Maggie frisst kaum und mäkelt nur!!

Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
Wieder mal die selbe Leier:(

Egal was ich ihr anbiete (sogar das Bäh-Futter, was sie mal annahm), sie guckt in den Napf und dreht sich weg. Ein paar Minuten später sitzt sie wieder am Napf ud wartet darauf, dass ich ihr was anderes anbiete.

Aber wie schon gesagt, egal was ich ihr gebe, sie nimmt es nicht an.:(

Jetzt habe ich ein wenig TroFu - ich weiß Leute, nicht gut, aber mit ihren 18 Jahren kann ich nun auch nichts mehr verkehrt machen - in Wasser aufgelöst und dort auch noch zusätzlich Nutri-Cal beigemengt. Da stürzt sie sich gerade drauf:confused: Das kann ich ihr doch nicht andauernd geben!?

Ich denke, ich werde ihr heute mal Rinderhack und auch Geflügel holen. Das sie wenigstens etwas frisst.

Tja, denn morgen oder übermorgen kanns wieder anders aussehen und sie frisst das, was sie die ganze Woche nicht wollte :confused:

Wenn ich zum Zooland einkaufen gehe (verschiedene Anbieter und Sorten) , denken die, ich hätte 3 Katzen zuhause.:D Das ich manchmal die Hälfte davon wegkippe, weiß ja keiner.
 
Werbung:
M

Meli'

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2010
Beiträge
3.664
Alter
33
Ort
Herrenberg
Was bei meinen hilft, wenn sie mal das Futter nich anrüheren wollen, sind Bierhefeflocken. Die streu ich ein bisschen drüber und dann wird zumindest die Hälfte gefressen - im Gegensatz zu fast nix.

Oder diese Trockenfleischsnacks, Thrive heißen die glaub. Die sind gefriergetrocknet und lassen sich ganz einfach mit den Fingern zerbrößeln. Das streu ich auch manchmal drüber.

Vielleicht ist aber auch was mit den Zähnen/der Mundschleimhaut? Bei stolzen 18 Jahren könnte man das schon meinen...
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
Was bei meinen hilft, wenn sie mal das Futter nich anrüheren wollen, sind Bierhefeflocken. Die streu ich ein bisschen drüber und dann wird zumindest die Hälfte gefressen - im Gegensatz zu fast nix.

Oder diese Trockenfleischsnacks, Thrive heißen die glaub. Die sind gefriergetrocknet und lassen sich ganz einfach mit den Fingern zerbrößeln. Das streu ich auch manchmal drüber.

Vielleicht ist aber auch was mit den Zähnen/der Mundschleimhaut? Bei stolzen 18 Jahren könnte man das schon meinen...

Bierhefeflocken habe ich auch schon gehabt - sie rührt es auch damit nicht an.
Trockenfleischsnacks mochte sie noch nie - tja, so isse.:rolleyes:

Mit den Zähnen und überhaupt im Mäulchen ist alles ok. War noch vor 2 Wochen bei meiner TÄ.
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
Wenn es nur mal momentan wäre - aber bei Maggie geht das schon länger so. Ich denke schon, dass es was mit dem Alter zu tun hat.

Manchmal habe ich das Gefühl, sie weiß garnicht, dass sie vor Kurzem schon mal am Napf saß und ich ihr was gegeben habe.
 
M

myli

Forenprofi
Mitglied seit
22 September 2010
Beiträge
19.633
Ich habe hier das Gleiche....meine Miss
mag im Moment auch nicht so richtig fressen.
Zähne und alles andere sind laut TA. in Ok.
Ich hege aber die Vermutung, das sie sich wo
anders satt macht. Ein paar Häuser weiter wohnt
eine, die immer Trofu in alten Töpfen auf den Hof
stellt. Die hat mich letztens angehauen, das ich doch
meine Katze mal füttern soll, die würde immer bei
ihren Katzen mitfressen :grummel::grummel:
Ich hab ihr gesagt, das sie ihre Katzen doch drinnen
füttern soll, oder aber nach dem fressen, das Trofu weg
stellen soll. Das sieht sie aber soooo garnicht ein.
Blöde Ziege....
 
M

myli

Forenprofi
Mitglied seit
22 September 2010
Beiträge
19.633
Wenn es nur mal momentan wäre - aber bei Maggie geht das schon länger so. Ich denke schon, dass es was mit dem Alter zu tun hat.

Manchmal habe ich das Gefühl, sie weiß garnicht, dass sie vor Kurzem schon mal am Napf saß und ich ihr was gegeben habe.

Hallo Maggie, das kann natürlich am Alter liegen.
So ein altes Mädchen hatte ich auch mal, da habe ich
mit oft überlegt, ob Katzen auch Alzheimer bekommen können.:)
 
A

AnBiMi

Forenprofi
Mitglied seit
8 Dezember 2010
Beiträge
2.964
Zu den Zähnen:

was ist hier untersucht worden?

Es gibt eine Zahnerkrankung, genannt FORL.

Diese ist NICHT zu erkennen, wenn man das Gebiss nur "von außen" inaugenschein nimmt.

Um diese Erkrankung zu erkennen muss digital geröntgt werden.

Es handelt sich um eine Autoimmunerkrankung, bei der sich die Zahnwurzeln von unter nach oben auflösen und das Zahnfleisch kaputt geht.

Erst, wenn schon ein sehr sehr schlechtes, weit fortgeschrittenes Stadium erreicht ist, kann man an den Zahnrändern erkennen, dass was nicht stimmt.

FORL ist sehr schmerzhaft!

Da Katzen leider häufig sehr unauffällig sind, bis sie recht starke Schmerzen haben, fällt diese Erkrankung sehr oft erst auf, wenn es schon sehr sehr dringend ist!

Bei FORL hilft nur die Zähne zu entfernen.

Meine Kleine hatte / hat FORL.

Sie ist im Alter von 2 Jahren um 14 Zähne "erleichtert" worden.

Unser HausTA hat nie etwas festgestellt. Es sah immer bestens aus.

Bis ich irgendwann mit ihr zu einem ZahnfachTA gegangen bin, der digitale Röntgenbilder gemacht hat. Ergabnis: FORL

2 Wochen später OP. ALLE Zähne, die oben, unten, links und rechts hinter den Fangzähnen sitzen, mussten raus. Alle auf einmal.

Die Kleine hat es tapfer überstanden und ist vergnügter denn je!



Also, bei schlechtem Fressverhalten, dass "haustierärztlich" keinen Grund ergibt, würde ICH IMMER auch einen Zahnfachmann drauf schauen lassen!
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
Ich halte es bei meinen Oldies mittlerweile so, wie SIE es wollen ;)
Und wenn deine Grande Dame halt eingeweichtes Trofu begehrt mit der Paste drinne, dann rein damit :)
Die Paste deckt ja vieles ab, was der Körper braucht.Ich würde mir da nicht allzu viele Gedanken (mehr ;)) machen.
Mit 18 Jahren kann man ruhig etwas nöliger sein :D
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
Ich habe hier das Gleiche....meine Miss
mag im Moment auch nicht so richtig fressen.
Zähne und alles andere sind laut TA. in Ok.
Ich hege aber die Vermutung, das sie sich wo
anders satt macht. Ein paar Häuser weiter wohnt
eine, die immer Trofu in alten Töpfen auf den Hof
stellt. Die hat mich letztens angehauen, das ich doch
meine Katze mal füttern soll, die würde immer bei
ihren Katzen mitfressen :grummel::grummel:
Ich hab ihr gesagt, das sie ihre Katzen doch drinnen
füttern soll, oder aber nach dem fressen, das Trofu weg
stellen soll. Das sieht sie aber soooo garnicht ein.
Blöde Ziege....

Das kenne ich von früher, als Maggie noch jünger war.
Aber jetzt nicht mehr. Die Dame ist schon lange weggezogen. Maggie frisst also nicht woanders - sie verläßt ja den Garten nicht. Höchstens mal kurz zum Nachbarn, um zu gucken, ob da irgendwas los ist.
 
L

lulu39

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2007
Beiträge
10.625
Alter
56
Ort
Berlin
  • #10
@ Maggi, hast Du schon warme Hühnerbrühe übers Futter gekippt? Die Oldies riechen manchmal nicht mehr gut..
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
  • #11
@ Maggi, hast Du schon warme Hühnerbrühe übers Futter gekippt? Die Oldies riechen manchmal nicht mehr gut..

Katrin, ja habe ich auch schon! Ist ihr egal. Habe ihr auch schon mal das Fressen angewärmt in der Mikro. Auch egal.:(

Manchmal verzweifle ich.
 
Werbung:
MioLeo

MioLeo

Forenprofi
Mitglied seit
15 Juli 2009
Beiträge
4.161
Ort
Zürich
  • #12
du weisst, dass du alles mit deinem nachgeben nur noch schlimmer machst, oder?

schonmal mit konsequenz versucht?

EDIT: eben erst gesehen, dass katz so alt ist. ;)
warum soll sie denn überhaupt noch umgestellt werden?
 
Zuletzt bearbeitet:
M

myli

Forenprofi
Mitglied seit
22 September 2010
Beiträge
19.633
  • #13
Ich halte es bei meinen Oldies mittlerweile so, wie SIE es wollen ;)
Und wenn deine Grande Dame halt eingeweichtes Trofu begehrt mit der Paste drinne, dann rein damit :)
Die Paste deckt ja vieles ab, was der Körper braucht.Ich würde mir da nicht allzu viele Gedanken (mehr ;)) machen.
Mit 18 Jahren kann man ruhig etwas nöliger sein :D

Das denke ich auch, soll sie doch Trofu fressen, wenn es
ihr schmeckt.Hauptsache sie nimmt überhaupt was an.
Der alten Dame jetzt noch mit konsequenz zu kommen, finde
ich nicht so gut.Ich würde sie auf jeden Fall nicht mehr
zwiebeln.
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #14
Hallo Gabi,

Ich halte es bei meinen Oldies mittlerweile so, wie SIE es wollen ;)

so handhabe ich es auch.

Gib der Maggie was ihr schmeckt, Trockenfutter, Naßfutter, Paste, Thunfisch im eigenen Saft, Rinderhack, Hühnchen.

Gib ihr ein Schlaraffenland, das hat sie sich in dem Alter verdient :)
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #15
Schon mal Parmesan über's Futter streuen versucht?

Bei einer 18-jährigen würde ich auch nicht mehr mit Antimäkelerziehung starten.
 
C

Conny87

Forenprofi
Mitglied seit
19 Mai 2008
Beiträge
5.240
Ort
Dresden
  • #17
Also, bei schlechtem Fressverhalten, dass "haustierärztlich" keinen Grund ergibt, würde ICH IMMER auch einen Zahnfachmann drauf schauen lassen!

Naja, sehe ich hier ein bisschen anders (meine Katze hatte auch FORL). Wenn es FORL wäre, würde das wohl nicht erst mit 18 Jahren das erste Mal zu Tage treten. Des Weiteren kann FORL nur festgestellt werden, wenn geröntgt wird. Und eine Narkose bei einer 18 jährigen Katze sollte man nur machen, wenn es wirklich nötig ist.
 
Hellskitten

Hellskitten

Forenprofi
Mitglied seit
13 Oktober 2006
Beiträge
7.245
Alter
39
  • #18
Bei so einer betagten Dame würde ich ihren Gelüsten nachgeben.
Sunny dürfte jetzt auch so um die 18 sein, frisst am liebsten Bähpampe und Trockenfutter - und bekommt das auch!

Als es ihr mal schlechter ging und sie nicht fraß, ging als Einziges Sahneleberwurst mit Schlagsahne rein. Ungesund, aber besser als verhungern.
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
  • #19
Danke für Eure lieben Antworten.

Sooo, Rinderhack frisst sie und auch von Sheba dieses Ragout in heller Soße.

Mit den Zähnen denke ich, ist alles ok. Voriges Jahr bekam sie einen Zahn gezogen. Röntgen war davor auch voriges Jahr angesagt ;)

Bei ihr weiß ich, dass es echt am Alter liegt. Bei ihr tritt zurzeit alles extrem auf.

Desorientierung, Appetitlosigkeit, Demenz usw.! Eiegentlich alles, was im Alter vorkommen kann.

Ich gebe ihr jetzt schon länger das was sie will oder mag. Aber auch da mäkelt sie hin und wieder. Also kaufe ich, biete es an, werfe die Hälfte weg, kaufe neu, hole was ganz anderes usw.!!!

Frische Rinderleber mag sie auch sehr gerne. Putenfleisch ebenfalls. Ich biet ihr alles, was mir zur Verfügung steht.
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
  • #20
Das denke ich auch, soll sie doch Trofu fressen, wenn es
ihr schmeckt.Hauptsache sie nimmt überhaupt was an.
Der alten Dame jetzt noch mit konsequenz zu kommen, finde
ich nicht so gut.Ich würde sie auf jeden Fall nicht mehr
zwiebeln.
;) Um Gottes Willen nein - auf keinen Fall.
Hallo Gabi,



so handhabe ich es auch.

Gib der Maggie was ihr schmeckt, Trockenfutter, Naßfutter, Paste, Thunfisch im eigenen Saft, Rinderhack, Hühnchen.

Gib ihr ein Schlaraffenland, das hat sie sich in dem Alter verdient :)
;) Sicher dat. Genauso würde ich es mir auch im hohen Alter wünschen.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben