Maine Coon Kater 8 Monate frisst schlecht und ist viiiiiel zu dünn

M

Mona88

Benutzer
Mitglied seit
21. Oktober 2011
Beiträge
36
Hallo weis nicht ob ich hier ganz richtig bin mit meinem Anliegen, aber weis nicht mehr weiter..

Mein Kater frisst sehr schlecht er war 5 Monate als er zu mir kam und war da schon eher dünn und klein noch dazu kam das er krank war, er hatte einen Infekt und dann stellte sich ein paar wochen später auch noch raus das er giardien hat, nun ist er den Infekt los und die Giardien sind wir wohl auch los lt. dem letzten Test... aber er nimmt nur sehr schleichend bis gar nicht zu.

Wir barfen (das war er von der Züchterin wo er her ist auch schon gewöhnt), allerdings ist es mit der Abwechslung etwas Problematisch weil er fast kein Fleisch mag außer Rind (ich glaub das hat auch die Züchterin zum Großteil verfüttert). Es ist bei ihm echt komisch manchmal da verputzt er 130g am Stück und manchmal frisst er wieder gar nichts obwohl er aber ständig nach fressen schreit und er scheint sich auch drauf zu freuen rennt hin wenn ich es hinstell schnubbert kurz und geht wieder. :confused:
Ich finde es bei ihm halt einfach so schlimm weil er wirklich sehr dünn ist und er wächst auch nicht wirklich sein Fell sieht auch irgendwie nicht sehr gesund aus und ist sehr wie soll ich sagen kahl oder halt nicht so voll wie bei meinem mädel sie ist auch eine Maine Coon (aber ohne stammbaum) ist knapp nen Monat jünger als er und ist schon größer und sehr viel schwerer

Es wurde bei ihm schon alles mögliche getestet er wurde geröntgt weil er über 2 Tage in der Klinik bleiben musste weil sein Allgemeinzustand sehr schlecht war...

Vielleicht könnt ihr mir helfen bin für alle Tipps wie ich ihn zum Fressen bring dankbar
 
Werbung:
LeOundChinO

LeOundChinO

Forenprofi
Mitglied seit
31. Mai 2011
Beiträge
1.058
Ort
Köln
Wurden seine Zähne kontrolliert? Der Hals und das Zahnfleisch? Wie ist das Verhältnis zu seiner Schwester? Lässt sie ihn in Ruhe fressen oder gibts da Blicke, Schubser usw?

Wie schwer ist er denn? Ich bin da relativ schmerzbefreit, insbesondere solange die Jungs so jung sind- ich probier solange aus, bis sie fressen. Vllt. probierst du mal was anderes als BARF aus?

LG
 
K

Katzie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. November 2009
Beiträge
19
Wenn der Kater kein Fleisch mag ist Barfen vielleicht keine gute Lösung. Vielleicht mag er ja ganz normales Futter viel lieber? Meine Tierärztin hat mir von gebarften Hunden erzählt, die mangelernährt waren und nach Futterumstellung gesundeten. Ich glaube, man sollte pragmatisch vorgehen und nicht ideologisch.
 
M

Mona88

Benutzer
Mitglied seit
21. Oktober 2011
Beiträge
36
Also wegen den Zähnen hab ich nen Termin beim Doc weil ich meine das, dass Zahnfleisch einen leicht rötlichen saum hat, ich beobachte ihn sehr oft beim fressen und hin und wieder nimmt er ein stück in den Mund, tut so als ob er drauf beisen will lässt es dann aber wieder fallen.

Also wenn ich ihm jetzt z. B. zwischen Nassfutter und Barf die Wahl lasse dann entscheidet er sich ganz klar für Barf, er liebt das Rindfleisch eigentlich aber das Problem ist eben das es ihm wahrscheinlich auf dauer auch zu eintönig ist. Pute und Huhn frisst er nur bedingt hin und wieder mag er es gern (wahrscheinlich wenn er grad zufällig lust drauf hat) aber dann auch nur 1 x am Tag dann frisst er das schon wieder nicht mehr.

Nassfutter bekommen sie auch 1 mal in der Woche, da hab ich das Tigercat und Mac´s verschiedene Sorten aber das frisst er meist noch weniger als Barf

Trockenfutter gibts bei mir gar nicht, anfangs gabs das hin und wieder als leckerlie, aber ich hab das weg gelassen weil bei ihm die Krankheitsgeschichte nicht Enden wollte bzw will und ich sein Magendarm nicht mit Trockenfutter belasten wollte, weil er hatte immer wieder Durchfall, erbrechen teilweise echt richtig heftig deshalb war er ja dann eben auch 2,5 Tage in der Klinik

bei dem Röntgenbild wurde verdickte darmschlingen festgestellt sonst war aber nichts auffällig, Blut wurde auch untersucht da waren 2 werte nicht in Ordnung das waren soweit ich weis die Entzündungswerte die stark erhöht waren und das andere weis ich nicht wenn das euch aber helfen würde könnte ich genau nach schauen hab den befund zuhause..

das Mädel ist von ganz wo anderst her er hatte es schon schwierig mit ihr weil sie zuerst da war, aber mittlerweile klappt das ziemlich gut, wobei sie auf jedenfall die dominantere ist und er hat auch keine chance gegen Sie wenns mal zu kleinen brügeleien kommt :aetschbaetsch1: (das ist aber immer spiel also sie werden jetzt nicht bösartig)
Er schaut beim Fressen sehr viel nach Ihr was sie macht aber er traut sich hin und wieder auch mal was bei ihr zu klauen.

Das letzte mal als er beim Arzt war wog er 3kg jetzt sind es ca 300-400g mehr (hab keine genau Waage zuhause)
 
M

Mona88

Benutzer
Mitglied seit
21. Oktober 2011
Beiträge
36
Wegen der Mangelernährung denk ich nicht das, dass bei mir der Fall ist weil meine Katze das selbe bekommt und sie ist wunderschön hat glänzendes, dichtes Fell und ihr geht es Prima damit.

Und er ist von kitten an mit Fleisch aufgewachsen ich denke nicht das es am nicht mögen liegt, zumal er anderes Futter nicht besser frisst.

Ich glaube das mit ihm was nicht stimmt, aber was??

Ich hab jetzt schon ca. 900€ bei Tierärzten liegen lassen und keine kann mir sagen was dem kleinen Kerl fehlt :confused:
 
M

Mona88

Benutzer
Mitglied seit
21. Oktober 2011
Beiträge
36
das weis ich nicht aber die Ärztin hatte da nichts erwähnt

hier mal die Ergebnisse

Test Ergebnisse Referenzbereich
HCT = 36,8% 24,0 -45,0
HGB = 11,1 g/dL 8,0 - 15,0
MCHC = 30,2 g/dL 30,0 - 36,9
WBC = 29,8 x10hoch9 / L 5,0 - 18,9
GRANS = 27,2 x10hoch9 / L 2,5 - 12,5
%GRANS = 91%
L/M = 2,6 x10hoch9/ L 1,5 - 7,8
% L/M = 9%
PLT > 154 x10hoch9 /L 175 - 500



ALB = 29g/L 22 - 40
ALKP = 75 U/L 14 - 111
ALT = 14 U/L 12 - 130
AMYL = 680 U/L 500 - 1500
UREA = 8,4 mmol/L 5,7 - 12,9
Ca = 2,75 mmol/L 1,95 - 2,83
CHOL = 3,79 mmol/L 1,68 5,81
CREA = 93 umol/L 71 - 212
GLOB = 57 g/L 28 - 51
GLU = 6,51 mmol/L 4,11 - 8,83
PHOS =2,72 mmol/L 1,00 - 2,42
TBIL < 2 umol /L 0 - 15
TP = 86 g/L 57 - 89


vielleicht sagt euch das ja was
 
M

Mona88

Benutzer
Mitglied seit
21. Oktober 2011
Beiträge
36
Okay ich werde das beim nächsten TA besuch auf jedenfall mit abklären lassen.

Ach ich weis nicht ob das von Bedeutung ist, aber ich hab noch nicht erwähnt das der kleine noch nicht Kastriert ist, aber sobald er mal etwas stabiler ist werden wir das auf jedenfall gleich machen.

Weil sonst ist er Fit er Spielt wie ein Wilder sowohl mit seiner Tierischen Freundin als auch mit uns, ich würde es teilweise sogar schon randalieren nennen was die beiden hier in der Wohnung so anstellen :aetschbaetsch1: die beiden sind auch selten alleine weil ich und mein Freund in unterschiedlichen Schichten arbeiten so vergehen immer nur wenige stunden bis wieder jemand zuhause ist.

Sie haben 3-4 mal am Tag die Möglichkeit zu fressen ich lass das dann ne halbe stunde stehen und räum es dann weg wenn es bis dahin nicht gefressen wurde. Allerdings glaube ich auch das er hin und wieder mehr essen würde wenn die Penny ihm bis dahin dann nicht schon alles weg gefuttert hätte, weil er frisst oft nur ein paar hapen und macht dann Pause nach 10 Min läuft er dann wieder an Napf und frisst noch mal was, wenn noch was da ist usw usf

Ich habs schon mal mit getrennt Fütterung versucht aber wenn ich mit ihm in nen Extra Raum geh ist er so abgelenkt, weil er dann immer schaut wo Penny ist das er auch nichts frisst auch wenn ich die ganze Zeit über mit in dem Raum bleib, bringt alles nix.
 
M

Mona88

Benutzer
Mitglied seit
21. Oktober 2011
Beiträge
36
Also war noch mal beim Doc, großes Blutbild mit allem was geht machen lassen, das Blutbild war dieses mal unauffällig außer der Cholesterinwert, war minimal erhöht. Zahnfleisch meinte mein Doc würde er nichts mach es sei zwar ein kleinwenig auffällig aber er würde es nicht behandeln wollen.
Seiner Meinung nach ist der Kater rund um Gesund.
 
racoonie

racoonie

Forenprofi
Mitglied seit
27. März 2008
Beiträge
4.916
Ort
Leipzig
hm komisch, hat er zugenommen inzwischen?
für sein alter frisst er ja auch recht wenig so wie du schreibst, meine coonies donnern alles rein was geht, da bleibt das essen keine 3 minuten stehen
du kannst ja mal versuchen ihn bisschen mit quark zu päppeln, aber den 40% fetthaltigen.
sind die leberwerte untersucht wurden mal?
 
M

Mona88

Benutzer
Mitglied seit
21. Oktober 2011
Beiträge
36
  • #10
also er war am 17.12 als Notfall in der TK aufgenommen worden da wog er gerade mal 2,6kg (da war er gerade 6,5Monate) und es ging ihm richtig schlecht (DF eigentlich war es nur noch schleim zum Teil sogar mit Blut) er hat sich zusammen gekauert in mein Schoß gelegt und hat kaum mehr reagiert diagnose war dann Giardien die haben wir zum glück schnell in den Griff bekommen.

Jetzt wiegt er 3,5 Kg mit fast 8 Monaten war am Mittwoch beim Doc und hab alles komplett testen lassen großes BB mit allem was geht es war nichts mehr auffällig.

Auch die Leberwerte und Bauchspeicheldrüse, Schilddrüse es wurden alle Organe gecheckt er ist Gesund wenn ich meim doc glauben schenken darf...

Ich denke einfach das er halt in seiner Entwicklung durch die ganze Krankheitsgeschichte etwas zurück geblieben ist und er jetzt erst mal einiges aufzuholen hat, das Problem an der Sache ist ja eben das er oft nichts frisst oder eben nur n paar Hapen, ich hab den Kater noch nie so richtig Vollgestopft gesehen ganz im Gegensatz zu meim Mädel auch ne Cooni die Stopft rein was geht sie ist etwa nen Monat jünger als er und wiegt bereits gute 4 kg bei ihr muss ich schon aufpassen das sie nicht fett wird auch wenn sie noch als Kitten zählt :oha:
 

Ähnliche Themen

L
Antworten
7
Aufrufe
1K
Löckchen
L
S
Antworten
10
Aufrufe
27K
Aladina
A
D
Antworten
33
Aufrufe
7K
Dorftrulla
D
T
Antworten
12
Aufrufe
9K
Poison_Ivy
Poison_Ivy
R
2 3 4
Antworten
79
Aufrufe
28K
R

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben