Maine Coon Verhalten normal?(Kitten)

Buna

Buna

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Oktober 2011
Beiträge
191
Hallo ihr Lieben,

nach einigen schönen Jahren mit meinen zwei Katzen, musste ich diese vor ca 1 Jahr kurz nacheinander gehen lassen :-( viel zu früh, aber leider spielt das Leben manchmal so...

Mein Freund und ich hatten haben beide nach einer Trauerphase gesagt, ohne Katzen geht es nicht.

Wir haben dann nach einiger Suche zwei wunderhübsche Maine Coon Mädels vor zwei Wochen bei uns einziehen lassen😍

Die beiden haben sich ganz toll bei uns eingelebt und wir sind super glücklich.

Da ich nur das Leben mit "normalen" Feldwaldwiesen Katzen kenne, hab ich nun mal ein paar Fragen, vllt könnt ihr mir die beantworten:D

Und zwar, die beiden sind TOTALE Schlafmützen, die schlafen locker von 12 bis 18 oder 19 Uhr durch (sind jetzt 14 Wochen). Wenn sie wach sind werden die beiden bespaßt und jagen die Katzenangel oder spielen miteinander, aber ansonsten sind die sowas von tiefenentspannt, ich will mich ja nicht beschweren, aber ist das normal für Maine Coons? Ich hab zwar vorher viel im Internet gelesen und mich informiert, aber ich bin so entspannte Kitten nicht gewöhnt und hätte es nicht erwartet.^^ ich frag mich immer, kommt da noch der große Knall?
Sie sind auch noch nie an die Vorhänge oder haben an der Couch gekratzt, mir kommt das alles schon zu "perfekt" vor...sie kratzen uns auch nicht, gehen nicht an die Füße oder sonst was.
Das einzige was sie machen, wenn sie morgen gegen 8 Uhr wach sind und wir mal noch im Bett liegen, dann wird das Bett zum Spielplatz:D

Könnt ihr mir die vllt von euren Erfahrungen mit Maine Coons berichten?

Sie sind von einer seriösen Züchterin, mit Stammbaum etc, alle Tests wurden bei den Elterntieren gemacht.

Liebe Grüße an euch alle😘
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Buna

Buna

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Oktober 2011
Beiträge
191
Hier sind die zwei Goldstücke übrigens
 

Anhänge

  • 1612024982679894957769907131449.jpg
    1612024982679894957769907131449.jpg
    1,3 MB · Aufrufe: 67
Linnet

Linnet

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. November 2020
Beiträge
923
Ich hab Mixe mit Maine Coon Mama - die schlafen von 15- 20-21 Uhr durch wenn ich zuhause bin ansonsten wenn ich nach Hause komme wird getobt und gekuschelt und dann gepennt.
Sie kratzen selten , beißen aber beim Zahnen in die Wandvorsprünge/ Tapete dort
Selbst beim TA ist es tiefenentspannt.
Ich denke aber das liegt auch viel an der Aufzucht meine sind mit Katzen, Kleinkindern und Hunden aufgewachsen- die schockt fast nix, die kennen schon Regeln (Menschen nicht kratzen, Tapete in Ruhe lassen, Küchenarbeitsfläche auch) und alles.
Getobt und Unsinn wird hier auch gemacht aber ich habe auch weniger entspannte Kitten erwartet
 
Buna

Buna

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Oktober 2011
Beiträge
191
Unsere sind auch mit Hunden und Kindern aufgewachsen, aber ich hab wirklich gedacht das sie viel "schwieriger" wären^^ bin einfach so erstaunt davon wie entspannt sie sind, aber ist schön zu hören das es anscheinend bei anderen auch so ist:)
 
Geisterling

Geisterling

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Mai 2020
Beiträge
196
Ort
Steiermark
Ich hab zwar keine Maine Coons aber bei uns wars am Anfang auch recht entspannt. Geschlafen wurde von 11 bis 20 Uhr. Kein Kabelbeißen, Vorhänge waren uninteressant und allgemein wirkten sie sehr pflegeleicht.
Blödsinn haben sie aber nach ein paar Wochen trotzdem angefangen zu machen... Ich hab die Hoffnung aufgegeben das wir so bald wieder Vorhänge aufhängen können.
So als kleine Vorwarnung, das kann schon noch kommen. ;) Muss aber natürlich nicht.
 
MagnifiCat

MagnifiCat

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2020
Beiträge
4.680
Ort
Bochum ganz im Osten
Wir haben auch keine Maine Coons, sondern angeblich so ruhige und gemütliche BKHs.
Die waren - und sind eigentlich - sehr entspannt, aber: je größer sie werden, desto größer wird auch die Sprungkraft, sprich sie kommen langsam überall rauf; je mehr sie sich bei euch zuhause fühlen - zwei Wochen ist ja noch nicht lang -, desto neugieriger werden sie, sprich sie untersuchen alles und auch wenn sie, wie unsere, sehr vorsichtig zu Werk gehen, kann schon mal was runterfallen.

Ausserdem macht ihnen häufig gerade das Spass, was sie nicht dürfen: auf den Esstisch hopsen, in Töpfe schauen, am Sofa kratzen etc. Wenn man ihnen konsequent klar macht, dass das nicht ok ist und ihnen Alternativen bietet, dann lassen sie es auch (zumindest wenn man gerade hinschaut ;) ).
 
Ayleen

Ayleen

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2011
Beiträge
2.127
Hi
Selber habe ich zwar keine Cookies, erlebe aber bei einer Freundin, dass diese Rasse eher tiefentspannt ist.
Hinzu kommt, dass sie sich erst mal bei euch einleben müssen und scheinbar aus einem guten Zuhause kommen. Zudem habe ich wetterbedingt gerade auch nur Schlafmützen Zuhause 😉

Wie bereits erwähnt wurde, können die beiden durchaus mit der Zeit noch aktiver werden, wahrscheinlich nicht so wie z.B. Bengalen 😅
 
Buna

Buna

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Oktober 2011
Beiträge
191
Dann bin ich ja mal gespannt wie es hier in ein paar Wochen aussieht😂
 
Ayleen

Ayleen

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2011
Beiträge
2.127
🙊ich meinte natürlich Coonies und hasse diese doofen Autokorrekturen
 
Buna

Buna

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Oktober 2011
Beiträge
191
  • #10
Cookies sollte man aber auch immer im Haus haben😀
 
Ayleen

Ayleen

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2011
Beiträge
2.127
  • #11
Ja, da hast du recht. Hab ich in Vorrat 😂
 
Werbung:
M

Mainecoon23

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Februar 2021
Beiträge
5
  • #12
Hallo!
Ich habe selbst eine Maine Coon Katze, sie ist mittlerweile 2 Jahre alt. Aus meiner Erfahrung kann ich bestätigen, dass Maine Coon Katzen durchaus tiefenentspannt sind. Als ich sie bekommen habe, war sie noch sehr verspielt und brauchte dabei viel Aufmerksamkeit. Mittlerweile hat sie ihren eigenen Charakter entwickelt und schläft (sehr viel!), frisst und hat ihre Spielphasen wann es ihr passt 😆 Sie hat bis jetzt noch nichts in der Wohnung kaputt gemacht; auch wenn am Regal was steht, interessiert sie das gar nicht.
Sie kuschelt sich nur selten zu uns dazu, aber liegt gern daneben -mir kommt vor, dass Maine Coon Katzen immer die Nähe des Menschen suchen; manchmal lässt sie mich kaum alleine und verfolgt mich überall hin 🙈
Liebe Grüße 😘
 
Gigaset85

Gigaset85

Forenprofi
Mitglied seit
15. Februar 2019
Beiträge
8.854
Ort
an der schönen Bergstrasse
  • #13
Also meine MCs plus BKH sind auch recht entspannt aber wehe wenn die durchs Haus toben, dann ists vorbei mit der Ruhe. Mit 4 1/2 Monaten hab ich die MCs zu uns geholt, die waren da sehr agil und ganz und gar nicht "verpennt". Was sagt der TA ?
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.907
Ort
An der Ostsee
  • #14
Könnt ihr mir die vllt von euren Erfahrungen mit Maine Coons berichten?
Huhu!

Also mein Coonie ist auch tiefenentspannt und super sozial. Er ist ein wirklich wahrhaftiger "sanfter Riese". Aber nichts desto trotz super verspielt, kommunikativ, neugierig und hat auch sehr viel Blödsinn im Kopf. Er wird jetzt im Sommer drei und ich kann es kaum erwarten, dass er irgendwann mal erwachsen im Kopf wird und weniger Chaos verbreitet :D
Aber er ist auch ein Kater, Mädels sind da vlt anders.
 
Linnet

Linnet

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. November 2020
Beiträge
923
  • #15
Naja die Frage bei verpennt ist halt auch wieviel kriegt man mit ? Meine pennen nachmittags bis abends auch Oft 5-6 Stunden durch toben aber vorher und hinterher und auch nachts
Hier wurde ja auch gesagt sonst wird gespielt aber wenig Unsinn gemacht -
Hier wird zwar auch mal Unsinn gemacht aber auch viel weniger als ich von Kitten erwartet habe.
Auch beim TA oder Besuch ist hier alles entspannt
Was ich mich von meinen Lastrami dran erinnere oder auch von den Kitten bei nem Freund in den USA (die haben eine hochschwangere Streunerin aufgenommen und ihre Kinder im Haus zur Welt kommen lassen - zu schwanger um noch auszuräumen- und auch alle vier und die Mutter privat vermittelt gekriegt ) war da ganz anders Action und Unfug
Wobei ich denke da spielt die Aufzucht und Sozialisierung der Kitten eine große Rolle noch vor dem Charakter der Rasse
Bei unserer Bauernhof Katze damals spielte definitiv die fehlende Sozialisierung und wahrscheinlich das viel zu junge Alter eine Rolle (ich war noch klein damals aber ich weiß wir haben sie vor allem mitgenommen weil die Bauern in dem Dorf sie zum ertränken eingefangen hatten, da ging Leben vor richtigem Alter - sie war aber alt genug für Futter )
 
Zuletzt bearbeitet:
Buna

Buna

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Oktober 2011
Beiträge
191
  • #16
Huhuu, also gesund sind sie:) sie sind nach wie vor kleine(große) Schlafnasen:D haben nix kaputt gemacht bisher und sind einfach super lieb:) hab mittlerweile auch ein Spielzeug gefunden mit dem ich beide kriege, den DaBird:D und an der Art wie ich mit ihnen spiele hab ich auch nochmal gefeilt, also klappt es auch besser mit anderen Angeln usw:)
 

Ähnliche Themen

C
Antworten
6
Aufrufe
424
Cinlin
C
M
2
Antworten
36
Aufrufe
1K
Linnet
D
Antworten
9
Aufrufe
4K
nicker
nicker
FindusLuna
Antworten
14
Aufrufe
1K
Rickie
Rickie
C
Antworten
47
Aufrufe
2K
Louisella
Louisella

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben