Maine Coon viel zu dünn!! Hilfe!

H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
23.640
Alter
52
Ort
CLZ / Oberharz
  • #21
Liebe Carmen - mir stehen grade die Tränen in den Augen , denn ich hatte sosehr gehofft das gar nichts mit Deiner Süssen ist.

Wir drücken alle Daumen & Pfoten das der Arzt eine gute Diagnose stellt und es mit Tabletten gut behandelbar ist !!
 
Werbung:
Boney

Boney

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
2.172
Ort
Berlin
  • #22
Hallo,

warte erst einmal ab, um welches Herzproblem es tatsächlich geht. Mit den richtigen Medikamenten kann man sehr viel erreichen, wenn es frühzeitig festgestellt wurde.

Mich hats auch erstmal völlig fertig gemacht, als es hieß Yankee hat eine grenzwertig verdickte Herzwand. Jetzt muss ich erstmal den Kontrollschall im Februar abwarten, wie und ob es sich verändert hat. Bei Yankee kommt ja noch das Asthma dazu, welches durchaus dafür verantwortlich sein kann. Yankee ist vom Gewicht her normal, frisst aber enorm viel. Jede andere Katze würde bei der Menge rollen.

Ist der TA, der den Ultraschall macht, Kardiologe? Ich frage, weil es schon einiges an Erfahrung braucht. Ein Ulrtaschallgerät mit Farbdoppler ist auch empfehlenswert. Denn dadurch wird auch der Blutfluss angezeigt, der (wie in Yankees Fall auch) evtl. Strömungen im Blutfluss anzeigt.

Ich drück die Daumen, dass es gut zu behandeln ist.
 
Mainecoonjunkie

Mainecoonjunkie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
242
Alter
48
Ort
Kappeln/Schlei
  • #23
Hallo Ihr Lieben,

ich bin nun vom TA zurück und das leider mit der Diagnose HCM

Das Röntgenbild war anfangs sehr beruhigend - von aussen war keine vergrößerung sichbar und auch die Lunge frei von Wasser etc..

Dann wurde geschallt - was ich da sehen muß - selbst als Laie deutlich erkennbar - ließ mich gefrieren...

Lisas Herzkammern sind dermaßen verdickt, dass das Zusammenziehen des Herzens nur nich einem Zucken gleicht..das innere der Kammern wird kaum zusammengezogen.....sie muß bei Stress Todesängste erlitten haben...

..ich mache mir solche Vorwürfe - ich habe es nicht bemerkt, dass meine Katze so krank ist - habe das mangelnde Spielverhalten und die Schläfrigkeit auf das Desinteresse an unserem Kater geschoben...wenn sie nun nicht noch so dünn geworden wäre und Ihr mich nicht überredet hättet mit iht zum TA zu fahren, wäre ich da wohl noch immer nicht..und sie wäre wohl schon bald einfach umgekippt..

Ich bin völlig fertig - sie hat mich beim TA schon zum Weinen gebracht - sie hat alles in einer wahnsinns Ruhe ertragen - das Fixieren, das Scheren. das Einsprühen, Eingeelen und das ewig lange Schallen...sie ist nur lieb, meine kleine...

Sie muß nun jeden Tag eine Tablette Fortekor bekommen und nach 14 Tagen zum Abhören..ich hoffe so sehr, dass das Medikament anschlägt und mich meine Seelenkatze noch lange durchs Leben begleiten kann....ich hoffe es so sehr

Ich soll nun dafür sorgen, dass sie KEINEN Stress hat - sie muß nun immer geschont werden und darf auf keinen Fall gejagt etc.. werden!!! (von Merlin oder den Kindern - wobei ich das mit den Kindern ja schon von je her untersagt habe) - sie darf auf keinen Fall mehr nach draußen und die Winterzeit soll für sie besser sein, als die warmen Monate...

Bitte, drückt uns die Daumen,dass die Tabletten wirken und sie wieder Freude am Leben haben kann..

Eine ziemlich traurige Carmen
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21. Oktober 2006
Beiträge
18.600
Ort
Gundelfingen an der Donau
  • #24
Liebe Camen,
ich schick Dir eine Umarmung in den hohen Norden und hoffe mit Euch, dass das Medikament anschlägt!

LG Heidi:)
 
E

Ela

Gast
  • #25
Carmen, es tut mir so leid, dass sich die Diagnose bestätigt hat :(

Mach Dir keine Vorwürfe - Du hast das richtige getan, in dem Du gleich zum Arzt gegangen bist...

Ich drück ganz fest die Daumen, dass die Medikamente anschlagen

Ich denk ganz fest an Dich
 
Boney

Boney

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
2.172
Ort
Berlin
  • #26
Hallo,

mach dir bitte keine Vorwürfe, unsere Katzen sind Meister im Verbergen von Wehwehchen. Katzen sind genau deswegen auch sehr schlechte Herzpatienten, weil wir Veränderungen von Außen nicht wahrnehmen können und die Katzen sich nichts anmerken lassen.

Es tut mir sehr leid, dass es nun doch HCM ist. Ich drück die Daumen, dass sie gut auf die Medikamente anspricht.

Aber warst du nun bei einem Kardiologen?
 
catweazlecat

catweazlecat

Forenprofi
Mitglied seit
26. Oktober 2006
Beiträge
1.440
Ort
Hünstetten-Görsroth
  • #27
Liebe Carmen

wie schlimm das sich die befürchtete Diagnose nun doch bestätigt hat :(

Leider hört man in letzter Zeit immer mehr darüber und es gibt im Zooplus Forum mittlerweile eine Betroffenengruppe die alle Coonies und auch BKH-Katzen mit Diagnose HCM haben.
Das sind echt Profis mittlerweile - gezwungenermassen - und ich würde dir empfehlen dich mal dort anzumelden. Die Mädels haben echt viel Ahnung und wissen auch einiges über Medikation etc.
Du findest den Thread dazu unter:
http://forum.zooplus.de/forum/showthread.php?t=45179

Die Coonies dort sind alle Nachfahren der Wild Bumble Bee Katzen offenbar. Kommt deine auch aus diesen Linien?

Es ist vor allem auch dringend notwendig das du den Züchter deines Tieres darüber informierst und ich hoffe dieser ist seriös genug die Konsequenzen zu ziehen und die Tiere aus der Zucht zu nehmen und vor allem auch die Besitzer der Geschwisterkatzen darüber zu informieren das sie dringend geschallt werden müssten!

Ich wünsche Dir und deiner Mieze das sie mit den Medikamenten gut zurecht kommt und noch ein langes glückliches Leben mit Euch haben wird!

Alles Gute!
 
W

winni

Gast
  • #28
Liebe Camen,

ich wünsche Dir von ganzem Herzen, daß Lisa gut auf die Medikamente anspricht und Du noch lange an ihr Deine Freude hast.

Als ich eben die Diagnose HCM bei Lisa gelesen habe, bekam ich Augenwasser. Ich hatte es leider bei meinem Kater Willi viel zu spät bemerkt.

Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und Glück ... *knuddel*
 
Coonie Trio

Coonie Trio

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
2.591
Ort
Braunschweig
  • #29
Liebe Carmen,

auch ich drücke ganz fest die Daumen, das die Medikamente gut anschlagen. Aber bitte, mach Dir keine Vorwürfe, Du konntest nicht ahnen, wie schlimm es wirklich ist.
 
bille2006

bille2006

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Oktober 2006
Beiträge
425
Ort
Regensburg
  • #30
Liebe Carmen

Wir drücken auch ganz ganz fest die Daumen.
 
Mainecoonjunkie

Mainecoonjunkie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
242
Alter
48
Ort
Kappeln/Schlei
  • #31
Hallo,

beim lesen Eurer Postings muß ich noch mehr weinen...ich würde mich am liebsten mit Lisa ins Bett legen und sie in den Schlaf streicheln....fühle mich so mieß und um mich herum lachen und toben meine Kinder...bin froh, wenn der Tag vorbei ist und ich endlich Ruhe haben kann..

Zu Euren Fragen:

@Boney - nein, meine TÄ ist keine Kardiologin, aber sehr erfahren und sehr gut ausgebildet...wie schon geschriben - ich vertraue ihr voll und die Bilder sprachen wirklich für sich...das die Kammer sehr eng war (die Wand sehr dick), hätte wiklich jeder sehen können - ich war eine Stuunde im Sprechzimmer - sie hat Lisa wirklcih sehr intensiv untersucht..beim Schallen lag Lisa auf ihrem Schoß...deshalb war sie recht enspannt und konnte prima geschallt werden.


@catweazlecat - Lisa ist ein Nachkommen von Emanuel von Lauenstein und einer Katze aus der Paradisegarden´s Cattery - Bumble Bee kommt in ihrem Stammbaum nicht vor.

Die Züchterin habe ich bereits angeschrieben - die Mutter von Lisa ist aber bereits auch kastriert und der Vater?? Das weiß wohl keiner - konnte nichts über ihn herausfinden:( Geschwister hatte Lisa recht viele....aber den Verbleib der Kitten kennt ja nur die Züchterin - es wäre nun auch ihre Aufgabe die Halter zu infomieren. Ob sie das macht?:confused:

Danke für den Link - werde mich da mal durchlesen

@Winni - ich habe mir eben Deine Page angesehen - Dein Willi war wirklich ein Traum....es tut mir sehr leid, dass Ihr den Kampf verloren habt...hast Du hier über seinen Krankheitsverlauf geschrieben? Würde gerne wissen wie die Krankheit erkannt wurde und wie er behandelt wurde und wie es im zwischenzeitlich ging?

@all - nun weiß ich wieder warum ich immer wieder in diese Forum zurückkehre und nicht davon loskomme - ich gebt allen hier soviel Halt und Zuversicht und es ist so schön zu wissen, dass es da draußen Menschen gibt, die einen verstehen und in gedanken bei einem sind

DANKE DAFÜR!!!

Lieben Gruß

Carmen
 
Werbung:
W

winni

Gast
  • #32
Liebe Carmen,

ich habe Dir eine PN geschickt.
 
W

winni

Gast
  • #33
Hallo Carmen,

wollte mal nachfragen, wie es Lisa geht.

Kommt Sie gut mit den Medikamenten klar?
 
Mainecoonjunkie

Mainecoonjunkie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
242
Alter
48
Ort
Kappeln/Schlei
  • #34
Guten Morgen Michaela,

danke für die Nachfrage :)

Lisa geht es im Momant wohl recht gut - die ersten drei Tage ist sie hier völlig "abgegangen" - sie ist richtig aufgeblüht und nimmt wider am Leben teil..sie spielt, frißt, putzt sich wider ausgiebig und ist wieder mitten drinn im geschehen...

Seit gestern wirkt sie etwas müder...sie schläft wieder etwas mehr - glaube aber, dass ihrer neue "Energie" auch ziemlich anstrengend sein muß und damit ist ihr Schlafbedürfniss im Moment auch zu rechtfertigen.

Das Medikament Fortekor 5mg je Tag ist ja auch eine recht hohe Dosis und Müdigkeit steht auf dem Beipackzettel...es senkt ja auch den Blutdruck...mal sehen, wie es sich entwickelt...am 18.11. muß sie ja zur Kontrolle...

Wie geht es Dir?

Ich weiß aus trauriger Erfahrung, dass der Tod einer Katze einen völlig aus der Bahn werfen kann...mein harry ist nun schon 4 Jahre tot und ich vermisse ihn noch immer schrecklich...

Willi war doch ein maine Coon, nicht wahr? Würdest Du mir per PN mitteilen aus welcher Zucht er stammt?

Lieben Gruß

carmen *winkesmilie*
 
E

Ela

Gast
  • #35
Hallo Carmen

Ich wollte mal nachfragen, ob es inzwischen was neues gibt ?

Oder gibt es schon einen anderen Thread dazu und ich habs übersehen ? :oops:
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben