Main Coon Züchter in Aachen/Umgebung gesucht

S

SteffiAC

Benutzer
Mitglied seit
2. September 2012
Beiträge
52
Alter
37
Ort
Würselen/Aachen
Hallo ihr Lieben,

ich bin auf der Suche nach einem seriösen Main Coon Züchter in Aachen und nahe Umgebung! Kennt ihr einen oder ist hier zufällig sogar jemand :)

Freue mich über Antworten!

LG
 
Werbung:
kattepukkel's

kattepukkel's

Forenprofi
Mitglied seit
21. März 2009
Beiträge
2.276
Da hier Züchter nur nach Infos auf der Homepage bewertet und regelrecht zerrissen und als unseriös dargestellt werden, sehe ich davon ab, den Hinweis zu der wirklich verantwortungsvollen Züchterin, die mir persönlich bekannt ist, hier stehen zu lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
FiAma

FiAma

Forenprofi
Mitglied seit
17. Oktober 2011
Beiträge
5.397
Alter
32
Ort
WW ♡
Ihre Zuchtkatzen werden zum Beispiel vor dem ersten Zuchteinsatz und folgend mindestens alle zwei Jahre vom zertifizierten Kardiologen untersucht (HCM-Schall).[/QUOTE]

Wie ich gesehen habe, wurde nur bei zwei Katzen ein PKD Screening Clear gemacht. Warum nicht bei allen?
Wie sieht es aus mit Tests bzgl. HD? Konnte bei keiner Katze einen Hinweis darauf finden...
FIV- und Leukose-Tests wurden auch, wenn überhaupt, nur bei den Elterntieren der Zuchtkatzen durchgeführt, sehe ich das richtig? Wenn ja, warum?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
FiAma

FiAma

Forenprofi
Mitglied seit
17. Oktober 2011
Beiträge
5.397
Alter
32
Ort
WW ♡
Hinzu kommt, dass die red-silver-tabby Katze mischerbig auf HCM ist! Ein absolutes No-Go!

Stimmt, das habe ich übersehen.

Schade, dass da keine Stellungnahme kommt...
Jetzt so würde ich von dieser "Züchterin" abraten! Unter einem seriösen Züchter stelle ich mir was anderes vor...

Ich schaue nachher mal, ob ich da was finde.

Hast du sonst schon bei Notfellchen geschaut? Hier z. B.: http://www.maine-coon-hilfe.de/index.php/de/zuhause-gesucht
 
kattepukkel's

kattepukkel's

Forenprofi
Mitglied seit
21. März 2009
Beiträge
2.276
Also, wenn du mir erklären könntest, wie zwei FIV und FeLV negativ getestete Katzen FIV und FeLV positive Kitten kriegen, würde mir das sehr weiterhelfen.

Und es gibt mittlerweile mehrere Studien die belegen, dass der Gentest auf HCM bei europäischen Maine Coons ebenso wenig in Zusammenhang zu bringen ist mit HCM wie bei anderen Rassen.

Die LMU rät klar ab vom Gentest, nur die regelmäßige echokardiologische Zuchtuntersuchung sei der Goldstandard.

Schade, wenn man nur schlechtreden, aber keine Alternative aufzeigen kann.
 
FiAma

FiAma

Forenprofi
Mitglied seit
17. Oktober 2011
Beiträge
5.397
Alter
32
Ort
WW ♡
:confused:
Ich habe bereits die Alternative Notfellchen gepostet und auch geschrieben, dass ich später ein paar Vorschläge poste. Schade, wenn man nicht richtig liest.

Das ist schon richtig (in Bezug auf FIV und Leukose), aber es steht halt nicht bei allen Katzen bzw. ihren Elterntieren! Deshalb meine Frage.

Zu HD weiß ich jetzt immer noch nichts... Gerade bei Maine Coon eine meiner Meinung nach nicht zu verachtende Krankheit.

Nach wie vor würde diese "Züchterin" meinen Ansprüchen nicht genügen!
 
kattepukkel's

kattepukkel's

Forenprofi
Mitglied seit
21. März 2009
Beiträge
2.276
Schinner et. al, Mary et. al., Wess et. al., Godiksen et. al.

FIV und FeLV Freiheit ist so selbstverständlich, dass man es zu erwähnen doch glatt vergessen könnte.

Und HD ist ein Problem bei Riesenwuchs, so lange MCOs nicht modemäßig auf Übergröße gezüchtet werden, ist es bei ihnen ebensowenig problematisch wie bei anderen, größeren Rassen.
 
Calabrone

Calabrone

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2011
Beiträge
6.050
Ort
München-Waldtrudering
FIV und FeLV Freiheit ist so selbstverständlich, dass man es zu erwähnen doch glatt vergessen könnte

Könnte, aber nicht sollte ;) Und das mit der Selbstverständlichkeit ist so eine Sache leider.


Und HD ist ein Problem bei Riesenwuchs, so lange MCOs nicht modemäßig auf Übergröße gezüchtet werden, ist es bei ihnen ebensowenig problematisch wie bei anderen, größeren Rassen.

Ich habe selbst meine Norweger auf HD und PL untersuchen lassen - sollte für alle Rassen (und schon gleich für die etwas größeren) zum Standard gehören. Zumal sich der Aufwand hier absolut in Grenzen hält!


Ja und ab wann ist problematisch problematisch? Mir reicht es, dass ich 2 NFO mit PL kenne um es für problematisch zu halten. Mit HD kenne ich keinen, aber das will ja mal nichts heißen, denn ich kenne auch keinen mit PKD und der Nutzen der Untersuchungen ist doch einigen klar inzwischen.
 
Calabrone

Calabrone

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2011
Beiträge
6.050
Ort
München-Waldtrudering
A

Adri

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
7.426
  • #10
1912. :D ( füllirgendwas )
 
S

SteffiAC

Benutzer
Mitglied seit
2. September 2012
Beiträge
52
Alter
37
Ort
Würselen/Aachen
  • #11
Hallo,

erstmal danke, für den Link FiAma! Habe mich dort mal umgeschaut aber leider nix gesehen, wo es direkt "Klick" gemacht hat!

Habe aber eine Züchterin in Hückelhoven gefunden, die ein MC Mädel hat wo es mehr als nur "Klick" gemacht hat vom Bild her! Ich werde da am Donnerstag hinfahren und mir die Kleine und alles drumrum anschauen! Die Züchterin ist auch bereit, die Kleine noch 2-3 Monate bei sich zu halten bis ich sie hole, da ich erstmal meinen Umzug hinter mich bringen möchte und der Maus nicht 2 Umzüge hintereinander zumuten möchte! Was ich finde schonmal positiv ist!

Meine Frage nun ist aber, wodrauf muss ich am Donnerstag genau achten um zu sehen ob alles mit rechten Dingen zugeht! (Bitte für "Leihen" erklären, Danke)
 
Werbung:
Calabrone

Calabrone

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2011
Beiträge
6.050
Ort
München-Waldtrudering
  • #12
Etwas anderes wäre es, wenn die Eltern der nicht auf PKD geschallten Tiere bereits auf PKD geschallt und entsprechend negativ wären. Dann erübrigt sich natürlich ein Schall beim Nachwuchs. Aber nicht mal darüber findet man dort Infos.

Ich hatte einige Diskussionen dazu gelesen und 1 x PKD Schall reicht wohl nicht, ist die aktuelle Aussage. Alleine die Eltern reicht da dann schon gar nicht. Für die meisten Rassen gibt es keinen Gentest, denn nur der würde wohl einmalig reichen. Ich würde die Aussage noch nicht unterschreiben, weil ich es nicht mit meinem Doc geklärt habe bisher.


@steffiAC

Und macht sie all die angesprochen und unbedingt nötigen Untersuchungen?
 
racoonie

racoonie

Forenprofi
Mitglied seit
27. März 2008
Beiträge
4.916
Ort
Leipzig
  • #13
Hallo,

erstmal danke, für den Link FiAma! Habe mich dort mal umgeschaut aber leider nix gesehen, wo es direkt "Klick" gemacht hat!

Habe aber eine Züchterin in Hückelhoven gefunden, die ein MC Mädel hat wo es mehr als nur "Klick" gemacht hat vom Bild her! Ich werde da am Donnerstag hinfahren und mir die Kleine und alles drumrum anschauen! Die Züchterin ist auch bereit, die Kleine noch 2-3 Monate bei sich zu halten bis ich sie hole, da ich erstmal meinen Umzug hinter mich bringen möchte und der Maus nicht 2 Umzüge hintereinander zumuten möchte! Was ich finde schonmal positiv ist!

Meine Frage nun ist aber, wodrauf muss ich am Donnerstag genau achten um zu sehen ob alles mit rechten Dingen zugeht! (Bitte für "Leihen" erklären, Danke)

wichtiges auf das du meiner Meinung nach unbedingt achten solltest:
- Elterntiere ansehen, was sie für einen Eindruck machen, Gesundheit, Fitness, Zutraulichkeit etc.
- wieviele Katzen, Würfe dort sind (also mehr als zwei Würfe gleichzeitig halte ich z.Bsp. für nicht mehr Hobbyzucht, da man sich um soviele Kitten dann gar nicht artgerecht kümmern kann)
- wieviele Zuchtkatzen/-kater, also wenn da mehr als 4-5 potente Zuchtkatzen z.Bsp. rumlaufen ist es schon eher keine Hobbyzucht mehr, sondern steht oft Geld im Vordergrund
- wie Zuchtkater gehalten werden, beim verantwortungsvollen Züchter sollte der Kater mit den Katzen mitlaufen oder mit Kastraten zusammen leben und nicht getrennt und einzeln gehalten werden
- nachfragen ob der Kater zum Fremddecken geht, wenn der Züchter das öfters macht, sind da auch Gelddinge im Vordegrund, weil fürs Fremddecken 400 -?? Euro kassiert werden pro Mal, auf Kosten der Tiere, denn so Kater die oft Fremddecken sehen auch entsprechend gestresst aus, vom Fell und Pflegezustand :(
- gibt es Kastraten dort oder werden nur Zuchttiere gehalten? - und das Argument, dass sich angeblich Kastraten nicht mit Zuchttieren vertragen und gemobbt werden stimmt im seltensten Fall - eher werden sie aus Platz und Geldgier abgegeben um dann wieder Platz für neue Zuchttiere zu haben, da Kastraten ja kein Geld mehr durch Nachwuchs einbringen - heisst also ein guter und verantwortungsvoller Züchter hält auch Kastraten
- Abgabe der Kitten, klar mind. erst nach der 12 Woche, verantwortungsvolle Züchter behalten aber Kitten oft bis zur 15.oder 16. Woche da sie so noch besser sozialisiert werden können und geben die Kleinen auch nicht alle mit einem Mal ab, damit die Mutterkatze die Trennung besser verkraftet und sie sich langsamer von den Kitten trennen kann
- was gibts für Futter?, steht da Haufen Trofu überall rum, zeugt das nicht davon dass der Züchter wirklich Ahnung von Ernährung hat, sondern dass er lieber das billigste was er bekommt füttert um möglichst viel Gewinn pro Kitten zu machen
- lass dich über Fütterung informieren, am besten er füttert hochwertiges Nassfutter oder Barf
- lass dich über ärztlich Untersuchungen der Elterntiere informeren, was wurde getestet und was nicht
- frag auch mal nach wie die es mit Ausstellungen handhaben, icht das Ausstellungen generell schlecht sind, aber wer mit jedem Tier egal ob geeignet oder nicht auf Shows rennt ist eher nur profit- und geltungssüchtig
- nachfragen, wieviele Würfe die Katzen pro Jahr haben, wieviele sie insgesamt haben und wann sie kastriert werden, also in welchem Alter - mehr als 4-5 Würfe sollte man einer Zuchtkatze nicht zumuten und im besten Fall mit 6 oder spätestens 7 Jahren dann kastrieren
- gute Züchter halten auch oft nur einen potenten Zuchtkater bzw. wenn es zwei sind, ist oft einer dann auf einen Chip gesetzt, also chemisch kastriert und kann dann erstmal ein oder anderthalb Jahre nicht mehr decken - bei mehreren Katern ist auch immer das Problem der Konkurrenz, sodass sie dann anfangen mit markieren etc. und viel Stress haben
- schau dich nach Sauberkeit um, wie sieht es aus, riecht es etc. - klar paar Katzenhaare, zerkratzte Möbel etc. sind normal wenn die Katzen sich überall aufhalten dürfen, aber wenn überall Urinflecken sind und es unsauber wirkt, ist eher nicht so ein gutes zeichen dass es den Katzen da super geht
- schau dich um ob genügend Kratzmöglichkeiten udn Verstecke für die Tiere da sind
- frag die Züchter nach Abgabebedingungen für Kitten, ein seriöser Züchter gibt keine Kitten in Einzelhaft, der erzählt dir auch über eventuelle Krankheiten, die das Kitten mal hatte, und kann ausreichend auskunft zum Charakter geben ... und der vermittelt eigentlich auch nicht in ungesicherten Freigang in unmittelbarer Nähe zu Haptverkehrsstrassen
- und ein sehr guter und verantwortungsvoller Züchter fragt dich natürlich auch einiges wie es bei dir ist, ob du Tiere hats, Erfahrung etc. und erklärt sich bereit die Katze dann zu dir ins neue Heim zu bringen um sich vor ort selbst vom Wohlergehene des Tieres zu überzeugen (allerdings kenne ich da neben mir auch nur einen einzigen weiteren Züchter, der Kitten ins neue Heim bringt ^^)

so mehr fällt mir erstmal auf die schnelle nicht ein, hoffe, ich konnte dir aber weiterhelfen
 
S

SteffiAC

Benutzer
Mitglied seit
2. September 2012
Beiträge
52
Alter
37
Ort
Würselen/Aachen
  • #14
Vielen Dank recoonie :) Du hast mir sehr geholfen, werde mir das Stichpunktmässig aufschreiben und dann mitnehmen um nix zu vergessen ;)
 
Calabrone

Calabrone

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2011
Beiträge
6.050
Ort
München-Waldtrudering
  • #15
wieviele Katzen, Würfe dort sind (also mehr als zwei Würfe gleichzeitig halte ich z.Bsp. für nicht mehr Hobbyzucht, da man sich um soviele Kitten dann gar nicht artgerecht kümmern kann)

Ja, aber …. Bitte erst mal nachfragen, denn es gibt durchaus bei den besten Züchtern ups Würfe – schon gar, wenn das Ziel ist, den Kater mitlaufen zu lassen. Also ehe man sich da eine Meinung bildet schauen, ob das die Regel ist, oder ob es mal ein versehen war.


- wie Zuchtkater gehalten werden, beim verantwortungsvollen Züchter sollte der Kater mit den Katzen mitlaufen oder mit Kastraten zusammen leben und nicht getrennt und einzeln gehalten werden

Sehe ich nicht immer so und kann pauschal nicht als Kriterium für einen guten Züchter gelten. Potente Kater können für Mädels und Kastraten auch echt nervig werden und natürlich ist es die heile Welt sich vorzustellen, dass alle zusammen friedlich in der großen Gruppe leben. Aber wie leben in Freilandgruppen potente Katzen und Kater? Die leben eben nicht immer friedlich zusammen in einer Gruppe. Jeder wirklich gute Züchter sollte das bedenken und seine Gruppen so arrangieren, dass keine Tiere genervt sind und das jeder absolut zu seinem Recht kommt und alle Bedürfnisse jeder Katze befriedigt werden!


- nachfragen ob der Kater zum Fremddecken geht, wenn der Züchter das öfters macht, sind da auch Gelddinge im Vordegrund, weil fürs Fremddecken 400 -?? Euro kassiert werden pro Mal, auf Kosten der Tiere, denn so Kater die oft Fremddecken sehen auch entsprechend gestresst aus, vom Fell und Pflegezustand :(

Was ist öfter? Hm ... für mich sehen die meisten potenten Jungs in der Hochzeit der Hormone eher nicht so ganz gut aus (Ausnahmen bestätigen die Regel) und das hat nicht zwingend mit fremddecken zu tun, sondern auch damit, wie gut der Kater mit seiner Potenz zurechtkommt. Was auch natürlich ein Kastrationsgrund sein kann!


- gibt es Kastraten dort oder werden nur Zuchttiere gehalten? - und das Argument, dass sich angeblich Kastraten nicht mit Zuchttieren vertragen und gemobbt werden stimmt im seltensten Fall - eher werden sie aus Platz und Geldgier abgegeben um dann wieder Platz für neue Zuchttiere zu haben, da Kastraten ja kein Geld mehr durch Nachwuchs einbringen - heisst also ein guter und verantwortungsvoller Züchter hält auch Kastraten

Ja sehe ich auch so, aber muss ein Anfängerzüchter auch schon Kastraten haben?


- frag auch mal nach wie die es mit Ausstellungen handhaben, nicht das Ausstellungen generell schlecht sind, aber wer mit jedem Tier egal ob geeignet oder nicht auf Shows rennt ist eher nur profit- und geltungssüchtig

Profit macht man auf Shows nicht, sie kosten eher – allerdings wer für hoch dekorierten Katzenachwuchs deutlich mehr verlangt, wäre z.B. für mich komisch. Einem Liebhaber kann es ja wohl egal sein, was die Eltern (oder die Babys selbst) alles gewonnen haben. Ja keine Katzen zu Shows, die das nicht mögen und Würfe haben auf Shows schon mal gar nichts zu suchen!


- gute Züchter halten auch oft nur einen potenten Zuchtkater bzw. wenn es zwei sind, ist oft einer dann auf einen Chip gesetzt, also chemisch kastriert und kann dann erstmal ein oder anderthalb Jahre nicht mehr decken - bei mehreren Katern ist auch immer das Problem der Konkurrenz, sodass sie dann anfangen mit markieren etc. und viel Stress haben

Zu pauschal. Ich kenne genug Beispiele, wo Züchter mehrere potente Jungs haben und die verstehen sich super und leben in den von Leyhausen erwähnten Katerbruderschaften.


- allerdings kenne ich da neben mir auch nur einen einzigen weiteren Züchter, der Kitten ins neue Heim bringt ^^)

Habe ich auch so gemacht.
 

Ähnliche Themen

K
Antworten
17
Aufrufe
45K
SugarIslands
SugarIslands
Al27
2 3
Antworten
57
Aufrufe
13K
Al27
Les87
Antworten
5
Aufrufe
21K
L
T
2
Antworten
25
Aufrufe
4K
Coonboys
Coonboys
Lewis
Antworten
1
Aufrufe
10K
Cosmiccat
Cosmiccat

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben