ja auch "relativ" hochwertig, oder? Wenn ich das heut Abend gebe, müssten sie ja theroetisch länger satt bleiben, oder?:D
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
14
Aufrufe
2K
Tanjuschka
  • Blackrose1987
  • Kitten
Antworten
5
Aufrufe
1K
Blackrose1987
Antworten
7
Aufrufe
2K
Antworten
4
Aufrufe
696
Neokaiju
Antworten
41
Aufrufe
2K
Muffinx95
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben